Kopfstimme Problem

von Relix, 18.11.05.

  1. Relix

    Relix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    18.12.05
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.11.05   #1
    Hallo,

    Ich bin Männlich, 17 jahre alt und habe seit ca. 4 Monaten Gesangsuntericht...
    Ich liebe die hohen töne und wenn ich manchmal vor leuten in der Kopfstimme singe, meinen die Leute das hört so Hauchig und wie eine Mädchensimme an...
    Geht das weg mit der Zeit oder mache ich was falsch gibt es evtl. Übungen oder irgendwelche Links???
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 18.11.05   #2
    Hallo Relix!

    Also wenn Du sowieso schon Unterricht hast, solltest Du das Problem mal mit Deinem Lehrer ansprechen. Ohne Dich zu hören ist es sehr schwer, da etwas zu sagen.
    Das Problem könnte darin liegen, dass Du einfach zu viel überflüssig Luft auf den Tönen liegen hast und keine ordentliche Resonanz fertig bringst.
    Dein Lehrer kann Dir sicher direkter weiterhelfen als wir und Dir auch Übungen empfehlen, die zu Deinem Problem passen.
    Ansonsten würde ich einfach mal in der Abteilung FAQ https://www.musiker-board.de/vb/forumdisplay.php?f=200 nachschauen. Da gibt es eine große Linksammlung.

    Grüße

    Ice
     
  3. Bonzo3000

    Bonzo3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    69
    Erstellt: 18.11.05   #3
    Meiner bescheidenen Meinung nach wird das mit der Zeit vielleicht nicht weggehen aber deine Kopfstimme wird kräftiger werden, wenn du länger übst. Es macht aber gar nichts wenn das am Anfang "hauchig" klingt (vorausgesetzt ich verstehe darunter das gleiche wie du, ne Klangprobe wäre schon nicht schlecht). Auf keinen Fall solltest du versuchen "künstlich" Druck aufzubauen damit der Klang kräftiger wird, das führt oft zur Heiserkeit.

    Die Kraft kommt nur durch's Üben und dann plötzlich wie von allein. Außerdem muss man natürlich klar sehen, dass eine verstärkte Kopfstimme über PA ganz anders klingen kann als wenn man so vor sich hinträllert. Das wiederum ergibt sich auch mit Erfahrung.
     
  4. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 22.11.05   #4
    Ich denke auch, es könnte sein, dass Übung und Stimmtraining Deiner Kopfstimme mehr Tiefe verleihen könnte. Auch solltest Du besonders am Passagio arbeiten, damit Du durch eine bessere Mixed Voice mehr Vollstimmanteile in der Kopfstimme bekommst.
    Es könnte aber auch sein, dass Du gar nicht in der richtigen Kopfstimme singst. Countertenöre singen z.B. in der Fistelstimmfunktion, die modal, also nicht falsettiert, ist, aber trotzdem recht hauchig und (entschuldigung!) "damenhaft" klingt.
    Dies ist mit Deinem Lehrer unbedingt zu klären. Gerade wenn der Lehrer aus der Klassik kommt kann es sein, dass er Dir erst einen sehr leichten Stimmgebrauch beibringt, um dann langsam die Tiefe ohne Spannung mit nach oben nehmen zu können.

    LG
    Marko
     
Die Seite wird geladen...

mapping