Kleiner Bassdrum-Ersatz?

von Spell, 16.11.07.

  1. Spell

    Spell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 16.11.07   #1
    Also ich kaufe mir wohl nach und nach mein Trommelequipment zusammen :D

    Diese Methode ist halt einfach preiswerter als wenn ich mir auf einmal ein komplettes Drumkit hole.
    So kann ich wenigstens nach Lust und laune alles zusammen stellen.

    Jetzt aber die eigentliche Frage: Gibt es eigentlich einen kleinen Bassdrum-Ersatz fürs Zimmer?
    Wenn ich mir sone fette Bassdrum hier rein stelle, ist ja mein ganzes Zimmer zu gebaut :D

    Denn hier stehen ja auch noch Gitarren, Keyboards usw. rum ;)

    Taugen eigentlich diese einzelnen (Yamaha) Bassdrums etwas die so um die 200 - 300 Euro kosten?

    Eine Möglichkeit wäre vielleicht ein Bassdrum-Lifter, wo man eine kleinere Trommel einspannt:

    http://musik-service.de/Drums-Beckenstaender-DW-9909-Bassdrum-Lifter-prx395741147de.aspx

    Gibt es da noch andere Alternativen?
    Vom Sound her muß es auch nicht das aller beste sein, Hauptsache es ist stabil.
     
  2. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.214
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    25.744
    Erstellt: 16.11.07   #2
    Sorry, aber ganz bestimmt nicht. Wenn du dir allein schon die einzelne Bassdrum von Yamaha kaufst, kostet die 300 EUR für 600 EUR bekommst schon Basix Custom o.ä.. Und bei dem Basix ist sogar noch Hardware dabei.

    Mag zwar sein, aber du bist dir schon bewusste, wenn du die Toms von unterschiedlichen Hertellern und Serien kaufst, dass du dann sehr unterschiedliche Klangbilder hast, ja? Die Bass würde ich nämlich immer von der gleichen Serie nehmen wie von den Toms. Einfach auf Grund des Klangcharakters.

    Welche Serie ist das denn? Kann bei dem Preis ehrlich gesagt keine so gute sein. Aber da, ich dass irgendwie interpretiere, dass du eh das nur so nebenbei machst, dann würde ich sagen reicht die dann auch.

    Bevor du dir einen teuren Lifter und eine Tom kaufst, würde ich mich lieber nach einer vernüftigeren Bassdrum umschauen.

    Ich würde dir eh empfehlen nicht alles einzeln zu kaufen. In mein Augen schwachsinnig. Aber das nur meine Meinung. Du darfst natürlich machen was du willst. ;)

    Was für Equipment hast du denn bis jetzt?
    Damit wir die evtl. besser in der Basssache beraten können.

    Was ich dir noch ans Herz legen kann, ist diese wunderbare Drumset.
    Ich bin drauf gestoßen, weil DrummrinMR ihres hier mal zur Schau gestellt hat.
    http://www.musik-service.de/Drums-Schlagzeug-Sonor-GSH-184-Junior-Drumset-prx395499441de.aspx
    Mit dem Set bist du wirklich bestens Bedient. Für nebenbei und vorallem dafür, dass es so klein ist, ist es optimal! Vorallem hat es einen schönen Klang dafür, dass es ein "Junoir"-Set ist. In mein Augen hat das Set nichts mit Junoir zu tun. Es ist lediglich ein zu klein geratens normales Set. ;)

    Wenn bissl teuerer sein soll, dann kannst du dir auch gerne das hier zulegen:
    http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/oesg/743825_-force-3007-jungle-sonor.html
     
  3. Spell

    Spell Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    646
    Erstellt: 16.11.07   #3
    Mag schon sein, das ein ganzes Drumkit billiger ist als sich die ganzen Einzelteile zu kaufen.
    Aber über den Monat gesehen ist es nun mal billiger, wenn man sich pro Monat immer nur ein Teil kauft :D

    Also wenn ein komplettes Drumkit z.B. ca. 430 Euro kostet aber eine einzelne Bassdrum schon bei ca. 230 - 300 Euro liegt.
    Dann wird die einzelne Bassdrum vielleicht besser sein, als die im Drumset entahltene Bassdrum?
    Weil an so einem preiswerten Set müssen die ja an irgendetwas gesparrt haben... Oder wie kommt sonst der Preis zustande?
    Hier dürfen jetzt mal die Experten antworten :D

    Wenn man das Schlagzeug spielen nur so nebenbei machen möchte, könnte ja auch schon ein normales Standartkit reichen.
    Von daher würde mir vielleicht ein normales Standartkit reichen, was aber auch stabil sein sollte.
    Es sollte aber trotzdem Band u. Konzerttauglich sein ;)

    Wie würdet ihr diese Bassdrums beurteilen:

    YAMAHA 18"X15" SC ADV BASS DRUM -FPB - 286 Euro

    YAMAHA SC ADV NOU 24"X17" BD -FBA - 268 Euro

    YAMAHA 22"X17" SC ADV BASS DRUM -FBL - 318 Euro

    YAMAHA SC ADV NOU 18"X15" BD -CR - 205 Euro


    Wenn man all diese Bassdrums jetzt mit dem YAMAHA GIGMAKER STUDIO BLACK Schlagzeug vergleicht... Welche Bassdrum schneidet da eurer Meinung nach besser ab?
    Die einzelne oder die im Yamaha Gigmaker-Set enhaltene?


    Yamaha bietet ja anscheinend dutzende von diesen preiswerten Bassdrums an...
    Vielleicht sollte ich davon die kleinste nehmen :D

    Ja gut ein kleineres Junior Schlagzeug könnte auch ne Alternative sein. Aber das Wort "Junior" kann da schon irgendwie abschrecken, denn man will ja schliesslich kein Kinderspielzeug haben was nicht Bandtauglich ist.
    Aber was du über dieses Junior Drumkit schreibst klingt schon mal sehr positiv.
    Nur könnte man damit auch mal mit einer Band jammen oder den ein oder anderen Gig bestreiten?

    Ein anderer Grund warum man sich als Gitarrist ein Schlagzeug kaufen könnte wäre z.B. die Sache mit dem Homerecording.
    Dann könnte man endlich mal richtige Schlagzeugsounds per Mikro aufnehmen, und müsste nicht immer nur diese elektronischen Drumsounds verwenden.

    Sorry das ich hier jetzt den totalen Roman geschrieben habe.
     
  4. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 16.11.07   #4
    Es gibt sogar Bassdrums, die sind teurer wie so ein Gigmaker. Ähnlich wie es Gitarrensets mit Verstärker und Gezumpel gibt, die noch nicht mal im Zehnerpack preislich (und natürlich klangtechnisch) an teure Gitarren rankommen.

    Abgesehen davon, sind Komplettsets immer günstiger als Einzelzusammenstellungen.
    Das hängt u.a. mit dem Wunsch einer Firma zusammen, das alle Teile von Ihnen gekauft werden und nicht eine Schraube hier ... ein Kessel da ....

    Wenn Dir das nicht als Antwort reicht, frag mal die Marketingfachleute, warum das so ist. :D

    Übrigens: ich mach das mit dem Homerecording ab jetzt genau so: ich kauf mir einfach ne Klampfe und nehm dann gleich die Gitarrenparts auf. Ist doch bestimmt ganz einfach ... :rolleyes:
     
  5. Bogger

    Bogger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.07
    Zuletzt hier:
    8.05.15
    Beiträge:
    208
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    319
    Erstellt: 19.11.07   #5
    richtig!
    also billiger ist es auf jeden fall, wenn du ein komplettes set kaufst. einzelteile sind einfach teurer, und ein grund dafür wurde ja schon genannt.
    und das mit dem aufnehmen ist auch nicht so einfach, wie du dir das wohl vorstellst.
    Und bevor du dir hier für nen haufen geld ein schlagzeug anschaffst und dann noch den ganzen kram zum aufnehmen dazu würde ich lieber bei dem computer schlagzeug bleiben und für gigs ein set leihen oder so! so teuer ist das glaub ich gar nicht, bei musik geschäften...
    aber spar dir das geld einfach und kauf dir lieber ne schöne klampfe oder so!
     
Die Seite wird geladen...

mapping