Klinke - XLR fem.

von Kleiner Feigling, 24.07.06.

  1. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #1
    hey leute.

    ich brauche ein Mikrofonkabel so wie zb. dieses.
    soll ich lieber das von ebay nehmen oder ein marken-kabel.
    ich würde ja auch eins vom store nehmen aber da ist der mindestbestellwert 20€. und was dazu bestellen will ich auch nicht weil ich für etwas spare.
    ach ja: ist es egal was das für ein klinkenstecker ist? ich will mit nem kondensator-mikro aufnehmen. oder brauce ich symmetrisch/unsymmetrisch??
    ich würde bis ca 15€ gehen.

    was meint ihr?

    Gruß, Kleiner Feigling
     
  2. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 24.07.06   #2
    Ich würde dir ein Markenkabel ans Herz legen, da hast du auf Dauer mehr Spaß dran. Außerdem ist der Preisunterschied zwischen no-Name und einem Markenkabel nicht sehr hoch.

    MfG

    Tonfreak
     
  3. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 24.07.06   #3
    Yo! Wenn Du solch ein Kabel, sprich XLR > Klinke benutzt, brauch dein Kondenser die Phantomspeisung aus einer Batterie.
    Aus diesem Grunde würde ICH ein Microkabel Xlr > Xlr empfehlen.

    zB dieses hier


    greez
     
  4. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 24.07.06   #4
    Und meistens auch noch die Verstärkungsreserven des Mikroeinganges!
    Mit Mikrofon (egal, ob dynamisch oder Kondensator) unsymmetrisch in den Line-In zu gehen, macht fast immer nur Probleme.
    Also:
    XLR-XLR-Kabel!
     
  5. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.06   #5
    wenn ich zu hause aber auch was machen will, da hab ich kein mischpult und (noch) kein preamp. kann ich da nicht erstmal so ein xlr-klinke nehmen mit nem adapter auf 3,5 klinke.
    also:
    mikro -> xlr-klinke-kabel -> adapter auf 3,5 -> soundkarte
    oder:
    mikro -> xlr-klinke-kabel -> gitarren-verstärker -> line-out -> klinke-kabel + adapter auf 3,5 -> soundkarte
    wie wäre das? wär das besser?
     
  6. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 24.07.06   #6
    Wenn Du vorsichtig beim einpegeln bist, kannst du auch die (not)Lösung mit der Miniklinke am PC nehmen. Allerdings funktioniert das nicht mit den von Dir anvisierten Fame OH Kondenser Micros aus deinem anderen Thread.

    Schreib uns doch bitte, was Du maximal ausgeben kannst. Vielleicht können wir dir dabei besser helfen.

    Als transportable LowCost Lösung könnte man sowas benutzen.
    Damit lassen sich auch im Ü-Raum auf dem Lappi Mitschnitte machen.

    Da hast Du mal ne Hausnummer.....

    greez
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 25.07.06   #7
    Das Kondensatormikro braucht auf jeden Fall Phantomstrom. Du brauchst als einen Preamp/kleines Pult/Intertface mit Preamps, die den liefern. Zur Verbindung geht nur ein XLR f > XLR m Kabel zum Preamp/kleines Pult/Intertface . Von da geht es dann mit einem Adapterkabel in Deinen Rechner. Außer, Du entscheidest Dich für ein USB-Interface, dann geht es über USB in den Computer. Über den Gitarrenamp würde ich nicht gehen, außer Du stehst auf den Sound! ;)
     
  8. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #8
    der sound ist mir im mom. völlig egal! zur not würde ich auch in den mikroeingang! will halt nich viel ausgeben.
    Ich hab aber leider nix wo ich das kabel reinstecken könnte!!

    würde das hier im pc funzen?
     
  9. tonfreak

    tonfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.06
    Zuletzt hier:
    27.03.10
    Beiträge:
    1.175
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 25.07.06   #9
    Wenn du einen Adapter auf 3,5 mm Klinke hast, dann passt es in den Mikroeingang des PC's. Allerdings kannst du auch ein Kabel mit einem Mono-Klinkenstecker nehmen, da der Mikroeingang des PC's für Mono ausgelegt ist.

    MfG

    Tonfreak
     
  10. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 25.07.06   #10
    Trotzdem solltest Du das, was wir hier posten aufmerksam lesen! Wenn Du wenig ausgeben willst, dann vergiss das Kondensatormikro und kauf Dir doch ein dynamisches! Such mal nach dem TG-X 48 von Beyerdynamic. Und gut ist!
    Außerdem tut es das Kabel nicht, da es am anderen Ende eine symmetrische Klinke hat. Such Dir ein Adapter XLR auf 3,5 mm Klinke! Wie gesagt geht nur mit dynamischen Mikros!
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 25.07.06   #11
    Du scheinst den Anfang von artcores Beitrag irgendwie überlesen zu haben ;-)
    Auch wenn dir der sound egal, und du noch so viele Kabel probierst: Das Mikro funktioniert einfach nicht ohne Phantomspannung.

    Um nochmal artcore zu zitieren:
     
  12. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.06   #12
    ich dachte das geht auch mit batterie!
     
  13. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 25.07.06   #13
  14. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 26.07.06   #14
    Natürlich nur dann,WENN ! die Kondenser es unterstützen......... das setzte ich voraus.........


    greez
     
  15. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 26.07.06   #15
    Batterie geht nur bei einigen weinigen z.B. C1000 von AKG. Oder alte Großmembraner von CAD wie das E350. Sind aber eher selten. Und teuer!
     
  16. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.06   #16
    also bei meinem mikro kann man auch eine AA batterie reinmachen. dann müsste das doch gehen?
     
  17. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.07.06   #17
    ja - wie Artcore schon geschrieben hat gibt es einige wenige Kondensator-Mikrofone, welche mit Batteriebetrieb funktionieren. Da ist die Phantomspeisung sozusagen eingebaut. Das wäre dann aber eher ein Exote.
    Mir sind da als "normales" Musikermikrofon auch nur das AKG C1000 bekannt und das Shure SM-94
     
  18. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 26.07.06   #18
    Schön, wenn man die Informationen so nach nach und nach aus der Nase ziehen muss. Vor allem wenn es dann noch um Topequipment geht! :D

    Lieber kleiner Feigling, schreib doch bitte beim nächsten Mal direkt welches Mikro Du hast und welche Soundkarte mit welchen Anschlüssen. Dann ersparst Du uns einiges raten!
     
  19. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 26.07.06   #19
    Yo! wäre um längen einfacher..........

    Ich haue mal in's blaue........ ist es dieses ?

    oder zumindest so ähnlich........ :D

    Würde zumindest zu deinem Budget passen...........


    greez
     
  20. Kleiner Feigling

    Kleiner Feigling Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    25.02.11
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.07.06   #20
    ne dieses
    ich hab ne normale on-board-karte mit:
    mik-in
    line-in
    lautsprecher

    sonst noch fragen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping