Welcher Adapter für Mikrofon zu Videokamera?

mwieapfel
mwieapfel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
18.08.14
Beiträge
18
Kekse
60
Ort
Hessen
Hallo,
auch, wenn es vielleicht nicht so ganz professionell ist, ich möchte unseren (klassischen) Chor mit einer Videokamera aufnehmen und, da das interne Mikro nicht so toll ist, ein externes Mikro über 3,5mm Klinke anschließen.
Videokamera: JVC Everio GZ-EX515 (Eingang 3,5mm Klinke)
Mikrofon: t bone EM9600 (Ausgang XLR)
Jetzt bin ich auf der Suche, was ich am besten für einen Adapter von XLR auf Stereo-Klinke 3,5mm nehmen kann, um das Mikrofon mit der Kamera zu verbinden, damit der Stereoeffekt nicht verloren geht.
Kann mir da jemand einen Tipp geben?
 
Eigenschaft
 
mwieapfel
mwieapfel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
18.08.14
Beiträge
18
Kekse
60
Ort
Hessen
Hallo,

nachdem ich lange gesucht und nicht gefunden hatte, habe ich diesen Beitrag geschrieben, in der Hoffnung, dass mir jemand helfen kann.
Parallel dazu habe ich weitergesucht und jetzt doch gefunden. Wahrscheinlich hatte ich die falschen Begriffe eingegeben:confused:
Habe jetzt sogar mehrere gefunden, von Hama, Hosa und anderen Herstellern, kurze Adapter und längere Kabel.

Hat sich also erledigt:)

Viele Grüße an alle
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.200
Kekse
9.100
Ort
Wedemark
...damit der Stereoeffekt nicht verloren geht.
...

Stereoeffekt wirst du mit einem einzigen Mikrofon nicht bekommen, aber wahrscheinlich meinst du daß der Ton auf beiden Kanälen aufgenommen wird. Es ist dann trotzdem Mono, aber links und rechts.

Dafür ist folgendes Kabel richtig: https://www.thomann.de/de/sennheiser_ka_600.htm?ref=prod_rel_296554_2
oder https://www.thomann.de/de/cae_20035_kamerakabel.htm?ref=prod_rel_141186_2

Zum Mikrofon: Bei einer der Bewertungen bei Thomann heißt es treffend: Als Spielzeug ok, als Werkzeug ungeeignet. Das Mikrofon ist von den technischen Eigenschaften allerunterste Schiene, als Spielzeug für Kiddies ok, aber mehr nicht. (Rauschen, Klangeigenschaften, Handhabungsgeräusche ...) Als unterste Grenze des Brauchbaren würde ich das hier ansehen: https://www.thomann.de/de/rode_videomic.htm auch Mono!
Profiqualität kostet dann etwas mehr, die Klangunterschiede sind schon deutlich: https://www.thomann.de/de/sennheiser_mke_600.htm?ref=search_prv_2

Eine professionelle Lösung in STEREO wäre das hier: https://www.thomann.de/de/sennheiser_mke_440.htm?ref=search_prv_5

Bei einem klassischen Chor sollten sich doch mal 20 Leute finden lassen die einen Zwanziger spendieren um etwas brauchbares zu kaufen. Die gesparten 45€ für das T-bone würde ich dann in Form von Bier (oder evtl. auch Kaffee) spendieren, da ist das Geld deutlich sinnvoller angelegt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mwieapfel
mwieapfel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
18.08.14
Beiträge
18
Kekse
60
Ort
Hessen
Danke für eure Mühe,

ich hatte ja geschrieben, dass es nicht eine professionelle Lösung ist und da es sich nicht um einen Profichor handelt, spielen finanzielle Aspekte durchaus eine wichtige Rolle.

Die Bewertungen bei thomann sind durchaus widersprüchlich, die Mehrzahl ist positiv. Deshalb hatte ich mich auch für dieses Mikrofon entschieden.

trotzdem vielen Dank für die Tipps.
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.200
Kekse
9.100
Ort
Wedemark
Wenn jemand vom Fahrrad auf einen Fiat Panda umsteigt wird er ihn wahrscheinlich auch gut bewerten, weil er nichts anderes kennt. Jemand der jeden Tag mit dem Auto 30km zur Arbeit fährt, stellt schon andere Ansprüche.

Wobei der Vergleich deutlich hinkt, ein Auto muß per Gesetz bestimmte Standards erfüllen, darunter geht nichts.

Vielleicht wäre der Vergleich mit einer Videokamera mit 0,2 Megapixel Auflösung treffender.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
mwieapfel
mwieapfel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.04.22
Registriert
18.08.14
Beiträge
18
Kekse
60
Ort
Hessen
Für täglich 30km zur Arbeit wäre ein Panda doch völlig ausreichend, solange der Arbeitsplatz nicht im Himalaya liegt.
Da wir bei den Vergleichen sind: Ein Ferrari ist für den Campingurlaub die denkbar schlechtere Wahl.
Ich ziehe den Panda dem Ferrari vor, da er für meine Zwecke die passendere Variante ist.

Also sei nicht böse, für Profis ist das sicher korrekt, was du geschrieben hast, aber ich habe weder den Geldbeutel noch die Ansprüche von Profis. Ich möchte nur mit meinen Mitteln das bestmögliche (Betonung liegt auf: mit meinen Mitteln) Ergebnis erzielen. Die Frage war auch nicht, welches Mikrofon ich nehmen sollte, sondern welcher Adapter am besten passt.
 
mikroguenni
mikroguenni
HCA Mikrofontechnik
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
29.10.03
Beiträge
1.200
Kekse
9.100
Ort
Wedemark
OK, das habe ich schon verstanden. Bei dem von dir gewählten Mikro reden wir aber lange nicht vom Profibereich sondern von der alleruntersten Schiene des Amateurbereichs. (Nach meiner Meinung unbrauchbar, aber vielleicht bin ich zusehr Profi) Um noch mal auf meinen Vergleich zu kommen: Wenn du vorhättest eine Videokamera mit 0.2 megapixel Auflösung zu kaufen und ich würde eine mit 1 Megapixel empfehlen dann ist das auch noch lange nicht der Profibereich, aber immerhin schon brauchbar.

Zu den Kabeln: Es gibt viele Kabel. Das was ich empfohlen habe funktioniert, das weiß ich. Andere können auch funktionieren, bloß da weiß ich es nciht.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben