kleine,gute,günstige PA fürs "Zimmer" mit wohnlichen Boxen

von Lombardo, 11.01.07.

  1. Lombardo

    Lombardo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.01.07   #1
    Hallo,

    es mag etwas komisch klingen fürs "Zimmer" aber ich suche Lautsprecher über die ich mein E-Drumset laufen lassen kann und auch meine Gitarre. Um alles regeln zu können dachte ich an ein kleines Mischpult etwa dieses Tapco MIX-100

    dazu dann diesen Amp
    DAP Audio Palladium P-1200

    mit diesen Boxen
    LD-Systems LDE 122 Multifunktionsbox

    allerdings habe ich noch ein paar Fragen z.B. welche Variante besser ist? (aktiv oder passive Boxen) also obs irgendwelche Gravierenden unterschiede gibt.
    Dazu wäre mir wichtig das die Boxen nicht allzu groß sind und wohnlich aussehen sprich man sollte sie ins Zimmer stellen können;) ,deswegen habe ich auch diese Kombination gewählt da ich keine hübsche kleine passive Box gefunden habe aber vllt könntet Ihr mich ja eines besseren belehren.Für mich wäre "the Box" z.B. ne typische Proberaumbox. Gibts noch andere Anfänger/Einsteiger boxen mit nem ähnlichen aussehen die Ihr mir empfehlen könntet? Vllt sollte die PA auch mal in nem Proberaum aushelfen für den Gesang. Sind grundsätzlich alle PAs auch für Drums und Gitarre geeignet?Ja,Fragen über Fragen. Naja, die Anschaffung wäre dann für die Zukunft und lässt sich in absehbarer Zeit auch nicht realisieren aber wäre eine Alternative fürn Halfstack für die Gitarre auf der Bühne. Ich könnt die PA doch dann auch als Monitor-sysstem nehmen oder?

    mfg
    Marcel
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 11.01.07   #2
    Also eines vorweg, ich kenne die Boxen zwar nicht, aber die Bestückung mit 'Eminence' erscheint nicht gerade verheißungsvoll. Von Eminence hat der Kappa zwar einige Freunde gefunden, aber der Rest dieser Produktpalette kann wohl kaum überzeugen, bei Zimmerlautstärke ohnehin nicht.

    Ich würde ein wohnimmertaugliches 2.1-System vorziehen, z.B. das -> https://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm Das hat auch bei geringen Pegeln einen sehr akzeptablen Klang, kann aber richtig laut und dabei noch transparent sein.

    Als Gesangsanlage für den Proberaum wie für Gigs der Kneipenklasse läßt es sich auch ohne weiteres verwenden. Bauartbedingt fehlt natürlich Tiefbass. Das würde ich im Wege des Kompromisses aber durchaus hinnehmen.
     
  3. Tobi16

    Tobi16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 11.01.07   #3
    ich persönlich finde die Jbl control one ganz gut, weiß aber net ob die das aushalte (sind glaub ich eher monitorboxen)

    sind auch ziemlich laut für die größe

    ne frage aber: was is der unterschied zwischen der control one, und der contol one pro?
     
  4. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.01.07   #4
    hm ich weiß noch ob das dann mit dem Gitarrensound so pralle ist. bei der Größe der Lautsprecher?!Also wohnzimmertauglich sind für mich schon LS die ne Stoffabdeckung haben und nicht allzu groß sind. Was sollte man denn so beim Lautsprecherkauf beachten also bezüglich der Hardware?

    edit: ah hier hat noch wer geantwortet. Ich wollt schon ne "Box" haben keinen Brüllwürfel:D;). Sollte ja evtl. auch mal als Monitor dienen und n möglichst runde klang haben
     
  5. Tobi16

    Tobi16 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.06
    Zuletzt hier:
    25.10.14
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    152
    Erstellt: 11.01.07   #5

    also "brüllwürfel" sind die jbl net, die haben einen wirklich sehr sauberen klang, von der lautstärke sind die für wohnzimmer ok.

    wie viel willst du ausgeben, je mehr du bereit bis zu opfern, desto mehr alternativen bekommst du, z.B.: die kme fm-1122 ae
     
  6. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.01.07   #6
    hm so um die 800 euro würd ich wohl opfern wollen. kostet n topteil vom halfstack ja auch schon und sogar noch mehr und man hat noch keine box. naja das geht auf jedenfall schon mal in die richtige Richtung also das was ich so ungefair noch suche. auf von der Größe her klingt das ja garnicht mal schlecht.
     
  7. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.888
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    684
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 11.01.07   #7
    Du denkst hoffentlich daran, dass du für die Gitarre eine Amp- und Speakersimulation benötigst, wenn du sie über ein Fullrangesystem spielen willst?
    Edit: Sorry, hab nicht gesehen, dass du das Korg hast.
     
  8. dj4live

    dj4live Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.07
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 11.01.07   #8
    mackie srm 450...
    nicht ganz wohnzimmertauglich aber dafür schön als moni und als gesangsbox.
     
  9. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 11.01.07   #9
    Für 800 Euro geht verdammt viel. AM besten in einen Laden fahren antesten, ganz dringend deine Eindrücke sickern lassen (sprich nicht gleich kaufen auch wenn es dir gefällt und der Verkäufer dir sagt das ist der heißeste Shit) und dann hier nochmal fragen. Alles andere hat doch keinen SInn.

    Wenn da oben schon die Mackie ins Gespräch gebracht wird, dann auch mal die RCF Art-Serie antesten.
    Aber im allgmeinen kann ich mir nicht vorstellen was du suchst. Und ich bin mir sicher du bist dir auch nicht im klaren was du suchst.
     
  10. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.01.07   #10
    das bringt mich aber nicht weiter wenn ich hier sone proberaumbox stehen hab^^
     
  11. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 11.01.07   #11
    Und deine Angaben bringen einen auch nicht weiter *kopf schüttel*
    Auf der einen Seite hast du ANgst bei einer kleinen Box, dass der Gitarrensound nicht so gut rüber kommt, auf der anderen Seite, hast du ANgst vor großem Material.

    Was willst du?
    Denn Druck eines Gitarrenverstärker dürfte wohl sehr schwer zu simulieren sein. Und es fragt sich, ob vielleicht am ANfang deine Stereoanlage besser geeignet ist, für das was du willst, als irgendein teures Equipment.

    Vorallem ersetzt nur eine Anlage mit einen 10 oder 12 Zoller evtl, ansatzweise ein Topteil + Box. Aber alles dadrunter, ist nur eine Lösung für zu Hause und nicht für die ALlgemeinheit
     
  12. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.01.07   #12
    Ich habe keine Angst vor großem Material aber ich kann mir so eine Box schlecht ins Zimmer stellen weils einfach scheiße aussieht.(Entschuldigt bitte diese Sprache) Ich möcht ne Box die aussieht wie ein schwarzer Quader, halt wie die LD-Systembox. Ich möchte auch kein Druck eines Halfstack ersetzen sondern nur ein Ersatz für das Halfstack. Den Druck eines Gitarrenamps zu ersetzen ist wie schon gesagt nicht einfach aber auf der Bühne merkt man meistens eh nix davon zumindest ich nicht weil ich auch zu konzentriert auf mein Gitarrenspiel bin und man sich auf manchen Bühnen auch einfach nicht hört. Mit Hilfe des Korgs bin ich einfach flexibler als mit einem Halfstack. Die PA ist zu hause am Schlagzeug angeschloßen und am Korg so das man auch mal zusammen jammen kann. Meinetwegen kann man das mit dem Gesang auch weglassen. Wichtig ist nur das die Box wie gesagt relativ klein ist und eher schlicht ist, am besten wäre es halt mit ner schwarzen Stoffbespannung. Nichts gegen die JBL aber die sind kleiner als meine Tischlautsprecher von meiner Anlage. Mögen ja ganz klasse sein aber ich möchte mehr Volumen. Die KME-Box ist schon recht hübsch und die Beschreibung klingt ja auch nicht schlecht, aber billig ist die ganze Sache ja nicht wirklich. Mit zwei Boxen von KME, und der Endstufe wäre ich dann schon über 1200 €.
    Nochwas: wenn man sie als Monitor nutzen könnte wäre das auch nicht schlecht. Außerdem war es auch meine Frage ob ich es als Monitorsystem nutzen kann und ich habs in keinem Satz ausdrücklich gewünscht. Kann denn mal jemand erklären warum Emminence LS so unbeliebt sind?

    mfg
    Marcel
     
  13. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.01.07   #13
  14. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 11.01.07   #14
    Die finde ich sehr gut. Würde die nehmen.
     
  15. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 11.01.07   #15
  16. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 12.01.07   #16
    Warum nimmst Du nicht gleich die KME als Monitorausführung? :)

    Von der Leistung her würden die für´s Monitoring locker reichen. Ich nehme mal nicht an, dass Ihr auf Stadionbühnen spielt. Für Dein E-Drumset musst Du im Bass halt Einschränkungen hinnehmen - richtigen Tiefdruck entwickeln nur Subwoofer - die aber außerhalb Deines Budgets liegen. Soweit ich lese, brauchst Du die Boxen aber als Monitore und für zuhause zum Jammen. Da isses nun kein Problem.

    Die KME sind Aktivboxen, Du brauchst keine Endstufe. Ein kleines Pültchen (oder halt das Tapco, keine Ahnung ob das gut ist) dazu + Kabel und fertig ist der Lack.
     
  17. beatzstruck

    beatzstruck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    6.04.13
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    516
    Erstellt: 12.01.07   #17
    Jep klingen fantastisch, als Monitoranlage. ABer so wirklich klein ist das ja nicht:twisted: :twisted:
     
  18. Lombardo

    Lombardo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.05
    Zuletzt hier:
    9.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Dorsten
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 12.01.07   #18
    also ich find das ist so zwei in eins. in der beschreibung steht noch extra mit monitorschräge. da wird man sie wohl gut für beides nehmen können und hier zu hause sollte sie auch nur stehen also wie man normalerweise ne box aufstellt.Die 98 db haben mich nur ein wenig stutzig gemacht aber wenns trotzdem kein problem ist. Ich weiß das ein Subwoofer den eigentlich druck bringt aber hier oben im Zimmer ist das nciht soooo wichtig und auch nicht unbedingt leicht realisierbar weil unten noch meine eltern wohnen und n Subwoofer bei Zimmerlautstärke auch nciht unbedingt so viel hilft zumindest nicht wenn die Box schon die Größe hat. Kenn das von meiner Hifi Anlage. Zurück zur KME,da kann man ja noch ne zweite Box anschließen nämlich die Passive Variante. Würde das gehen, dass ein Kabel vom Tonmann beim Gig in die eine box geht und ich da das signal der band drauf habe und ich die andere box als "Gitarrenamp" nehme? Würde das zuhause gehen das ich auf der einen Box dann nur das Gitarrengedudel habe und auf der anderen nur das Drumset? Kann man das so über den Mixer einstellen?

    mfg
    Marcel

    edit: Achja, der Mixer sollte wenn möglich nen XLR-Ausgang haben. Gibts da empfehlenswerte günstige?Danke schonmal
     
  19. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 12.01.07   #19
    Gut und recht preiswert: Yamaha MG-Serie. Die hat ab der MG12/4 XLR-Ausgänge.
     
  20. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 12.01.07   #20
    Also wenn das gehen sollte (ich weiß es nicht), dann teilen Sich natürlich die Boxen die eh schon etwas knapp bemessene Endstufe = ungünstig :(. Ich würde dann entweder 2 aktive Boxen oder 2 passive Boxen + 1 externem Amp kaufen.

    Einfachste Variante ist, dass Du in die linke Aktivbox mit dem Bandsignal gehst und in die rechte Aktivbox Deine Gitarre (bzw. den Ampsimulator) stöpselst.

    Willst Du aber das Verhältnis links/rechts stufenlos regeln können und sollen die anderen Musiker auch eigenen Monitormix bekommen, dann brauchst Du eine Mischpult mit entsprechend vielen Monitor-(AUX-)wegen. Über die können dann jeder Monitorbox individuell Instrumente zugemischt werden.
     
Die Seite wird geladen...

mapping