kleine Beratung zu Epiphone LP

von k.o.t.h, 16.01.08.

  1. k.o.t.h

    k.o.t.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe derzeit die möglichkeit ein Epiphone LP (gebraucht) von einem Bandmusiker zu kaufen. Habe sie derzeit zu hause mitsamt einem etwas älteren Leem-verstärker stehen. den verstärker verkauft er zwar nicht aber ich könnte ihn übers frühjahr bei mir behalten wenn ich ihm die git abkaufe. Außerdem kommt noch ein Gitarrenkoffer dazu. das ganze soll mich 300€ kosten. er sagt die gitarre habe damals neu 1000+ DM gekostet. es müsste sich dabei um in etwa dieses modell handeln: Epiphone Les Paul HCS
    der amp müsst eine ältere version von diesem hier sein LEEM KA 1210

    was meint ihr, lohnt sich das ganze? spiele nun seit etwas über einem monat mit lehrer und mache recht gute fortschritte. spiele derzeit auf einer Yamaha F310 Westerngitarre.
     
  2. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.01.08   #2
    Er hat noch in DM bezahlt? Dann scheint das Teil ja schon ein wenig älter zu sein.

    Gib doch mal hier...

    http://www.guitardaterproject.org/epiphone.aspx

    ...die Seriennummer ein. Dann hast du das exakte Alter.

    Wenn sie wirklich noch aus DM Zeiten stammt, finde ich den Preis (trotz Koffer) doch schon recht hoch gegriffen.
     
  3. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 16.01.08   #3
    Älter muss gerade bei Epis nicht unbedingt schlechter sein. Ich habe selbst ne Epi LP von 96 und würde die von der Verarbeitungsqualität und auch vom Klang her ein wenig über den aktuellen Modellen einstufen. Auch andere ältere Epis, die ich in der Hand hatte, scheinen diesen Trend zu bestätigen.

    Aber vielleicht ist es auch nur der beginnende "Vintage-Faktor": Die Gurken, die keiner spielen will, verschwinden recht schnell. Übrig bleiben nur die Instrumente, die jemand gerne gespielt hat. Und irgendwann glaubt man, Fender habe in den 60ern nur supergeile Edel-Gitarren gebaut... ;)

    Aber selbst wenn einem so ein Teil zusagt, finde ich 300 Euro zumindest preisliche Obergrenze. "Zu teuer" würde ich noch nicht sagen, aber ein Schnäppchen ist das sicher nicht.
    Und der Amp? Da bist du als Gitarrist mit jedem Modeller für 100 Euro (z.B. Roland Microcube) besser bedient. Also den würde ich - zumal da es nur auf Leihbasis ist - nicht als Kriterium nehmen.
     
  4. orlovius

    orlovius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    210
    Ort:
    bei Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #4
    ne les paul standard, ist eine super gitarre, denn die standard soll das beste paula model von epi sein. ich besitze auch eine nur in schwarz. beim musicstore kostet sie 419 euro und für 300€ mit koffer da kann ich nur sagen: NICHT SCHLECHT und zuschlagen!!!
     
  5. k.o.t.h

    k.o.t.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Ich hab mal eben bilder hochgeladen von der Git: Fotos

    laut 3121 funks link ist sie gute 13 Jahre alt und stammt aus Korea.
     
  6. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.01.08   #6
    oha! 13 Jahre! Da könnten die Argumente von Blue Gator wirklich zutreffen. Macht ja dann schon wirklich neugierig. Wäre auch mal interessant 'ne neue Standard im direkten Vergleich mit dieser Alten zu hören. Vielleicht können ja noch ein paar User mehr, die 'ne ältere Epi besitzen, mal was zur damaligen Qualität sagen.

    @Blue Gator

    du hast sicherlich Recht, dass älter nicht schlechter sein muss. Allerdings bin ich von 'ner 2000er bis 2001er ausgegangen. Und in dem Fall, so blöde es auch klingen mag, wären 300€ recht viel. Bei 'ner 94er bzw. 95er wie in diesem Fall könnte es aber wirklich ein guter Griff sein. Nur kenn ich die Epis aus diesen Jahren nicht. Habe hier im Board auch noch nicht viel über ältere Epis erfahren können.
     
  7. orlovius

    orlovius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    210
    Ort:
    bei Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #7
    also ich habe eine neue les paul standard von epi und mein gitarren lehrer ist völlig begeistert, und ich bin es auch. aber wie der sound früher war würde mich auch mal interessieren. der klang von der neuen ist voll gut und die verarbeitung ebenfalls.
     
  8. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.01.08   #8
    @k.o.t.h

    ich hoffe mal, dass dein Kollege die Gitte besser behandelt hat, als er Saiten aufzieht.

    [​IMG]
     
  9. orlovius

    orlovius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    3.04.12
    Beiträge:
    210
    Ort:
    bei Buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #9
    sorry wenn ich das so sage aber der urlaub sieht besser aus als die gitarre. wenn die gitarre so aussehen sollte kauf sie für... 50€ höchstens
     
  10. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 16.01.08   #10
    preisliche lag die Epi Les Paul std. Mitte der 90er wirklich bei ca. 1000,00 DM
    Also der Zustand der Gitarre ist ja nun wirklich nicht mehr so toll!
    Wie sieht es mit den Bünden (Kerben) aus?

    Es ist also wirklich eine Gewissensfrage ob sie Dir gefällt und Dir das auch Wert ist.
    Evt. kann man ja einiges reparieren, ersetzen und reinigen!!! aber bei
    dem Zustand würde ich je nach Klangverhalten max 150 - 250 EUR dafür bezahlen.
     
  11. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.01.08   #11
    So würde ich das nicht sehen. Spielspuren wären mir persönlich total schnuppe (edit>:(Ragman, klar, Bünde sollten natürlich noch o.k. sein) wenn das Teil dafür sauber zu spielen ist und dabei noch gut klingt.

    Nach 13 Jahren sieht 'ne Gitte nun mal so aus, wenn sie regelmäßig gespielt wurde.

    Meine Aria (siehe Sig) sah auch nicht so klasse aus, als ich sie bekommen habe.
     
  12. k.o.t.h

    k.o.t.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #12
    also die bundstäbchen sehen noch gut aus soweit ich das beurteilen kann.. bisschen runtergespielt aber keine echten kerben.

    ich würd ja gerne ne klang probe rein stellen aber ich hab nur ein altes headset rumliegen und bekomm noch nicht wirklich die töne aus dem amp die einigermaßen klingen
     
  13. Eggi

    Eggi Inaktiv Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.08.06
    Zuletzt hier:
    15.08.16
    Beiträge:
    17.038
    Zustimmungen:
    3.811
    Kekse:
    130.840
    Erstellt: 16.01.08   #13
    Kerben müssen gar nicht mal vorhanden sein. Es ist immerhin möglich, dass die Bünde schon 1-2 mal neu abgerichtet wurden. Bei der Epi eines Bekannten waren dadurch die höchsten Lagen ab dem 17 Bund kaum noch sauber zu spielen, weil das Bundmaterial schon so weit runtergeschliffen wurde. Da wäre nur noch eine teure Neubundierung möglich gewesen.

    Fazit: Er hat meine alte Epi gekauft.


    Eine Hörprobe macht eh keinen Sinn. Das kann man objektiv nicht beurteilen.
     
  14. k.o.t.h

    k.o.t.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #14
    oh das ist mir noch nicht mal aufgefallen ^^

    habe nun mal ein video online gestellt, meine camera hat allerdings kein sonderlich gutes mic... und ich bin auch nicht sonderlich gut :rolleyes:

    http://www.myvideo.de/watch/3184534
     
  15. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 16.01.08   #15
    Also bei der Beurteilung geht es schon um etwas mehr, als so ein Video oder Audio Beispiel zeigen kann.
    Kennst Du vielleicht einen erfahrenen Gitarristen (z.B. Gitarrenlehrer)? Der kann Dir bestimmt vor Ort mehr dazu sagen und das Teil mal unter die Lupe und die Ohren nehmen:great:
     
  16. k.o.t.h

    k.o.t.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #16
    nee, den einzigen den ich kenn ist der typ, und ich glaub der ist nicht sonderlich intressiert daran mir das teil auszureden ^^
    naja mal sehen ich hab sie ja noch für eine knappe woche mal sehen ob ich da noch was hinbekomme was mich überzeugt... danke soweit an alle die gepostet haben! :great:
     
  17. k.o.t.h

    k.o.t.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #17
    hm, kann mir bitte jemand erklären wie man die Gitte "richtig" einstellte.. bzw. wofür sind die 4 regler unter der brücke und der schalter über dem hals? und was kann ich damit so ales anstellen?
     
  18. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 29.01.08   #18
    Zur Bedienung einer Les Paul: Da wirds erklärt, außerdem habe ich da auch einen Link zum Nachschauen gepostet.
    https://www.musiker-board.de/vb/git...les-paul-gitarren-ihre-potis.html#post2749994

    Was meinst du denn genau mit "einstellen"? Wenn's um Saitenlage und so geht, empfehle ich diesen Rockinger-Workshop:
    http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Setup
    Ne Les Paul ist in der Hinsicht eigentlich eine der einfachsten Gitarren. Es gibt ne Bridge, die du mit zwei Schrauben hoch oder runter drehen kannst und eben die berühmten "Böckchen". Mehr gibt's dazu eigentlich nicht zu wissen.:)
     
  19. k.o.t.h

    k.o.t.h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.01.08   #19
    ah, perfekt danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping