Konzertgitarre: Brücke löst sich ab. Lohnt sich Reparatur?

von GoodYear, 11.11.07.

  1. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.11.07   #1
    Hallo Forum,

    ich habe auf meiner Konzertgitarre (Prudencio Saez Mod.1BK) neue Saiten aufgezogen, und zwar d'Addario Pro Arte EJ44.

    Nun stelle ich einen Tag später fest, dass sich die Brücke von der Decke löst! :eek: (siehe Fotos) Offenbar waren die Saiten mit ihrer "Extra hard tension" etwas zu fest. :mad: Jetzt habe ich erst mal alle Saiten gelockert, damit's das Teil nicht ganz zerreißt. Und ich überlege, die Gitarre zum Guitar Center Cologne zu bringen und um zu fragen, ob sich die Reparatur lohnt.

    Zum Frust abbauen und um nicht übers Ohr gehauen zu werden muss ich euch Fachleute aber erst mal fragen: Lohnt sich die Reparatur? Laut Liste kostet die Gitarre neu 229 EUR. Kann jemand ungefähr sagen, was die Reparatur kosten dürfte?

    Gruß,

    Pablo
     

    Anhänge:

  2. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 11.11.07   #2
    Da ganz grob gesagt das benötigt wird:
    Leim, Schraubzwingen (oder wie die Dinger heißen), Zeit --> Schätzungasweise nicht sooo viel, habe selbst schonmal eine Brücke wieder geleimt und die hält immernoch und das war nicht sonderlich schwer und von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass es so teuer wird. Bevor man sie wegschmeißt, würde ich es auf jeden Fall probieren :rolleyes:
     
  3. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 11.11.07   #3
    Ich würde einfach mal dort Fragen was sie verlangen würden. Wenn es dir dann soviel Geld nicht wert ist, selbermachen.
    Alzu teuer dürfte das aber nicht werden, solange da Niemand dasitzt und dafür Geld verlangt dem Leim beim Trocknen zu beobachten....

    Bei meiner alten Konzertgitarre hab ich auch mal die Brücke selbst wieder angeleimt. Das ist wirklich keine alzu schwere Angelegenheit.
     
  4. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.11.07   #4
    Danke erst mal für eure ermutigenden Worte.

    Hmm ... also zwei linke Hände habe ich nicht ... selbermachen? Dazu bräuchte ich aber mindestens drei Schraubzwingen. Die könnte man ja noch besorgen, aber die müssten dann schon mindestens 20 cm lange "Arme" haben, um durch das Schallloch zu passen. Oder könnte man auch ohne Schraubzwingen leimen? Ihr meint normalen Holzleim, gell?

    Gruß,

    Pablo

    EDIT: Statt Schraubzwingen könnte man auch schwere Gewichte nehmen. Ich hab' hier noch zwei Hanteln rumliegen, dann wären die mal zu was gut ... :rolleyes:
     
  5. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 11.11.07   #5
    das würd ich tunlichst lassen, da du dir damit mit n bisschen pech die decke eindrückst... schraubzwingen wären das beste kann man afaik auch im baumarkt leihen wenn du die nich extra kaufen willst
     
  6. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.11.07   #6
    Ich meine ja nicht so, dass die Decke gleich einkracht! 10 kg sollte die Decke schon aushalten. Schließlich lastet ja sonst der Saitenzug drauf.

    Oder auf Zwei-Komponenten-Kleber ausweichen, der nicht unter so hohem Druck härten muss?
     
  7. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 11.11.07   #7
    Die Gewichte wäre nicht gut. Sie würden die Decke vermutlich leicht biegen, der Steg liegt nicht ganz plan auf, und die Klebestelle würde nicht lange halten.
    Wenn du 5 Minuten mit den Händen Druck von ausen und innen ausüben kannst (man muss nicht so stark pressen wie Hulk Hogan) würde ich es mit Ponal X-Pert Turbokleber machen. Ist ein Holzleim der bereits nach 5 Minuten aushärtet.
    Aber immer lesen ob das auch die Zeit ist der er zum kompletten aushärten benötigt.
    Wobei ich nicht weis in wie weit du nun mit der Hand innendrinn an die richtige stelle kommst. Ich hatte damals ne Schraubzwinge und zwei Brettchen ;)
     
  8. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 11.11.07   #8
    Hi zusammen,

    Durch eure Tips ermutigt, habe ich das jetzt mal selbst in die Hand genommen. Nix Gitarrenbauer. Ha!

    Die Brücke habe ich mit einem scharfen Küchenmesser komplett entfernt. Krasse Aktion, wenn man seine Gitarre liebt. Aber es musste sein.

    Dann habe ich im Innenraum der Gitarre kurze Holzstücke mit Gefühl zwischen Boden und Decke verkeilt, damit die Decke an der Stelle der Brücke von unten abgestützt ist und so die Belastung durch die Gewichte nichts verbiegt. Man kommt durchs Schallloch ganz gut ran.

    Dann habe ich UHU Schnellfest Zwei-Komponenten-Kleber angerührt und beidseitig aufgetragen. Fünf Minuten Verarbeitungszeit, also schnell. Dann die Brücke in Position gebracht und mit Gewichten beschwert. Erst die vier Metallscheiben a 2,5 kg auf die Mitte der Brücke, das Küchenbrett soll nur abstützen. Dann nochmal die beiden Hantelstangen selbst auf die beiden Enden der Brücke, zusätzlich noch ne lecker Apfelsafttüte drauf. Nein, ich kriege keine Provision von Hohes C.

    Durch die Abstützung von innen kann sich da nix verbiegen oder eindrücken, das sieht auf dem Foto schlimmer aus, als es ist.

    Der Kleber ist nach 24 Stunden "endfest". Ich muss mich also bis zum Aufziehen der Saiten noch etwas gedulden. Dies nur als Zwischenstand, ich berichte morgen nochmal.

    Übrigens sieht man auf dem ersten Foto, dass die Brücke nicht ganz optimal verklebt war. Ich vermute nämlich, dass die Brücke erst aufgeleimt wurde und die Gitarre erst dann schwarz besprüht wurde. Wie kommt dann die schwarze Farbe unter die Brücke? Kann es sein, dass an der Stelle ein Spalt war?

    Gruß,

    Pablo
     

    Anhänge:

  9. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 11.11.07   #9
  10. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    15.09.15
    Beiträge:
    2.081
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    48
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 11.11.07   #10
    ok immerhin haste se abgestützt, sonst hätt ich mir ewig nen worwurf machen müssen, weil die decke auf grund von apfelsaft "eingestürzt" ist und niemand dich gewarnt hat :D:D:D
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 12.11.07   #11
    Na - dann bin ich mal auf das Ergebnis gespannt :D Und das schwarze unter der Brücke, da war die Brücke wohl nicht wirklich perfekt verleimt. Das war wohl die Stelle, die die Brücke dazu gebracht hat, weiter abzureißen - schätze ich.

    Na dann viel Glück - und hoffentlich ein gutes Ergebnis und eine Erfahrung mehr! ;)
     
  12. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 12.11.07   #12
    Hi Jiko,

    ich auch! Heute früh habe ich die Gewichte, die inneren Stützen und den Apfelsaft :) entfernt. Etwas Kleber ist als heller Wulst unter der Brücke rausgequollen, aber den konnte ich mit schwarzem Edding fast unsichtbar machen. Außerdem zeigt mir der Wulst, dass die Brücke wirklich auf ganzer Fläche geklebt ist - nicht so wie im Originalzustand :mad:

    Heute Abend ist der Kleber dann "endfest", dann ziehe ich die Saiten drauf und teste. Bin sehr gespannt! Ich zieh' einfach die gleichen Saiten mit der "Extra Hard Tension" drauf, das muss jetzt halten. Ich brauch' die strammen Saiten, denn ich bin ja eigentlich Bass-Saiten gewohnt.

    Echt hart: Gestern Nachmittag hätte ich nicht gedacht, dass ich das selber könnte, aber ihr habt mich erst dazu ermutigt, das einfach zu machen. Danke dafür. Gitarrenbauer kochen schließlich auch nur mit Wasser, nä? ;)

    Gruß,

    Pablo
     
  13. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 12.11.07   #13
    Wart noch ein bisschen, ein zwei Tage könne sicher nicht schaden....
    Die Gitte wirds dir danken! Nicht gleich hochbelasten... deswegen tut warten gut und tut ja auch nich weh!

    Good Job... solangs hält, legitim... wir reden ja nich von Meistergitarren, ich hab ja derletzt auch son altes Ding auf deN Knien zusammengeleimt!

    schöenen Abend!
     
  14. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 13.11.07   #14
    Hi zusammen,

    ich wollte nur noch abschließend hinzufügen, dass ich die "extra hard tension" Saiten wieder draufgezogen habe und ... alles hält, alles bestens. :great:

    Vielen Dank nochmal an alle für die Tips+Ermutigung, das ging einfacher als ich zuerst dachte. *rumklimper+freu*

    Gruß,

    Pablo
     
  15. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 14.11.07   #15
    Durch die fantastische Reparatur, kannst du nun sicherlich ein hohes C auf ihr problemlos spielen :)
     
  16. GrueN

    GrueN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.07
    Zuletzt hier:
    28.04.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #16
    Hallo zusammen!

    Das is' mein erster post hier aber statt einen komplett neuen theard auf zu machen denke ich, ist es besser so.

    Hm, also es ist bei mir die ähnliche Situation, nur trau ich mich nich selber dran den Steg zu entfernen und zu leimen, da es sich bei mir um eine Westerngitarre handelt die warscheinlich auch net ganz billig war; zumindest für meine verhältnisse.

    Hab mir vor ca. einem Jahr eine Yamaha APX 700 bei Thomann gekauft sie wurde regelmäßig gespielt und in dem Jahr nur einmal neu besaitet, weil das ufer Akustikgitarre für mich mehr oder weniger neuland ist.

    Jedenfalls hab ich heute auch mit erschrecken festgestellt, dass sich die Brücke im neu gestimmten Zustand enorm angehoben hat, bis fast 1 cm und ab da hab ich sie dann lieber abgespannt, als das sie mir um die Ohren fliegt. Und selbst da bleibt der Steg ein paar Milimeter oben.

    Jetzt meine Frage: Ist das ein Garantiefall? Oder muss man das selber in die Hand nehmen?!

    Danke im vorraus für eine Antwort!
     
  17. GoodYear

    GoodYear Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 16.11.07   #17
    Hi GrueN,

    Willkommen im Forum. Hui, eine APX 700 ... so eine, gell? wenn du die vor einem Jahr gekauft hast, dann würde ich sagen: Garantiefall. Ruf' doch mal bei Thomann an und frag' nach.

    Meine Gitare ist nicht ganz so wertvoll und war schon außerhalb jeder Garantie. Ich hab meine Brücke mit etwas Gefühl und so einem Messer abgetrennt. :great: Ich musste es nur in den bereits vorhandenen Spalt schieben und dann etwas hebeln.

    Gruß,

    Pablo
     
  18. GrueN

    GrueN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.07
    Zuletzt hier:
    28.04.11
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.07   #18
    Alles klar!

    Werd ich denn mal tun.

    Danke, für die rasche Antwort!
     
  19. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 17.11.07   #19
    Ich habe ja so eine tolle kleine Harley Benton Ukulele, für die habe ich aus der Packung, in der sie gekommen ist, einen kleinen Ukulelenkoffer gebaut - viel Mühe (das Instrument wahrscheinlich kaum wert :D ) - naja - lange Zeit die Ukulele nimmer benutzt, dann wollte ich sie auspacken, mache diesen "Koffer" auf und - Oh Schreck - Die Brücke ist abgerissen :eek:
    Naja - wie man sehen konnte, haben die ad ganz schön gespart mit dem Leim und momentan bin ich ebenso dabei, die wieder anzuleimen. Schade, dass ich vergessen habe, ein Bild im kaputten Zustand zu machen XD
    Jetzt liegt die Ukulele auf dem Tisch hinter mir, die Brücke mit Leim dazwischen auf der passenden Stelle auf der Ukulele und auf der Brücke ein paar Teile von meinen Hanteln - ein paar Kilo, nix extremes (ca. 4kg) - mal sehen, wie es wird ;)
     
  20. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    49.132
    Ort:
    Urbs intestinum
    Zustimmungen:
    11.942
    Kekse:
    196.277
    Erstellt: 17.11.07   #20
    Hi Jiko,

    das gleiche ist mir mit meiner HB-Uke auch vor ein paar Jahren passiert! :eek:
    Ich hab die Brücke mit einfachem weißen Holzleim (P*nal) angeleimt und seitdem hält sie wunderbar - gespielt wird sie allerdings kaum noch ;) da es kein großes Vergnügen ist, dieses 19,89 €-Edelteil zum "Klingen" zu bringen ...

    Greetz :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping