Alles zur Technics KN 6000/6500

von Musiker Lanze, 20.12.04.

  1. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 20.12.04   #1
    Hallo an alle Interssierten. Ich dachte mir, man könnte doch mal eine Thread zu einem der besten Keyboards,zumindestens aus meiner Sicht, aufmachen. ich mach jetzt schon seit ca. 13 jahren mit Technics Musik und bin von den Geräten von Technics fast noch nie enttäuscht worde. hatte erst `ne KN 2000 mit der ich fast 10 jahre "befreundet" war, dann mal zwischendurch die KN 5000. damit hatte ich allerdings so einige Probleme insbesonder was das instabile Betriebssystem betrifft. Etliche "Abstürze" auf der Bühne und meine Software von KN 2000 auf die 5000er anpassen war auch `ne "schwere Geburt". Irgendwann hab ich es dann aufgegeben und hab mir die 6000er zugelegt. Von Anfang an war ich von dem Teil mehr als begeistert. Endlich mal ein Gerät was dem Live-Mugger entgegenkommt. Schon allein das große Farbdisplay macht sich hervorragend. Auch Soundmässig kann man nicht meckern. Da wurden doch endlich mal Soundsin `ner sehr guten und live.taugliche Qualität geboten die man vorher doch hie und da vermißt hatte. Es gibt natürlich noch einge andere Keyboards die ebenfalls sehr gut sind, aber nach meiner Meinung ist die KN 6000 am besten bedienbar und auch übersichtlich in den Menüs. Dank der sehr guten Menüs ist die KN 6000 ruck zuck beherrschbar. Es gibt auch nur weniges was man bei dem Gerät vermißt.
    Man kommt über sehr viele Wegen schnell zu einem fertigen Song. Auch die Arbeit mit dem Composer macht Freude. Die meisten meiner Songs hab ich damit eingespielt. Es sind schon vom Werk her sehr gute fertige Rhythmen vorhanden die einfach dazu verleiten mal ein wenig zu improvisieren. Soundmässig hab ich dann später mal noch nachgelegt und mir 2 Erweiterungsboards SY EW 01 & 03 NX eingebaut. Da sind noch etliche Sounds dazu gekommen die vorher noch gefehlt haben. Auch eine HD hab ich noch eingebaut. Damit sind jetzt natürlich sehr kurze Ladezeiten. Einen Nachteil sollte man natürlich nicht verschweigen. Erweiterungen der KN 6000, seitens der zusätzlichen Boards und der HD waren preislich natürlich wie immer bei Technics zum "abbröseln". Aber was will man machen. Trotzdem haben sich die Erweiterungen gelohnt. Zur HD hab ich dann noch den Techmanger für die datenverwaltung der HD am PC und den Lyrics-Editor gekauft. Mit dem Lyrics Editor kann ich am PC die Texte zum Song eingeben und anschließend auf die HD "schieben". Zum Song läuft dann der Text im Display mit. Keysoftservice (der Hersteller der HD und Software) sei Dank. Nie wieder auf der Bühnen nach `nem Text vergeblich suchen. Die Software war zwar auch "schweine teuer" aber auch diese Investition hat sich gelohnt. Ich kann die HD incl der Software mehr als empfehlen. Also das wars erst mal mit meinen ersten Ausführungen zur KN 6000. Würde mich schon freuen wenn sich hieraus eine gute Diskussion entwickelt. Frohes Fest erst mal für Alle und `nen Weihnachtsmann der hoffentlich wieder was für `nen Musiker bringt, denn wir brauchen immer irgend was, auch wenn die Frauen ständig fragen "Muß dass den sein, Du hast doch alles für die Musik was Du brauchst, es klingt doch alles schon so auch gut genug............." hab ich recht oder hab ich recht?
     
  2. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.12.04   #2
    ich hab zwar nichts zu sagen, aber zumindest bin ich der erste.... ^^
    ich finds echt cool, dass du dir so viel arbeit gemacht hast und so nen text zu deinem liebingskey zusammengeschrieben hast :)

    hat aber sicher nur 61 tasten, oder? *fg*
    ich denk bei meinem nächsten besuch im musikgeschäft schau ich auch mal nach technics - bisher warens blos yamahas... :)
     
  3. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 20.12.04   #3
    Leider Leider hat sich Technics aus der Keyboard-Scene verabschiedet. Da bekommst Du nur noch gebraucht was. ich lob halt mein Keyboard dewegen weil man damit wirklich sehr gut Musik machen kann. Klar gibt es auch ander gute Teile, aber für meine Musik (haupsächlich die Musik der guten alten Zeiten) ist das Key Spitze. Hab mal `ne Zeit lang Software für HB Soft (bietet speziell Software für Technics an) gemacht. Dafür war das Keyboard von der Programmierbarkeit her eben hervorragend geeignet. Da ich nur Autodidakt bin sind für mich sinvolle Funktionen die mir beim Einspielen helfen schneller zum Ziel zu kommen und einen Song zu verwirklichen sehr willkommen und das bietet eben die KN 6000. Man muß sich schon erst mal `ne ganze Weile mit einem Keyboard auseinandersetzen um es dann optimal für seine Zwecke zu nutzen. das Ergebnis gibt mir dann recht. Wenn`s Dich interessiert schau mal bei www.music-forever.de rein und gib als Suchbegriff Lanze (mein One-Man-Band Name) ein. Da kannst Du Dir mal 3 Songs anhören die auf der 6000er gemacht sind.
     
  4. Armin

    Armin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.04
    Zuletzt hier:
    8.05.16
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.12.04   #4
    also ich muss sagen die sounds sind mir ein bissl zu schwammig, oder liegt das an der aufnahme. Ist vielleicht auch ne geschmackssache mit den slow-attack-strings ^^

    aber die gitarren und sax find ich von der Spieltechnik echt gut (nur ein bisschen mär benden würde ich). Hast du das alles nur nach gehör gespielt? Das wär echt krass! Kannst du mir tips geben, wie man sax (oder gitarrensolos) aufm keyboard nachspielt, dass es auch nach was klingt?
    ich hätte da ein echt schönes Growl-Sax aufm psr740, aber ich kanns einfach nicht spielen -.-
     
  5. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 20.12.04   #5
    Die Strings mit dem Attack beziehst Du sicher auf "Aloa Hey". Mußt Dir mal die Originalaufnahme anhören Ist dort genau so. Der Song ist so wie er dort ist komplett von mir eingespielt mit Hilfe der Composer. Die anderen beiden sind bearbeitete Songs. Einen Teil der Songs hab ich so gelassen was gut war und an sonsten neue Tracks eingespielt. Der Klang ist natürlich normalerweise besser, die Songs mußte ich ja runterkomprimieren damit ich die ins Net stellen konnte.. Ich kann Dir aber auch mal noch andere schicken per Mail wenn es Dich interessiert. Da bekommst Du dann eventuell `nen besseren Soundüberblick. Wenn Du DSL haben solltest ist das kein Problem.
    Meine Songs die ich komplett selber mache spiel ich nach Gehör ein. Erst mal in Ruhe die Originalaufnahme durchören und dann so nach und nach den Song "strukturieren" soll heißen in einzelne Abschnitte aufteieln wie ich dann die einzelnen Composer gestalte. Ist manchmal `ne "Heiden-Arbeit" aber irgendwann komm ich schon, dank der vielen Möglichkeiten die die KN bietet zum Ziel. Solos und manche Instrumente die nicht im Composer realisierbar sind soiel ich dann halt als extra Track separat ein. `nen Tip zur Spieltechnik für Instrumente wie Sax oder Gitarre kann ich Dir nicht geben. ich spiel halt so wie ich es höer und wie meine Finger mitmachen. Soll nicht heißen dass ich keine Noten lesen kann. Ich muß schon erst mal die Akkorde etc. raushören, zumindestens hab ich das früher so gemacht. Heute geht das wesentlich schneller denn man findet alles incl. Text. Wenn ich dann an einem Song arbeite hör ich auch esrt auf wenn ich der Meinung bin dass man den so einem Publikum präsentieren kann ohne dass sich denen die Füßnägel aufrollen. Ich halte mich immer weitestgehend an das Original. dann wird zum Schluß noch mit angeschlossener PA abgemischt und das war`s dann. Leider gibt es ja heute jede Menge Software und Midifiles wo ich nur sagen kann: Wer diese Songs so auf der Bühne aufführt uuups. Es gibt zwar auch einige sehr gute Midifile Anbieter aber auf dem Technics hast Du da wenig Chancen. Die meisten Midifiles klingen erst mal nicht. da muß man erst mal jede Menge nachbearbeiten. 3 Hersteller ragen da heraus, zum einen Styles & Music (leider habe die aufgehört, es gibt aber `nen Nachfolger "Doo"), Mister Music und Technisoft. Die Software von S & M benötigt nur relativ wenig Nachbearbeitung, Mister Music geht so und Tecnisoft ist auch gut. Die Files von S & M sind auf die KN 6000 abgestimmt und klingen wirklich sehr gut als Midifiles. Mister Music ist mir fast immer ein bisschen zu dünn. Technisoft ist ok. Das mal nur so am Rande. Wie gesagt, wenn man beim Technics die richtigen Sounds mit den optimalen Parametern für Lautstärke, Efekte etc. findet klingt die 6000er sehr gut.
     
  6. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 28.12.04   #6
    Hallo musiker lanze

    :great: http://www.technics-music-service.de/

    unter dieser Adresse findest du alles zur KN6000, was ein hervorragendes Keyboard ist!

    :( schade das es Technics nicht mehr gibt
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 28.12.04   #7
    Schade :eek:
    Ich wäre forh, wenn ich meins los wäre.
     
  8. Boinix

    Boinix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Günzburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    152
    Erstellt: 28.12.04   #8
    Naja bin eigentlich auch schon sehr lange mit technics zufrieden angefangen hats mit dem KN 550 dann kam das kn 2000 danach 5000 und jetzt 7000

    war immer zufrieden :great:
     
  9. Rainman68

    Rainman68 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    1.01.05
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.01.05   #9
    Hallo,

    Ihr scheint ja sehr versiert im Umgang mit dem KN6000. Mich würde interessieren welche möglichkeiten es gibt das KN6000 mit einem PC zu verbinden. Die beigelieferte Software funktionier ja wohl nur mit Win 95. Gibt es auch eine Möglichkeit mit Win 2000. Habe keine Festplatte im Keyboard und keinen USB !

    Ansonsten finde ich das Gerät auch klasse!

    Gruß

    Rainman
     
  10. emanuel

    emanuel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    21.10.16
    Beiträge:
    478
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    170
    Erstellt: 01.01.05   #10
    welche möglichkeiten es gibt das KN6000 mit einem PC zu verbinden.

    Salü Rainman

    zuerst mal Alles Gute zum Neujahrsbeginn !

    Ich arbeite alles am Gerät selbst, also ohne PC Verbindung.
    Was die Software anbelangt, keine Ahnung, aber mit passendem Verbindungskabel (sollte noch im Handel sein) kannst du alle Midi-Sachen via Sequenzerprogramm bewerkstelligen.
    Mit einer Harddiskerweiterung hast du die Möglichkeit mit einem speziellen Programm (beim Harddiskanbieter zu kaufen) die ganze Verwaltung auf dem PC zu erledigen. Hier scheint mir auch der Computer eine übrsichtlichere Lösung zu sein.
    (aktuelles Bild Silvesterparty) von meinen KN6000/6500 unter: http://www.emanuel-musiker.ch/galerie.htm

    Gruess und weiterhin viel Spass mit deinem Key.

    :) Emanuel
     
  11. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 02.01.05   #11
    Hallo erst mal wieder Alle miteinander und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2005. War ja nun ´ne ganze Weile nicht am Board. Also dann mal ein paar Infos zur HD und spezielle Software dafür. Erst mal allgemein bemerkt für Rainman: Die Hostschnittstelle am KN hab ich noch nie benutzt. Wüßte jetzt auch gar nicht so richtig wofür die gut sein soll. Wenn Du mit Sequenzerprogrammen arbeitest hast Du ja Deine Midi-Schnittstellen. Zur HD SX 6: Abgesehen vom Preis, der einen, wie so fast alle Erweiterungen für Technics bisher, immer erschlägt (HD zw. 530,- € und 630,- €) kann ich die HD nur empfehlen. Für Live Musiker die als Solo-Musiker oder auch Alleinunterhalter (brrrrrr.... was für ein Begriff) ein Muß. Die HD wird von Keysoftservice www.keysoftservice.ch hergestellt und vertrieben. Ausgeliefert wird die HD mit 3 Partitionen was auch gut so ist. Auf jede Partition passen 3840 Titel (abhängig von der Dateigröße der Titel). Die Ladezeiten von HD liegen so bei 2 bis 3 sek. Mit der HD hat man gleichzeitig 4 zusätzliche Audio Out über mitgeliefertes Kabel. Die Audios können verschiedenen Parts zugewiesen werden. Die Verwaltung der Festplatte ist vorbildlich. Es gibt verschiedene Funktionen die äußerst hilfreich und nützlich sind wie z.Bsp die "Juke Box". Hier können in einem kleinen Script 8 Titel ausgewählt werden die dann direkt aus diesem Menü geladen werden können. Macht sich immer gut vor der nächsten Tanzrunde. Auch "Custom Load Script" ist `ne sehr gute Funktion da man damit schnell die Reihung der Titel ändern kann. Hier ist dann auch die Function "Auto Load" und "Auto Start" verfügbar (ähnlich der Disketten Funktion "Medley"). Wenn man die Festplatte hat sollte man sich auch unbedingt die Software dafür kaufen, zwar ebenfalls schweine teuer !!!! aber eigentlich ein Muß. Man gönnt sich ja sonst nix :-). Als erstes wäre der "HD Techmanager 6000". Damit läßt sich die Festplatte komfortabel am PC verwalten, leider nur unter Win 98/ME. Eine Entwicklung für Win 2000/XP wäre laut Aussage des Herrn Kruppenbacher der Firma Keysoftservice zu teuer geworden. Offensichtlich war der Absatz der Software nicht so gut (Kein Wunder bei dem Preis), aber man hat ja heutzutage auch noch Win 98/ME auf dem PC oder? Mit Hilfe des Techmanger ist dann aber alles wirklich fast alles machbar was man so braucht. Kopieren vom PC zur HD von Songs, Midifiles etc, Umbenennen von Verzeichnissen, verschieben von Songs, Delete und und.... alles kein Problem. Gleichzeitig steht mit dem Einbau der HD noch etwas zur Verfügung was ich ebenfalls sehr gut finde, die "Custom Lyrics". Ähnlich wie die Midi Lyrics (Texte zum Song im Display) kann man, so man die Songs mit Custom Lyrics hat (z. Bsp. bietet die Mister Music an) seine Texte jetzt zum laufenden Song im Display ablesen und das komfortabler als bei Midi-Lyrics. Und da sind wir schon wieder an dem Punkt wo es gilt "Kohle" zu investieren beim "Lyrics Editor" ebenfalls von Keysoftservice. Mit diesem speziellen Programm ist es möglich zu allen Songs!!!!!, auch die, welche mit Begleitrhythmen gemacht wurden die Texte am PC einzugeben. Ich will hier nicht in`s Detail gehen, kann aber sagen.... es geht schnell und komfortabel. Wenn man erst mal gelernt hat mit dem Programm umzugehen dauert es in der Regel ca. 5 Minuten und der Song ist mit Text versehen. Die Lyrics werden ebenfalls über das spezielle Schnittstellenkabel, welches man mit dem Techmanger erhält, direkt zum entsprechenden Song vom PC zur HD kopiert. Ich kann nur sagen "NIE WIEDER TEXTE SUCHEN AUF DER BÜHNE". Die Funktion ist natürlich nur verfügbar wenn der Sequenzer läuft, aber wer hat schon mehr als 2 Hände zum spielen und ist dadurch nicht eh gezwungen bei vielen Songs sich des Sequenzers zu bedienen. Will ich ordentlich Musik machen komm ich um den Sequenzer nicht rum. Klar ist auch noch mancher Song komplett nur mit Rhythmen oder Custom Rhythmen spielbar, aber ohne Sequenzer sind manche Songs einfach nicht machbar (wie gesagt, mehr als 2 Hände hat der Musiker nicht). Es wäre ja auch Schwachsinn wenn ich alle Möglichkeiten die mir ein gutes Keyboard bieten nicht auch dafür nutze, dass meine Songs dann auch so klingen wie ich es mir vorstelle. Viele greifen heutzutage ja nur zu fertigen Midifiles, aber darüber zu diskutieren wäre in einem neuen Tread eher was und würde den Rahmen hier sicher sprengen. (Ich glaub ich werd mal `ne Diskussion darüber aufmachen. da gibt es garantiert jede Menge Für und Wieder). Alles in Allem, HD, Techmanager und Lyrics Editor sind, je nachdem wie ich mit meinem Keyboard auf der Bühne arbeite sehr empfehlenswert !!!!. Den Lyrics Editor und Techmanager sollte man am besten als Bundle kaufen, so ca. 250,- €. Dann hat man aber wirklich was von der HD. Wer also bei seiner KN 6000/6500 bleiben will/muß, da ja Technics leider aufgegeben hat, uhuuuuuuu...... :-( dann noch mal schnell ca. 800,- € Investition die sich auf jeden Fall lohnt. Auch die Sounderweiterungen kann ich empfehlen, zumindestens EW 01 und 03 NX, 02 NX ist "Schrott", 04 NX ist auch gut aber man muß sich eben für 2 entscheiden da nicht mehr reinpassen. Wenn jemand noch spezielle oder weiterreichende Fragen hat, ich stehe gern zur Verfügung, auch telefonisch. Ihr merkt ja schon, ich bin absolut überzeugter Technics Fan. Warum soll ich mir denn auch aller paar Jahre `n neues Keyboard zulegen. Da fang ich doch jedesmal bei Null an und meine Arbeit von fast 12 Jahren wäre hin. Nee,nee, nee da hab ich kein Bock drauf. Also ich hoffe mal wieder `n paar nützliche Infos "abgelassen" zu haben. "LANZE"
    PS übrigens gibt es auch Ähnliche Software für die KN 7000
     
  12. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.621
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.932
    Kekse:
    23.903
    Erstellt: 03.01.05   #12
    Könntest du in deinen Text noch ein paar Absätze einbauen, bitte? ;)
     
  13. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 03.01.05   #13
    das mach ich doch glatt beim nächsten mal
     
  14. soundexpress

    soundexpress Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    17.03.05
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.01.05   #14
    Moin, Moin

    Vielen Dank für deinen umfassenden Beitrag. Zum Thema Software kann ich nur sagen, das mann vielleicht auch schon in den sauren Apfel beissen muss, um dieses hervorragende Keyboard auch gut bedienen zu können. Wie sagte schon Technisoft: Was nützt einem ein Mercedes unter den Keyboards wenn man kein Geld mehr für den Sprit hat.
    Die Software HD-Techmanager für die KN 6000 habe ich mir auch kaufen müssen "stöhn übern den preis heute noch" aber es hat sich bezahlt gemacht. Habe mir einen Rechner zusammen geliehen den ich mit Windows 95 bestückt habe und die Software läuft einwandfrei.
    Als Lyrik Editor benutze ich den WEB-Editor von Geerdes funktioniert auch einwandfrei.

    So das wars erstmal.
    Gruß Martin:great:
     
  15. Musiker Lanze

    Musiker Lanze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Rötha
    Zustimmungen:
    224
    Kekse:
    3.667
    Erstellt: 04.01.05   #15
    Der Lyric Editor den Du benutzt bringt aber nur was bei Midifiles. Die "Custom Lyrics Funktion" bei der HD ist dabei wesentlich besser (Angabe der aktuell gespielten Akkorde, Takte etc.) und auch die Eingabe der Texte mit dem Lyrics Editor von Keysoft am PC ist sicher wesentlich komfortabler und kann eben auch für alle Songs , auch für die mit Rhythmen erstellten genutzt werden. Das ganze geschieht bei laufendem Song am Keyboard und macht sich hervorragend. Auch anschließendes Editieren im Text ist möglich. Die TLX Files werden in einer eigenen Datenbank abgespeichert und können somit auch für Backup genutzt werden wenns mal Probleme mit der HD gibt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping