Kleiner Bandmischer, möglichst mit Effekten

von DI-Box, 05.02.05.

  1. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 05.02.05   #1
    Liebe Leutz!

    Hatte schon mal nach Submischer für Keys gefragt, aber das wird jetzt etwas komplizierter:
    Brauche für ne Schülerband ein möglichst preiswertes Mischpult...
    Für den Gesang ist doch eigentlich eine Effektsektion nötig, oder...?
    Benötigte Anschlüsse:
    2x Mikro
    2x Stereo-Keys
    1x CD-Player
    Geld max 180€
    Hab mal recherchiert:

    Phonic MU-1202 X
    4xXLR, 2x Stereo, 1x Tape in
    Hätte also noch 2xmono frei für evtl zwei weitere Mics
    179 €

    Yami MG 8/2 FX
    2xmono, 3x stereo (4x XLR), 1x tape in
    Nur ein Kanal frei, der dafür Stereo...
    179 €

    Behringer Eurorack 1204 FX
    4x mono, 2x stereo (4x XLR), 1x tape in
    Wären noch zwei mono-Kanäle frei
    1x sym stereo-out
    139 € *billig*

    Behringer Eurorack UB-1222
    4x mono, 4x stereo (6x XLR), 1x tape in
    größtes Mischpult in der Preisklasse --> größter Spielraum für Erweiterungen
    1x sym stereo-out
    175 €

    Alesis 8FX
    4x mono, 2x stereo (4x XLR), 1x tape in
    Ausstattung wie Behringer 1204
    175 €

    Hoffe, das ist halbwegs anständig recherchiert. Wichtig wären mir mindestens ein (besser zwei) symmetrische Ausgänge (weil es eben auch als Submischer benutzt werden soll)
    Außerdem fänd ichs prima, wenn ihr mir was zu den Effekten sagen könnt, auch wenn die vermutlich alles andere als das wahre sind, aber mir wärs halt wichtig, aus den leider beschränkten Geldmitteln (180€) das beste rauszuholen... Andere Tipps gerne willkommen
    Fragen beantworte ich natürlich gerne
    Oli
     
  2. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 05.02.05   #2
    hi.

    also deine auswahl ist groß... streichen würde ich zunächst die behringer mixer, da die effekte unheimlich rauschen.. udn der phonic soll auch net der bringer sein. ich persönlich habe nun ein yamaha und bin sehr zufrieden damit.. effekte sind alle einigermaßen brauchbar, also ich finde die sehr gut. zum alesis kann ich nix sagen . kenn ich net.

    naja soweit
     
  3. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.02.05   #3
    Wir haben derzeit 2 Behringer-Mischer im Einsatz (SL3242FX und einen "kleinen" UB1622FX). In der anderen Band arbeiten wir mit Soundcraft und einem kleinen Yamaha MG16/6FX-Mischer.
    Verarbeitungsmäßig macht der Yamaha den besten Eindruck. Das "Rauschen" der Effekte bei den Behringer-Pulten kann ich nicht bestätigen - zumindest im Live-Betrieb spielt es eine völlig untergeordnete Rolle. Das oft "hochgelobte" Yamaha MG-Pult "rauscht" übrigens auch. Wir hatten vorher ein Mackie CFX-Pult - auch das hat "gerauscht".
    Wie gesagt: für Live-/Probebetrieb völlig unerheblich.
    Wenn du ein günstiges und einsetzbares Pult suchst, kannst du das Behringer UB1622FX nehmen - damit haben wir Erfahrung und es erfüllt seinen Zweck.
    http://www.musik-service.de/ProduX/Recording/Mischpulte/analog/Behringer_Eurorack_UB1622_FX_Pro.htm
     
  4. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 07.02.05   #4
    ich würd dir en yami empfehlen. Wir haben bei uns im Probekeller auch den Yamaha 16/6FX.
    Aber mit dem raudchen haben wir keine probleme
     
  5. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 07.02.05   #5
    @Harry: rechtgeb.

    Sicherlich ist Behringer kein High-End-Teil aber für den Preis kriegt man im Vergleich das meiste geboten. Ich hab diesen Mixer als Submixer für meine Keys und er tut das was er soll. Die Effekte sind zumindest brauchbar eher beseer. Natürlich würde ich das Ding nicht im Studio einsetzen aber sonst: Unbeschränkte Empfehlung bei Geldknappheit !

    bluebox
     
  6. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 07.02.05   #6
    ich habe das behringer 1622 Fx pro. für den preis n topteil. nur wenn ich den fx reindrehe dann ist das rauschen fast unertragbar.. ich weiß ja net wies bei euch so ist. also das sind zumindest meine erfahrungen damit.
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.02.05   #7
    nein - in der Form kann ich das nicht bestätigen
    es rauscht (aus welchem Grund auch immer) etwas mehr als das SL3242FX - ist aber für Proberaum-Recording-Zwecke und MiniMini-Gigs mehr als ausreichend.
     
  8. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 07.02.05   #8
    ja dagegen habe ich ja auch nichts gesagt, zur not könnte man ja auch nen externes effektgerät dran hängen wenns garnet geht mit dem rauschen. aber wen man mehr geld ausgeben will würde ich das yamaha nehmen. denn ich hab ja beide und bin mit dem yamaha halt besser zufrieden.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.02.05   #9
    jo genau - da sind wir uns zu 100% einig
     
  10. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 07.02.05   #10
    Danke, dass hat mir schon mal viel geholfen...
    Die kleinen Mischer (Yami, Alesis, Phonic und Behringer 1204) hab ich bei meinen Überlegungen jetzt einfach mal rausgeschmissen. Schließlich wäre dann meist nur noch ein Monokanal übrig...
    Dann nehm ich doch lieber eins der (größeren) Behringer Hattet jetzt das 1622 erwähnt...
    Hat jemand noch was zum Vergleich zu sagen:

    Behringer 1222
    vs
    Behringer 1622

    so von der Oberfläche find ich das 1222 logischer, außerdem hat es mit dem Voice Canceller ganz nette Features, 2 Mic-Eingänge mehr, Gain-Potis auch an den Line-Eingängen...
    Kann aber auch daran liegen, dass ich die Vorteile des wohl älteren 1622 nicht verstanden habe :-)
    Wäre über Hilfe dankbar. Preislich geben die sich 6€...
    THX
    Oli
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 07.02.05   #11
    der 1222 hat keine Subgruppen und nur eine 3fach Klangregelung.
    der 1622 hat immerhin eine 4fach Klangregelung (wenn auch nicht parametrisch).
     
  12. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 07.02.05   #12
    also monokanäle gehen schnell aus... deswegen immer n paar mehr nehmen... ich würd den 1222 nehmen da man in einer schülerband dann wohl nicht soviel mit den subgruppen machen würde (?).
     
  13. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 08.02.05   #13
    ja - seh ich auch so
    Wenn man mit Subgruppen arbeitet, dann sind 2 sowieso zu wenig
     
  14. Hebbel

    Hebbel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.04
    Zuletzt hier:
    30.08.12
    Beiträge:
    373
    Ort:
    Papenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 08.02.05   #14
    Fazit: 1222, da mehr monoeingänge, die oft ausgehen. subgruoppen werden nicht benötigt, also ist das 1222 eine sehr gute wahl in diesem fall.
     
  15. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 08.02.05   #15
    Ich denke, eigentlich sind wir mit dem 1222 von Behringer gut bedient...
    Hab aber jetzt doch noch ne Frage!
    Könnte passieren, dass ich bei der Band, die auch bei uns im Probenraum ist, mal Keyboard spielen soll, natürlich über deren PA! Wäre mir am liebsten, wenn ich dann nicht umstöpseln müsste, also den 1222 als Submischer nutzen könnte!
    Geht das???
    Ich hab nix gefunden...
    Kann halt nicht mehr Geld investieren, würde halt, wenns nicht funzt, grad den Main umstecken...
    Sonst schon mal danke für eure Bemühungen...

    Finde es übrigens klasse, dass ihr mir alle sachlich geantwortet habt, ohne in eine überflüssige Diskussion abzugleiten. Das ist Hilfe, wie man sie sich wünscht...
    Oli
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 08.02.05   #16
    logo - wobei sollte es da Schwierigkeiten geben?
    du brauchst halt u.U. 2 XLR-Klinke-Kabel (da du vermutlich in einen Stereo-Eingang des großen Pultes reingehst). Das wars auch schon.
     
  17. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 08.02.05   #17
    Das mit den Kabeln ist mir klar!
    Müsste dann aber die Kabel, die aus dem 1222 in die Endstufe gehen rausziehen und die Verbindung zum großen Pult reinstecken...
    Das meine ich mit umstöpseln.
    Ist aber nicht so wichtig, sind schließlich nur grad zwei Handgriffe...
    Wenn ich beispielsweise ne Stereosubgruppe hätte, könnt ich das darüber machen und die Kabel liegen lassen. Beim 1622 sind die Subgruppen aber unsym. angekabelt, dann bräucht ich wieder ne DI-Box für die knapp 10m zum großen Pult und und und...
    Dann lieber zwei Kabel raus und zwei rein!
    Danke Oli
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 08.02.05   #18
    Für 10 Meter brauchst du keine DI-Box.
    Möglicherweise kannst du auch die Cinch-Ausgänge benutzen, wenn der 1222 das hat.
     
  19. DI-Box

    DI-Box Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 08.02.05   #19
    Also ich hab die Erfahrung gemacht, dass das Rauschen durch ne DI schon gemindert wird. In wie weit das im Probenraum interessant ist, ist logisch ne andere Frage... Besonders, weil man danach kostbare Mic-Eingänge braucht...
    Chinch hat der 1222er, werds dann einfach mal ausprobieren, wenn es nötig sein sollte!
    THX
    Oli
     
Die Seite wird geladen...

mapping