Kopfhörer-Verstärker live auf Bühne durchgebrannt -> Phantomspeisung schuld?

  • Ersteller Skinny Jeans
  • Erstellt am
Skinny Jeans
Skinny Jeans
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.22
Registriert
08.09.11
Beiträge
346
Kekse
0
Live-Situation, Klinke geht vom Mischpult per Adapter in den Kopfhörer-Verstärker des Drummers -> dieser (LD) scheint durchzubrennen und hört erst sehr verzerrt, dann gar nichts mehr und er "riecht/stinkt leicht"
-> Phantomspeisung am Pult war schuld, aber seit wann geht die auch auf die Ausgänge und vor allem per XLR in einen Kopfhörer Verstärker (dort ja XLR Eingang)
-> oder mag es was anderes gewesen sein?
https://www.thomann.de/de/ld_systems_hpa_1.htm

Danke:)
maz
 
Eigenschaft
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.072
Kekse
38.638
Ort
Oberroth
Meinst Du, dass der Drummer riecht? Da muss man wohl von Zeit zu Zeit so hinnehmen. Gehen wir mal davon aus, dass es der KH-Verstärker ist, der riecht (immerhin bist Du ja überrascht, also...).

Phantomspeisung auf einem Ausgang eines Gerätes wäre neu. Bzw. das wäre wohl ein Defekt im Gerät, sollte eigentlich auch nicht vorkommen, daher liegt es vermutlich an etwas anderem. Ist das Netzteil des KH-Verstärkers noch in Ordnung? Vielleicht kommt die "Grillfunktion" von dort.
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
06.02.11
Beiträge
140
Kekse
1.123
Es wäre hilfreich, wenn Du auch angibst, welches Pult ihr benutzt und an welche Buchsen genau ihr gegangen seid mir den Kabeln zum IEM Amp.
Generell liegt Phantomspannung nur an XLR- Eingängen von Pulten an - alles andere wäre ein grober Designfehler. Wenn ich von „Adapter“ lese, geht bei mir immer das Kopfkino an, aber Du schreibst, ihr seid von Klinke auf XLR mit einem Adapter gegangen. Sofern der Klinkenausgang ein Lineausgang war, sollte das funktionieren. Ihr seid nicht zufällig an einen Klinkenausgang für Lautsprecher bei einem Aktivpult gegangen, oder?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Skinny Jeans
Skinny Jeans
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.22
Registriert
08.09.11
Beiträge
346
Kekse
0
geht auch mit 9V batterie nicht mehr. wie kann das teil also durchgebrannt sein?
wirklich ein mischpult defekt? ich vermute starkt die phantomspeisung und kenne dieses "laute geräusche, dann nichts mehr"...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
nasi_goreng
nasi_goreng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
21.10.08
Beiträge
2.012
Kekse
10.264
Hi,
wie oben schon geschrieben liegt Phantomspannung normalerweise an einem XLR-Eingang des Mischpultes an.
Du schreibst aber was von einem Klinkenausgang am Mischpult.
 
O
OSDrum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
06.02.11
Beiträge
140
Kekse
1.123
geht auch mit 9V batterie nicht mehr. wie kann das teil also durchgebrannt sein?
wirklich ein mischpult defekt?
Du solltest uns sagen, woran Du es angeschlossen hast (welches Pult, welche Buchse, welcher Adapter). Sonst kann Dir keiner helfen hier…
 
dani8
dani8
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
29.10.21
Beiträge
13
Kekse
0
Ich würde mal einen anderen KH Verstärker ausprobieren. Es liest sich so als wäre dieser defekt. Das Mischpult sollte keine Phantomspannung an einen Ausgang geben. Das macht keinen Sinn.
 
S
skyworker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
03.07.19
Beiträge
108
Kekse
207
Ort
NRW
Dieser Vorfall stärkt meine These, dass alle Geräte mit Rauch funktionieren. So lange der im Gerät ist, läuft das Gerät. Ist er ausgetreten, funktioniert das Gerät nicht mehr....

Phantomspeisung an einem Ausgang gibt es nur bei einem internen Fehler des Mischpults.

Selbst der Adapter von Klinke auf XLR sollte den geschilderten. Fehler nicht verursachen können.

Meine Vermutungen gehen entweder in Richtung absurd hohe Pegel (alles rot im Auxweg) oder ein falsches Netzteil am HP.

Ach ja - er könnte auch einfach nur defekt sein. Technik stirbt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Mfk0815
Mfk0815
PA-Mod & HCA Digitalpulte
Moderator
HCA
Zuletzt hier
25.01.22
Registriert
23.01.13
Beiträge
7.184
Kekse
43.913
Ort
Gratkorn
Noch eine Variante ist dass am Kopfhörer Ausgang des Verstärkers ein Kurzschluss entstanden ist, der im Verstärker aber nicht abgesichert ist. Das gabs mal bei den ersten Behringer Powerplay. Der war zwar extrem laut (auch mit 600 Ohm Kopfhörern) aber man konnte ihn abschießen wenn man im laufenden Betrieb einen Kopfhörer ansteckte. Endstufen und Kurzschluss mögen sich einfach nicht wirklich.
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben