Kindheitstraum

von anbrass, 13.04.08.

  1. anbrass

    anbrass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #1
    Hallo Gemeinde,

    ich hjab bereits die 40 überschritten und möchte mir nun einen alten Wunsch erfüllen:
    E-Gitarre zu erlernen und zwar möglichst autodidaktisch.

    Nun brauche ich natürlich erst eunmal ein entsprechendes Equipment:
    Die Gitarre sollte vom Sound her sehr flexibel sein. (sowohl bluessiges, Clapton-like
    und AUCH MAL WAS VON AC/DC sollte möglich sein)
    Wichtig ist natürlich auch, dass sie im Griffbereich recht einfach zu handhaben ist !!

    Ich hab mir einfach mal folgende Modelle rausgesucht bis max 390,- Euro:

    Ibanez SA260
    Aria MAC 40
    Cort Hiram Bullock
    Cort G260
    Cort G290

    Entsprechen diese Modelle meinen Wünschen ?
    Welches davon würdet IHr bevorzugen (Schwächen,Stärken der einzelnen Modell?)
    Ist es empfehlenswert erst einmal wa gebrauchte zu erwerben ?

    Gruss
    Andy
     
  2. Rosenfrfeund

    Rosenfrfeund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    20.01.10
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Westmünsterland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.029
    Erstellt: 13.04.08   #2
    Deine Vorauswahl ist nicht schlecht.
    Da du selber ja noch nicht spielen kannst, nimm jemanden mit in den Laden und laß den die einzelnen Gitarren anspielen (wichtig, weil die Qualitätsstreueung bei den Modellen sehr groß sein kann). Da taucht aber bei deiner Auswahl schon das erste Problem auf - die Corts.
    Sie sind sehr selten im Laden vorhanden. Was ich dir noch empfehlen kann, da noch vielseitiger und von der Qualität hervorragend, das ist die Hagstrom XL 5.
    Eine andere Sache, die du auch beachten solltest - du brauchst nen Amp - hast du dir darüber schon Gedanken gemacht?
    Gruß Rosenfrfeund
     
  3. hupenbecker

    hupenbecker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    29.06.14
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    23
    Erstellt: 13.04.08   #3
    Hi,

    zu den Gitarre kann ich dir leider nichts sagen, da ich diese speziell noch nicht in der Hand hatte. Ich denke es ist wichtig, das dir die Gitarre zum einen optisch gefällt, aber auch, wie sie sich anfühlt. Zum Beispiel gibt es da bei den Hälsen oft einen großen Unterschied. Flexibel bis du bei einer Gitarre mit SSH oder HSH (Tonabnehmer: H-Humbucker, S-Single Coil) Bestückung auf alle Fälle. Damit ist jeder Musikstil gut abgedeckt.
    Empfehlenswert sind die Ibanez und Yamaha Gitarre in deinem Preisbereich, da sie meist eine gute Qualität zum vernünftigen Preis bieten.
    Hast du denn bereits einen Verstärker, da dieser in deinem Post nicht erwähnt wird ? Der ist natürlich auch für den Sound zuständig.

    Gruß Tobias
     
  4. McCyber

    McCyber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    6.09.16
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    169
    Kekse:
    3.964
    Erstellt: 13.04.08   #4
    Hi,

    hier im board gibt es einige user, die über 40 sind und anfangen gitarre zu spielen, von daher sollte das schonmal kein problem darstellen.
    Von den von dir genannten gitarren, kenne ich persönlich nur die Ibanez und kann sie dir auch empfelen, ist sehr flexibel und du kannst damit die von dir gennanten musikrichtungen abdecken.
    Zu der Aria kann ich leider nichts sagen, die Cort Hiram Bullock wird hier im board auch sehr gelobt, ist meiner meinung nach allerdings nicht so flexibel wie die Ibanez.
    Die anderen beiden Corts könnten auch deinen wünschen entsprechen, vielleicht schreibt noch jemand, der die modelle genauer kennt.
    Ansonsten kann ich dir noch eine Fender Fat Strat empfelen, die mexico modelle liegen etwas über deinem budget, sind aber auch noch bezahlbar.

    Hast du schon über einen verstärker nachgedacht? Der ist mindestens genauso wichtig wie die gitarre.;)

    EDIT: Zu langsam, jetzt haben wir alle fast das gleiche geschrieben :)
     
  5. Vincent-Vega

    Vincent-Vega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    1.03.13
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Marburg
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    1.615
    Erstellt: 13.04.08   #5
    Haste schon die 3 oder 4 Posts ganz am Anfang des Anfänger Forums gelesen ? da steht ziemlich viel zu Deinen Fragen (und denen die demnaechst kommen) drin....Unter anderem auch dass Begriffe wie "...sollte gut in der Hand liegen" sehr sehr subjektiv sind. Einem Anfänger ist oft auch garnicht klar was gut in der hand liegt, wenn man noch nicht auf ein Modell eingeschossen ist oder nicht beim Spielen gemerkt hat was einem an dem oder dem Hals entgegenkommt, dann passt erstmal jeder Hals etwa so gut wie jeder andere. Ich würde mich da nicht auf Urteile anderer verlassen, das Thema ist zu breit und zu individuell. Ich persönlich mag Hälse mit flachem , zierlichen D Profil, aber ein Freund spielte letztlich meine Klampfen an und meine "Hast Du auch irgendwo was aus der Erwachsenenabteilung ? Is ja alles Spielzeug hier..." Und beide haben halt "Recht". Alles was ich Dir zum Thema Hals raten kann (und was Du auch als nicht Kenner schnell einschätzen kannst) : Lass Dir mal nen dick klarlackierten Hals geben, und dann einen der Satinfinish / gewachst ist. Riesenunterschied, merkste sofort wo Du hinwillst. Und zum Thema Sound : Wenn Du Clapton spielen willst sollte die Gitarre eben mindestens einen, wenn nicht sogar 2 (3) Single Coils haben (Gitarren die "pling pling" machen ). Wenn Du den Ton von Slash oder Gary Moore bevorzugst (also Gitarren die "Uuuuuhhh" sagen können ) dann eher mehr Humbucker. :-) Lass Dir im Geschäft mal ne Paula gegen ne Strat vorspielen, das sind so in etwa die 2 entgegengestzten Pole, dann wirste schnell merken wo Du hintendierst. Ansonsten : Verarbeitung ist wichtig, und dass das Ding am Körper vernünftig liegt. Ich kann z.B. im Sitzen mit der Paula nicht gut spielen, mit der Tele schon. Gitarrenkauf ist nicht nur Kauf nach Fakten,man sollte das Ding auch mögen.

    Wie immer : Alles oben gesagte ist relativ, alle anderen sehen das vermutlich anders und haben auch Recht.
     
  6. JeffLord

    JeffLord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.07
    Zuletzt hier:
    16.09.13
    Beiträge:
    203
    Ort:
    BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    117
    Erstellt: 13.04.08   #6
    Ich persönlich habe eine Cort G250, also ein Klasse unter den von dir genannten Corts. Diese Gitarre ist ziemlich vielseitig, da man einen Humbucker mit hohen Output und 2 Singlecoils hat.
     
  7. Chris85

    Chris85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    110
    Erstellt: 13.04.08   #7
    Hallo,

    Ich habe eine Ibanez SA, und bin sehr zufrieden damit. Am Anfang habe ich ein bisschen über den engen Hals geflucht, aber das ist alles Übungssache. Sonst bin ich sehr zufrieden.

    Mfg
     
  8. anbrass

    anbrass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.08
    Zuletzt hier:
    28.12.13
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #8
    Hallo an alle ,

    schon mal vielen Dank für die Antworten.
    Also wegen des Amps hab ich mir schon so meine Gedanken gemacht.

    Folgendes ist dabei herausgekommen:

    Roland Cube 30X
    Line6 Spider III
    Roland Cube 30
    Roland Cube 20X.

    Beim 20X weiss ich allerdings nicht, ob nicht etwas zu leise ist, denn ein Nachbar von mir spielt Schlagzeug und er meinte, wenn ich dann ein wenig spielen gelernt hätte, könnten wir ja zusammen
    proben. Er ist im Gegensatz zu mir allerdings schon recht versiert.

    Momentan tendiere ich eigentlich zu einem gebrauchten Cube30.

    Übrigens auch vielen Dank für die aufbauenden Worte. Meine Frau hält mich nämlich für verrückt,
    jetzt noch E-Gitarre erlernen zu wollen.
    Gibt es im Internet kostenlose Lernsoftware oder kann jemand eine Lern DVD empfehlen ?

    Zum Hals vielleicht noch folgendes: Ich habe eine relativ kleine Hand daher würde ich vermuten, das ein schmaler Hals besser geeignet wäre oder liege ich damit falsch?

    Gruss
    Andy

    Gruss
     
  9. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 13.04.08   #9
    Hallo anbrass,
    nimm dir den Bernd Brümmer.
    Der ist sehr zu empfehlen.
    Hier gibt es sowohl sehr gute Bücher wie auch eine Lern DVD.
    Mach dir mal keinen Kopf über dass was dir deine Frau sagt ;) .
    Die haben eben andere Interessen (Garten und Co. :D ).
    Gruß Despi

    PS: Zu dem Amps solltest du auch auf jeden Fall die Augen nach einem VOX AD30VT richten.
    Der lässt sich hervorragend zu Hause wie auch im Probenraum spielen :great: .
     
  10. mitti

    mitti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.06.07
    Zuletzt hier:
    8.10.16
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.479
    Erstellt: 13.04.08   #10
    Hi Andy,

    da ich sehe das du auch in den bluesigen Bereich gehen willst kann ich dir nur Blues you can use empfehlen.

    Allerdings solltest du für dieses Buch bereits ein bisschen E-Gitarre spielen können deshalb wirst du damit ganz am Anfang keine Fortschritte erzielen. Aber wenn du bereits ein paar Monate spielst solltest du dich an meine Empfehlung erinnern ;)
     
  11. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 13.04.08   #11
    Die Cubes sind gute Amps. Ich würde dir aber empfehlen, auch mal einen Blick auf die Vox AD-VT-Serie zu werfen. Sowas zum Beispiel:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Vox-AD-30-VT-prx395741481de.aspx

    Für meinen Geschmack klingt der noch etwas besser als der Cube. Außerdem ist er lauter. ;) Musst mal anhören. Sowohl die Cubes als auch die Vöxe gibt es in vielen Geschäften, probehören sollte also kein Problem sein.

    Ich würde dir auch eher zu einem Buch raten. Da bekommst du mehr Inhalt fürs Geld. Bernd Brümmer wurde schon verlinkt. Der ist wirklich gut für den Einstieg.

    Wenn du einigermaßen Englisch kannst, empfehle ich einen Besuch bei Justin:
    www.justinguitar.com

    Da gibt es kostenlose Lehrvideos, darunter auch Einsteiger-Lektionen.

    Vermutlich liegst du richtig. Aber ich würde dir empfehlen, mal ein paar Gitarren in die Hand zu nehmen, um ein Gefühl für Hälse zu bekommen. Ich habe auch keine Riesen-Pranken, trotzdem bevorzuge ich etwas dickere Hälse. Da sind die Geschmäcker verschieden.

    Generell sind kleine Hände kein Problem, sie werden nur von manchen Leuten zu einem gemacht.
    Zum einen lernt man mit der Zeit, den "Aktionsradius" seiner Finger möglichst optimal zu nutzen. Zum anderen gibt es für fast alle Situationen "workarounds". In den allermeisten Fällen gibt es mehrere Möglichkeiten, einen bestimmten Ton oder Akkord zu greifen. Es kommt nur sehr selten vor, dass man die Finger wirklich übers halbe Griffbrett strecken muss.
    Außerdem: Was sollen denn die ganzen Gitarre spielenden Mädels sagen? :)
     
  12. Fantaplast

    Fantaplast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.07
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 13.04.08   #12
    genau wegen dem hat ich früher auch en bissel probleme
    aber daran gewöhnt man sich schnell und ansonsten gehörts wohl zu den besseren gitarren der preisklasse
    und da du wie gesagt eh ne kleinere hand hast müsste es für dich perfekt sein
    aber du solltest die gitarre trotzdem erst mal antesten
     
  13. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 13.04.08   #13
    Hallo Andy,

    vorerst mal Glückwunsch zu deiner Entscheidung, doch noch mit dem Gitarre spielen zu beginnen.

    Das du einen Nachbar hast, der dir per Drums noch Unterstützung liefern kann, ist m.E. schon mal eine sehr große Hilfe. Ich hab da leider nur elektronische Hilfe anhand eines Drumcomputers :).

    Deine Auswahl bezüglich der Gitarren kann ich nicht einschätzen, da ich nicht ein einziges Model davon jemals in der Hand hatte. Aber bei den Amps hatte ich zumindest bei den Cubes schon die Gelegenheit. Das sind einwandfreie Anfängeramps, die auch gerne von Fortgeschrittenen und sogar sehr erfahrenen Usern als Übungsamp genutzt werden. Als zusätzlichen Anspieltipp kann ich dir noch den VOX AD30VT nahelegen.

    Und was das Beginnen im etwas höherem Alter betrifft, kannste dir ja mal meine Gedankengänge dazu durchlesen :D
     
  14. SirJoker

    SirJoker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #14
    Hallo Anbrass!
    Du dir da sehr gute Amps und E-Gitarren rausgepickt, aber ich würde dir zu einem der zahlreichen Jumpstarter Sets von Ibanez raten. Da ist eine schöne Rock Gitarre dabei mit einem kleinen 11 Watt Amp und noch dazu zahlreiches Equipment (zb Strap, Plektren, Stimmgerät). Größerer Verstärker kanns später immernoch werden ;)
    Mit dem Jumpstarter Set von Ibanez hast du super Equipment um 250-280 Tacken.
    Einziges Manko: Das Kabel ist zu kurz für Proben und Gigs (1m) und das Stimmgerät ist verdammt ungenau.

    MfG SirJoker :D
     
  15. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 13.04.08   #15
    Sicherlich ein gut gemeinter Tipp. Aber für mich waren und sind diese Startersets ein absolutes Nogo.

    [​IMG] Starterset

    280€ verteilt auf so viele Teile. Das kann gar nicht funktionieren. Speziell die Amps in diesen Sets sind jenseits von Gut und Böse. Die Gitte mag vielleicht noch was taugen (was ich persönlich nicht glaube). Aber für die Kohle würde ich lieber 'nen Micro Cube kaufen, wenn's denn kein Amp zum Proben sein soll. Denn dazu taugt der Set Amp definitiv nicht. Dazu 'ne Yamaha Pacifica oder 'ne Squier, und man ist besser bedient.
     
  16. SirJoker

    SirJoker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #16
    Der amp mag mickrig sein mit einem Grundrauschen bei hohem Gain aber für zuhause zum Üben ist er ganz gut.

    was soll das heißen? Die Gitarre ist klanglich für den Preis super für Anfänger und sonst? Was braucht er denn für nen Verstäkrer für zuhause? 250 Watt Marshall?
     
  17. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 13.04.08   #17
    nein, ein Micro Cube würde reichen. Selbst ein grottenschlechter Marshall MG15 wäre noch besser als dieser Amp aus dem Set.

    Ich zieh mir das nicht aus den Fingern, da ich selbst den Fehler gemacht habe mir so einen Schrottamp zu Anfang gekauft zu haben. Da haste spätestens nach drei Monaten die Schnauze voll.

    Und ob die Gitte was taugt, steht bei mir auch noch in Frage. Die ist vollgepackt mit Bauteilen (3 PUs, Trem), was bei dem Preis auf die Gesamtqualität eher negativen Einfluss hat. Weniger ist, wie so oft, auch in diesem Fall mehr.

    edit: es gibt für wenig Geld auch gute Gitarren Squier Deluxe Strat Review
     
  18. SirJoker

    SirJoker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #18
    Ich hab auch das Jumpstarter Set und dadurch das ich nur Rigips Wände zuhause habe und die nicht unbedingt Schalldicht sind is der Verstäkrer imo passend. Es stimmt schon er hat seine Macken aber was erwartest du um den Preis. Und mit der Git bin ich auch vollends zufrieden wobei ich bald auf eine Gibson SG umsteigen werde :D
     
  19. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 13.04.08   #19
    Du hast natürlich Recht, dass man bei dem Preis nichts großartiges erwarten darf.

    Der TO scheint sich dessen auch schon bewußt zu sein, da er ja schon allein für die Gitarre etwas mehr Geld ausgeben würde. Es gibt ja auch immer wieder den Hinweis, dass man mit einem Starterset den geringsten Verlust macht, wenn man plötzlich merkt, dass man doch nicht weiter spielen will.

    Ich sehe es allerdings so, dass man durch sehr schlechtes Equipment eher dazu neigt aufzugeben. Natürlich muss man keine tausende Euro ausgeben um Spass zu haben. Aber 400 bis 500€ für Gitte und Amp sollten schon angelegt werden. Ist viel Geld für den Anfang. Gerade für die ganz jungen Schüler, die noch kein eigenes Einkommen haben, ist es echt schwer so viel Kohle zu sparen. Aber es lohnt sich einfach, etwas länger zu sparen.


    btw. wenn du auf 'ne SG umsteigst, wirst du mit deinem Amp auch nicht mehr glücklich sein.
     
  20. SirJoker

    SirJoker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.08
    Zuletzt hier:
    15.03.12
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.08   #20
    sry füt OT:

    weiß ich :D
    aber primär komtm immer zuerst die Gitarre, dann der Amp... Was bringt dir ein Amp um 200 takcne wenn du ne git hast die scheiße klingt
     
Die Seite wird geladen...

mapping