Kennt jemand die Marke Arirang?

von roby, 28.11.04.

  1. roby

    roby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.11.04
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.04   #1
    Kennt jemand die Marke Arirang? Ich hab ein Les Paul Replika von jener "Marke" und wollte euch mal fragen, ob ihr Erfahrung mit Produkten dieser Marke habt, oder ob ihr sie überhaupt kennt.
     
  2. Stabolus

    Stabolus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.03.07
    Beiträge:
    54
    Ort:
    FFM
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 14.11.06   #2
    Hallo! Meine Antwort kommt spät aber sie kommt! Da ich mir vor kurzem einen Bass von dieser Sagen umwobenen Firma gekauft habe, bin ich auf die Suche im Netz gegangen und es war sehr spärlich was ich da gefunden habe aber lies am besten selbst.

    http://www.wietsesguitars.nl/page6.html

    Grüsse
     
  3. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 24.08.10   #3
    Hi - auf die Gefahr hin, auch als Negro-Poster zu gelten ;) -aber vielleicht sucht ja der ein oder andere nach Infos und stolpert über diesen Thread: Arirang war eine der Vetriebsmarken von Kawai/Teisco, also durchaus brauchbare japanische 70er-Jahre-Gitarren. Gruß Alex.
     
  4. musikuss

    musikuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Beiträge:
    10.292
    Zustimmungen:
    2.850
    Kekse:
    30.769
    Erstellt: 24.08.10   #4
    Also mehr als das das Wort "Arirang" eindeutig koreanisch ist kann ich dir nicht sagen
    (Arirang = Schöne Geliebte, auch der Name eines Berges in Korea und der Nationalhymne).

    :)
     
  5. kypdurron

    kypdurron Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.12.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.257
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    559
    Kekse:
    23.861
    Erstellt: 24.08.10   #5
    Hab hier im Flohmarkt einen Bass dieses Labels gekauft und war davon ausgegangen, dass es sich um ein koreanisches 70er Instrument handelt, also gebaut, nachdem Japan als Produktionsstandort für solche Einsteiger-Gitarren zu teuer geworden war. Gab hier mal einen guten historischen Abriss, der das auch so ungefähr bestätigt hat.

    Dieser Bass ist absolut kein Topinstrument, weit davon entfernt. Immerhin Holzkorpus, aber in Sandwichbauweise; Elektrik, Hardware und Kunststoffe vom billigsten. Klang eher undifferenziert, trotz teurer Saiten und neu gewickeltem Pickup. Allerdings durchaus bespielbar, stimmbar, bundrein einstellbar - und sehr leicht und nicht größer als eine Jazzmaster. Als Gelegenheitsbass für Gitarristen zu kleinem Preis absolut in Ordnung, und: Hat halt nicht jeder ... :)
     
  6. buzzdriver

    buzzdriver HCA - Jackson/Charvel HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.639
    Zustimmungen:
    3.197
    Kekse:
    46.327
    Erstellt: 24.08.10   #6
    Wieso? Schwarz zu sein ist keine Schande! :D ;)
     
  7. thonk

    thonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.15
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    138
    Erstellt: 24.08.10   #7
    Die eine Arirang, die ich vor ca 17 Jahren mal in der Hand hatte und ein paar Tage spielen "durfte", war übelst verarbeiteter Schrott, soweit ich das in Erinnerung habe.
    Eine ausgefranste, viel zu große Halstaschenfräsung; der Hals irgendwie in dieses Loch geworfen und krum und schräg befestigt. Saitenlage dementsprechend unter aller Sau.
    Tonabnehmer die quietschten und pfiffen; Elektrik die knackte und rauschte.
    Schnarrende Saiten und eiernde Mechaniken...
    usw.

    Soll mir keiner mit Lawsuit und Vintage Japan/Korea 70er Jahre Vintage Gefasel kommen.
     
  8. capridriver

    capridriver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.08
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.904
    Ort:
    Am Fuße des Westerwaldes
    Zustimmungen:
    339
    Kekse:
    9.495
    Erstellt: 04.09.10   #8
    Meine sieht übrigens so aus:

    [​IMG]

    Ich finde sie ganz hübsch, der Hals braucht aber einen Fretjob...nice WE, A.
     
  9. jupol

    jupol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.09
    Zuletzt hier:
    25.07.12
    Beiträge:
    254
    Ort:
    Mittelhessen
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1.269
    Erstellt: 13.09.10   #9
    Nein!
     
  10. frankpaush

    frankpaush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.115
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1.257
    Kekse:
    15.540
    Erstellt: 06.06.14   #10
    ..was 'ne dummsinnige Antwort, wo doch schon klar ist, dass "jemand" sie kennt ...

    Ich habe gerade die Tage ein Arirang- Modell erstanden, allerdings mit fehlendem oder entferntem Label. Der sehr kräftige Hals ist schon interessant. Verarbeitungstechnisch gibt es an der nichts auszusetzen, klanglich auch nicht. Pauschale
    "übelst verarbeiteter Schrott"-Urteile hat DIE jedenfalls nicht verdient. Es hat sicher, wie bei allen Firmen, eine Palette unterschiedlich platzierter Instrumente gegeben. Niemand würde auf die Idee kommen, von einer Squier Bullet auf die Qualität aller Fender-Instrumente zu schließen ... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping