Korg PX4 Pandora

von freak?o?mania, 07.10.03.

  1. freak?o?mania

    freak?o?mania Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.09.03
    Zuletzt hier:
    5.06.08
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.10.03   #1
    Hallo,

    ich hatte in meinen Ernie Ball Seiten einen Flyer von ToneWorks über das PX4.
    Ich bin jetzt sehr an diesem Dingen interressiert und wollte mal fragen ob
    das einer schonmal getestet hat oder sogar besitzt und was Ihr davon haltet.
    Zum üben wäre das ja echt nicht schlecht!

    Gruß
    Dennis
     
  2. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 07.10.03   #2
    Hallöchen,

    ich benutze das Pandora seit geraumer Zeit und bin sehr zufrieden.
    Es hat vielseitige Ampsimulationen und reichlich Effekte von guter Qualität.
    Desweiteren: Stimmgerät, Metronom, Drums & Bass Begleitung in verschiedenen Musikstielen und Tonarten, Aux eingang der Tonhöhenvariabel ist usw....


    http://www.korg.de/products/endprodukt.asp?art=1236&kat=181

    RAGMAN
     
  3. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 21.10.03   #3
    Nehme an, das PX 4. Dieses hat doch einen eingebauten Infrarot-Sender. Hast Du eine Ahnung, wie weit die Signale reichen ? Man könnte den IR-Sender für das Üben zu Hause auch etwas anders nutzen. Wenn man in dem Raum, in dem man spielt (oder in der gesamten Wohnung) (einen) Infrarot-Empfänger installiert und die Signale dann bis kurz vor den Rechner (oder Stereoanlage, Kassettenrekorder o.ä.) leitet und dort wieder dekodiert (wie es auch im IR-Kopfhörer geschieht) und dann in die entsprechenden Geräte einspeist, hätte man eine günstige Kombination aus Verstärker(-Simulation) und Sendeanlage (sinnvoll eigentlich nur bei Batteriebetrieb des PX4). Man klemmt sich das Pandora an den Gürtel und kann durch die Gegend spazieren (vorausgesetzt es befindet sich ein IR-Empfänger in der Nähe).
     
  4. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 21.10.03   #4
    @Larson

    damit habe ich mich eigentlich noch nicht befasst.

    Laufe selten durch die Wohnung beim spielen....

    Ich spiele oft auch ein CD Signal ein (Jamtracks oder sowas) dann hast Du eh ein 2tes Gerät am Start.

    RAGMAN
     
  5. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 21.10.03   #5
    Danke trotzdem. Vielleicht kann auch jemand anderes noch was dazu sagen. Es würde reichen, die max. mögliche Entfernung zwischen Pandora PX4 und einem Infrarotkopfhörer herauszufinden.

    Zusätzliche Signale (Musik o.ä.) könnte man dann auch im Rechner hinzufügen. So würde ich das in diesem Fall machen. (z.Zt. mache ich das genauso, aber über Kabel)
     
  6. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 21.10.03   #6
    hä, wie jetzt am Computer hinzufügen?

    Ich benutze manchmal den PC um CD abzuspielen und die Tonhöhe zu veränder und gehe dann vom REchner in das Pandora

    RAGMAN
     
  7. Larson

    Larson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.06.06
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 21.10.03   #7
    Ich gehe (vom Pandora 1) in den analogen Eingang der Audiokarte des Rechners. Per "Mediaplayer" o.ä. spiele ich CD, .WAV, .mp3, ..... oder auch Videodateien ab. Der Kanal analoger Eingang und der interne Kanal werden dann zusammengemischt (über das Steuerprogramm der Audiokarte (sieht aus wie ein kleines Mischpult)) und über die Audiokarte an die angeschlossenen Lautsprecher wieder ausgegeben
     
  8. RAGMAN

    RAGMAN Mod Emeritus - Gitarren Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    5.410
    Ort:
    zu Hause...
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.538
    Erstellt: 22.10.03   #8
    das habe ich auch mal gemacht, über Kopfhörer klingt aber viel besser und man hört mehr Details vom spielen raus.

    RAGMAN
     
Die Seite wird geladen...

mapping