Kopfhörer für den Drummer?

von Larry_Croft, 12.11.03.

  1. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #1
    Wäre es eine günstige alternative dem Drummer Kopfhörer als Monitore zu geben? Gibts das spezielle Monitor Kopfhörer oder reichen da gute normale? Und wie siehts das mit Verstärkung der Kopfhörer aus? Amp oder Line Signal?
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    10.540
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.839
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 12.11.03   #2
    Sagen wir mal so: Es gibt durchaus spezielle (Kopfhörer-)Monitorlösungen für Drummer, allerdings eigentlich nur im relativ hochpreisigen Bereich. Das sind meist kabelgebundene InEar-Lösungen kombiniert mit einem Bass-Shaker am Stuhl. Letzteres braucht ein Drummer eher als ein Sänger, Keyboarder, Gitarrist, weil er zum einen die eigene Kickdrum als auch den Bassisten sehr gut (besser als alle anderen) hören muss.

    Wenn es klassische Kopfhörer sein sollen (kommt auf einen Versuch an), dann sind natürlich geschlossene eigentlich von der Basswiedergabe her überlegen, allerdings schottet man sich auch recht stark ab - erfordert also (wie auch InEar-Monitoring) einiges an Aufwand im Gesamt-Monitoring (alles abnehmen, bzw. Ambience-Mikros auf der Bühne, eigener Monitorweg auf dem Pult etc.)... Halboffene oder offene dürften gerade bei den für den Drummer wichtigen Signalen schnell schwächeln bzw. sich insgesamt zuwenig vom Umgebungsschall abheben (ohne gleich wieder Gehörschädigend zu wirken)...

    Grundsätzlich braucht man übrigens für jeden Kopfhörer einen (kleinen) Verstärker, ein Linesignal kann keinen Kopfhörer treiben. Zum einen, weil die Leistung fehlt und zum anderen, weil Linesignale für hochohmige Eingänge ausgelegt sind und bei Belastung mit einem niederohmigen Schallwandler zusammenbrechen. Es gibt etliche Kophörerverstärker in allen Farben und Formen, bei den InEar-Systemen sind sie Bestandteil des Systems und i.d.R. mit einer limitierung zur Vermeidung von Hörschäden ausgestattet...

    Jens
     
  3. Larry_Croft

    Larry_Croft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #3
    ok...tuns sennheiser kopfhörer? (http://www.musik-service.de/ProduX/PA/InEar_Monitor/Sennheiser_IE3_InEar_Kopfhoerer.htm)
    was fürn amp brauch ich da? spezieller kopfhörer amp?
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    10.540
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.839
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 12.11.03   #4
    Die IE3 kenn ich persönlich nicht - sind aber sowas wie "der Einstieg ins InEar-Geschäft". Wenn dem Drummer untenrum (Bässe) nichts fehlt, geht das, klar.

    Dazu einen Kopfhörerverstärker (am besten mit Limiter, wie gesagt), wie z.B. das Beltpack von Fischer-Amps (hab gerade keinen Link da). Ohne limiter, dafür günstiger gibt es eine ganze Latte von Kopfhörerverstärkern, z.B. die Powerplay-Serie von Behringer etc. pp.

    Jens
     
  5. Larry_Croft

    Larry_Croft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.03   #5
    ok...und wie is die meinung zu behringer in dem fall?
     
  6. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    29.09.16
    Beiträge:
    10.540
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.839
    Kekse:
    22.951
    Erstellt: 13.11.03   #6
    In dem Fall? Nicht verkehrt, denn das einzige was passieren könnte wäre ein wenig Rauschen, was beim Drum-Monitoring nicht weiter stören sollte. Zum Abhören im Studio würde ich den nicht empfehlen (da nimmt man sowieso besser Abhörmonis, keine Kopfhörer), aber fürs Monitoring würde der auch da seinen Zweck erfüllen...

    Jens
     
  7. Larry_Croft

    Larry_Croft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.11.03   #7
    jut dann bedanke ich mich ganz herzlich *daumenhoch*
     
  8. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.16
    Beiträge:
    6.943
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2.736
    Kekse:
    37.034
    Erstellt: 14.11.03   #8
    ich besitze ein Paar Sennheiser IE-3 seit etwas einem Jahr: sehr zufrieden...

    Für Drummer kommt jetzt ein neuer (alter) Hörer auf den Markt. Es ist der bewährte DT-770 Pro von Beyerdynamic mit zusätzlichem Lautstärkeregler: DT-770 M

    http://www.beyerdynamic.de/de/news/index_news08.htm
     
  9. Larry_Croft

    Larry_Croft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.11.03   #9
    und wozu benutzt du die?
     
Die Seite wird geladen...