Kleinmembraner

von Mac-Fan, 24.02.08.

  1. Mac-Fan

    Mac-Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.08   #1
    Hallo!

    Ich habe die ehrenvolle Aufgabe bekommen unseren Schulchor aufzunehmen. Bis jetzt hab ich nur einen A-Cappella Chor aufgenommen. Mit zwei AKG C747 für Sopran und Alt und einem C1000 für Bass und Tenor. Über die Qualität war ich überascht da ich direkt in meine Onboard Soundkarte meines Mac-Book gegangen bin.
    Jetzt frage ich mich wie ich bei diesem Konzert vorgehen soll. Zur verfügung stehen wieder die C747 und das C1000. Der Chor besteht aus ca. 100 Leuten. Sopran, Alt, Tenor und Bass.

    Nun spiele ich mit dem Gedanken mir ein Rode M3 zu besorgen. Und dieses zusammen mit dem C1000 im AB verfahren zu verwenden. Die C747 würde ich dann als Stützmikros verwenden. Wenn jemand eine bessere Idee hat, dann würde ich mich darüber sehr freuen.
    200€ is mein Maximum.

    Schöne Grüße
    Johannes
     
  2. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.349
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 24.02.08   #2
    Hallo Johannes,

    Mit Choraufnahmen habe ich auch ein wenig Erfahrung. Deine Idee einer AB Mikrofonie finde ich grundsätzlich mal nicht schlecht wenn keine Monokompatibilität gefordert ist. Mein Bekannter steht auf AB für Chöre. Allerdings finde ich Deine Idee für die AB Mikrofonie 2 verschiedene Mics zu verwenden nicht ganz so gut.
    Gute Erfahrung habe ich auch mit ORTF Stereomikrofonie gemacht. Ist unkritisch in der Plazierung. Das habe ich auch schon mit 2 C1000S erfolgreich durchgeführt.
    Wenn Du die Möglichkeit hast, dann nehme eventuell auftretende Solisten separat auf.

    gruß

    Fish
     
  3. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    9.084
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    2.215
    Kekse:
    43.133
    Erstellt: 24.02.08   #3
    Hallo, Johannes,

    ich würde auf jeden Fall davon abraten, zwei unterschiedliche Mics als AB-Pärchen einzusetzen - das wird zu einigen Klang- und Pegelunterschieden in den Kanälen führen.

    Wie wäre es denn, mal bei einem Verleiher nachzufragen, was ein Pärchen wirklich guter Mics an Miete kosten würden? Mein "Leib- und Magen"-Verleiher hat z. B. in seiner Mietpreisliste das Milab VM44 für 8 € pro Tag drinstehen, und ein Schoeps MK4 kostet pro Tag 30 € (spielt klanglich schon in einer ganz anderen Liga). So kämest Du leidlich günstig an gute Mikrofone und bräuchtest nichts anzuschaffen. Die beiden AKGs nimmst Du dann als Stütze für eventuelle Solisten, da sind sie von ihrer Richtcharakteristik ("extreme Hyperniere") auch besser aufgehoben als für ein ganzes Stimmregister.

    Wenn es sich allerdings darum handelt, daß die Schule selbst Mics anschaffen möchte, dann versuche, den Herrschaften klarzumachen, daß man ruhig in ein Paar der von Dir ausgeguckten NT3 investieren sollte - da habt ihr mehr von!

    Viele Grüße
    Klaus
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 25.02.08   #4
    Ich kann auch nur dazu raten zwei gleich Mikros zu verwenden. Die AKG 747 sind eher was Gutes fürs Rednerpult. Holt Euch ein zweites C 1000 und macht wegen der Monokompabilität dann eher ORTF. Das M3 von Røde ist zwar ähnlich wie das 1000er AKG aber nicht gleich.
     
  5. Mac-Fan

    Mac-Fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.02.08   #5
    Ich hab die möglichkeit mir zwei Neumann Km184 oder AKG C414 ULS und Schoeps CMC6 mit Mk2 Kugeln auszuborgen. Dazu würd ich dann noch entweder ein Soundcraft oder ein A&H Mischpult nehmen.Und das alles gratis wahrscheinlich:D. Zwei Mikros bräuchte ich dann auch noch für das Schlagzeug als OH.

    Danke schon mal für eure Antworten
    Johannes
     
  6. Mac-Fan

    Mac-Fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #6
    Ich weiß, dass das das falsche Subforum ist aber ich will keinen neuen Thread aufmachen.
    Kann ich mit einem A/D Wandler, also zwei analoge Line Signale auf Spdif optical, eine bessere Qualität erzielen als mit einem normalen Klinken Kabel, oder soll ich lieber ein Firewire Interface mit 2 Ins nehmen. Ich verwende mein MacBook und möchte gerne ein Konzert mitschneiden, bei dem hochwertige Mikros und auch ein Hochwertiges pult verwendet wird.

    Schöne Grüße
    Johannes
     
  7. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.349
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 29.02.08   #7
    hallo Johannes,

    ist so pauschal nicht zu beantworten. Mit einem Hochwertigem Analogen Equipment kannst Du super resultate erzielen die um Welten besser sind alls mit einem billigen Digitalen. Das ganze gilt natürlich auch umgekehrt :-).
    An welchem Punkt die AD wandlung vorgenommen wird halte ich in Deinem Fall deshalb für zweitrangig. Auf die Qualität aller Komponeneten (schwächstes Glied!!!!) kommt es an.

    gruß

    Fish
     
  8. Mac-Fan

    Mac-Fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #8
    Danke für deine Antwort.
    Als Mikros werde ich Neumänner, Schoeps, Akg und Sennheiser nehmen. Das Pult wird vermutlich ein A&H GL4000 oder MH4 oder ein Soundcraft Series Two. Dann brauch ich ein Kabel mit dem Ich vom Pult in meine Soundkarte des MacBooks gehe und da will ich natürlich auch etwas hochwertiges. Ich dachte an ein Kabel von Zwei 6,3er Klinken auf eine 3,5er Klinke damit ich dann das Signal aus zwei Auxen nehmen kann.
    Was für ein Kabel kannst du mir raten das Qualität hat?

    Schöne Grüße
    Johannes
     
  9. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.02.08   #9
    da würde ich auf ein usb oder firewire interface zurückgreifen. ich kenne zwar die soundkarte des macbooks nicht, kann mir aber ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sie so sehr viel besser ist als die meisten onboard soundkarten der anderen pcs/laptops.
    selbst die interfaces der 100€ klasse sind 100x besser als die onboard karten
     
  10. Mac-Fan

    Mac-Fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #10
    Also ist es besser ich nehme z.B. Das Behringer FCA-202 oder doch lieber das Mackie Onyx Satelitte.

    Danke schon mal für eure Antworten.
    Johannes
     
  11. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 29.02.08   #11
    ich würd eins nehmen, wo ich symmetrisch rein gehen kann, also nicht das behringer, da nur 2 cinch eingänge.

    das onyx währe jetzt ne möglichkeit. vorteil: man kann das ding auch gut einfach so verwenden für ne stereo aufnahme, da recht gute preamps drin sind
     
  12. Mac-Fan

    Mac-Fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #12
    Danke für deine Antwort, dann wirds wohl das Mackie. Ist es dann besser ich gehe mit meinen zwei Neumännern in das Mackie oder vom Pult ins Mackie?
    Kann man die Line Eingänge und Mic Eingänge gleichzeitg verwenden.

    Johannes
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.03.08   #13
    Wozu noch das Pult, außer es ist ein Neve? Line- und Mic-Eingang kannst Du nicht jeweils gleichzeitig benutzen. Nimm das Mackieteil und gut ist.
     
  14. Mac-Fan

    Mac-Fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.08   #14
    Das Pult will ich nehmen weil ich zusätzlich zu den Km184 noch drei Solo Miks und ein E-Piano hab. Somit sinds dann 6 Eingänge die benötigt werden.

    Schöne Grüße
    Johannes
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.03.08   #15
    Dann musst Du schaun, dass Du ein mehrakanliges Interface bekommst. Oder Du musst Dich damit beschränken vom Mischpult in das Onyx (Line in) mit der Summe zu gehen, kannst dann aber nicht mehr die Spuren einzeln bearbeiten.
     
  16. Mac-Fan

    Mac-Fan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.07
    Zuletzt hier:
    1.08.11
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.08   #16
    Kann ich mit einem Yamaha 01V96v2 über USB alle Spuren auf mein Macbook übertragen oder nur die Summe?
    Für ein mehrkanaliges Interface fehlt mir zurzeit das Geld.
    Schöne Grüße
    Johannes
     
Die Seite wird geladen...

mapping