Keyboard spielen - Wie?

  • Ersteller LoveGoodMusic
  • Erstellt am
L
LoveGoodMusic
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.09
Registriert
25.03.09
Beiträge
1
Kekse
0
Ort
zu Hause
Hey Hallo,

ich habe mir ein Musikprogramm + Midi Keyboard zugelegt aber da ich nicht Klavier oder Keyboard spiele, bekomme ich keine Melodien hin. Musikunterricht kann ich mir nicht leisten, gibt es irgendwelche Literatur mit der ich mir das selber beibringen kann? Irgendwie klingen meine Sachen immer so als ob die Spieluhr kaputt wäre, ich brauche Hilfe.:eek:
 
Eigenschaft
 
Tim Crimson
Tim Crimson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.400
Kekse
6.115
Die gesamten Charts klingen so, als sei die Spieluhr kaputt. Hau's einfach raus, das wird ein Hit!
 
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.422
Kekse
5.958
Für den Anfang kannst du ja mal lediglich die schwarzen Tasten nutzen und darauf improvisieren. Du wirst sehen, da klingt eigentlich alles gut.
 
bluebox
bluebox
HCA Keyboard
HCA
Zuletzt hier
07.10.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
2.450
Kekse
6.287
Ort
Südpfalz
Also Jungs !

Auf solche Kommentare kann man echt verzichten !
Ich sehe zwar nicht viel Sinn darin, sich die Sache von ganz Vorne alles ganz alleine beibringen zu wollen, aber wenn's sein muss.....
Es gibt einige "Keyboard-Schulen" die für den Anfang brauchbar sind. Leider kann ich keine beim Namen nennen.

Mein Vorschlag:

Such dir jemand, der des Tastenspiels mächtig ist und lass dir zumindest die Grundbegriffe erklären.
Dann kauf dir die passenden Noten dazu und erarbeite es dir. Vielleicht kann dann besagte(r) jemand auch mal eine Zwischenkontrolle machen......

Viel Grlück dabei

bluebox
 
Musicanne
Musicanne
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
16.11.20
Registriert
28.09.08
Beiträge
1.284
Kekse
3.680
Ort
NRW
Hallo LoveGoodMusic,

Mir ging es ähnlich und habe mir aus der Bücherei erstmal einige Keyboardschulen ausgeliehen, und habe mir dann das Buch "Keyboardspielen mein schönstes Hobby" gekauft. Habe aber nach einiger Zeit gemerkt, dass ich nicht so recht weiterkomme und Unterricht genommen.

Würde dir eher "Piano aktiv 1" von Axel Benthien empfehlen (wär mir das mal früher in die Hände gefallen ...), weil da die linke Hand auch gefordert wird, aber andererseits lernst du auch Akkorde. Reine Keyboardbücher dagegen sind darauf ausgelegt, dass eine Begleitautomatik genutzt wird. Dies frustiert dann doch arg, wenn man keine hat und es hört sich halt ohne nicht ganz sooo gut an.

Viel Spaß beim Lernen
Musicanne
 
Leef
Leef
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
16.03.07
Beiträge
4.422
Kekse
5.958
Also Jungs !

Auf solche Kommentare kann man echt verzichten !
Der Hinweis war ernst gemeint. Meine Keyboardschule steigt ebenfalls per Improvisation auf den schwarzen Tasten ein. Als erstes Erfolgserlebnis ist das besser als aufzugeben!

Ich dachte mit "Software und Keyboard" meint der Thread Starter ein Paket wie z.B. das hier http://www.klemm-music.de/emedia/pianokeyboard.htm. Aber wenn noch gar nichts an Literatur / Lernsoftware vorhanden ist, dann hast du natürlich recht.
 
F
Fahrstuhllicht
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.11
Registriert
06.03.09
Beiträge
6
Kekse
0
Eventuell klingt es schon anders, wenn du in deinem Musikprogramm den Klang(Voice) änderst.
Alleine Keyboard/klavier beibringen ist nicht so einfach, wie jeder "Beruf" Thema.

Wikipedia bietet einige hilfreiche Beiträge.
 
Ted Raven
Ted Raven
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.16
Registriert
27.03.09
Beiträge
1.096
Kekse
1.346
Für Gitarrenanfänger gibt es tonnenweise Lernsoftware - sogar als freeware -, sowas muss doch auch für Keyboarder zu haben sein.

In einem anderen Forum habe ich einen Hinweis auf diese Sete bekommen:

http://keyboardschool24.de

soll ziemlich brauchbar sein und ist wahrscheinlich günstiger als einen Musikstudenten für Übungsstunden zu bezahlen. Allerdings würde auch ich einen erfahreneren Keyboarder zumindest hin und wieder das gelernte anhören und v. a. ansehen lassen.
 
V
Vielfalt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.11.10
Registriert
13.01.09
Beiträge
226
Kekse
298
Hallo,
ich möchte dir einen Tipp geben. Es sind zwar mehrere Bände, aber es lohnt sich. Die Reihe "Modern Keyboard" von Günther Loy birngt dir rechte und linke Hand bei mit Akkorden und Begeleitautomatik. Ich lerne auch gerade damit. Ich kann es nur weiter empfehlen.
Viel Spaß
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.906
Kekse
60.744
Ort
Celle, Germany
... aber da ich nicht Klavier oder Keyboard spiele, bekomme ich keine Melodien hin.
Für gezieltere Antworten würde es helfen, wenn Du uns ein bisschen mehr verrätst, was Du vorhast.
Möchtest Du Keyboard spielen lernen? Nach Noten, nach Gehör?
Möchtest Du Musik am Computer selber komponieren oder etwas nachspielen?
Welche Voraussetzungen bringst Du mit? z.B. Notenkenntnisse, Musiktheorie, Erfahrung auf anderem Instrument etc.
 
D
daybyter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.20
Registriert
18.06.08
Beiträge
833
Kekse
271
Ort
Kaiserslautern
Bei Youtube gibt es diverse Tutorials zu bekannten Stücken. Davon evtl. ein einfacheres aussuchen und mal paar Tage üben?

Dann hab ich von Axel Benthien diese 'Keyboard Aktiv' Reihe, die man auch mit CDs bekommt. Damit hat man dann zumindest mal eine Vorstellung, wo man mit dem Stück eigentlich hin will. Also man hat es mal gehört...
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
21.10.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.906
Kekse
60.744
Ort
Celle, Germany
Zu der Thread-Überschrift fiel mir doch spontan ein: "Mit den Händen!"
ja, es gibt ein paar wenige, die spielen mit den Füßen...


duck... und wech!
 
K
Keyboardgirl
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.09
Registriert
31.03.09
Beiträge
6
Kekse
0
Hallo
Wie ist den der Leistungsstand? Noten lesen wäre schon nicht schlecht;).
Am besten ist es, sich Noten zu besorgen von einfachen Liedern. Ganz am Anfang vielleicht sogar Kinderlieder, diese sind oft sehr einfach (das klingt zwar komsich wenn man sich mit Fuchs du hast die Gans gestohlen das spielen beibringt aber es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen).
Dann kann man sich langsam hocharbeiten.
Wenn man die Grundsätze beherrscht, kann man auch mit imrovisieren weitermachen( ich empfehle die pentatonische Tonleiter, da kann man praktisch alles spielen und es hört sich gut an).
Irgendwann klappt das dann auch einfach so
Viel Spaß beim musizieren:)
 
Polyphony
Polyphony
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.04.10
Registriert
28.03.09
Beiträge
19
Kekse
0
Ich verweise mal auf den Thread den ich geöffnet habe. Dort findest du ein wenig Lektüre und motivierende Worte ;)

Klick mich, ich bin ein Link!
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben