Kompressor und Noise Gate – Rock/Metal - wie machens die Profis?

von purpendicular, 20.08.07.

  1. purpendicular

    purpendicular Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.06
    Zuletzt hier:
    20.04.12
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    30
    Erstellt: 20.08.07   #1
    Kompressor und Noise Gate – Rock/Metal - wie machens die Profis?


    Hi,

    wie machens die Profis…. Komprimieren die live per Effekt ihren Git-Sound und benutzen
    die Noise-Gates????

    Noise Gate ist ja wohl jedem selbst überlassen…

    Aber bei Rhythmus oder Solo würds mich schon interessieren ob die Ihren Sound stark komprimieren….
    Mir hat mal ein Bekannter gesagt, dass man am Verzerrer Sound live nix komprimieren soll…

    Aber im Studio wird ja komprimiert wie Sau!......

    Drum…. Was machen die Craks?
     
  2. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.08.07   #2
    Wenn der Kompressor und das Gate Bestandteil des Sounds sein sollen, dann gehören die ins Rig des Gitarristen.
    Ich hab noch nie bei irgendeinem Live Job 'ne E-Gitarre komprimiert. Ich hatte allerdings im Siderack auch nie einen Komp für die Gitarren. In der Regel ist man froh, wenn man genug Komps für die Gesänge hat. Wenn überhaupt, macht ein Komp aber eigentlich nur auf cleanen oder ganz leicht gecrunchten Gitarren Sinn. Verzerrung komprimiert ja, bzw. haut die Dynamik platt. Ich bin aber auch der Meinung, daß man live spielen können sollte, dann braucht man auch keinen Kompressor für den Druck, der kommt nämlich aus den Fingern und so...
    Was Noisegates angeht, gibt's zwei Fälle. Ich bin Bandmischer, dann trete ich dem Gitarristen in den Arsch, daß er gefälligst seinen Krams so in Ordnung bringt, daß nix rauscht oder brummt. Wenn ich vor Ort Mischer bin, dann ist's nicht mein Problem.
     
Die Seite wird geladen...

mapping