komische frage zu gitarren und bass-boxen

von cronox, 05.08.04.

  1. cronox

    cronox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    3.11.06
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.04   #1
    ich hätte da mal eine realtiv blöde frage:
    wieso benutz man beim bass eigentlich sehr oft 4x10" (oder auch 2x10" ... ist aber für die frage irrelevant) boxen und dann evtl. einen 15" als subwoofer, während bei den gitarren eigentlich 4x12" standart sind (die es ja für den bass eigentlich gar nicht gibt)

    also wieso nimmt man in der regel für gitarren speaker mit mehr durchmesser als für bässe? irgendwie würde mir das anders herum logischer erscheinen. gibts da technische gründe? wenn ja welche? oder ist das mal wieder so ein seltsame traditions-geschichte?

    danke für die antworten :)
     
  2. Matzmatiks

    Matzmatiks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.05
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.04   #2
    Die Frage is gar nicht so blöd, das würde mich auch mal interessieren..

    Aber: es gibt 4x12er auch für Bass. Ampeg hat auf spezielle Wünsche und scheinbar großer nachfrage eine 4x12er Bassbox gebaut.
     
  3. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 05.08.04   #3
    Um, wie fast immer, bei der Verallgemeinerung zu riskieren, daß etliche Ausnahmen die Regel bestätigen: 4 × 10" hat gute Mitten und Höhen (auch ohne oft zu scharfe Hörner) und drückt trotzdem gut. (2 × 10" ist feiner, daher für Fretless und Kontrabaß eine gute Wahl).

    Oft auch 18".

    Für den Tiefmittenkick. Für klare Sounds können auch 10"er angebracht sein, für 'ne vollfette plastische, drückende Jazz-Gitarre auch 15".

    Eher nicht so ganz. Das kam erst mit der originalen Ampeg SVT Box (8 × 10") auf, die man dann aus Bequemlichkeitsgründen gesplittet hat, und gemerkt, daß das immer noch so ähnlich klingt. Früher hat man durchaus auch mehr 4 × 12" gespielt.
     
  4. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 06.08.04   #4
    ich behaupte mal, dass die 4x12" wieder im kommen ist. gibt es schließlich seit kurzem auch von swr oder marshall bzw auch von weiteren herstellern.
     
  5. pattofener

    pattofener Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.04
    Zuletzt hier:
    12.12.07
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 06.08.04   #5
    Basskombinationen sind 4x10, 4x10 mit 1x15 oder 4x10 mit 1x18, oder 1x15 oder 2x15 oder 2x10 mit 1x18 usw usw usw usw.
    wie Du siehst gibt es zig kombinationen für bassstacks ebenso wie natürlich für gitarre, demnach gibt es eigentlich keine regel. :-)

    Ich finde übrigens 12- speaker, also boxen mit z.B. 2x12 oder 4x12 für bass ausgezeichnet und bin mir auch sicher, dass sowas verstärkt wieder angeboten werden wird.


    mfg pattofener
     
  6. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 06.08.04   #6
    Die Frage ist wirklich nicht blöd.

    Warum fahren alle VW Golf, alle Musiker Passat, alle Familienväter einen Pampersbomber, alle Keyboarder spielen Yamaha, alle Bassisten Warwick, Klebstreifen ist immer Tesa....

    Es gibt viele Lösungen für die Aufgabe, tiefe Töne wiederzugeben. Diese Boxenkonfiguration hat sich im allgemeinen etabliert, sonst nichts. Der Kunde will genau diese Boxen und die Industrie fertigt für die allgemeine Nachfrage.

    Der Charakter der Speaker ergibt sich weniger aus der Größe, sondern mehr aus den auf dem Markt befindlichen Systemen. Eine 4x 12er hätte Vorteile gegenüber einer 4x 10er. Nur gibt es kaum vernünftige Angebote an Speakern für ne 4x 12er Box. Und 4x 10 geht auch und die Box ist nicht zu groß. Die 12er haben nicht die Impulstreue wie gängige 10er und klingen daher meist etwas schwammig.

    Das Angebot wird auf den Bedarf des Marktes zugeschnitten. Solange wie 4x 10er verkauft werden können, wird es diesen Boxentyp auch geben. Trotz gravierender Nachteile wie z.B. Kammfiltereffekte, die überall einen anderen Sound ergeben, je nach Standort.

    Gruß Uwe
     
  7. basslinegenerat

    basslinegenerat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.04
    Zuletzt hier:
    2.11.04
    Beiträge:
    230
    Ort:
    wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.04   #7
    412er sind geil ... also steh extrem auf den sound von 12ern ...ahb kurzzeitig mit dem gedanken gespielt auf 2 gute 1x12er PA boxen und einem basspreamp umzusteigen weils supertransportabel wär, bei gigs optimal weil man zwei starke monitore hat nur muss man für 12er boxen die den sound auch auf proberaumlautsärke mit zwei 412ern und lauten drums ziemlich viel auisgeben bin ich draufgekommen heheh

    aber die teifmitten von 12er sind extrem geil find ich und sooo träge sind sie nun acuh wieder ned find cih
     
Die Seite wird geladen...

mapping