Kopfhörerfrage Guitarre'n'Drum

von Sensi, 27.04.08.

  1. Sensi

    Sensi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    1.05.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.08   #1
    Hallo ihr,

    ich brauche bitte einen fachmännischen Rat.

    Situation:
    Ich und mein Sohn spielen zusammen auf E-Gittare und E-Drum. Ich schleife meine Gitarre über einen V-AMP 2, das Schlagzeug (TD-K 6) hängt am Input (also unverfälscht) mit drin und wird eingeschleift.
    Leider müssen wir über Kopfhörer spielen, da unsere Nachbarn sehr geräuschempfindlich sind :( und auch der Sound wohl besser ist, als der, der aus der Stereo-Anlage kommt.
    Da aber auch nur EIN Kopfhörer-Anschluss am V-AMP 2 vorhanden ist, benutzen wir sowohl den Kopfhörerausgang (wobei ein Kopfhörer-Vorverstärker integriert ist) des "Vamps", als auch den regulären Output-Anschluss (2x Monoklinke), die wir in einen Verstärker eingestöpselt haben, aus dessen Kopfhörerbuchse mein Sohn schließlich seinen Kopfhörer angeschlossen hat. (Ein bisschen kompliziert, aber der direkteste Weg mit möglichst wenig Soundverlust.)

    Imho benutzen wir 2 unterschiedliche Kopfhörer:
    Ich einen kleinen portable der gehobenen Mittelklasse, dessen Sound (da ja portable) auf ein netzbetriebenes Gerät nicht abgestimmt ist. ---> ergo: Bässe sind vollkommen matschig, die Räumlichkeit kommt null rüber und bequem ist er außerdem nicht. :)
    Sohnemann hat (ob der Kabellänge: wegen der räumlichen Anordnung der Aufbauten und Möbeln etc) unseren alten, etwas abgetragen, aber damals wie heute Highend-Quality versprechenden Sennheiser HD 250 (linear), dessen Wiedergabe zwar ein kleines bisschen höhenlastig ist, aber trotz allem mit viel Brillianz und Präzision überzeugt. (Ich hätte aber trotzdem gerne ein etwas ausgewogeneres Klangbild, beziehungsweise: wenn schon minimale Betonung eines Bereichs, dann eher Bass als Höhen)

    Ergo habe ich angefangen, mich über Kopfhörer zu informieren, weil der Sound des kleinen Teils schlicht und ergreifend inakzeptabel ist, also ein neuer her muss.
    Er sollte können:
    Schöne Wiedergabe bei knackigem Klangbild (keine High end quality von Nöten) für ordentlichen Druck auf den Ohren, er muss aber auch dann, wenn ich mal clean spiele, recht unverfälscht sein. Da wir aus nächster Nähe zusammenspielen, spielt die Abschirmung auch eine gewisse Rolle (zwar nicht in dem Maße, in dem es das bei einem "echten" Schlagzeug täte - aber das Klacken der Sticks auf den Gummipads nervt schon ein bisschen :> ), aber ist jetzt nicht soooo wichtig.

    Bei ausgiebigem Rumsuchen hat sich herauskristallisiert, dass besonders 2 Kopfhörer für unsere Zwecke halbswegs geeignet sein könnten. Da aber immer bei Kopfhörerfragen die Gegenfrage kommt: "Wofür benutzt du sie denn genau?", wollte ich mit dieser Frage hier mal sicher gehen.
    - der DT 770 von Beyerdynamics, (im Moment unser Favorit), der in allen Kriterien überzeugt, läuft wahrscheinlich nach dem, was ich so gelesen habe auf die 80 Ohm-Variante hinaus (liefert ja angeblich einfach mehr Druck und ist einen Tick lauter, wir wollen eh nur zusammen spielen und nicht aufnehmen), oooder aber
    - AKG K271, auch überzeugend und noch das "Schmankerl" der Ausschaltautomatik beim Absetzen.

    Jetzt ist eure Meinung gefragt: was würdet ihr für die geeignetere Wahl halten, oder welche anderen Kopfhörer könntet ihr uns wärmstens empfehlen?
    Die beiden sind doch recht teuer, vielleicht gibts ja auch noch was günstigeres....? :)

    Hoffe, es macht euch nichts aus, dass die olle Diskussion wieder und wieder aufgewärmt wird, ich würde mich über Feedback sehr freuen :)

    Liebe Grüße,
    Moni
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 27.04.08   #2
    DT 770 vs. AKG 271 artet meist in einem Glaubenskrieg aus ;)

    Wenn du die Chance hast, dann hör dir doch einfach beide einmal im Geschäft an.
    Alternativ zu den 271ern wären auch die 240er denkbar.

    Alternative zu den 770ern kenn ich keine, ich gehöre nämlich zur AKG-Fraktion :-D
     
  3. gecco

    gecco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    4.01.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Dortmund-Eichlinghofen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    135
    Erstellt: 27.04.08   #3
    Ich kann auch mit den Produkten der Firma Bayerdynamic nihct viel anfangen, das hat aber echt grösstenteils einfach glaubenstechische Gründe :screwy:

    Aber ich wollte euch noch eine andere zusätzliche Möglichkeit aufzeigen, über die ihr vllt noch nicht nachgedacht habt, die eucher Hörempfinden aber vllt etwas abrunden könnte:

    Kopfhörerverstärker (Headamps)

    Du hast beschrieben, dass du direkt an deinem VAMP hängst während dein Sohnemann über eine (irgendwie dazwischen hängende) Stereoanlage hört. Wenn ich das also richtig verstehe, hört ihr euch nicht GEGENSEITIG?!?!?!
    Meine Erste Idee war ein kleines Mischpult wo ihr euch unterschiedlich laut (passend) zueinander einpegeln könnt und dann einfach 2 Kopfhörer an EINE Signalquelle (Mischpult) stöpselt.
    Komfortabler sollte das aber über einen solchen Kopfhörerverstärker laufen, wo sich JEDER seinen Mix selbst einstellen kann.

    Vllt hiolft euch DAS ja schon weiter?!?!
     
  4. Sensi

    Sensi Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.08
    Zuletzt hier:
    1.05.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.08   #4
    Also der V-AMP hängt auch in der Stereoanlage drin, wäre ja auch sonst irgendwie witzlos :). Der Headamp würde ja schon wieder Geld kosten :D, wobei wir die ganze Sache so sparsam wie möglich halten wollten (jedenfalls dort, wo es den Sound möglichst nicht beeinflusst).
    Das mit dem Glaubenskrieg scheint ja echt zu stimmen, hier scheiden sich die Geister...Ich werde wohl echt mal einfach einen Musikfachhandel in der Nähe auftreiben müssen und dort mal ein bisschen Zeit mit Probehören verbringen.
    Den 240er kuck ich mir nochmal an, danke für den Hinweis.
    Hat sonst noch jemand Ideen oder Bereicherungen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping