Knacken bei hoher Lautstärke in einer FOH-Box

Sharkai

Sharkai

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
09.05.16
Beiträge
346
Kekse
5.445
Ort
Waiblingen, BW
Ich bin eigentlich zufriedener Besitzer von 2 Yamaha DXR12. Die Boxen leisten mir soweit gute Dienste. Doch letzte Woche hab ich bei einem Speaker ein Knacken bei hohen Lautstärken festgestellt. Und ich meine hohe Lautstärken (DXR12 auf +4db eingestellt) bei gleichzeitiger optimaler Aussteuerung.
Doch jetzt erst mal der Reihe nach...

Letzten Herbst hab ich mit meinem Boxen ein kleines Metalfestival beschallt. Dabei sind sie wohl zum ersten mal so richtig abgestaubt worden. Es war ziemlich laut. Irgendwann kam ein Gast zu mir ans Pult und meinte, das die rechte Box knacken würde. Ich hab mir das dann angeschaut und er hatte recht.
Im Nachhineine hab ich dann aber kein Knacken mehr festgestellt. Hätte mich zu diesem Zeitpunkt auch gewundert, weil mir mehrfach versichert wurde das das DSP die Box ziemlich gut schützen würde.
Also haben wir die Box weiter benutzt. Im Proberaum war es aber auch nie so laut wie auf dem Konzert. Wir sind im Proberaum bemüht es so leise wie möglich zu halten (und das bei Punkrock *grins*). Es trat über ein halbes Jahr lang kein Knacken mehr auf.
Letzte Woche wollte ich dann mal ein Lied recht laut hören und "schwupps" da war wieder das Knacken in einer Box. Ob es die gleiche Box war kann ich nicht sagen. Jetzt war ich verunsichert, dachte mir aber gleichzeitig das ich ja noch ein paar Jahre Garantie auf die Boxen habe (insgesamt 7 Jahre Herstellergarantie). Aber ein Box zum Hersteller zu schicken zieht sich ja gerne recht lang, und ich will nicht so lange auf die zweite Box verzichten, weil wir die im Proberaum schon brauchen.
Als dann später die restliche Band eintraf wollte ich das knacken vorführen aber es war nicht mehr reproduzierbar. Sehr merkwürdig...

Soweit das mit dem Knacken in der Box.

Jetzt mal zur restlichen Peripherie die am Festival und im Proberaum genutzt wurde genutzt wurde/wird.
X32-Compact, Subwoofer mit Trennfrequenz bei 100hz (am Sub UND an den DXR12 eingestellt), Stagebox SD16
Soweit also zu der relevanten Hardware.

Mein Hoffnung ist nun, das ich eventuell beim abmischen ein fehler gemacht habe, was mich aber aus mehreren Gründen wundern würde.
Ich hab immer auf die Pegel geachtet (was natürlich nicht zu 100% einen Fehler ausschließt) und beide Boxen sind mit dem gleichen Signal befeuert worden.
Beim Festival trat das knacken während des Live Spielens auf, im Proberaum als ich die Musik vom Laptop über einen AUX Eingang ins Pult geschleust habe.

Was mich am meisten verwirrt ist, das ich das Knacken im Proberaum nicht reproduzieren konnte.

Ich befürchte das ein Lautsprecher einen Schlag weg bekommen hat, hoffe aber auf eine fehlerhafte Einstellung am Mischpult. in ca 2 Monaten brauch ich die Boxen wieder für ein Metalfestival. da sollten die nicht mehr knacken.

Was meint ihr zu diesem Problem? Kann ich das irgendwie überprüfen ob die Speaker noch in Ordnung sind, also gibt es da ein gutes Verfahren um die zu testen?
 
Zuletzt bearbeitet:
bassman9474

bassman9474

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
31.10.12
Beiträge
586
Kekse
2.026
Ort
Berlin
Ich glaube nicht, dass das an den Zuspielern liegt. Da scheint ein Defekt der Box vorzuliegen, der halt leider nur sporadisch auftaucht. Dann ist es immer schwierig den Fehler selber zu finden.
Ich würde die Box, da noch Garantie , einschicken und reparieren lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Sharkai

Sharkai

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
09.05.16
Beiträge
346
Kekse
5.445
Ort
Waiblingen, BW
Ich war heut im Musikgeschäft wo ich die DXR12 gekauft hab und im Gespräch mit dem PA-Mann ist heraus gekommen, das ich wohl die Boxen beim knacken etwas übersteuert hatte.

Die Boxen sind am Lautstärkeregler auf +3db eingestellt. Der Subwoofer übrigens auch. Wenn ich jetzt den Pult an die Maximalaussteuerung fahre (kurz vor dem roten Bereich) bekommt die Box ja eigentlich zuviel Saft. Die ist ja schon auf +3db eingestellt. Das würde auch erklären warum das nur bei so hohen Lautstärken auftritt und manchmal nicht reproduzierbar war. Das werde ich demnächst mal im Proberaum testen. Die Lautstärkeregler auf 0db stellen und dann Maximalpegel (natürlich vor dem roten Bereich) vom Pult.
Dabei werde ich auch den EQ auf Flat stellen, denn das gibt ja auch zusätzliche db.

Diese Lösung passt einfach zu gut zu dem Fehler. Ich bin mir sicher das es das ist.

Da die Boxen im Normalbetrieb einwandfrei funktionieren, gehe ich nicht von einer Beschädigung aus; zumindest hoffe das....
 
bassman9474

bassman9474

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
31.10.12
Beiträge
586
Kekse
2.026
Ort
Berlin
Eigentlich sollte auch bei zu hohen Eingangspegel nichts knacken, da die DRX 12 Limiter eingebaut haben und die sollten eigentlich ein knacken verhindern.
Fahr die Boxen doch nochmal langsam an das Limit und schau Dir dabei die LED Anzeigen an der Box an, wann die Limit LED angeht. Dann weißt Du wo das Limit ist vom Eingangspegel.
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Die meisten einfachen Limiter sind aber nicht in der Lage den Hub zu detektieren...

Knacken kann durchaus das Anschlägen der Schwingspule sein wenn zu viel tiefton ist
 
Haensi

Haensi

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
27.07.06
Beiträge
10.724
Kekse
15.976
Ort
Oberfranken
Da die Boxen im Normalbetrieb einwandfrei funktionieren, gehe ich nicht von einer Beschädigung aus; zumindest hoffe das....

Hoffnung stirbt zuletzt.

ALLERDINGS: Die Drahtwicklung der Schwingspule ist sehr dünn. Zu viel Power kann ihr schon zusetzen (thermisches Problem). Da der Spalt zwischen Spule und Magnet sehr gering ist, kommt es zum Kratzen. Evtl. hat die Spule einen Treffer.
Es mal ansehen zu lassen ist bestimmt kein Schaden.
 
Sharkai

Sharkai

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
09.05.16
Beiträge
346
Kekse
5.445
Ort
Waiblingen, BW
Ich hab den Fehler gefunden.

Es sind definitiv nicht die Boxen.

Es war mein Mischpult; das Behringer X32 Compact. Die Pegel waren zwar immer knapp unter 0 DB, aber das hat doch gereicht um das zerren auszulösen. Als ich den Gain nur ein bisschen heraus genommen habe, konnte ich die Boxen fast bis Anschlag aufreißen (am Regler an den Boxen) und es war wirklich schmerzhaft brechend laut ohne knacken.

Fazit: Ich muss mit den Pegeln etwas niedriger fahren als bisher.

Hätte ich ein Midas M32R wäre das wohl gar nicht erst passiert weil die wesentlich bessere Preamps haben. Ich gehe zumindest davon aus, das es die Preamps waren. Es könnte natürlich auch was internes sein, aber davon geh ich nicht aus. Wäre dem so, dann hätte ich das knacken nicht mit dem Gain-Regler beheben können.

Der PA-Profi im Musikgeschäft hatte auch von vorne herein Zweifel das beide Boxen zugleich kaputt gegangen sind. Anscheinend hatte er in den letzten 3 Jahren nur 3 Problemfälle mit den DXR12, davon sind zwei vom Stativ gefallen und die dritte wurde als Drummonitor missbraucht (zuviel Bass von der Bassdrum). Und die verkaufen vorwiegend die DXR12, also nicht gerade wenig.

Unterm Strich bin ich froh, den Fehler gefunden zu haben und ihn mit so wenig Aufwand in den Griff bekommen zu haben. Außerdem ist das "Gott sei dank" eine unkomplizierte und billige Lösung.

Danke an euch für eure Tipps und Ratschläge.
 
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.560
Kekse
40.380
Ort
Gratkorn
Hmm da musst du aber im X32 ordentlich Gas gegeben haben. Denn so leicht bringt man das Teil nicht zum Zerren. Ich muss allerdings auch gestehen dass die roten LED bei mir immer reflexartige Pegelreduktion hervorrufen. Ich kann halt nicht anders, quasi eine Pavlov‘sche Reaktion;-)
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.800
Kekse
36.559
Ort
Oberroth
... eher eine Pavlov'sche Reduktion :D
 
EDE-WOLF

EDE-WOLF

HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.691
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
Hab ich auch noch nie hinbekommen... Das X32 in "knack" zu fahren...
 
Sharkai

Sharkai

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
09.05.16
Beiträge
346
Kekse
5.445
Ort
Waiblingen, BW
Es gab keine roten LEDs.
Es war Musik vom Laptop über Chinch Kabel ins Pult. Jedoch kann es am Chinchkabel oder dem entsprechenden Anschluss nicht liegen, weil ich das gleiche Phänomen auch Live hatte, als ich gemischt habe.

Außerdem hat das nicht gezerrt, sondern es war ein knacken in den Boxen. Das knacken hörte sich so ähnlich an, wie ein kaputter Lautsprecher nur viel viel dezenter. Und wenn es leiser wurde war es wieder weg.

Fakt war, als ich den Gain um ca 3db abgesenkt habe, waren Probleme weg. Der Pegel hatte vorher keine einziges mal das Rote CLIP Lämpchen zum zucken gebracht.
Da es Musik aus der Retorte war (MP3) konnte ich beim Gain bis zu -3db Aussteuern, beim Kanal (AUX 5+6) konnte ich auch bis zu -6db Aussteuern (zumindest war dieses LED meistens an), die DCA Gruppe war ebenso Ausgesteuert und last not least der Hauptpegel, der war maximal bei -2 bis -3 db sprang aber zwischen -8 und -3 db meist hin und her. Die Musik war anscheinend nicht komplett tot komprimiert worden.
Equalizer waren aus, ebenso sämtliche anderen Gerätschaften (Gate, Compressor, etc). Das Signal wurde also nur in der Lautstärke angepasst vom Pult bearbeitet.

Die Einstellungen bei den Boxen waren:
DXS15 +3db
DXR12 je +3db

Diese Einstellung hat zum knacken geführt.

Als ich jedoch den Gain beim Eingang am Pult um 3db absenkte, war das knacken weg und ich konnte die Boxen voll aufreißen, also je +10 db (maximum). Das wurde so Laut das ich es gar nicht ganz aufdrehen konnte. Die Limiter an den Boxen sprachen nicht an und ein Knacken war nicht mehr zu hören. Das war echt Schweinelaut!

Ich hab keine Ahnung woran das nun liegt, aber ich weiß was ich dagegen machen kann. Das reicht mir völlig aus. Ich denke nicht das es sich um einen Defekt handelt, sondern einfach mein persönliches X32 Pult von Behringer halt so ist. Damit kann ich leben.
Es könnte aber auch an der SD16 Stagebox liegen, weil ich diese im Proberaum nutze. Doch das ist recht unwahrscheinlich, weil von da aus nur die Boxen versorgt werden. Die AUX Eingänge (Chinch) nutze ich direkt am Pult.

Ich werde mal bei Gelegenheit meinen UI12 mitnehmen und das über den laufen lassen. Wenn es da geht ist es eindeutig das es am Mischpult liegt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mfk0815

Mfk0815

PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
17.06.21
Registriert
23.01.13
Beiträge
6.560
Kekse
40.380
Ort
Gratkorn
Kannst du mal die originale Pult Szene hier einstelllen? Irgendwie klingt das nach einem etwas eigenartigen Phänomen.
 
Sharkai

Sharkai

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
09.05.16
Beiträge
346
Kekse
5.445
Ort
Waiblingen, BW
Ich kann es versuchen. Wird aber eine gute Woche dauern bis ich wieder dafür Zeit habe.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben