Korg Pa50 oder Roland E-50

von ulpian, 25.11.06.

  1. ulpian

    ulpian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    28.11.06
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.11.06   #1
    Hallo zusammen!
    Zuerst einmal möchte ich mich bei euch kurz vorstellen, da ich in diesem Forum neu angemeldet bin.
    Mein Name ist Stefan, ich bin 26 Jahre alt und lebe in Österreich, genauer in Wien.
    Vor über 20 Jahren hab ich mit Akkordeon angefangen, und bin dann mit den Jahren auf Keyboard übergeschwenkt.

    Vor einigen Jahren hab ich mir dann ein Technics SX-KN 1500 gekauft.
    Dieses Keyboard hab ich viel und mit Freude gespielt.
    Da es aber nun schon etwas in die Jahre gekommen ist, ich mich spieltechnisch und kreativ weiterentwickeln will und weil Weihnachten vor der Tür steht (und ich heuer brav war :rolleyes:) möchte ich mir ein neues Keyboard kaufen.

    Zur Wahl stehen nun 2 Modelle:
    Das Korg PA 50 oder das Roland E-50

    Der anvisierte Spielbereich: Vor allem Spielem zur eigenen Freude im stillen Kämmerlein, oft begleite ich meine Frau die Querflöte spielt; und ab und zu treffe ich mich mit einem Freund der auf der E-Gitarre spielt.
    Am liebsten spiele ich dabei klassische Stücke und Balladen.

    Wenn es möglich ist, würde ich gerne eure Meinungen und Erfahrungen zu den beiden Geräten hören.
    Zur Zeit würde ich eher zum Roland tendieren; vor allem aufgrund des Touchscreen-Displays, der Speicherkarten und dem simplen Umstand dass das E-50 2 Jahre jünger ist...

    Ich bedanke mich für eure Hilfe im Voraus und freue mich auf angeregte Diskussionen in der Zukunft.

    Viele Grüsse, Stefan
     
  2. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 26.11.06   #2
    Servus,

    für mich stellte sich vor 2 Monaten etwa die gleiche Frage.
    Bei mir stand das Yamaha PSR-1500, das Korg PA50 und das Roland E-50 in der engeren Außwahl.
    Entschieden habe ich mich ( glücklicherweiswe:screwy: ) für das E-50!
    Im Nachhinein betrachtet wahr das auch die richtige Entscheidung, da nachdem ich alle drei Keys angespielt hatte, sich für mich schnell vorallem von den Sounds her herrausgelstelt hatte, das das E-50 am besten klingt und auch das Neueste von den drei war.
    Mein Musiklehrer hat mir underanderem auch das Roland empfolen. Er meinte es sei für daheim, wie auch später mal auf der Bühne ein Gutes Gerät.
    Ich denke für deine ansprüche ist das E-50 wohl das beste.
    Ich persönlich komme mit dem Touch-Screen Display hervoragen zurecht, außerdem ist das Menü übersichtlich gestaltet, d.h. man hat schnellen und einfachen Zugriff auf alle Bereiche. Bei meinem alten Keyboard (Technics KM-930) wahr das nicht der Fall, obwohl ich mit dem auch zufrieden wahr.
    Desweiteren würde ich dir raten, das Technics als Zweitkeyboard zu behalten!
     
  3. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #3
    Hallo,

    habe mir vor Weihnachten das PA50 von Korg geholt (825 EUR incl. hochwertigem RockBag im Wert von über 80 EUR). Bin sehr zufrieden damit und wollte zunächst auch ein E-50 von Roland kaufen. Das PA50 hatte ich zunächst gar nicht im Visier.

    Klar hat das Roland ein Touchscreen und auch den "sagenumwobenen" Guitar-Mode. Wenn man das unbedingt braucht ist das sicher o.k.

    Im direkten Vergleich klang für mich aber das Korg besser. Zumal die Styles des Roland eher auf den Heimanwender zugeschnitten scheinen... Irgendwie zu sehr "tischhupenmäßig".

    Das für mich auschlaggebende Kaufargument waren aber die zahlreichen Synthie-Funktionen des Korg, bei denen man ganz deutlich merkt, aus welcher Ecke Korg eigentlich kommt (Profi-Bereich). Ich glaube dass ich da vorerst nicht an irgendwelche Grenzen stoßen werde. Auch die Styles kann man auf die eigenen Bedürfnisse anpassen und neue kreieren. Darüber hinaus sind sicher noch die 2 Sequenzer interessant sowie die besseren Lautsprecher (2 x 15 W).

    Nicht unterschätzen sollte man, dass Roland m.E. keinen guten Online-Support anbietet, wie ich an meinem früheren E-09 feststellen musste. Bei Korg hingegen kann man das Keyboard u.a. um viele kostenlos erhältliche Styles erweitern.

    Das E-50 ist sicher ein nettes Keyboard, meines Erachtens aber aufgrund der o.g. Gründe und nicht zuletzt wegen des höheren Preises z.Zt. chancenlos gegen das (ältere) PA50. Wenn ich noch etwas Geld übrig hätte, würde ich mir sicher das PA800 holen...


    Frohe Weihnachten und viele Grüße,
    Thomas
     
  4. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 27.12.06   #4
    1. Jetzt muss erst mal gesagt werden, dass das E-50 keine "Tischhupenstyles" hat!
    2. Die Synthi des Rolands sind ebenfalls nicht so schlecht
    3. Die Lautsprächer haben bei meiner Kaufentscheidung keine Rolle gespielt, das ich das Key sowieso an Boxen anschließe. Außerdem kommt aus den Roland Lautsprechern genügend Sound und Bass für den Heimgebrauch!
    Nun zum letzten Punkt: n.n:definiere doch mal bitte "tischhupenmäßige styles"!!!
    Inwelchem Punkt sollten die Pa50 Styles besser sein?
     
  5. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #5
    Hallo Flo,

    ich will jetzt keine endlose Diskussion hier vom Zaun brechen.

    Fakt ist für mich jedoch, dass mir beim Anspielen der beiden Keyboards die Sounds und Styles des Korg besser gefallen haben, irgendwie erwachsenener und auch frischer.
    Und wenn ich die Synthie-Funktionen des Korg hervorgehoben habe, dann meine ich nicht die ohnehin schon enthaltenen 64 Synthie-Sounds, sondern die unendlichen Möglichkeiten, diese zu verändern (Filter, Hüllkurve, ...), wie bei einem Syntesizer eben.

    Mir ging es bis vor kurzem auch noch so wie Dir, dass ich vom "Roland-Hype" in den Zeitschriften (u.a. Tastenwelt) beeinflusst war und eben auch kurz davor war, mir so eines zu holen. Bei den Stagepianos ist Roland für mich mit dem RD-700SX das beste, was ich bisher gespielt habe, aber im Bereich Mittelklasse-Keyboards aufwärts und Synthesizer haben leider andere die Hosen an. Frag mal einen Händler, der nicht nur Keyboards an Rentner und Hausfrauen für Weihnachtslieder verkauft, sondern auch Geräte im professionellen Bereich.

    Eine Einschränkung: Letzten Mittwoch habe ich OMD live gesehen. Die spielen einen Fantom X6 und waren recht gut. Aber haben ihre besten Zeiten auch schon hinter sich, wenn ich mich nicht irre... ;)

    Ich wünsch Dir jedenfalls viel Spaß mit deinem Roland!

    Viele Grüße, Thomas
     
  6. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 27.12.06   #6
    Nun,

    die Hüllkurve kann man beim E-50 auch verändern und die Filter ebenfalls!
    Außerdem habe ich mich nicht bei einem Händler der an Hausfrauen und Rentner verkauft beraten lassen, sondern bei Thomann.
     
  7. n.n.

    n.n. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    8.02.14
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #7
    Tja, bei so viel "durchschlagenden" Argumenten kann ich wirklich nichts mehr sagen... :rolleyes:
    Für ein Ständchen auf Oma´s Geburtstag wird´s Dir jedenfalls reichen...
     
  8. Odiug

    Odiug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.06
    Zuletzt hier:
    30.05.14
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.12.06   #8
    Auch ich habe mir vor kurzem das Roland E-50 zugelegt. Vor der Kaufentscheidung auch auf dem PA50 gespielt. Die Styles (gerade die Dance-Styles) klingen etwas fetter. Die Sounds finde ich in etwa vergleichbar. Ausschlaggebend für das E-50 war dann der PCMCIA Kartenslot (SMF und Styles auf einer Karte und nicht auf 100 Disketten) und der Song2Style Converter (auch wenn mich mit ihm noch nicht gearbeitet habe). Naja, und vielleicht der Umstand, dass ich von einem E-86 umsteige...

    Aber gleich auch eine Frage:
    Ich habe verschiedene Styles von meiner Karte den "Custom"-Plätzen zugeordnet. Die Zuordnungen bleiben zwar gespeichert, wenn ich das Gerät aus- und einschalte, aber kann ich die Zuordnungen auch abspeichern (User-Settings oder so ähnlich)? Werde da aus der Bedienungsanleitung nicht ganz schlau.

    Danke
    Gruß Odiug

    P.s. Guten Rutsch...
     
  9. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 02.01.07   #9
    Ich hab ja auch das E-50, glaub allerdings nicht, das das geht.
    Die anleitung ist jedoch etwas unverständlich!

    gsunds neus!!!
     
  10. erdnuckel

    erdnuckel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.04.07   #10
    Bin am überlegen mir den Korg PA 50 anzuschaffen. Mit Roland habe ich keine guten Erfahrungen gemacht. Hatte einen E86 und E96, bei beiden hat die Tastatur "versagt". Nun bin ich auf der Suche, leider findet man sehr wenige Berurteilungen zu diesem Teil im Net.
     
  11. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 20.04.07   #11
    Ich sag mal so,

    die Tastatur des Rolands könnte schon ein bisschen besser sein, aber das Pa50 ist halt eben auch schon ein paar Jährchen alt. Was mir jetzt noch zu dem Thema einfällt ist, dass das E-50 wesentlich einfacher zu bedienen ist, als das Pa50. Außerdem ist ja das Korg so ca.200€ billiger, da sollte man sich doch überlegen, wo das Geld fehlt beim Korg(außer des TouchScrennn-Displays).
     
  12. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 20.04.07   #12
    Hallo zusammen !

    Um hier mal etwas Ruhe reinzubringen:

    1. Jeder ist irgendwo von seinem Gerät überzeugt, sonst hätter er es nicht gekauft !
    2. Ich bin nicht der Meinung, dass Roland-Keys nur für Omas Geburtstag zu gebruachen sind
    3. Ich bin auch nicht der Meinung, dass viele Keyboard-Anwender die Synhtie-Möglichkeiten des PA_50 auch nur annähernd nutzen
    4. Wenn ihr mal auf die Bühnen der Welt schaut, werdet ihr Worstations aller großer
    Hersteller (Korg, Roland, Yamaha)finden, glaubt doch nicht, dass sich hier ein Hersteller eine Blöße gibt

    Somit mus jeder für sich selbst entscheiden, was ihm wichtig ist, wie die Sounds und Styles gefallenm mit welcher Bedieungs-Phlisophie man besser zurecht kommt usw.
    Das hängt vom persönlichen Geschmack, aber auch vom Einsatzzweck des Gerätes ab.
    Jedes Key hat seine Vor- und Nachteile - diese gegeneinander abzuwägen, das kann einem keiner abnehmen.

    so, und jetzt bleibt sachlich !

    bluebox
     
  13. erdnuckel

    erdnuckel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #13
    Am Ende entscheidet doch jeder selber, was er sich anschaft, aber Tips, die hier gegeben werden, sind doch hilfreich.
    Am liebsten würde ich mal auf diesen Teilen spielen. Habe mich entschlossen in eine Großstadt zu fahren, bei meinem altbewehrten Verkäufer, war erschrocken, als ich den Laden betreten habe, da war nur noch ein neues Keyboard und ein gebrauchtes. Auf Anfrage bekam ich dann als Antwort:"Kann ich bestellen", naja das wars dann auch mit testen. In den Katalogen werden ja alle angepriesen, ob gut oder teuer und deswegen ist es gut, wenn man sich hier viele Tips holen kann, danke nochmals.
     
  14. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 20.04.07   #14
  15. erdnuckel

    erdnuckel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #15
    Danke, ist ja eine Registrierung notwendig, deswegen kann ich da(noch) nichts lesen.
     
  16. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 20.04.07   #16
    Die ist aber eh kostenlos und in ein, zwei Minuten erledigt. Zahlt sich aus!
     
  17. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 20.04.07   #17
    Registrier dich einfach, schaden kanns ja schließlich nicht. Außerdem, kanns du dann zu fast allen was es dort gibt Testberichte o.Ä lesen.
     
  18. Leef

    Leef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.07
    Beiträge:
    4.274
    Ort:
    Sachsen
    Zustimmungen:
    409
    Kekse:
    5.574
    Erstellt: 21.04.07   #18
    Dem kann ich zustimmen, mir persönlich haben die Artikel aus der Tastenwelt sehr geholfen, Daumen hoch!
     
  19. Electricgirl

    Electricgirl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    13.01.08
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Raeren Belgien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 22.04.07   #19
    hi danke so brauch ich schon keine frage mehr zu stellen ...denn ich (lange jahre bassistin FENDER!) wollte mich an die keys wagen und wusste nicht so recht welches ich nehmen sollte ,nur eins ist noch offen ,jetzt nicht lachen ---- ich das E-50 beliebig mit anderer hardware kombinierbar sprich geräte die nicht von roland sind? sorry ich bin noch ein greenhorn in der welt der coolen synths etc. lg Alice
     
  20. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 23.04.07   #20
    Erstens: ja. Zweitens: Das kann man so nicht sagen :rolleyes: .
    Kombinierbar sind alle Geräte, die mit MIDI Ein-/Ausgängen ausgestattet sind (und der E50 ist das). Dann kann man Gerät A mit Gerät B "fernbedienen", spricht spielen. Beispiel: Stagepiano an das E50 anschließen, und schon kann man die E50-Sounds über das Stagepiano spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping