Korg G4 und Boss RT20 im Direktvergleich ???

von M_G, 18.04.06.

  1. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 18.04.06   #1
    hi,

    mich würde interessieren, wie die beiden denn gegeneinander abschneiden.
    den korg finde ich wirklich sehr ordentlich, allerdings könnte "FAST" noch ein wenig "authentischer" sein. Eiert halt doch ein klein wenig.

    Vielleicht konnte ein Orgel-Fan mal den Direktvergleich machen ?????

    Danke und Gruss
    Markus

    -------------------------------------------------------------------------
    www.elcapitano.net
    live: hammond xk3/motionsound kbr-m
    heimstudio: voce v5+/reussenzehn organ-mastersound/korg g4
    -------------------------------------------------------------------------
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 18.04.06   #2
    Hi, Markus,

    das Boss habe ich mal probeweise angespielt - im Vergleich zum G 4 finde ich es schwer enttäuschend.
    Vielleicht solltest Du den hier mal antesten. Das ist wenigstens ein echter Vergleichsgegner und kein -opfer.
    Das Problem im 'Fast-Modus' haben alle Leslie-Sims, die ich kenne oder wenigstens ausprobiert habe ... es geht halt nix über die Original-Telefonzelle.:D
     
  3. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 18.04.06   #3
    hi sticks,

    danke für deine einschätzung. bestätigt mich im korg g4, den ich zudem für ein paar groschen bekommen konnte. gefällt mir noch besser als das cls222.

    den hk hatte ich mal. der overdrive ist wirklich toll, allerdings konnte ich mich mit dem eigentlichen rotorsound nicht anfreunden......

    aber du hast recht, geht nix über ne "wirbelkiste"!
    nur gut, dass bei mir ein hohner ORT im keller schlummert (muss nur noch ein neues lager rein und dann ab in den proberaum wg. platzmangel zu hause) ..... ;-)

    gruss
    markus
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 18.04.06   #4
    hat eigentlich schon mal jemand die roto machine von line6 probiert?

    die berwertungen auf harmony-central sind ja sehr gespalten.

    was hat dich denn am rt-20 gestört, sticks?
     
  5. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 19.04.06   #5
    Kurze Frage - kurze Antwort: eigentlich nichts, außer daß mir die Leslie-Sim ganz einfach als nicht gelungen erscheint :D , jedenfalls gegenüber H&K Rotosphere oder Korg G 4.

    Damit ihr mich künftig aber nicht als Nestbeschmutzer der Roland/Boss-Gilde bezeichnet, sei gesagt: dasselbe gilt z.B. für die 'Rotation'-Funktion, die Korg im Rahmen der hauseigenen REMS-Technologie ihren Gitarrenmultis und Ampmodellern verpaßt. ;)
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 19.04.06   #6
    Nene um Gottes Willen :)

    Ich hab gerade das RT20-Demo von der Keyboards-DVD laufen und ehrlich gesagt weiß ich auch nicht genau, was ich davon halten soll. Ich finde, es klingt gut, aber anhand eines solchen Demos kann man da kaum was beurteilen.
    Allerdings klingts sicher immer noch um Welten besser, als das interne XB-2 Leslie :D

    Dummerweise kann ich nirgendwo G4 oder Rotosphere testen.
     
  7. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 19.04.06   #7
    Da kann man mal sehen, wie unterschiedlich Geschmäcker und Klang-Wahrnehmungen sind. Ich habe mein Rotoshpere sofort verkauft, nachdem ich eins der ersten Boss RT20 ergattern konnte. Das Ding klingt für mein Empfinden absolut amtlich und es toppt als erstes Leslie-Effektgerät sogar die Lesliesimulation in meinem Nord Electro. Das konnte ich weder vom Korg G4 noch vom CLS222 noch vom Rotosphere sagen.

    So richtig fett klingt das Voce V5+ über das RT20. Diese Kombi hatte ich gestern in der Bandprobe und mein Orgelsound hat blankes Staunen bei allen Beteiligten ausgelöst.

    Bisher war die einhellige Meinung meiner Bandkollegen, dass das Nord Electro im Bandkontext den amtlichsten B3 Sound hatte. Aber in den oberen Oktaven fehlt mir beim Electro einfach etwas das Fett und zu schrill ist er mir oben rum auch manchmal. Und cremiges Fett hat die Voce/RT20 Kombi jede Menge - von unten bis oben. Voce V5 Besitzer wissen, was ich meine.

    Das Korg G4 schätze ich auch sehr weil es wunderschön die Gehäuseresonanzen eines Leslie-Holzgehäuses simuliert. Für bluesige und jazzige Sachen ist das G4 erste Sahne. Aber die Fast-Rotor Stellung ist nicht gerade der Hit. Da eiert es halt schon ziemlich. Man kann sich aber gut behelfen, indem man sich auf die Beschleunigungs- und Abbremsphase beschränkt und den Fast Rotor kaum stehen lässt. Dann klingt es schon sehr gut.

    Das Boss RT20 hat m.E. das Zeug, zum Klassiker zu werden. Und idiotische Gebraucht-/Ebaypreise für Geräte wie CLS 222 etc. dürften sich bei einem Neupreis von 199 Euro fürs RT20 auch erledigt haben. Ich kann nur empfehlen: Ausgiebig antesten und das möglichst nicht nur zuhause im stillen Kämmerlein.
     
  8. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 19.04.06   #8
    Im Clonewheel Forum von Yahoo gibt es ein paar Klangbeispiele vom RT20, die allerdings nicht sehr aussagekräftig sind.
     
  9. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 19.04.06   #9
    danke wheely,

    ich glaub ich werd es einfach mal antesten das rt20.....

    du hast recht, die gebrauchmarktpreise für cls222 und korg g4 sind mittlerweile wirklich mehr als unverschämt.
    ein keyboard-kollege hat mir sein g4 für 50 euro abgetreten, da konnte ich natürlich nicht nein sagen ;-))

    gruss
    markus
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 20.04.06   #10
    Ja, da kann ich Dir sogar zustimmen. Sicherlich kann die Doppeltretmine nur das lesliesimulieren, was das eingehende Signal hergibt ;).

    Was aber noch interessant für potentielle RT-20 Erwerber wäre: Funktioniert die Echtzeitsteuerung per Expression-Pedal klaglos? ich meine: wie hören sich die "Übergänge" slow/fast an? (Das konnte ich während der kurzen Testphase nicht ausprobieren).
     
  11. Mr.Wheely

    Mr.Wheely Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    753
    Zustimmungen:
    149
    Kekse:
    1.086
    Erstellt: 22.04.06   #11
    Es gab ja Stimmen, die meinten, das Boss RT20 sei die gleiche Lesliesimulation wie die in der VK8 oder VK8m usw. Ich habe das RT20 heute mal an die VK8m angeschlossen und die VK8 Simulation abgeschaltet. Resultat: Ein Unteschied wie Tag und Nacht. Das RT20 hat mit der VK8 Lesliesimulation nicht das geringste gemeinsam. Das RT20 bringt einen satten Doppler-Effekt und einen ungeheuer guten Bass Rotor wie ihn bisher kein, aber auch wirklich kein Leslie Effektgerät zustande gebracht hat. Und ich habe sie alle ausprobiert bzw. temporär besessen, das Rotoshpere, das CLS222, das Korg G4 (habe ich immer noch).

    Ohne Übertreibung: Das Voce V5+ oder das VK8m über das RT20 zu spielen macht (fast) genauso viel Spaß wie über mein 760er mit Carsten Mayer Röhrenvorstufe - ganz einfach erste Sahne. Diesen B3 Sound habe ich mit der Hammond XK3 bei weitem nicht zustande gebracht, bevor ich sie enttäuscht zurückgeschickt habe (okay, vielleicht hätte ich mehr dran rumschrauben müssen. Aber die oben genannten Teile klingen einfach schon nach dem Einschalten fett und sahnig).

    Ich finde das RT20 auch um einiges authentischer als die Simulation in meinem Nord Electro. Die RT20 Stärken liegen im Doppler-Effekt und in der Simulation des Bass Rotors. Ich bin sicher, dass dieses Teil so ziemlich jeden Hammond Clone extrem aufwerten kann.
     
  12. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 23.04.06   #12
    hi wheely,

    kleiner Nachtrag: nachdem ich mir die Demo auf der Keyboards DVD angehört habe, konnte ich nicht wiederstehen und habe das RT20 geordert.
    Bin gespannt, morgen sollte es da sein.

    ich habe auch schon sämtliche leslie clones besessen (HK, Digitech, CLS, G4, .....) und bis auf die Motionsound Teile fand ich die Sim im Electro seither am besten.
    Nach einigem "tweaken" ist die Sim in meiner XK3 mittlerweile auch ganz ordentlich......

    gruss
    markus
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 23.04.06   #13
    ich bin ja mal gespannt, was du sagst...
     
  14. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 23.04.06   #14
    Interessanter Thread....
    Eine Frage: kann man den Overdrive beim RT-20 auch separat schalten (wie beim G-4)? Ich habe leider keine technische Beschreibung oder Rückansicht vom RT-20 gefunden die mir darúber Auskunft gibt.
    ciao,
    Stefan
     
  15. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 23.04.06   #15
    Hallo Stefan,

    am RT20 ist kein Schalter für Drive vorgesehen, lediglich ein Poti.

    gruss
    Markus
     
  16. stoennes

    stoennes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.04
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.04.06   #16
    Hi Markus,

    berichte doch mal, wie Deine XK-3 mit dem RT20 klingt! Ich habe ein G4 für die XK-3, bin damit aber auch nicht so ganz zufrieden. Ich nutze deshalb auch die interne Simulation. Alternativen interessieren mich immer.

    Stefan
     
  17. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 25.04.06   #17
    also ich werd das rt-20 jetzt auch mal probieren. mein händler besorgt mir eins.
     
  18. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 26.04.06   #18
    Also, ich habe da mal nachgehakt (mit allen Vorbehalten!); lt. Auskunft eines "Roland-Experten" sei das Boss RT die isolierte Leslie-Sim aus den VKs :eek:
     
  19. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 26.04.06   #19
    aha...naja ich werd ja sehen was sie taugt.

    EDIT: was mich noch interessieren würde: "roland-experte" - ist das ein mitarbeiter?
     
  20. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.153
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 27.04.06   #20
    hallo zusammen,

    so, nun hab ich das boss rt20 endlich getestet und ich muss sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin! die kleine tretmine klingt erstaunlich gut.

    der rotations-effekt ist m.e. wirklich gut getroffen, beim umschalten auf das G4 fiel mir erst so richtig auf, wie stark es doch im fast-modus eiert !!!
    im vergleich zum internen leslie der xk3 (die ich garnicht so übel finde, wie oft berichtet) kommt mir das rt20 direkter, griffiger vor. die xk3-sim wirkt daneben etwas "lasch" und oben rum zu flirrig. allerdings gibt es einige parameter zum einstellen, was wiederum auch mühselig sein kann.
    beim boss gibt es nicht viel zu schrauben, es klingt auch so einfach gut, der stereo-effekt ist nicht so extrem ausgelegt, finde ich angenehmer, da natürlicher klingend.
    ich hatte mal nen nord electro, dessen leslie-sim ich sehr gelungen fand (ich würde sagen, die bisher beste interne wie externe), ich denke das rt20 kann locker mithalten, wenn nicht gar vorbeiziehen.

    was fand ich nicht so toll:
    - eine input/output-regelung wäre angenehmer zum einpegeln
    - der drive klingt leider zu "schrill", etwas "entschärft" wird es durch umschalten auf "gitarre"-stellung auf der rückseite. die höhen werden etwas gedämpft. ich dachte erst, dass der schalter für den input-pegel zuständig sei, wirkt aber nur auf den drive (steht auch so im handbuch). da gefällt mir der interne drive des voce v5+ in dezenter stellung viel viel besser (sogar richtig gut) von der röhrenstufe der xk3 ganz zu schweigen. ja, ihr habt richtig gelesen. ich finde die zerre der xk3 (in dezenter einstellung) besser als ihr ruf, allerdings wiederum verbunden mit einem abtauchen in den parameterdschungel und röhrentausch.
    - eine schaltbuchse für einen "externen" slow/fast-schalter (wie beim G4) würde ich für weitaus sinnvoller halten. stufenloser speed mit expression, ich brauch es nicht. ich hatte mal versucht einen schalter anzuschliessen, das geht auch, allerdings wird direkt in beide stufen umgeschalten, an- und auslaufen findet leider nicht statt, schade. d.h. ich muss mich bücken und auf den boden knien um die parameter zu ändern, was mit fast 40 nicht mehr so einfach geht ! ;-))

    so, mein fazit:
    ich behaupte einfach mal, dass das rt20 die bislang beste rein elektronische leslie-simulation ist (ich habe die letzen 20 jahre eigentlich alle besessen und bespielt). wer es "besser" haben will, muss in "halb-echte" (motion-sound) oder echte rotorkabinette investieren.....
    aber wie heisst es so schön: just my 2 cent. wie immer am besten selber testen, denn geschämcker sind verschieden.....

    gruss
    markus
    p.s. was mich wundert, ist die aussage des sogenannten "roland-experten". ich habe die roland-orgeln klanglich nicht so "prickelnd" in erinnerung. wheely hat ja den direkten vergleich gemacht.......
     
Die Seite wird geladen...

mapping