Kompressor - günstiges Rack-Gerät oder Fußtreter?

von TheKing, 20.11.06.

  1. TheKing

    TheKing Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    3.425
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 20.11.06   #1
    Hallo liebes Forum,

    ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir einen Kompressor zuzulegen, bisher hat mir allerdings immer der gewisse "Unzufrieden-wie-es-aktuell-ist"-Faktor gefehlt :screwy: :) Da ich meinen neuen Bass wohl irgendwann in den nächsten Wochen abholen darf, dacht ich mir, ich nutze die Situation gleich aus und hole mir noch einen Kompresser, welcher ja sehr häufig als essentiell beschrieben wird.

    Die SuFu habe ich in den letzten Stunden intensiv genutzt und mich durch die Threads gekämpft... allerdings bin ich immer noch nicht recht schlauer, da die Meinungen recht kontrovers sind.

    Fahre ich nun besser mit einem, vergleichsweise günstigen, Rack-Gerät und vielen (evtl. unüberschaubaren?) Knöpfen und Potis á la BEHRINGER MDX2600 COMPOSER PRO-XL (resp. MDX 1600) oder ist ein kleiner, mit drei Potis bestückter, Kompressor wie der MXR SUPERCOMP vorteilhafter (in Bezug auf den Sound)?

    Generell bin ich völlig vorurteilsfrei, mir ist's egal, ob ich da nun ein Rack-Gerät habe, oder ob ich eine Tretmine auf meinen Amp stelle (wenn, dann wird der Kompressor sowieso durchweg arbeiten).

    Danke für eure Hilfe :)
    Greets.
    Ced


    EDIT: Und nein, es ist kein GAS... :D
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    10.108
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    589
    Kekse:
    32.490
    Erstellt: 21.11.06   #2
    wenn du n bisschen geld im rücken hast würde ich zu nem dbx 166 raten!

    meine meinung zu den meisten bodentreter kompressoren hab ich hier schon mehrfach kundgetan: ich mag sie nicht! den MXR ebensowenig wie den boss usw...

    die behringerdinger stimmen zwar nicht was die skalierung an den potis angeht aber sie tun nahezu das was sie sollen....
     
  3. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    3.425
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 21.11.06   #3
    Also sind Rackgeräte sound-qualtitativ höherwertiger, bzw. flexibler!? Tendenziell würde ich dann zum Behringer MDX2600 neigen, er scheint ja dann ein recht gutes Preis-/Leistungsverhältnis zu haben... zumindest lese ich das aus deinem Post heraus :)

    Der dbx ist mir leider etwas zu kosenintensiv.

    Greets & Thx.
    Ced
     
  4. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    15.05.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    406
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 22.11.06   #4
    Ob Rackgeräte sound qualitativ hochwertiger sind ist ne sehr interesannte frage ;-)
    Bei Kompressoren kann man die aber mit nem klaren Ja beantworten. Sicher gibts gute bodentreter, auch wenn mir jetzt auf anhieb kein beispiel einfällt... ^^
    Aber bei Komressoren sind die Rackteile eindeutig die besten.
    (genau wie z.B. bei delay. bei nem bodentreter kannste da nur an nem poti so ca die zeit einstellen, bei jedem guten rackgerät kansnte das genau einstellen...)

    Wie Ede schon sagte tut der MDX2600 seinen dienst, und er wird deinen Anforderungen warscheinlich (noch) genügen. Kommt auch immer auf die anwendung an.
    Zu dem Preis ist das teil aber wirklich mehr als ok!

    EDIT:// btw gehört das eigentlich eher in die ecke "effekte". Du kannst dich mal dort umschauen oder per suchfunktion das dingen durchsuchen. Haben schon einiges über diese kompressoren geschrieben (wenn du mehr infos brauchst)
     
  5. wartemal

    wartemal Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    7.09.10
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.11.06   #5
    also ich hab mal beim musicstore nen haufen von den bodentretern durchprobiert, und fand dass die alle nicht annähernd einen hauch einer chance gegen meinen triple-c hatten.

    und wenn man bedenkt dass die bodentreter auch teilweise recht teuer werden...

    ich würd einfach bissl sparen und bei ebay nachm dbx 166, 160, alesis oder eben zum tc. electronic triple-c greifen. sowas lohnt sich!
     
  6. TheKing

    TheKing Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    21.08.17
    Beiträge:
    3.425
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    7.075
    Erstellt: 23.11.06   #6
    Soooo.... erstmal vielen Dank für eure Antworten.
    Mittlerweile tendiere ich nun zwischen dem Behringer MXD2600 und dem Alesis 3630. Welcher von den beiden bietet nun mehr (in welchem Sinne auch immer) fürs Geld? Kosten ja beide haargenau dasselbe.

    Wäre für Antworten sehr dankbar ;)

    Greets :)
    Ced
     
  7. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    15.05.17
    Beiträge:
    6.221
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    406
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 23.11.06   #7
    Wie ich schon per PN geschrieben hatte, hab ich den Alesis als nicht sehr gut in erinnerung.
    Hab was länger drüber nachgedacht und mir ist wieder eingefallen wo und wie und überhaupt ich das dingen getestet hab ;-)
    Darum weiß ich auch wieder wie ich es fand. Die klare meinung wär:
    vergleichbar mit nem bodentreterkompressor, und die sind allgemein bekannt mieß ^^

    Würd dir da auf jedenfall zum Behringer raten. Beim Alesis sstand ich nämlich vor, hab überall rumgedreht, aber irgendwie wollt der nciht das einstellen, woran ich gedreht hab...
    total komisches ding. Endweder braucht man einfach nur viel zeit um den einszustellen,
    oder der ist wirklich nicht das wahre.
    Also mein rat zwischen den beiden: Behringer

    Ansonsten mal nach nem gebrauchten dbx 166 suchen, der ist wirklich klasse.

    Und lass dich nciht davon täuschen, wenn du mal nen dbx 266 siehst, die zahl ist zwar höher, aber besser ist der trotzdem nicht. Dann doch lieber den behringer ^^
    (sonst gibts noch immer den dbx 160A. Den hab ich und bin voll damit zufrieden. GERADE weil da nicht viel einzustellen ist, und die "automatik" genauso funktioniert, wie ichs gern hätte *g* Allerdings nciht jedermans geschmack und auch nicht jedermans preis. Allerdings sind die manchmal erstaunlich günstig über ebay zu kriegen.)
     
  8. snowdan

    snowdan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.06
    Zuletzt hier:
    2.06.10
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 23.11.06   #8
    die amis stehen unheimlich auf die "aphex punch factory", soll ein super ding sein.

    ich hab den alten trace elltiot smx, der funktioniert auch gut, hat aber ein paar nebengeräusche.

    der EBS multicomp hat auch nen sehr guten ruf.
     
  9. guitareddie

    guitareddie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.817
    Erstellt: 23.11.06   #9
    Kennt jemand den BBE Opto Stomp?
    Ist hier noch nicht gefallen der Name und ich wäre auch mal brennend an User-Meinungen interessiert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping