Keyboardständer (Live) für Stage Piano, Midi Controller, Mini-Keyboard, Laptop, Tablet....

von leoguiders, 08.11.16.

Sponsored by
Casio
  1. leoguiders

    leoguiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.09
    Zuletzt hier:
    19.09.17
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Zeltingen-Rachtig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin zwar schon länger als Musiker unterwegs, aber doch bisher eher weniger technisch als Posaunist oder Bassist - nun bin ich als Keyboarder bei einer neuen Bandgründung eingestiegen und stehe gleich vor einer Reihe neuer Probleme.

    Für eines dieser Probleme würde ich gerne eure Erfahrung in diesem Forum zu Rate ziehen: Ich brauche einen Ständer für meine Keyboards, denn der erste Live-Gig steht im Januar an. Im Proberaum ging es mit vorhandenem X-Ständer und hinzugenommenem Bügelbrett ja ganz gut hin, aber für Live hätte ich doch nun gerne eine "richtige" und stabile Lösung.

    Im Idealfall sollte der Ständer mit zwei Etagen ausgestattet sein, unten für ein Stage Piano (Kawai ES100), oben für ein reines Midi-Controller-Keyboard (M-Audio Axiom 61). Für kleinere Effekte oder Melodien habe ich noch ein 25-Tasten-Minikeyboard (IK Multimedia iRig Keys Mini), welches bislang auf den Trigger-Pads des Axiom Platz gefunden hat - wodurch diese Pads natürlich nicht mehr zu benutzen sind. Dafür sollte zukünftig noch ein besserer Platz gefunden werden. Schön wäre es auch, wenn das ganze so Höhenverstellbar ist, dass man wahlweise im Sitzen oder im Stehen spielen kann. Dass er für den Livebetrieb einen sicheren Stand haben muss ist selbstverständlich. Im Fußraum muss Platz sein, ein Pedal in Klaviergröße zu bedienen.
    Optional wäre es schön, wenn ich Laptop (Klangerzeuger), Tablet (Noten/Texte) und Mikrofon auch am Keyboardständer befestigen könnte. Da ich allerdings für solche Add-Ons schon Preise bei diversen Herstellern gesehen habe, bei denen mir schwindelig wird, wird das wohl eher wegfallen und durch einen seperates Mikrofonstativ mit angeklippter Tablethalterung erfolgen. Wo der Laptop dann hinkommt ist allerdings noch unklar.

    Kann hier jemand etwas empfehlen, das kein Vermögen kostet? Versteht mich nicht falsch, ich bin durchaus bereit, für gute Qualität etwas Geld auszugeben, aber ich möchte nicht für mein Equipment mit einem Wert von 1000€ nochmal 500€ für einen Ständer bezahlen. Gerne halte ich nach Gebrauchtware ausschau.

    Ich habe schon ein paar Modelle von K&M, Hercules Stands, Quiklok, OnStage Stands angesehen, aber ich habe nicht das Gefühl eine umfassende Übersicht zu haben.

    Viele Grüße und Danke schonmal für Eure Bemühungen.
     
  2. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.329
    Kekse:
    5.402
    Erstellt: 08.11.16   #2
    Hallo Leoguiders,

    ich habe den hier: https://www.thomann.de/de/km_18950.htm

    im sitzen ist er eine Idee zu hoch. Mit einem höher gestellten Hocker komme ich damit aber gut klar. Im stehen passt er bei mir prima. Bin 1.68cm
    Ich hatte lange gesucht, weil ich zwischen sitzen und stehen wechsel. Fand ich jetzt nicht so leicht, da etwas passendes zu finden.
    Das Ganze lässt sich um mehrere Etagen aufrüsten. Ich selber rüste demnächst mit der 2 Ebene auf. Unten habe ich das yamaha CP40 drauf, oben soll das PSR 2100 drauf. Ansonsten habe ich noch eine Monitorbox und eine Microhalterung dran.
    Ich bin zufrieden, für meine Bedürfnisse passt es.

    Lg, TaTu
     
  3. Duplobaustein

    Duplobaustein Keyboards Moderator

    Im Board seit:
    22.01.10
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    9.004
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2.176
    Kekse:
    10.827
    Erstellt: 09.11.16   #3
    Ich habe auch diesen Tisch und bin sehr zufrieden! Allerdings kann man den imho nur um eine Ebene erweitern. Grundsätzlich von mir aber eine klare Empfehlung!
     
  4. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.329
    Kekse:
    5.402
    Erstellt: 09.11.16   #4
    Ich habe das mal mit 3 Ebenen gesehen. Weis aber nicht wie die obere Ebene angebracht war. (Anderes System zweckentfremdet?) :confused: Oder kann man die doch irgendwie zusammen stecken??? :gruebel: :nix:
    Sah aus wie beim Jasper, war aber eindeutig ein K+M Tisch.

    Lg, TaTu
     
  5. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    16.10.18
    Beiträge:
    4.432
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.132
    Kekse:
    18.379
    Erstellt: 10.11.16   #5
    Alleine um die ganzen Geräte alle auf einem und demselben Ständer unterzubringen, bräuchtest du einen Jaspers 3D-145. Unten das Piano. In der Mitte das Masterkeyboard. Oben die Auflagen zusammenschieben, schräg stellen, iPad drauf, links davon zwei Extraauflagen, Laptop drauf, rechts davon nochmal zwei Extraauflagen, Minikeyboard drauf. Dazu einen Mikrofonausleger.

    Das Ding ist natürlich teuer, riesengroß im Transport, wenn man es nicht vollständig zerlegt (Werkzeug!), weil es eigentlich als Möbel fürs Studio oder für den sammelwütigen Synthesizernerd gedacht ist, und jegliche spontane Höhenverstellung ohne Werkzeug kann man auch vergessen. Und wenn du im Sitzen spielst, sieht dich keiner mehr.


    Martman
     
  6. nemron

    nemron Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.09
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    511
    Erstellt: 10.11.16   #6
    Allgemein kann ich auch den Klapptisch von K&M empfehlen. Bei relativ kurzen Auftritten mit meist beengten Platzverhältnissen nutze ich diesen für meinen Motif ES 6 in Verbindung mit dem Tablethalter. Bei längeren Auftritten habe auf der unteren Ebene ein Fatar-Masterkeyboard, der Motif liegt dann auf dem Aufsatz und der Tablethalter ist mittels Adapter 18954 befestigt.

    Das iRig Minikeyboard könntest du vielleicht auf dem Kawai positionieren, dann sparst du dir die dritte Ebene. Den Laptop würde seitlich ich auf ein zusätzliches Stativ stellen. Da könntest du das X-Stativ aus dem Proberaum ausprobieren, ob das ergonomisch passt.

    Wenn man zwei Adapter anstatt für Mikrofon-bzw. Noten-/Tablethalter nutzt, kann man auch eine dritte Ebene anbringen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping