Kinder-Drumset mit kleiner BD - Adoro vs. TAMA Imperialstar

  • Ersteller DrummerDaddy
  • Erstellt am

D
DrummerDaddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.12
Registriert
25.11.12
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo allerseits, bin neu hier und habe schon viel nützliches für mein Anliegen aus dem Forum herausholen können, aber nun muß ich doch einen weiteren "Beginner-Drumset-Thread" starten, denn meine Frage ist für mich zu speziell um sie mir selber durch Lesen von anderen Threads beantworten zu können und vor allem kann ich selber keinen Vergleich anstellen, weil ich die in Frage kommenden Sets hier in der Gegend (FFM) nicht anspielen kann.

Mein Kleiner spielt mit seinen 6 Jahren jetzt seit ca. einem Jahr Schlagzeug. Bisher hat er zu Hause auf so einem 7-Pad-Kompakt-E-Drum-Teil gespielt, aber das reicht langsam nicht mehr, also muß jetzt ein richtigs Drumset her. Das Problem ist, dass er wegen seiner Größe höchstens ein Set mit einer 18"BD braucht, alles andere ist viel zu groß. Gebrauchte Drumsets mit 18" BD-Sets sind aber rar gesät und selbst dann wenn man was findet für unser Budget von maximal 750€ sind die Jazz-Drumsets die angeboten werden meist immer noch zu teuer. Ich finde man muß ja auch auf dem Teppich bleiben. 750€ für nen 6-jährigen Anfänger sind schon ne ordentliche Hausnummer...aber was kaufen???

Da der Markt recht dünn ist habe ich bisher nur folgendes gefunden was größenmäßig passen würde:

- TAMA Imperialstar IM58H6 HC (kommt mit den Meinl HCS-Becken)
- Adoro Drum Kids

Nun stellen sich die Fragen:

1) Gibts noch andere Sets mit ner 18"BD und flachen Toms?
2) Kann man Adoro und das Tama-Set überhaupt vergleichen? Preislich sind sie ja fast identisch, aber wie siehts aus mit den Fellen? Die sollen bei TAMA ja grotte sein. Und bei Adoro? 3) Was kann man zur Hardware sagen?
4) Beim Tama sind die Becken im Preis drin. Mir stellt sich die Frage ob es sich bei solchen Drumsets überhaupt lohnt ernsthaft Geld in gute Cymbals zu versenken oder ist es zu diesem Zeitpunkt eh egal was da gekauft wird.
5) Wie kann man die beim Adoro optional kaufbaren Dream B20 Bliss einschätzen?
6) Und falls die bei den beiden Sets erhältlichen Becken überhaupt nichts taugen, was ist im Moment der aktuelle BestBuy-Geheimtip?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
Eigenschaft
 
D
DrummerDaddy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.12.12
Registriert
25.11.12
Beiträge
2
Kekse
0
Sorry beim Tama sinds Meinl MCS Becken.
 
Körperklaus
Körperklaus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.15
Registriert
13.10.11
Beiträge
61
Kekse
0
Ort
Husum
Also zu dem Adoro Kit kann ich nicht viel sagen. Aber was das Imperialstar betrifft, schon ein bisschen mehr ;) Ich spiele selbst eins, allerdings mit einer 22x18" BD. Die Hardware ist echt Top. Doppelstrebig, gute Gummifüße und sehr robust. Die Fußmaschine wird zwar mit einer Einzelkette betrieben, die reicht aber für den Anfang vollkommen. Die Felle sind für den Anfang auch ausreichend, sind zwar keine Markenheads aus dem Hause Remo oder Evans, abber dennoch in Ordnung. Die Becken habe ich selbst nicht, aber ein bekannter von mir, und ich muss sagen so richtig überzeugt bin ich da nicht, sie wirken billig und sind klanglich natürlich nicht mit den teuren Becken vergleichbar... Aber auch die sollten für den Anfang allemal reichen.
Ich finde, dass man für den Preis ein recht gutes Schlagzeug bekommt mit (im Vergleich zum Preis) relativ zufriedenstellenden Becken. Die Felle müssen irgendwann auf jeden Fall erneuert werden, und bessere Becken natürlich auch.:)
 
Apfelnane
Apfelnane
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.17
Registriert
30.11.12
Beiträge
67
Kekse
0
Körperklaus;6173336 schrieb:
Also zu dem Adoro Kit kann ich nicht viel sagen. Aber was das Imperialstar betrifft, schon ein bisschen mehr ;) Ich spiele selbst eins, allerdings mit einer 22x18" BD. Die Hardware ist echt Top. Doppelstrebig, gute Gummifüße und sehr robust. Die Fußmaschine wird zwar mit einer Einzelkette betrieben, die reicht aber für den Anfang vollkommen. Die Felle sind für den Anfang auch ausreichend, sind zwar keine Markenheads aus dem Hause Remo oder Evans, abber dennoch in Ordnung.

Ich stimme Körperklaus zu, würde mich auch für das Tama Imperialstar entscheiden.
Das macht echt was her und da hat dein kleiner auch in späteren Jahren noch Spaß dran.
Die Meinl HCS Serie ist für den Anfang auch echt okay!
 
H
high life
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.13
Registriert
08.12.12
Beiträge
26
Kekse
0
Ich würde eher zu dem Adoro tendieren. Besonders haltbar und toll wird die Hardware bei beiden nicht sein. Bei Adoro (kleine Firma) steht aber etwas von Mühe bei den Gratungen auf der Hp. Bei Tama wird die niemand nochmal überprüfen, die machen aber nachher mit guten Fellen einen großen Teil des Klangs aus.
Stefan von Adoro habe ich als recht freundlich kennengelernt (obwohl ich nichts kaufen wollte), er kann dich sicher auch gut beraten.
mfg
high life

Wenn du die Möglichkeit hast, guck dir bei beiden mal die Hardware etc an und schau, was dir besser vorkommt.
 
Jürgen K
Jürgen K
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.11.19
Registriert
09.07.08
Beiträge
603
Kekse
4.218
Ort
Frankfurt am Main
Hallo,
ich würde da ungerne spekulieren wollen, aber dass man sich bei den Gratungen Mühe gibt, kann so ziemlich alles bedeuten.
Beim Herrn K von A gibt es zwei Fraktionen: die einen berichten von einem freundlichen und kompetenten Menschen, die anderen von einem Verrückten, der anderen mit dem Anwalt droht, man kann kaum glauben, dass es sich um ein und diesselbe Person handeln soll.
Genauso sind übrigens die Berichte über die Produkte: entweder überirdisch oder unterirdisch, dazwischen findet man nichts.
Irgendwie merkwürdig.
Grüße
Jürgen
 
Limerick
Limerick
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.05.22
Registriert
28.07.04
Beiträge
15.244
Kekse
74.749
Ort
CH
Jürgen K;6209349 schrieb:
Irgendwie merkwürdig.
Ein weitverbreitetes Phänomen bei Kleinunternehmen. Ich persönlich interpretiere das so, dass das guten Geschäftsmännern durchaus passieren kann, die von Mitbewerbern systematisch ausgestochen werden. Da gibt's kein grau. Nur schwarz.

Alles Liebe,

Lim
 
L
lilapause
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.03.14
Registriert
08.06.06
Beiträge
69
Kekse
0
Ort
Norden
Irgendwie merkwürdig.

Irgendwie merkwürdig finde ich nur, dass einige Drummerforum User sich auf Stephan so was von eingeschossen haben, dass man keine objektive Meinug erwarten kann.

3 Fragen an Jügen:

1.Hast Du ein Adoro Set schon einmal live (unplugged) gehört oder gespielt?
2. Kennst Du den Geschäftsführer persönlich und hast Dich mal mit ihm unterhalten?
3. Kennst Du jemanden persönlich, der Frage 1 oder 2 erfüllt der Dir überzeugend darlegen konnte, dass der "Verrückte" nur Mist baut?

Bitte um eindeutige Beantwortung ohne Umschweife!

Alles nur Hörensagen?

Bin gespannt auf eine ehrliche Antwort!

Daniel
 
GieselaBSE
GieselaBSE
HCA Eigenbau Drums
HCA
Zuletzt hier
15.05.19
Registriert
01.09.06
Beiträge
3.277
Kekse
7.381
Ort
zwischen HH und HB
frag mal GieselaBSE , der arbeitet glaub da mit und kann dir da genauere auskunft geben... wie groß ist denn der Sohnemann ca?

Na gut, wenn ich schon direkt gerufen werde;)
Also klanglich wird es nichts vergleichbares zum Adoro in diesem Preisbereich geben, da die Gratungen wirklich genauso gründlich wie bei den "grossen" Adoros gefertigt werden.
Ausserdem gibt es gleich Remofelle (auf der Schlagseite). Weiß jetzt nicht, was bei dem Tama für Felle drauf sind.
Die Hardware fand ich jetzt optisch auch nicht sooo pralle, aber das blaue Set aus dem Video ist ein Vorführer und hat schon einige Jahre (und Messen) auf dem Buckel und es gibt noch keine Ausfälle zu verzeichnen.

Zu den Becken:
Es sind recht dünne B20 Becken, wahrscheinlich vergleichbar mit den Aja´s. Im direkten Vergleich zu Zultan Rockbeat oder ähnlichen Becken fand ich sie einen Ticken zu schrill, aber sie sind trotzdem immer noch Welten über irgendwelchen Messingbecken, die es zu dem Preis wohl gibt.


Zu Herrn Korth nur soviel: Wie würdest du reagieren, wenn jemand deinen selbstgebauten (Achtung Autovergleich!) Ferrari ernsthaft zum Fiat zerreden will? Obwohl man ihm einen Hauch Verrücktheit natürlich nicht absprechen kann:D.
Wie immer gilt: Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein;)
Ich habe ihn zumindest als netten Kerl kennengelernt und die meisten, die ihn als Verrückten bezeichnen, kennen ihn nicht einmal.
Nu aber genug...


P.S.: lilapause war schneller, ich hoffe, es bricht nicht wieder eine pro/contra Korth-Debatte aus
 
C
ChadSm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.11.18
Registriert
02.08.12
Beiträge
22
Kekse
0
Also mit dem Imperialstar hat man auf jeden Fall ein solides Schlagzeug, das man zum einen vom Sound her einige Zeit mit Spaß und Freude spielen kann, aber auch die Hardware so gut wie nie versagen wird...
Die Becken sind für diesen Preis echt nicht zu verachten und wenn man gute Felle auf das Set zieht kann man da schon sehr viel an Klang rausholen ! :)

LG !
 
H
high life
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.05.13
Registriert
08.12.12
Beiträge
26
Kekse
0
Unabhänging dazu, wie man zu Stephan von Adoro steht, scheint es per Internetauftritt/angebotenen Informationen (Remo USA Felle, überarbeitete Gratung) so, dass die Adoro Sets sorgfältiger überarbeitet sind als die Unterklasse von Tama. Die habe ich zumindest schon bewusst betrachtet.
Ich habe Stephan in Trier bei einer Veranstaltung nur kurz gesprochen und ein wenig auf den ausgestellten Sets getrommelt. Der Mensch war nett, kompetent bei Fragen und die Sets klangen gut. Welche Serie das war, weiß ich nicht, hat mich auch nicht interessiert.

Wie bereits gesagt, wäre es am sinnvollsten beide Sets in der Realität zu vergleichen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben