"KORG Extreme und CF-Card" oder "Wie blöd bin ich denn"

von IngoH., 13.03.12.

Sponsored by
Casio
  1. IngoH.

    IngoH. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    27.03.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    20
    Erstellt: 13.03.12   #1
    Richte mich in erster Linie an EXTEME-User, die schon mal mit einer CF-Card dran gearbeitet haben. Wollte mir die aktuelleste Version der Betriebssoftware aufspielen; das geht, habe ich gelesen nicht mit einem USB Stick sondern nur mit dem CF-Schacht.
    Ich glaube nun, dass ich technisch so unbegabt bin, dass ich wahrscheinlich nie hätte Keyboarder werden sollen.
    Muß man dazu noch einen Adapter haben? ICh habe die Card soweit in den Schacht gesteckt, dass ich sie fast nicht mehr rausbekam, trotzdem hat der Extreme aber keine Card erkannt. Also bevor ich einen neuen Versuch starte, darf 3/4 der User hier gerne mal kurz über mich lachen. Das andere Viertel weiß aber vielleicht, was noch von Nöten ist, um die CF-Card (MAXFLASH 4GB, 120x) ans Arbeiten zu bekommen und der Extreme sich nciht daran verschluckt.
    MAg vielleicht auch sein, dass der Schacht kaputt ist?
    Ich vermute abe, dass es so einen CompactFlash-Adapter braucht, oder?
    Wenn es denn klappt: Wo soll ich die Card am Besten formatieren? Am PC oder im Extreme.
    Ich bedanke mich jetzt schon recht herzlich für Tips von "humorlosen", hilfsbereiten Kollegen.
     
  2. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.340
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    450
    Kekse:
    5.782
    Erstellt: 13.03.12   #2
    Ein CF Schacht, kein SD Schacht? Sonst ist der Extreme recht betagt, ich vermute er liest nur ebenso alte CF Karten. Versuch mal ob du eine 32MB oder soetwas in der Richtung bei Ebay schießen kannst. Habe leider nur eine Korg TR die nimmt SD Karten-
     
  3. Bart S.

    Bart S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    4.12.15
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.12   #3
    Ich hatte damals eine 1GB CF Karte in meinem Triton Extreme. Adapter brauchst Du keinen, Du musst die Karte aber GANZ reinstecken, bis sie quasi bündig mit dem Gehäuse abschließt; wenn sie ganz drinsteckt, kommt so ein kleiner 'Hebel' heraus, mit dem Du die Karte wieder herausbekommst (indem Du den reindrückst).
    Formatieren würde ich die Karte dann im Extreme - somit umgehst Du schon die Qual der Wahl am PC (was FAT/FAT32, Clustergröße, etc. angeht).
     
  4. zuecks

    zuecks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    21.07.18
    Beiträge:
    405
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    306
    Erstellt: 13.03.12   #4
    meine CF ist 42 x 35 x 3mm und hat 50 Löcher, ich glaube der Extreme unterstützt nur bis 1oder 2 GB Karten. Jedenfalls wenn man die Rückseite vor sich hat, die Card mit dem Label nach oben einschieben. Nicht erschrecken wenn sie richtig steckt ist sie mit der Rückseite plan. Rechts neben dem Schacht ist ein 4kant Plastedrücker, der entweder 5mm raussteht oder plan versenkt wird. Bevor die CF reingeschoben wird muss der 4kant plan versenkt sein, wenn nicht, einfach reindrücken. Jetzt CF reinschieben bis kante plan abschliesst, man merkt das wenn sie richtig sitzt. Jetzt ist alles schick, weil so nichts dran hängenbleiben kann wenn das gute Stück ins Case gelegt wird. Will man die CF rausziehen drückt man mit dem Fingernagel oder einer Kulispitze auf den 4 Kant, dabei kommt er 5 mm heraus. Jetzt drückt man nochmal auf den 4kant wobei dieser jetzt die CF aus dem Schacht hebelt und man kann sie mit den Fingerspitzen herausziehen. Ist ziemlich genial gemacht. So ist das zumindest bei meinem Triton Extrem 76.


    Gruss Frank
     

    Anhänge:

    • CF-1.JPG
      Dateigröße:
      17,5 KB
      Aufrufe:
      78
    • CF-3.JPG
      Dateigröße:
      6,3 KB
      Aufrufe:
      96
  5. Tastenmensch

    Tastenmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    6.11.17
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    61
    Erstellt: 13.03.12   #5
    Hallo,

    im Extreme werden nur CompactFlash-Karten (Typ I, Typ II) mit 5V und einer Kapazität von 16MB-1GB unterstützt. Deine Karte ist also einfach zu groß! Am besten du schaust mal bei ebay vorbei. Dort bekommt man oft auch ältere Karten.
     
  6. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    31.08.18
    Beiträge:
    2.994
    Zustimmungen:
    608
    Kekse:
    7.066
    Erstellt: 15.03.12   #6
    Diese 1GB-Grenze ist seltsam, denn normal haben Geräte mit FAT16 ein Limit bei 2GB, die aber am im Gerät verwendeten Dateisystem liegt, und nicht an der Karte selbst.

    Man kann auch 2GB Karten benutzen, man muß sie halt auf 1GB formatieren und verliert dann die Hälfte der Kapazität. Eine "zu große" Karte gibt es nicht.

    CF Type I und II unterscheiden sich nur in der Bauhöhe. Der Typ II wurde vor allem von Minifestplatten wie IBM Microdrive genutzt, der aber angesichts der aktuellen Preise für Flashspeicher vom Markt faktisch verschwunden ist.

    Kleine Karten gibts auch noch neu, wenn man nach Industrial CF schaut. Es dürfen keine UDMA-Karten sein (266x, 300x), die können die alten Controller oft erst garnicht ansprechen.
     
  7. IngoH.

    IngoH. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    27.03.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.03.12   #7
    Soderle, da bin ich back. Die Card sitzt; ich versuche gerade, Sie zu formatieren. D.h., der Extreme hat sie also schon mal "erkannt". Die formatierung läuft allerdings schon gute 10 Minuten oder länger. Zumindest sagt das Display "NOW formatting". Ich glaube, das sieht nicht gut aus.....
    By the way. Sollte alles klappen: Wenn ich per CF-Card updaten will, wie läufts es da. File auf CF-Card, CF-Card in Extreme, einschalten...und der Extreme dated sich von selbst up, oder muß ich das über Menu "LOAD" machen?
     
  8. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    31.08.18
    Beiträge:
    2.994
    Zustimmungen:
    608
    Kekse:
    7.066
    Erstellt: 15.03.12   #8
    Bedenke bitte, daß das CF-Interface bei diesen Geräten in einer Sparversion eingebaut ist, ebenso die Ansteuerung dazu. Erwarte beim Initialisieren also Geschwindigkeiten aus DOS-Zeiten, da ist nichts optimiert. Wenns garnicht geht, formatiere die Karte am Rechner als 1GB mit FAT16, das sollte gehen. So mache ich das immer bei so alten Geräten, und das funktionierte immer.
     
  9. IngoH.

    IngoH. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    27.03.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    20
    Erstellt: 15.03.12   #9
    ....so. Du hattest recht. Habe schon mal diverse Synths schneller up-ge-dated oder irgendwelche Datenträger formatiert.
    Nun gut. Es hat geklappt. Also auch das Updaten. Media Info sagt, dass ich angeblich noch 3,7 GB auf der Card Platz habe für Sounds, Songs, Samples usw.
    Also kann der Extreme doch mehr schlucken als eine max. 1GB große CF-Card?

    Danke nochmal an Alle, die sich am Thread beteiligt haben und mir helfen wollten oder geholfen haben. Manchmal reicht die Lektüre des Manuals einfach nicht. Gut, dass es das Musi-Board gibt!
     
  10. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    31.08.18
    Beiträge:
    2.994
    Zustimmungen:
    608
    Kekse:
    7.066
    Erstellt: 15.03.12   #10
    Wenn der Synth anzeigt, daß die Karte noch 3,7 GB freihat, dann ist das mit der maximalen 1GB offenbar eine Ente, oder er bekam mit neuerer Firmware FAT32 als Dateisystem spendiert, denn nur damit kann man Karten >2GB ansprechen. Dann gibt es offenbar auch keine Obergrenze.

    Warum Du allerdings eine Noname-Speicherkarte gekauft hast, wundert mich. Sind Dir die Daten nicht wichtig?
     
  11. IngoH.

    IngoH. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    27.03.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    20
    Erstellt: 16.03.12   #11
    Nunja, ich bin bestimmt kein IT-Techniker. CF-Card ist für mich gleich CF-Card. OB die nun wie meine Maxflash heißt oder von SanDisk oder Kingston. Ich hbae einfach per Amazon die bestellt, die mir vom Verhältnis Presi - Speicherkapazität die GÜnstigste erschien. Also zum Speichern, laden, Datenaustausch mit dem PC sollte Sie gut genug sein und außerdem habe ich noch ein USB-Stick von 8 GB am STart, der ist sogar von SanDisk. Nur zum Updaten brauchte ich ja die CF-Card.
    Mit CF-Cards am Synth habe ich Erfahrungen beim Alesis Fusion 8 HD gemacht. Aber noch keine, das die Qualität und die Marke eine Rolle gespielt hat.
    Im Grunde sind die Sticks und Cards für mich nur die Pendants zum Disk-LW bei meinem alten Triton. Programme editieren, zuhause oder im Proberaum und direkt "Safe".
    Für meine "Hobby-Zwecke" brauche ich weder int./ext. HD oder SCSI oder sowas.
    Also, meine Daten sind mir schon wichtig, die alten backups bei Ausfall aber meist nicht älter als ein paar Tage. Das läßt sich als Amateur verkraften:bang:
    ICh schraube ja nicht bei jeder Probe wieder aufs Neue an Sounds rum, da kommt ja nix zustande.
     
  12. microbug

    microbug Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    19.05.11
    Zuletzt hier:
    31.08.18
    Beiträge:
    2.994
    Zustimmungen:
    608
    Kekse:
    7.066
    Erstellt: 17.03.12   #12
    Ich bin auch kein IT-Techniker, aber durch mein Zweithobby Fotografie weiß ich, wie übel es einem mit Nonane-Billigkarten ergehen kann. Generell gilt: Speichermedien nur von Eigenherstellern kaufen. Das sind Sandisk, Transcend, Toshiba und Lexar bei CF-Karten, alle Anderen kaufen irgendwo ein und labeln, vor allem Kingston. In den Foren gibts immer noch großes Geschrei von denen, die sich ne teure Kamera kauften, aber bei der Karte sparen, und dann die Karte natürlich genau mit Bildern von $wichtigesereignis nicht mehr lesbar ist. Vor 5-6 Jahren, als Eigenherstellerware noch teuer war, konnte ich das ja noch verstehen, Labelkram zu kaufen, heute aber nicht mehr.
    CF-Karte ist mitnichten gleich CF-Karte. In älteren Geräten funktionieren sogenannte UDMA-Karten nicht mehr, das sind die mit 266x oder 300x bzw 80Mb/s beschrifteten Karten. Wer noch kleine und "langsame" Karten sucht, wird meist bei den sogenannten Industrial-Karten fündig, denn im Bereich Foto geht der Trend ganz klar in Richtung größerer und schneller Karten. 1GB-Karten bekommt man inzwischen fast nur noch als Industrial.

    Früher, bei Disketten, gabs ja auch Marken, um die man besser einen Bogen machte. Ich erinner mich sehr gut an BASF-Disketten, die mir in den 80ern nur Ärger machten. Verbatim war sehr gut, aber auch teuer, dann irgendwann Fuji entdeckt und dabei geblieben.
     
  13. IngoH.

    IngoH. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.06
    Zuletzt hier:
    27.03.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    20
    Erstellt: 17.03.12   #13
    Danke für die Tips. Man muß natürlich bedenken, dass ich die cF-Card beinahe nur deswegen bestellt habe, um das OS zu aktualisieren. Ansonsten kam immer der USB-Stick zum Zuge. Die CF-Card sitzt nun so, dass man die nicht ständig beim Packen rausholen muß. Sollte ich aber wieder mal rumtouren, dann nehme ich den USB-Stick einfach mit, der ja auch wesentlich leichter zwischen Extreme und PC wandern kann. Vielleicht haue ihc mir den mal mit samples voll und die cF-Card dann eben mit Progs und Combis.
    Wo wir schonmal da sind. ICh habe mir auch wie Viele wahrscheinlich beim Tritonhaven Samplesets rutnergeladen. Wollte mal anhand des Beispiels ACCORDION zeigen, was ich nicht verstehe, wie ichs transferiert bekommen. das sind ja meist Zip-Files. Auf der ersten Ebene habe ihc dann einen weiteren Ordner "ACCORDIO" und 2 Prog-Files. Die sind klar. Wenn ich den Ordner öffne, habe ich 3 weitere Ordner namens AccoR000 - AccoR002 und 3 KMP-Files, also Multisamples. In den Ordnern verbergen sich jeweils 7 EInzelsamples.
    Was muß ich jetzt in welcher Reihenfolge wo laden, oder REicht es, alle Ordner aufzumachen, die EinzelDateien über Load All o.Ä. zu laden?
    Muß ich die Multi-und EInzelsamples einzeln auf Ihre Bestimmungsorte zuordnen?
    Mein Extreme ist übrigens mit 3x32 MB Sample-RAM aufgerüstet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping