Klangoptimierung Proberaum Dachboden

von Vali, 05.06.16.

  1. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.907
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.620
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 05.06.16   #1
    Hallo!

    Meine Band will diesen Sommer den Proberaum aufräumen und vor allem wollen wir die ganzen Eierpappen loswerden. Die sind nämlich hässlich, zum Teil voll mit Spinnweben mit entsprechendem Getier und natürlich brandgefährlich.
    Wir und Proberaum allgemein: Wir (ne Symphonic Metalband mit Schlagzeug, Bass aus Amp, Gitarre, Gesang, Geige und Samples aus PA) teilen uns mit zwei anderen Bands den Proberaum. Der Proberaum ist in einer etwas ausgebauten Scheune weit in der Pampa, haben als Nachbarn also nur Hasen, Füchse, Rehe... also keine Dämmung nötig.
    Der Raum an sich, Aufstellung: Decken, Wände und Boden sind aus Holz, der Raum hat zwei Dachschrägen (an den Längsseiten), zwei Holzsäulen, auf dem Boden ist Teppich verlegt. Decken und Wände sind voll mit diesen unsäglichen Eierpappen. Unser Bereich (rot-gestrichelt eingekastelt in der Skizze) hat auch nochmal dicke Teppiche am Boden. Die Drums stehen unter der Dachschräge. Wir stehen im Halbkreis mit Blick zum Drummer, die beiden PA-Boxen auf Ohrhöhe stehen neben den Drums, der Bassist steht direkt vor dem Bassamp, der etwas schräg durch den Raum brüllt.
    Sound: Am Sound hat uns bisher nur gestört, dass die Becken ziemlich Krach machen, die Geige kreischend laut abgemischt sein muss, damit die Geigerin sich überhaupt hört obwohl sie nur eineinhalb Meter schräg vor der PA-Box steht und der Bassist seine Anschläge nur spürt, wenn er direkt vor dem Amp steht. Ich, Gitarrist und Drummer haben insofern kein Problem weil wir eh mit InEar spielen. Ich habe keine Probleme mit Feedback.
    Der Raum ist so wie er ist nicht hallig, aber ich weiß nicht, ob das eintreten könnte, wenn wir die Eierpappen runterreißen würden. Weg sollen die zumindest von unserem Eck und wo die Sitzgruppe steht, am besten soll der Proberaum komplett Eierpappenfrei sein. Der Proberaum gehört übrigens unserem Drummer. Würde sich überhaupt spürbar was ändern ohne Eierpappen? Müsste alternativ was drauf, z.B. Molton? Irgendwelche Tipps? Danke!

    Proberaum.jpg

    Fotos von dem Raum, als wir noch alleine drin waren (Aufstellung da also nicht mehr aktuell, aber man sieht den Raum): http://www.brocelian.de/proberaumumbau.html
     
  2. mika

    mika HCA - Raumakustik HCA

    Im Board seit:
    19.10.04
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Mexico, Queretaro
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    3.930
    Erstellt: 05.06.16   #2
    Hallo Vali
    Das die Eierpappen weg kommen ist eine sehr gute Entscheidung. Besser sofort bevor etwas passiert.
    Der SOund wird sich kaum verändern denke ich, zumindest nicht verschlechtern.
    Ihr könnt ja wenn ihr wollt mit den anderen Bands zusammenlegen und an die geraden Wandflächen und an die Decke selbstgebaute Absorber hängen. Das würde sehr schick aussehen, und den Sound in den von Dir als Störend empfundenen Bereichen verbessern. Ein selbstbauabsorber besteht ansich aus eine Dämmwollplatte (das akustische Bauteil des Absorbers) und einem Rahmen mit Stoffbespannung als optische Verkleidung und zur erleichterten Montage.
    Die billigste Dämmwolle aus dem Baumarkt ist optimal für den Absorberbau für den Proberaum. Die Dicke sollte 10cm sein. Hier im Forum aber auch über Google findet man sehr schnell Anleitungen zum Bau von Absorbern. Ein Packet Dämmwolle kostet zwischen 15 und 20 euro und darus kann man dann ca 6 absorber 60cm x 1,2m bauen. Als Stoff kann man das billigste nehemn das man findet. Bühnenmolton oder Deckomolton sind sehr günstig und oft verwendet.
    Für diesen Proberaum werdet ihr mit nur 4 Pack. Dämmwollte schon beachtliche Verbesserungen merken, und der Kostenaufwand ist kaum nennenswert.


    cheers
    Mika
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Video MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    10.673
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2.220
    Kekse:
    54.363
    Erstellt: 08.06.16   #3
    Moin!

    Zu den baulichen Veränderungen die Mika dir vorgeschlagen hat kann ich nur sagen das sollte so passen. :)
    Was den Sound angeht, solltet ihr vielleicht alle auf IE gehen, wenn ich da Sätze lese von dir, wie

    dann wäre das ein sehr triftiger Grund dort auch etwas zu ändern. Auf auf Dauer ist das auch für die Musiker nicht gut.

    Ich staune immer wieder, wie sich dieses Thema aus den frühen 60er Jahren (ich glaube da kam das irgendwie auf) hält. :eek:

    Schön das ihr das jetzt beseitigen wollt. Schau mal in unseren Studiobilder Thread, da kannst du auf einigen Bildern sehr schicke Absorber erkennen und wie so etwas aussehen kann.

    Greets Wolle
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Vali

    Vali Threadersteller Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.907
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.620
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 08.06.16   #4
    Danke euch beiden! Eierpappabrissaktion findet Ende nächster Woche statt (sind auch verdammt viele) und ich freue mich schon drauf :evil: Unser Bastelkönig freut sich auch schon aufs Schrauben. Ich habe erfahren, dass der Proberaum schon seit 30 Jahren so ausschaut. Da bin ich dann mal gespannt, was für Schätze unter den Pappen verborgen liegen :igitt: ;)
    Ja, dieser Mythos um die Eierpappen hält sich hartnäckig. Unser Basser glaubt fest daran und ist mit der Aktion nicht einverstanden, denn danach würde es bestimmt total hallen. Aber es steht 3 zu 1 und vor allem steht auch der Eigentümer des Raumes hinter der Aktion.

    Glaub mir, das ist eine Diskussion, die schon ewig bei uns geht. Unser Bassist ist extrem konservativ und verteufelt IEM, nicht einmal probieren will er das. Genauso blöd findet er die Entwicklung weg von Röhrenamps hin zur Digitalisierung, Spielen auf Klick, Spielen per Funk statt Kabel und und und. Selbst unser Mischer und diverse Studio-Tonis haben versucht ihn zu überzeugen. Er wird nie nie nie nie niemals sich auf IEM einlassen. :bang: Unsere Geigerin muss noch sparen, will sich verständlicherweise lieber erst eine gute E-Geige kaufen und erst dann Geld in IEM investieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Vali

    Vali Threadersteller Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    4.907
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.620
    Kekse:
    34.261
    Erstellt: 22.06.16   #5
    Der erste Schritt ist nun getan! :juhuu:
    Eierpappen1.jpg
    Das Abreißen ging schnell. Heftig war aber, dass die Dinger an den Wänden angeschraubt waren und wir die ganzen Schrauben mit Akkuschrauber und Zangen entfernen mussten. Pro Eierpappe warens vier Schrauben (und es waren viele Pappen! Siehe unten). Zum Vorschein kamen lieblos gestrichene Wände und mit Edding gekritzelte Sprüche (u.a. "Leck mein Knie" :ugly:). Der Raum sieht also jetzt gerade häßlicher aus als vorher :D Als nächstes heißt es Bohrlöcher ein wenig spachteln :igitt: und streichen. An eine Wand kommt vielleicht noch Fototapete. Und unser Bastelkönig überlegt schon wie er die Absorber bauen und am besten hinhängen soll.

    So viele Pappen waren es übrigens:
    Eierpappen2.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    18.10.18
    Beiträge:
    7.027
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    1.963
    Kekse:
    16.469
    Erstellt: 07.07.16   #6
    Zündel, Zündel und weg damit! :juhuu:
     
Die Seite wird geladen...

mapping