Knacken bei Aufnahmen ...

von Eazy, 29.06.07.

  1. Eazy

    Eazy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Almdorf
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.06.07   #1
    Hallo Audiofreunde,

    ich besitze ein kleines "Home-Recording-Studio".

    Das Studio besteht aus einem Laptop (CoreDuo T2400, 1.024 MB RAM, 100 GB HDD mit 7.200 U/Min, TI-Firewire-Chip, Windows Media Center), einer M-Audio Firewire 1814 sowie der Software Cubase SE 3.

    Grundsätzlich bin mit dem System auch zufrieden.

    Leider schaffe ich es nicht, Aufnahme ohne störende Knackser durchzuführen. Dabei habe ich die Buffersize schon von 256 Samples auf 2.048 Samples erhöht - die Knackser sind immer noch leicht da und die Latenz ist schon bei 50 ms.

    In den Energie-Optionen habe ich Dauerbetrieb eingestellt, alle störenden Programme (Virenscanner etc.) sind beendet, die Anzeigeoptionen optimiert.

    Habt ihr weitere Tipps?

    Viele Grüße
    Daniel
     
  2. YokeIdin

    YokeIdin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Land of the Free
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.06.07   #2
    ich bin nicht sicher, ob 2048 samples wirklich was bringen.
    Und 50ms Latenz ist nicht wirklich viel.
    warscheinlich sind die Knackser weg, wenn du die Latenz noch ein bißchen, vielleicht auf 70ms, erhöhst
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.06.07   #3
    2048 und 50 ms nicht viel?
    Also mit meiner M-Audio Delta 1010LT arbeite ich meist mit einer Buffergröße von 512 Samplen (hab dann etwas mehr als 10ms) - 2048 ist das maximale was ich überhaupt einstellen kann, minimum sind 64! Und mit 2048 Samplen /50ms kann ich defintiv nicht mehr richtig Gitarre über ein Ampmodelling-VST spielen, da ist die Verzögerung defintiv zu hoch. Hab es gerade selbst nochmal ausprobiert.
     
  4. YokeIdin

    YokeIdin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    21.10.07
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Land of the Free
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.06.07   #4
    na klar sind 70ms latenz genau 70ms verzögerung... aber was willst du machen, wenn die software/hardware nicht mehr hergibt.
    aber eine erhöhung der latenz ist nach meiner Ansicht die einzige möglichkeit, das Knacksen wegzubekommen, während eine erhöhung der samples nichts bringt:p

    also samples auf 512 und latenz auf 70 ms:D
     
  5. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.07.07   #5
    Bedeuten die Smilies jetzt, dass du eingesehen hast, dass du bei deinem letzten post blödsinn geschrieben hast :confused: Finde das aber jetzt nicht sehr gut, so einen Blödsin hier zu schreiben:
    Und dann da Smilies hintersetzen, dass du es nicht ernst meinst. Das verwirrt die leute doch nur. Wenn es tatsächlich so gemeint war :screwy:
    Sorry, ich kann leider auch nichts produktives zu beitragen, aber wollte nochmal sagen, dass da irgendwas anderes nicht stimmt, wenn du bei einem M-Audio-Interface selbst mit einer Buffersize von 2048 Samples noch Knackser hast.
    Eine Sache fällt mir nur ein, da frag ich mal ganz vorsichtig: Du benutzt aber schon den M-Audio-ASIO-Treiber?
     
  6. firefox_28

    firefox_28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    565
    Erstellt: 01.07.07   #6
    Hy,

    Ich hatte genau das selbe Problem mal mit einem Helix Fireboard.
    Hab mich auch viel mit samplerates, latenzzeit, Masseschleifen etc. gespielt, half aber alles nichts.
    Ich bin draufgekommen dass die Knackser immer dann da waren wenn das Notebook/Prozessor "viel" gearbeitet hat, dass heißt immer wenn diese kleine Prozessorleistungs Led angefangen hat zu blinken(eine richtige LED keine Software:rolleyes:)
    Was aber dem Taskmanager gar nicht aufgefallen ist, dass der Prozessor überarbeitet wäre oder so.
    Schlicht und ergreifend gelöst hat sich das Problem als ich den Mischer auf Garantie eingeschickt habe, da er diese Störgeräusche einfach mit übertragen hatte (Firewireeinheit fehlerhaft).
    Muss jetzt nicht heißen das das bei dir auch so ist, aber vielleicht kannst du so die Störgeräusche "orten" und dem Herstellersupport fragen.

    mfg firefox
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 01.07.07   #7
    Was für ein Notebook ist denn das? Ich habe bisher noch keinen Computer gesehen (egal ob Desktop oder Notebook) bei dem es außen eine LED für die prozessorleistug gibt. Dagegen haben so ziemlich alle GEräte eine LED, die bei Festplattenzugriffen leuchtet. Wahrscheinlich meinst du ja die. Das ist dann wohl ein Hinweis, dass es mit der Festplatte zusammenhängt. Wobei mich das wundert, dass sich das auch bei externenn Wandlern bemerkbar macht, ich dachte eher, es wäre ein problem von internen Wandlern, dass sie da die Festplattenzugriffe hörbar auf die Soundkarte übertragen.
     
  8. firefox_28

    firefox_28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    565
    Erstellt: 01.07.07   #8
    Hy,

    Ist ein Acer, ja kann natürlich auch sein dass es den Festplattenzugriff anzeigt. So genau weiß ich das nicht. Es war auf jeden Fall immer dann ein hörbarer Knackser in der Aufnahme wenn diese LED stark aufleuchtete!
    Jedenfalls lags aber nicht am Notebook, dass diese Knackser mit Aufgenommen wurden, da ich das Helixboard eines Freundes ausprobierte und mit dem gabs keine Probleme.
    Nach dem Tausch der Firewire Einheit und des Netzteiles, waren auch die Aufnahmen wieder Störgeräusche-frei.

    mfg firefox
     
  9. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 01.07.07   #9
    hatte das gleiche problem, mit einem toshiba. ungefähr gleich schnell/gut wie deiner. Knackste immer, immer so aussetzer bei der aufnahme. vor allem wenn ich noch fx reinschaltete. und das schon bei einem kanal.
    bin nun auf asus umgestiegen. (für 2000 Euro). Liess es von einem Experten installieren. also cubase 4 und mein motu. läuft prima...
    wieso es mit dem toshiba nicht geklappt hat, weiss ich bis jetzt nicht. liess es von experten prüfen - ohne erfolg. es sind zu viele faktoren, die einen engpass herbeiführen können, meinten sie


    greeetz

    underground

    p.s. Yoke - lass solchen quatsch *augenverdreh* 50 ms tief. und 2048 sind ja bei vielen systemen die obere grenze ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping