Keyboard zum Geburtstag :)

von Ixion, 07.08.07.

  1. Ixion

    Ixion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.07   #1
    Hi,

    also ich habe bald Geburtstag und da ich vorhabe mich nächstes Jahr bei der Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule zu beweisen (wahrscheinlich Musikübertragung), würde ich mir gerne ein Keyboard schenken lassen...

    Ich spiele seit zehn Jahren klassische Gitarre und spiele nun seit Mai auch Klavier. Ich übe ca. 1 1/2 Std. am Tag, so dass ich doch recht schnell voran komme mit dem Lernen. Da ich das Klavier von zu hause in seiner Mobilität stark eingeschränkt ist, möchte ich gerne ein Keyboard haben, das ich überall mit hinnehmen kann und überall üben kann.

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    bis 800 €
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch (Klavier) ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    Wird wahrscheinlich viel bewegt werden, kann aber ruhig schwer sein, nur robust sollte es sein

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Klavierersatz, zum Improvisieren

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Klassisches Klavier, Blues (hab ich vor, kenn ich ja von der Gitarre her)

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    Sollte auf jeden Fall einen klasse Klaviersound haben, der Rest ist nicht so wichtig

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [?] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [?] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [?] MIDI-Masterkeyboard
    [?] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [x] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ________________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [x] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier) Bemerkung: Da ich klassisch spielen will, sollten schon viele vorhanden sein :)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ ] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet?)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Find ich nicht so wichtig :)

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Nix
     
  2. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 08.08.07   #2
    Wenn du wirklich regelmäßig klassisches Klavier auf dem Teil üben willst sollte es schon ein Stagepiano mit der Hammermechanik und 88 Tasten sein. Alles andere wird dir auch selber nicht gefallen wenn du normalerweise auf einem echten Klavier übst. Da sollte das Spielgefühl zumindestens im Ansatz dem eines Klaviers ähnlich sein. Und für 800 Euro wird man da auch sicherlich in Richtung Stagepiano was finden.
     
  3. Ixion

    Ixion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.08.07   #3
    Danke erstmal, habt ihr denn auch ein paar konkrete Vorschläge für mich? Gibt ja doch ein paar mehr Keyboards in dieser Preiskategorie. Oder empfehlt ihr mir alle? :)
     
  4. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 09.08.07   #4
    Also ich würde dir ein gebrauchtes MP4 empfehlen. Aber was gebrauchtes möchtest du ja nicht. Ein neues MP4 ist mit 1099 Euro doch über deinem Budget. In der 800 Euro Klasse habe ich noch so gut wie keins angespielt. Da kann ich dir jetz auch keins empfehlen weil ich sie nicht kenn. Guck dir mal die Digitalpiano Threads an. Da werden regelmäßig Pianos in der 800 Euro Klasse gesucht und empfohlen.

    Edit:
    Vielleicht sind ja die beiden was für dich. Werden auf jeden Fall des öfteren empfohlen:
    Roland ep880: http://www.musik-service.de/roland-ep880-ep-880-prx395759052de.aspx
    Korg SP250: http://www.musik-service.de/korg-sp-250-prx395754067de.aspx
     
  5. Ixion

    Ixion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.07   #5
    Ok viele Dank, ich denke ich entscheide mich dann für eins von den beiden. Muss nur noch schnell Bankauszug holen und schauen, welches von beiden denn drin ist für mich :)
     
  6. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 12.08.07   #6
    Bei beiden Geräten welche Dir oben empfohlen wurden bekommst Du aber keine Begleitautomatik welche Du ja angegeben hast auf Deiner "Wunschliste".
    Sollte dies für Dich aber ein sehr wichtiger Punkt für eine Kaufempfehlung sein dann solltest Du hier noch mal posten.

    Denn dann sieht alles ganz anders aus........
     
  7. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 14.08.07   #7
    Das Casio PX-410 R deckt doch Klavier gut ab und hat außerdem eine Begleitautomatik am Start...
     
  8. Flo1992

    Flo1992 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    18.10.13
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #8
    Hallo miteinander !!!

    würde ich auch sagen: Mit dem Casio Privia PX 410R hast du ein sehr gutes Keyboard mit einen sehr guten Klavierklang ... Mit 749,00 € ist es auch noch günstig! Ich überlege mir auch ob ich mir dieses Piano kaufen sollte, hab es noch nicht angespielt jedoch schon die Klangprobe angehört die ich sehr ordentlich finde ... hab jedoch das Vorgängermodell PX 400R schon angespielt und dieses hat mich schon überzeugt. Beim PX 410R sind einige sinnvolle Neuerungen bzw. Erweiterungen gekommen (ZPI-Klangerzeugung, Tri-Element, meeeehr Sounds :great:, Rythmen, Effekte, ...) einziger Nachteil: 32 stimmige Polyphonie ... Alternative zum Casio Privia PX 410R wäre aber auch fürs gleiche Geld das Yamaha DGX 620, dass in etwa die selben Funktionen hat. Dieses Piano hab ich bereits getestet und muss sagen für dieses Geld wirklich guter Klavierklang, Tastatur auch sehr gut bespielbar. Mit 500 Sounds auch sehr viel Abwechslung ... Testberichte gibts (für beide Pianos) für registrierte Benutzer bei www.thomann.de als PDF Datei (Klangproben natürlich auch ) jedoch lieber selber ausprobieren :)
     
  9. Manu85

    Manu85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    15.11.11
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    237
    Erstellt: 15.08.07   #9
    Das mit der Begleitautomatik hab ich überlesen. Aber wenn du klassisches Klavier für die Aufnahmeprüfung üben willst würde ich drauf verzichten und nicht das Casio nehmen.
     
  10. Ixion

    Ixion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.07   #10
    Oha da war ich doch mit meinem Geld schon fast auf dem Weg das Roland ep880 zu kaufen, dann werd ich die Alternativen doch gleich auch mal antesten. Ich schreib dann später rein, für was ich mich dann entschieden hab.
     
  11. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 16.08.07   #11
    Was meinst du mit dem Aufnahmekriterium "Musikübertragung"?
     
  12. spellfire

    spellfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.05
    Zuletzt hier:
    11.10.15
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    230
    Erstellt: 16.08.07   #12
    Hey Ixion,

    Dein Anforderungsprofil ist sehr schwammig - find ich!
    (60-88 Tasten, keine Aussage zur Gewichtung)

    Weitere Fragen:
    Wozu 'ne Begleitautomatik für Klavierersatz, zum Improvisieren ?
    Warum gehst Du davon aus, zum Üben ständig unterwegs sein zu müssen?

    Auch wenn Klavier nur Pflichtinstrument neben der Gitarre ist, solltest Du in was professionelles investieren, also Finger weg vom Casio Privia PX 410R.

    Wenn Du ein eingeschränktes Budget hast, solltest Du nochmal über 2nd hand nachdenken. Auch hier kriegt man Händlerware mit Garantie, würde nur testen, ob die Tastatur nicht völlig "durchgenudelt" ist, wackelt und scheppert.

    Wenn's was Neues < 800,- sein MUSS, dann geht m.E. nur:

    Korg SP 250
    Yamaha P70
    Roland ep 880 (schon 'ne Idee zu teuer, aber gut!)
    gem-prp-800

    Oder du suchst nach Restbeständen von Auslaufmodellen, z.B. Yamaha P120, Roland FP-Serie u.a.

    Mein Klavierschüler hat sich (gegen meine Empfehlung) ein Casio für 699,- geholt und beschimpft es jetzt schon als "Plastik-Schrott"! Er hat bei Oma auf einem echten Klavier gespielt...:rolleyes:

    Alternative: Ein Masterkeyboard mit richtig guter Tastatur und dazu ein (gebrauchtes???) Pianomodul (z.B. GEM RP-X).
     
  13. Ixion

    Ixion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    16.04.08
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.08.07   #13
    @stuckl Musikübertragung oder auch Tonmeister ist der Studiengang, den ich gerne machen will :)

    @spellfire

    naja zur Gewichtung hab ich keine Angaben gemacht, da ich nicht wusste, was ich da hinschreiben soll. Hab mir gedacht wenn ich schon keine Ahnung habe, schreibe ich lieber nichts hin, als etwas falsches :)

    Naja Begleitautomatik hätt ich ganz schön gefunden, musste aber auch nicht sein, hätte mich vielleicht etwas präziser ausdrücken können.

    Zur Frage, warum ich öfters mit dem Ding unterwegs bin/sein könnte: Wir haben zu hause auch nen digitales Piano stehen, allerdings ist das schon etwas älter und aufgebaut wie ein Klavier, d.h. man kann es nicht (im Auto) transportieren. Deswegen wollte ich mir ein digitales Piano zum einen kaufen, um in meinem Zimmer üben zu können (denn das andere steht in nem Raum ohne Fenster, ist nicht gerade angenehm beim Üben) und zum anderen um während meines Zivildienstes am Arbeitsplatz während den Pausen üben zu können. In meinem Job kann es da nämlich schon mal Pausen von zwei Stunden geben. In denen würd ich dann nicht immer nach hause fahren und lieber das Ding mitnehmen und in den Pausen etwas spielen.

    Ich habe übrigens das Roland ep 880 gekauft und bin bisher ziemlich zufrieden damit. In dem Laden hab ich auch die anderen günstigere Modelle angespielt, aber die haben mir alle nicht zugesagt, vor allem das Spielgefühl hat mir überhaupt nicht gepasst. Wir dein Klavierschüler schon sagte, bei den 500€ Modellen hat man schon im ersten Moment das Gefühl, dass man es mit eher magerer Qualität zu tun hat, auch wenn ich die günstigeren Modelle vom Sound her nicht viel schlechter fand.

    Noch einmal vielen Dank für die Tipps :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping