Drummer In-Ear monitoring

von TCdrummer, 17.09.06.

  1. TCdrummer

    TCdrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.12
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Laufach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 17.09.06   #1
    Ich als Drummer habe mir überlegt ein In-ear Monitor zuzulegen. Diesen möche ich auch Live benutzen. Jetzt ist meine Frage, ob es möglich ist das Monitorsignal vom Mischpult auf ein kleines Mischpult, das neben mir steht, zu geben, dort noch einen Klick dazumischen und das ganze dann über den Köpfhörer-Ausgang auf mein In-Ear Kopfhörer zu geben.
    Danke TCdrummer
     
  2. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.09.06   #2
    das sollte kein problem sein...

    womit produzierst du den klick?
     
  3. TCdrummer

    TCdrummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.12
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Laufach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 17.09.06   #3
    Naja im Moment noch mit sonem einfachen Korg metronom..
     
  4. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 22.09.06   #4
    hat das nen ausgang? dann einfach n kurzes klinke-klinke patchkabel dran, nen 2monokanal-mischer kaufen (aber keinen behringer, nich weil ich die firma nicht mag, sondern weil die kophörerverstärker einfach zu schlecht für in ear monitoring sind. die fangen recht früh an zu zerren...)...


    optimal wäre natürlich der in ear amp von fischer amps, der 4 eingänge hat.
    Drum InEar Amp
    ist halt ne recht teuer aber ne lösung für ne lange zeit mit der du sehr professionell fährst.
     
  5. steffu

    steffu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.07   #5
    Hallo!

    Im Moment überlege ich mir auch ein In-Ear zu kaufen! Ich hätte auch ein Mischpult neben mir (bin Drummer, brauche somit auch kein Funk IE).

    Nur weiss ich nicht, ob eventuell eines der beiden IEs gut geeignet wäre!

    Zum ersten mal das M-Audio M-Audio IE 10 oder das Shure E2Musik Produktiv > In-Ear-Monitor Shure E2 Ohrhörer

    Ich hoffe ihr könnt mir ein Tipp geben :)

    Gruss Steffu
     
  6. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 24.02.07   #6
    Die Frage nach dem richtigen Hörer lässt sich nicht so einfach beantworten, da der persönliche Geschmack und das Tragegefühl bei jedem anders ist.

    Die Shure sind so die typischen Einstiegshörer und machen ihren Job gut.
     
  7. steffu

    steffu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.11.05
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    79
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.02.07   #7
    Danke für deine Antwort!

    Und vom M-Audio hast du keine Erfahrungen? Ich habe bis jetzt nur Informationen vom Internet und da hat mich das M-Audio mehr angesprochen!

    Nun wäre ich noch so um einen Erfahrungsbericht froh :)

    Gruss
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 24.02.07   #8
    Nochmal zum Mischer/Kopfhörerverstärker:
    Wenn stereo kein Muß ist (bzw. wegen zu wenig AUXen am FOH-Pult nicht möglich), wäre das hier eine feine Lösung: InEar Monitor BeltPack

    Das Dingens betreibt unser Drummer in Kombination mit einer Tama Rhythm Watch und ist höchst zufrieden.


    der onk mit Gruß
     
  9. DrumRav

    DrumRav Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.08
    Zuletzt hier:
    3.07.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.08   #9
    Hallo

    Ich hab ein Funk In Ear von DB Technoligies. Das ist soweit ok, aber die Bassdrum vermisse ich ein bisschen. Ich möchte jetzt allerdings kein Vermögen für die Fisheramps Version ausgeben.
    Kann ich da irgendwie günstig einen Shaker vewenden ??

    Oder wie macht Ihr Drummer euer In Ear Monitoring ??
     
  10. ThomasA1000

    ThomasA1000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.08
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.523
    Ort:
    Linz/nicht am Rhein sondern Donau
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.214
    Erstellt: 03.07.08   #10
    3 Wege System.
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    7.124
    Zustimmungen:
    869
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 03.07.08   #11
    Bedeutet vermissen, daß Du die BD nicht hörst oder nicht spürst?

    Bei ersterem hilft die Investition in Mehrwege-Ohrhörer, die in der Lage sind, tieffrequente Signale wiederzugeben. Den IEM-Sets beigelegte Hörer sind bei allen Herstellern nur minderwertige Dreingabe. Ab 200 Euro geht's bei IEM-Hörern gehobener Qualität langsam los; richtig gute Systeme mit Dreiwege-Technik (oft auch mit doppeltem Basstreiber) kommen schnell mal in die Ecke 1000 Euro.

    Wenn Du die BD spüren willst (was speziell bei E-Drums via IEM gewünscht wird), brauchst Du einen Shaker. Damit habe ich relativ wenig Erfahrung, aber zum Musikmachen wird's wohl ein Gerät brauchen, das präzise arbeitet und keinen Home-Cinema-Booooom-Generator, der eine schnelle Double-Base Passage klingen lässt wie ein Feedback vom BD-Mikro... :D

    Tja... gut IEM bei gehobenem Anspruch ist teuer.


    domg
     
  12. firegarden

    firegarden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    17.02.13
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    95
    Kekse:
    2.835
    Erstellt: 04.07.08   #12
    Unser Drummer verwendet eine Fisheramp Basshaker. Der Unterschied (mit oder ohne) ist so gewaltig, dass ich mir ein adäqutes Drum - IE ohne Shaker gar nicht vorstellen kann.

    Grüße

    Toni
     
  13. DrummerRalfi

    DrummerRalfi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.09
    Zuletzt hier:
    12.11.09
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.09.09   #13
    gibts denn güstigere Alternativen zu den Fischer Amp Shakern??
    Ich arbeite momentan mit nem 2 kanal Behringer Pult (welches übrigends nicht rauscht und auch nicht zerrt) dort geht ein Klick rein und ein Aux-Signal vom Mischer.

    Hab bei Ebay so n Home-Cinema-System bestellt (35 EURO) 2 Shaker und 1 Verstärker.
    Shaker an den Hocker geschraubt und ab dafür.
    Es rumpelt zwar, aber ne klare BD ist nicht zu spüren.
    Taugt also für den Bühnen einsatz nichts...
     
Die Seite wird geladen...

mapping