Konzertgitarre bis 420 Euro - welche denn?

von maIstErTesPaTes, 28.02.07.

  1. maIstErTesPaTes

    maIstErTesPaTes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    1.03.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.07   #1
    hi!

    auch wenn sicher keiner die Frage "richtig" beantworten kann, würde mich sehr interessieren, welche akustische Gitarre(nmarke) ihr persönlich weiterempfehlen würdet bzw. welche man unbedingt mal in einem Gitarrenladen anspielen sollte.(Antonio Rubén, Burguet, Fender, Hanika, Hellweg, Höfner, Ibanez, Takamine, Yamaha, o. andere) Ein voller Klang unplugged wäre wichtig. Ein Tonabnehmer nicht unbedingt. Wäre super, wenn hier einige Meinungen reinkommen würden...:great:

    mfg paul
     
  2. armint

    armint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.06
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    765
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    2.417
    Erstellt: 01.03.07   #2
    Mein Rat: Erst ausprobieren - sowohl Klang als auch Bespielbarkeit - und dann in's Schallloch gucken - Nicht umgekehrt!
    Was nützt dir der schönste Name deiner Klampfe, wenn du mit ihr nicht klarkommst?
    Geh in's Musikgeschäft, gib dem Verkäufer deinen Preisrahmen vor uns lass dir die Gitarren reichen ohne groß auf den Namen einzugehen.
    Erst wenn du dann vor der Entscheidung zwischen zwei Gitarren stehst würde ich den Namen (im Sinne von Reputation) in die Waagschale werfen.

    Gruß
    Armin
     
  3. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 01.03.07   #3
    du fragst nach einer persönlichen empfehlung also achtung :

    ich persönlich finde die Yamaha CG 151/171 recht gut. Yamaha CGX 101/111 haben einen Tonabnehmer. Fender Takamine Hanika und Höfner haben mich bisher in diesem Preissegment nicht überzeugt. Schau mal, ob du irgendwo eine Rodriguez Gitarre findest. So eine hab ich, auch so ca in dem Preisrahmen und etwas klanglich flexibleres und besser verarbeitetes find ich in diesem Preisrahmen nicht findbar. Einfach mal testen.

    achtung! das ist MEINE meinung. der ratschlag einfach mal alles auszuprobieren ist wie immer der beste. ruhig auch mit gitarren aus anderen preissegmentten vergleichen und einen kompletten marktüberblick verschaffen.

    außerndem würde ich Konzertgitarren nur im Laden vorort kaufen, sprich genau die, die du getestet hast. man ist dann einfach was verarbeitung usw betrifft am sichersten.

    viel spaß beim testen, und viel glück beim finden deiner gitarre
     
  4. maIstErTesPaTes

    maIstErTesPaTes Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.06
    Zuletzt hier:
    1.03.07
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.07   #4
    jo, Danke! die Gitarren werde ich auf jeden Fall mal anspielen...Montags geht´s in den Laden und vielleicht werd ich mir da gleich eine kaufen. Ich frage mich momentan nur, ob es nicht auch sinnvoll wäre, eine Westerngitarre zu kaufen. Werde ich dort auf jeden Fall auch mal ausprobieren. Bin nach wie vor gespannt auf weitere Meinungen bzw. Erfahrungen...Hat jemand schon Erfahrung mit einer Alhambra - Gitarre? Die Rodriguez - Gitarren bietet der Laden leider nicht an.:( Sonst würde ich die auf jeden Fall auch mal anspielen...
     
  5. [HWOS] g30rG

    [HWOS] g30rG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.06
    Zuletzt hier:
    2.10.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    2.785
    Erstellt: 01.03.07   #5
Die Seite wird geladen...

mapping