Königreich für einen Idioten

von knoopas, 31.12.06.

  1. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 31.12.06   #1
    Kiritik ist erwünscht.
    Grüße und nen guten Rutsch,
    florin

    PS: Bin ab morgen bis zum 6. weg, falls ich hier nicht mehr antworten sollte :)
     
  2. Benno _8)

    Benno _8) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    17.02.14
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    im Gillbach-Delta, zwischen Köln und Mönchengladba
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.592
    Erstellt: 03.01.07   #2
    Insgesamt mal wieder ein Text, der zum Nachdenken anregt, einige Passagen wirken noch etwas unklar und kompliziert.
     
  3. knoopas

    knoopas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 06.01.07   #3
    danke für die kritiken.
    Noch mehr davon von irgendjemandem?

    Grüße,florin
     
  4. knoopas

    knoopas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 06.01.07   #4
    So...also der teil war als eine art bridge gedacht.
    Soll insgesammt drin rauskommen, dass der Idiot aus der Sicht der "maschinen" ein idiot ist, weil er nicht das viele geld etc. will. Also eigtl. keiner von den maschinenidioten ist.
    Der refrain ist dadurch zweiseitig zu sehen, sonst schneidet sich hier etwas.
    Einmal ganz normal gesehen, dass das Leben,Spiel... auf die weise, auf die wir es tun, schon idiotisch und "vermaschinerisiert" ist. Und in der wörtlichen "variante" ist es wichtig zu üerberlegen, was denn einen König ausmacht. Ich für mich kam zu dem ergebnis, dass er anders sein muss als die anderen, sich von ihnen unterscheiden,"besser" sein und etwas haben, was sie nicht haben. Und das hat der idiot, nämlich die menschlichkeit.

    Hoffe das ist jetzt klarer und auch irgendwo logisch. Für mich war es des nach über eine stunde überlegen.

    Hoffe noch auf weitere kritik, grüße,florin
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 08.01.07   #5
    Hi knoopas !

    Also ich habe den Text jetzt in mehreren Tagen Abständen öfter mal gelesen und finde keinen rechten Zugang zu ihm.

    Allerdings kann ich auch speziell mit dem Thema: Mensch-Maschine nix anfangen - sei es als Text oder als Science Fiction oder als Film. Ist mir schon klar, dass es (lediglich) eine Metapher ist, aber trotzdem halt.

    Sprachlich finde ich ihn - wie die meisten Deiner Texte - gut bis sehr gut.

    So weit erst mal,

    herzliche Grüße

    x-Riff
     
  6. knoopas

    knoopas Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 08.01.07   #6
    trotzdem danke, dass mit der sprache ist schön zu hören und motiviert... und vielleicht gibts demnöchst dann auch mal ne band, wo ich das ganze umsetzten kannn, nur für mich ist bissel langweilig...

    Grüße,florin
     
Die Seite wird geladen...

mapping