Kleiner gutbespielbarer Bass ?!

von bassendes, 31.07.10.

  1. bassendes

    bassendes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.09
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    46
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #1
    Hallo,
    Hab im Forum bis jetzt nichts dazu gefunden, aber kennt jemand Bässe, die relativ klein sind (weil ich allgemein eine geringe Körpergröße habe ;)) Am besten so von Ibanez oder Fender ?
    und dass er gut bespielbar ist, ist auch ein wichtiger Faktor..und der Klang, keine Frage nech :)

    wäre schön wenn ihr ein paar Antworten hättet+

    lg
     
  2. Ruhr2010

    Ruhr2010 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.10
    Beiträge:
    4.561
    Kekse:
    29.596
    Erstellt: 31.07.10   #2
    Das Stichwort heißt Shortscale.
     
  3. Toby2111

    Toby2111 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.09
    Zuletzt hier:
    1.04.18
    Beiträge:
    422
    Ort:
    Dortmund / NRW
    Kekse:
    876
    Erstellt: 31.07.10   #3
    Weder Ibanez noch Fender aber Yamahas RBX Serie hat ziemlich kompakte Bodies.
    Die Bespielbarkeit muss man für sich selbst entscheiden.
    Ich meine auch, dass die Bodies der SR Reihe besonders riesig sind..

    Generell find ich meinen RBX gut bespielbar, ist jedoch im Vergleich zu meinem Squier Jazz Bass ein ziemlicher Baumstamm an Hals...
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 31.07.10   #4
    Wieviel willst Du denn investieren?

    Mir fallen spontan gute Short Scale Bässe für 200, 500 und 750 Euro ein (jeder in seinem Preisbereich).
    Alle drei haben allerdings nur einen einigen Tonabnehmer - und sind daher nicht sehr flexibel.

    Ansonsten Long Scale Bässe mit Jazz Bass Hals ...
    Suzie Quatro ist allerdings auch nur 1,50 Meter groß und spielt große Bässe ...

    Ja ... wieviel willst/kannst Du denn ausgeben?

    Gruß
    Andreas
     
  5. bassendes

    bassendes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.09
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    46
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #5
    Hey, erstmal danke für die Antworten, ja so 500 wollte ich sparen ca. könntest du mir einen Link schicken von dem was du im kopf hattest ?
     
  6. LichKing

    LichKing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.08
    Zuletzt hier:
    2.09.11
    Beiträge:
    150
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #6
    Also ich würde doch empfehlen, mal einen Soundgear von Ibanez anzutesten. Die Teile sind relativ leicht und wunderbar geeignet für kleine Hände. Allerdings ist der Sound natürlich Geschmackssache. Die Dinger holen den Klang fast ausschließlich aus ihrer Elektronik.
     
  7. bassendes

    bassendes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.09
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    46
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #7
    ja ich mein auch eigentlich ein wenig, welche von den großen Bässen ihr als kompakt anseht, n Kumpel von mir hat irgendein peavey und der ist zum beispiel um längen kleiner als meiner..

    @LichKing ja die hatte ich auch schon im Blick
     
  8. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    6.309
    Kekse:
    16.161
    Erstellt: 31.07.10   #8
    Dann verrate uns doch mal, was für einen Bass du hast. :)

    Gruesse, Pablo
     
  9. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    8.256
    Ort:
    Ruhrstadt
    Kekse:
    43.704
    Erstellt: 31.07.10   #9
    Hallo bassendes.

    Mal sehen, ob wir was bassendes für Dich finden. ;)

    - gut bespielbar
    - unschlagbar leicht
    - Shortscale
    - gut verarbeitet
    - Preis 500 Euro
    - absolut vielseitig
    - dadurch super Sound

    Da kann es nur einen geben.

    Diesen hier





    Leider passt das letzte Kriterium nicht. Er ist nicht von Fender sondern von Höfner.

    Gibt es auch noch als Club Bass
     
  10. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    14.01.21
    Beiträge:
    6.309
    Kekse:
    16.161
    Erstellt: 31.07.10   #10
    Absolut vielseitig? Von Rock'n'Roll über Twist bis Beat für alles geil? :D

    Gruesse, Pablo
     
  11. bassendes

    bassendes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.09
    Zuletzt hier:
    24.02.11
    Beiträge:
    46
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.10   #11
    ich besitze einen Fender Squier Vintage mod. jazz bass

    @moulin, also shortscale ist jetzt nicht so wichtig, hauptsache nicht so schwer und relativ handlich, sofern ein bass handlich sein kann ;D

    also den höfner bass da finde ich zwar ehrlich gut, aber ich spiele in einer metalband :-D und da möchte ich dann doch ein etwas angebrachteres instrument
     
  12. sKu

    sKu Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.06.05
    Zuletzt hier:
    18.01.21
    Beiträge:
    3.254
    Kekse:
    19.430
    Erstellt: 31.07.10   #12
    Was denn? Das sticht aus der Masse der "Metalbässe" doch mal ordentlich raus ;)

    Die Yamaha RBXe sind recht leicht und kompakt. Optisch natürlich nicht jedermanns Sache...
     
  13. Laddewip

    Laddewip Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.08
    Zuletzt hier:
    1.03.14
    Beiträge:
    186
    Kekse:
    698
    Erstellt: 31.07.10   #13
    Da würde ich die die Soundgear serie auch ans Herz legen. Ich habe die gestern auch für mich entdeckt. Der Hals ist bei denen ist sehr dünn und der Korpus ist auch keine riesen Tischplatte ;)
    Und der Sound (finde ich) passt auch sehr schön in eine Metalband ;)
     
  14. Moulin

    Moulin Fender Vintage & Reissue Bass HCA HFU

    Im Board seit:
    02.09.07
    Zuletzt hier:
    13.01.21
    Beiträge:
    8.256
    Ort:
    Ruhrstadt
    Kekse:
    43.704
    Erstellt: 31.07.10   #14
    Also wenn dann eher Post Rock 'n Roll. ;)

    Nee wirklich, habe schon bei NOFX mit der Fiddel mitgejammt. Geht alles, sogar mit Flats. :D


    @ bassendes

    Ibanez

    Warwick

    Bischen teurer aber für mich wäre das der Favorit:

    Fame
     
  15. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 31.07.10   #15
    Hallo Bassendes,

    der Hals des Jazz Bass gefällt Dir aber?

    Viele theoretisch passende Bässe sind ja bereits genannt worden.
    Theoretisch deswegen, weil das Gewicht der Hölzer von Bass zu Bass stark differieren kann!
    Ich habe eine Telecaster Gitarre aus Esche, die schwerer ist als eine Les Paul oder ein Precision Bass. Genauso gibt es leichte Erle oder Mahagoni Modelle. Linde ist ein Indiz dafür, dass es relativ leicht werden könnte, Swamp Ash ebenfalls. Allerdings ist es nie eine Garantie! Da hilft einzig testen.

    Der Warwick Streamer den ich hatte war extrem leicht. Aber um einen Test im Geschäft kommst Du durch die Serienstreuung im Gewicht nicht drum herum. Eigentlich ist auch das Soft Maple deines JB nicht so schwer.

    Mal ne andere Frage ...
    Wie gut und breit ist dein Gurt?!
    Mit einem richtig guten Gurt könnte sich dein Problem evtl. lösen lassen. Kein 9,90 Euro Gurt von Tho-fu, sondern ein 39,90 Euor Gurt (oder mehr).

    Wenn man einen Höfner schwarz anmalt, könnte man ihn vielleicht auch für Metal nutzen? :gruebel: :D

    Gruß
    Andreas
     
  16. bernie49

    bernie49 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.08
    Zuletzt hier:
    4.05.20
    Beiträge:
    688
    Ort:
    Emscherhausen
    Kekse:
    8.091
    Erstellt: 01.08.10   #16
    Anmalen ist gar nicht erforderlich, das Modell gibt's sogar in schwarz von Höfner! :)

    @bassendes
    Wie wäre es denn mit einem Fender Bronco?
    https://www.thomann.de/de/fender_bronco_e-bass.htm
     

    Anhänge:

  17. bassick

    bassick HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    29.05.05
    Zuletzt hier:
    26.10.20
    Beiträge:
    2.164
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Kekse:
    7.920
    Erstellt: 01.08.10   #17
    Der Höfner ist ziemlich speziell und kommt 40 Jahre zu spät...:evil:

    Für dich sehe ich eher einen Medium- oder ShortScale Bass (für ShortScale musst du aber schon sehr kurze Griffel haben...)

    Empfehlenswert und sowohl von der Qualität als auch vom Preis her sind SX-Bässe. Wer den Import nicht scheut (hab ich selbst schon gemacht, in drei Tagen war der Bass da), bekommt für ca. 170€ was Gescheites, z. B. einen Medium (32"):
    [​IMG]

    Oder meinetwegen einen ShortScale:
    [​IMG]

    Erhältlich bei www.rondomusic.com.
     
  18. I ♥ Grunge

    I ♥ Grunge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.09
    Zuletzt hier:
    20.09.15
    Beiträge:
    89
    Kekse:
    21
    Erstellt: 01.08.10   #18
    Einen Bronco hatte ich mal in der Hand. Ich würde den für Metal nicht empfehlen... Klar vom Aussehen ist er ok, wiegt wenig und lässt sich wirklich gut spielen aber da ist nichts hinter. Absolut null Bass (und das ist ja das was ein Bass haben sollte :D ). Also ich empfehle ihn auf keinen Fall. Mein Favorit ist auch der Fame Baphomet 4.

    lg Kira
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    17.01.21
    Beiträge:
    13.129
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 01.08.10   #19
    Ich dachte ja zuerst auch, "klein" bedeute ein Medium oder Short Scale Bass. Aber daran scheint es ja nicht zu liegen. Es ist wohl eher "leicht" gemeint?

    Vielleicht wäre dieser Spector etwas für Häwwy Meetal?
    https://www.thomann.de/de/spector_performer_4_classic_sg.htm
    Der Body scheint relativ klein zu sein und ist aus Linde. Mit seinen beiden EMG Humbuckern dürfte er auch passend sein???
    Ansonsten, wie bereits empfohlen Ibanez SR oder Warwick (Rockbass) ...

    Und der Hohner hat natürlich extrem wenig Body ...
    https://www.thomann.de/de/hohner_b2adb_bk.htm
    Sowas MUSS man allerdings testen, denn damit kommen viele nicht zurecht.

    Gruß
    Andreas
     
  20. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 01.08.10   #20
    Verdammt an das Hohner Paddel hab ich auch direkt gedacht, als ich den Threadtitel gelesen hab. Der ist auch auf jeden Fall für Metal geeignet ;)
    Macht sich auf jeden Fall gut, weil man damit auf jeden Fall raussticht. :D
    Gruß, Jan
     
mapping