KN 6000 Format -Technics-

U

UFO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.04
Mitglied seit
14.01.04
Beiträge
28
Kekse
0
Moin, eben bei diesem Wetter,

Sequencer-Songs u. Styles im NX KN6000 Format kann ich problemlos von der Disk. via Card-Reader u. Song-Manager for KN2600 dieses Keyboards auf die SD-Card überspielen. Laufen dann auch auf dem SX KN 2600, all incl.!

Verzweifel bald als Laie unter Euch, da dieses nicht bei KN-6000 Format funktioniert! :( Ist das NX für wirklich vernichtend?

Wer kann mir dann den Unterschied erklären?

Neue Software erforderlich?!?!
Oder alles in den Müll?
Danke,
Uli ausm Ruhrpott
 
U

UFO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.04
Mitglied seit
14.01.04
Beiträge
28
Kekse
0
Sorry, ist nun kein Roland, Yamaha, Casio usw. :eek:

Tut mir leid,

Uli als Nichtexperte
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.666
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Damit sich mal wer meldet: Ich habe keinen Plan!

Und red nicht immer so komisch daher. Nur weil keiner was sagt, ist das Zeugs nicht schlecht.
mfG
 
M

Malvin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.04
Mitglied seit
29.01.04
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo UFO,

NX ist nicht vernichtend, es eine bestimmte Soundpalette wie bei Yamaha XG.

Midi-Files (im allgemeinen) laufen auf dem KN6000 Problemlos.
Allerdings kann es schon sein, das diese angepasst werden müssen.
Ein Midi-File welches im XG Format vorliegt, wird vom KN6000 in das
GM2 Format konvertiert. Das passiert automatisch.
Ein File im GM Standard bleibt im KN6000 natürlich GM.

Um aber bessere Ergebnisse zu erzielen, sollte man den
einzelnen Spuren neue Klänge zuordnen. Dazu empfehle ich die
aus der NX-Paletten (aus der Abteilung Piano, Brass, ...).
Eventl. auch Hall nachändern, danach ist wichtig im Sequenzer-Menu
die Funktion Panel-Write aufzurufen, da das Technics leider
die Klänge beim Reset wieder vergisst.

Also wenn du die Midi-files oder auch Styles vom KN2600 auch
im KN6000 nutzen willst, kann es passieren, das einige Instrumente
angepasst werden müssen. Aber soweit ich weiß, müsste das KN2600
mit dem alten KN6000 ebenfalls Kompatibel sein. Zu achten sei auch, ob
die Einstellung für den Master-Effekt auch stimmt. Denn leider wird
auch die bei bestimmten MIDI-files verstellt.

Nach änderungen und ausführung des "Panel-Writes" sofort abspeichern.
Denn leider (zumindest bei mir festgestellt) gibt es einen Bug. Das heißt,
wenn ich Panel-Write ausgeführt habe, aber nicht abgespeichert, dann
verliere ich die abgespeicherte Instrumenten Palette und alles steht wieder
im Original.

Falls diese Schilderung von mir nicht klar sein sollte, einfach nochmal
eine Frage stellen. Mit der 6000'er kenne ich mich recht gut aus.

Leider hat Technics oder eher die Firma Panasonic die Entwicklung und
damit auch die Produktion von Technics Instrumenten in den Boden gestampft.
Ich bin eigentlich etwas erbost darüber, das eine Entwicklungsabteilung wie
die von Technics einfach abgeschaltet wird und über 800 Japaner auf die
Strasse geschickt werden. Aber diese Machenschaften sind leider
auch hierzulande zu beobachten. Dabei war Technics immer eine sog.
Antriebsfeder gewesen (z.B. Farbdisplay, OTS, Effeckt-Kugel).

Finde ich persönlich schade, obwohl ich eigentlich überwiegend nur mit
Yamaha-Instrumenten spiele (z.B. PSR9000, 8000, ...)
Trotzdem habe ich auch ein KN6000 und will es auch nicht missen.
Seit dem es Technics leider nicht mehr gibt, werde ich mir warscheinlich
noch ein zweites Technics kaufen, als Ersatz quasi.
Weil das KN6000 einige geniale Klänge hat, die im Yamaha nicht zu
finden sind. (SlapBass, Mod.EPian.)

Möglich wäre es aber, das die Preise (auch Gebraucht) von Technics
relativ stabil bleiben werden, da ja eben nichts mehr Nachkommt.

Gruß,

:)

Malvin
 
U

UFO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.04
Mitglied seit
14.01.04
Beiträge
28
Kekse
0
Vielen Dank!
Komme mit Deinen ausführlichen Beschreibungen jetzt um einiges weiter.
Schwierigkeiten bestehen darin noch, Midi-Files auf die SD-Card zu überspielen; KN 2600 meldet stets: Card ist leer,empty!?!?!
dennoch, Deine Tipps werden mich weiterbringen.
Danke Dir, der Du endlich einmal etwas zu Technics gesagt hast!
Uli aus`m Ruhrpott :D
 
U

UFO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.04
Mitglied seit
14.01.04
Beiträge
28
Kekse
0
toeti schrieb:
Damit sich mal wer meldet: Ich habe keinen Plan!

Und red nicht immer so komisch daher. Nur weil keiner was sagt, ist das Zeugs nicht schlecht.
mfG

Sorry, habe mir gerade "Eueeeeereee" Band angeschaut und bin von dieser begeistert!
Mensch, Meier, ich will Euch hier doch nichts!

Uli :?
 
M

Malvin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.04
Mitglied seit
29.01.04
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo UFO,

es gibt zwei Möglichkeiten:
1. Es wird das KN-2600 über das USB-Kabel an den PC angeschlossen.
2. Über einen (käuflich zu erwerbenden SD-Card-Reader) mit USB

Soweit ich weiss, wird das KN-2600 über USB als Laufwerk erkannt und
es können so Registrationen, Midifiles und Styles geladen werden.

Interessant:
Audio/Mp3 files unter dem KN2600:
http://www.taiyo.de/technics/kn2600/kn2600/sdaudio/menue.htm

Allgemeine Seite von Taiyo (KN2600):
http://www.taiyo.de/technics/kn2600/networking/index.htm

Technics Keyboard Club:
http://thkmcs.dd2604.kasserver.com/html

Gruß,

Malvin
 
U

UFO

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.02.04
Mitglied seit
14.01.04
Beiträge
28
Kekse
0
Danke,

USB u. Card-Reader sind am PC mit SX KN2600 - alles wird erkannt.

Wahrscheinlich fehlt mir die JUKE-BOX- v 2.4 -Software.

Dennoch: die "Special Keyboard Collection" - 16 Sequencer-Songs + Styles im NX KN6000 Format"-

konnte ich problemlos auf die SD-Card übertragen.
Texte konnte ich auf dem Display ablesen, die übertragenen Songs auf dem Keyboard hören; aber nichts manipulieren, ändern etc.!

Werde mich also umschauen müssen, wer die Software am günstigsten anbietet; schade für Technics, man hat also noch `ne Kleinigkeit auszugeben. Glaubst Du das auch von anderen Keyboard-Herstellern?

Ich nicht mehr, zumal ich von Technics`Freaks vorher überzeugt wurde und war. Jetzt glaube ich nur an den Erfolg, den ich mir zu Hause versprochen habe.
Neues System; denke an PC´s.
Danke für Deine Tipp`s,
Ufo aus´m Ruhrpott, der manchmal etwas deutlicher redet
 
toeti

toeti

Keys
Moderator
Zuletzt hier
27.02.21
Mitglied seit
19.08.03
Beiträge
14.666
Kekse
21.374
Ort
Herdecke
Mahlzeit.
Die Band bedankt sich für das Vorbeischauen.

Ich weiß das du uns nichts willst :)

mfG
 
M

Malvin

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.04
Mitglied seit
29.01.04
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo UFO,

gerne geschehen mit den Tips. Wo ich helfen kann, helfe ich.
Einfach nur fragen.. :)

Ob ich an andere Keyboard Herstellern glaube ?

Naja, die Keyboardhersteller reden viel wenn der Tag lang ist.
Ich gehe da lieber in das Musikgeschäft meines Vertrauens (Es gibt
3 Geschäfte). Am liebsten zu einem in meiner Nähe, dort kenne ich
den Chef, Ladenbesitzer, Tanzmugger und Freund. Samstag um
10.00 ist bei ihm immer Kaffee-Time. Da wird immer viel über
solche Hersteller geklöhnt. Manchmal gesellen sich auch mal ein
ein Alleinunterhalter oder ein DJ dazu. Bei der Gelegenheit teste
ich die Neuigkeiten an.

Da ist für mich eigentlich nur der Klang wichtig und die
Funktionalität bei Programmierung eines Midi-Files oder Style.
Kommt oft vor, das ich Keyboard (über Midi-Anschluss)
miteinander verbinde, und somit neue Klänge herausholen kann.

Das Technics KN6000 fand ich schon immer genial als Midi-Expander
und als Master-Steuerkeyboard (wegen den genialen Trackball links).
Aber auch das geniale Farbdisplay, gerade wenn man längere Zeit
am Keyboard arbeitet, ist es wirklich angenehm.

Der Mister Music jedenfalls macht noch Styles und Midi files für
(fast) alle Technics Instrumente. Das wird er wohl noch recht lange weitermachen.
Auch wenn es Technics dann nicht mehr gibt. www.mister-music.de

Gruß,

Malvin
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben