Kenne mich nicht mehr aus...Modelling?...Grand Auditorium?

von Gast75843, 20.02.08.

  1. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 20.02.08   #1
    Was ist zum Teufel eine akustische modelling Gitarre? Kann man dabei überhaupt noch von einer akkustischen Gitarre sprechen?

    Dann gibt es auch noch Grand Auditorium Gitarren. Was ist denen ihr besonderes Merkmal?
     
  2. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.968
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 20.02.08   #2
    also grand auditorium ist einfach eine form der westerngitarre.
    quasi die größe zwischen Parlor und Jumbo , auch mit den weiblichen rundungen, nicht wie die dreadnought
     
  3. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 20.02.08   #3
    Jo Grand Auditorium ist eben die Form.


    Ob man bei einer Modelling Gitarre noch von einer akustischen sprechen kann, das habe ich mich auch schon gefragt. Hier stellt sich die Frage: Wo ist die Grenze zwischen akustischer und elektrischer Gitarre?
    Was bei einer Modelling-Gitarre akustisch ist:
    - Schwingende Decke
    - Mit typischem Piezo-Tonabnehmer, wie bei einer akustischen Gitarre
    - Saitenschwingung, wie bei einer akustischen.
    - Die Optik (zumindest für Leute, die die nicht von einer "richtigen" unterscheiden können

    Was eher elektrisch (hatte erstmal ekeltisch geschrieben :screwy: ) ist, das ist der eingebaute Computer, der die Sounds umwandelt und dann klingt das Ganze eben nur richtig über einen Verstärker, da der Klangraum einer Modellinggitarre zu klein ist, um wirklich akustisch nach viel zu klingen. Feedbackschutz eben.

    Kurz: Also zu gebrauchen ist die nur bei Aufnahmen oder live, in allen Fällen verstärkt, rein akustisch ist die sehr schwach. Saitenschwingung läuft eben "akustisch" und daher wird sowas immer etwas (oftmals aber kaum merkbar) realistischer klingen, als der akustische Sound einer E-Gitarre (Piezo oder Modelling). Für den verstärkten Bereich kann das Ding sogar akustischer klingen, als eine akustische mit "nur Piezo" oder so. Praktisch bezieht es sich eben eher auf den Sound, der aus dem Verstärker kommt :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping