Korg SV1 – Kaufberatung Aktivboxen mit Fokus Klaviersound

von milebrega, 10.06.18.

Sponsored by
Casio
  1. milebrega

    milebrega Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.18
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.18   #1
    Hej!
    Ich suche Aktivboxen für mein SV-1 fürs Wohnzimmer. Bisher habe ich über Gitarrenverstärker gespielt (Fender Hot Rod Deluxe) und über Kopfhörer. Leider ist das für die klassischen E-Pianos ganz geil, für Klaviersounds aber überhaupt nicht...

    Budget unter ca. 500 Euro... Zunächst: Ist Stereo für guten Klaviersound Pflicht?
    Wenn die Boxen transportabel sind (also klassische Monitore), wäre das ein Plus, aber Hauptanwendung wird das Wohnzimmer bleiben...


    Falls das an anderer Stelle schon ausreichend diskutiert wurde, freue ich mich natürlich auch über entsprechende Links - bisher bin ich in der Suche allerdings noch nicht fündig geworden.

    Viele Grüße, milebrega
     
  2. Grafzahel

    Grafzahel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    977
    Erstellt: 10.06.18   #2
    In diesem Thread sind die Standardempfehlungen indirekt dabei:

    https://www.musiker-board.de/threads/kaufberatung-stage-piano-mit-eingebauten-lautsprechern.675702/

    Kurze Zusammenfassung:
    https://www.thomann.de/de/jbl_lsr_305.htm
    Für etwas mehr Fundament oder ein großes Zimmer auch als 8 Zoll Variante.

    https://www.thomann.de/de/jbl_lsr_308_bundle.htm

    Pflicht ist nichts, aber ich würde es dir schon empfehlen, da Budget und Bedingungen es ja auch zulassen.

    Das fürs erste, ich bin gerade unterwegs, ein anderer User wird das bestimmt noch etwas ausführen können.
     
  3. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    7.146
    Zustimmungen:
    743
    Kekse:
    3.465
    Erstellt: 10.06.18   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Grafzahel

    Grafzahel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    977
    Erstellt: 10.06.18   #4
    +1 für das Syrincs

    Da hast du auch noch eine Klein-PA damit, die Dinger sind ein Schweizer Taschenmesser.
     
  5. milebrega

    milebrega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.18
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.18   #5
    Hi!
    Cool, danke für die schnellen Antworten!! Beide Systeme sehen auf jeden Fall ganz gut aus - bei JBL würde ich mich wohl für die größeren Membranen entscheiden. Wichtiger Aspekt ist wohl auch, was ich zuhause besser aufstellen kann...
    Aber zu den Nahfeldmonitoren: Sind die auch gut dafür geeignet, den ganzen Raum zu beschallen? Nach meiner Vorstellung werden die genau auf den (einen) Zuhörer ausgerichtet, um dort am besten zu klingen - aber dann ist es ja nur eine bessere Kopfhörer-Alternative...
    VG
     
  6. Mr. Blue Sky

    Mr. Blue Sky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    4.06.19
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Tief im Westen
    Zustimmungen:
    110
    Kekse:
    684
    Erstellt: 10.06.18   #6
    Klar sind sie auch geeignet, dein WZ zu beschallen. So wie herkömmliche Hi-Fi-Boxen auch.

    Aber, wie du ja selbst richtig anmerkst, ist die Philosophie eine andere: nämlich deinen Pianosound unverfälscht zu transportieren...also klanglich neutral und transparent wiederzugeben; quasi wie im Studio beim Mixen von Aufnahmen.

    Aus diesem Grund platziert man sich bei der Abhöre idealerweise in unmittelbarer Nähe gegenüber den beiden Monitoren im sog. Abhördreieck. Als bessere Kopfhörer-Alternative würde ich Nahfeldmonitore nicht bezeichnen, es ist einfach eine andere Situation bei der Klangwiedergabe.
     
  7. milebrega

    milebrega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.18
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.18   #7
    Hi @ all!

    Vielen Dank auf jeden Fall für eure Hilfe! Nun natürlich mein Feedback:
    Nachdem ich zum Thema noch ein bisschen rumgegoogelt hatte, habe ich mich dann für das Syrincs-System entschieden. Am Wochenende kam es dann :)
    Allerdings muss ich sagen, ich bin nicht so hundertprozentig vom Sound überzeugt. Auf der Pro-Seite ist die (fast) hundertprozentige Stille wenn alles eingeschaltet ist. Das finde ich gerade fürs Wohnzimmer einfach super, hätte ich so nicht erwartet.

    Aber: Zum Einen sind die Lautsprecher (anders als ich es mir von der Mitteltöner-Hochtöner-Mitteltöner-Anordnung vorgestellt habe), ziemlich richtungsabhängig. Am besten klingt es wirklich, wenn ich mir die beiden Satelliten direkt aufs Gesicht richte.
    Der eigentliche Klang (und das bezieht sich nur auf die Klaviersounds) ist mir zu "muffig" bzw. zu mittig, als wenn eine Decke auf den Lautsprechern liegen würde. Ich muss noch mal ausprobieren, ob ich ein wenig an der Aufstellung noch ändern kann...

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich einfach weniger Details höre als über Kopfhörer. Wenn ich die Augen schließe, kommt mit Kopfhörer schon ein halbwegs echtes Flügel-in-größerem-Raum-Gefühl (ich nutze immer lieber den Raum- statt den Saal-Hall). Auch bei den Rhodes-Sounds höre ich über Kopfhörer mehr Tasten-/Anschlagsgeräusche der Samples. Und meine Kopfhörer sind wirklich nicht teuer (Superlux für 30 Euro, Geheimtipp!). Oder ist mein Anspruch zu hoch, dass es über eine 400 Euro Anlage genauso gut wie über 30 Euro Kopfhörer klingen sollte?

    Ich möchte noch mal betonen, dass ich keinen echten Flügelsound erwarte!

    Naja. Ich werde mich die Tage noch mal etwas mehr reinhören, ich überlege zur Zeit noch, ob ich mir den genannten Nahfeldmonitor noch mal zum Vergleich bestelle....

    VG, Milebrega
    IMG_20180617_192924.jpg
     
  8. Grafzahel

    Grafzahel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    977
    Erstellt: 20.06.18   #8
    Das ist systembedingt. Bei Kopfhörern fehlt der Raumeinfluss komplett, das "Stereo Bild" ist eigentlich zwei mal mono, sehr breit da jedes Ohr selbst versorgt wird.


    Das ist ehrlich gesagt auch die Aufstellung die hier angezeigt wäre, ein Abhördreieck. Wenn ich mir die Aufstellung bei dir im Bild so ansehe geht der meiste Direktklang an deinen Ohren vorbei würde ich mal vermuten.

    Beim Abhördreieck sollten der Kopf und die Lautsprecher ein gleichseitiges Dreieck bilden, sodass die Hochtöner wirklich auf deine Ohren gerichtet sind (Das kann man gerne auch ausmessen)
    Bei deiner Aufstellung müsstest du somit so weit vom Klavier wegsitzen dass ich mir das spielen eher unmöglich vorstelle wenn du keine Arme mit Beinlänge hast :)

    Die Nahfeldmonitore kannst du zum Vergleich natürlich gern bestellen, am Ende hat man immer ein besseres Gefühl wenn man eine Auswahl hat. Ich würde dir jedoch empfehlen noch etwas an der Aufstellung zu tun. Hast du Mikrofonstative? Die Syrincs lassen sich wunderbar auf die meisten normalen Mikroständer schrauben (Galgen abnehmen). Vielleicht kannst du rein zum testen auch mal irgendwas improvisieren, zum Beispiel ein Brett über die beiden Schränke legen und dann die Monitore wesentlich näher zusammen positionieren. Je nach Sitzposition würde ich schätzen ungefähr eine Oktave vom oberen und unteren Klaviaturende entfernt könnte passen.

    Wenn noch fragen zu den Syrincs sind kannst du mir auch gern ne PN schicken, ich hab die jetzt schon ein ganzes Stück :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Archivicious

    Archivicious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.13
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    787
    Ort:
    Moers
    Zustimmungen:
    185
    Kekse:
    1.596
    Erstellt: 21.06.18   #9
    Die Qualität der Klaviersound des SV-1 ist ja ohnehin nicht so gut wie die der E-Pianos, das war auch einer der Gründe, warum ich mein SV-1 wieder verkauft habe. Über Kopfhörer bist du aber zufrieden mit den Pianos?
    Grundsätzlich kann man am SV-1 ja über über die PC-App ja noch am Klang schrauben... aber dein Problem scheint ja doch eher mit der Aufstellung der Boxen als dem mit Piano-Klang selbst zu tun zu haben...
     
  10. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    2.121
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.607
    Erstellt: 21.06.18   #10
    Ich hab die Syrincs auch und die können schon mal etwas "mufflig" sein.
    Wie geschrieben, ist deine Aufstellung nicht optimal. Ich habe die Satelliten auf Kopfhöhe
    auf einem Mikrostativ.
    Das SV1 hat nen on board EQ, da kann man etwas nachhelfen....
     
  11. milebrega

    milebrega Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    25.11.18
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.06.18   #11
    HI!
    Da ich leider nicht jeden Tag zum Spielen komme (zudem zum Boxentesten bei angemessener Lautstärke), nun erst ein Zwischenbericht =)

    Guter Hinweis! Unser Wohnzimmer ist komplett gefliest und hat bodentiefe Fenster – trotz der Möbel (keine Vorhänge) also ein wenig hallig. Das wird nicht unbedingt den Raumklang der Boxen verbessern, und das ist eindeutig ein Pluspunkt für Kopfhörer. Hatte ich bisher gar nicht so drüber nachgedacht....

    Leider nein, aber auf den Hinweis hin habe ich meine Allerliebste mal gebeten, den Satelliten einen halben Meter über das Schränkchen zu halten (und ein bisschen mit der Position zu experimentieren), und in der Luft war der Sound sofort deutlich besser. Insofern sind Stative wohl eine gute Investition - mal sehen, eigentlich bräuchte ich Mini-Stative für auf den Tisch zu stellen, auf dem Boden ist nicht so viel Platz (und ist fürs Staubsaugen besser X-) ). Hat aber erst mal eine niedrige Priorität, aber erst mal die Aussicht auf Besserung ist schon gut.
    Mir ist übrigens auch klar, dass es einen Kippschalter gibt für Schreibtisch/Stativ-Stand für irgendeine Signaldämpfung, aber das reicht scheinbar nicht aus...

    Zufrieden auf jeden Fall! Aber ab und zu höre ich schon Artefakte beim Klavier; im DIskant hört es sich nicht mehr so echt an; und die emulierten Nebengeräusche beim Pedal finde ich doof.
    Aber ich bin trotzdem glücklich damit: wichtiger ist mir die schnelle Bedienung mit den Drehreglern, die Vintage-Optik (oh ja!) und vor allem der Schwerpunkt auf Rhodes-Sounds.


    Naja, vielen Dank auf jeden Fall für eure Kommentare! Hat mich sehr weitergebracht, und ich habe mich entschlossen, nicht noch Nahfeldmonitore gegenzutesten, bzw. die Boxen zu behalten. Und nachdem ich es jetzt ausprobiert habe: Stereo IST Pflicht =)
    Viele Grüße
     
  12. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    7.146
    Zustimmungen:
    743
    Kekse:
    3.465
    Erstellt: 28.06.18   #12
    Nebengerauesche kannst du rausdrehen.
     
  13. Grafzahel

    Grafzahel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.12
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    977
    Erstellt: 29.06.18   #13
    Ich hab mir folgende zugelegt:

    [​IMG]

    Der Preis ist eigentlich lächerlich und sie tun was sie sollen: Dastehen. Durch das Tellerstativ hält sich der Platzbedarf am Boden in Grenzen, die müssten auch bei dir zwischen die Schränke passen.

    Denk bitte dran dass deine Probleme höchstwahrscheinlich nicht daher rühren dass die Satelliten auf dem Tisch stehen, sondern dass sie zu weit auseinanderstehen. Ich bin skeptisch dass eine Erhöhung unter Beibehalt der horizontalen Position eine wirkliche Verbesserung darstellt. Bring die Dinger näher aneinander :D
     
  14. marktheshark

    marktheshark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.07.06
    Zuletzt hier:
    11.03.19
    Beiträge:
    247
    Ort:
    Seeheim near Frankfurt
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    1.653
    Erstellt: 29.06.18   #14
    Hallo milebrega,
    Ich spiele ebenfalls viel mit dem KORG SV01. Verwende zur Verstärkung ein Lucas Nano 300 System. Boxen platziere ich entweder auf Mikrostativen, ähnlich wie Grafzahl schon geschrieben hat, oder lege die kleinen Satelliten direkt auf den Notenständer vom SV01. Noten les´ich vom Tablet, Platz ist dort also ausreichend vorhanden. Die Platzierung hat auf den Klang und besonders auf die Stereowirkung bzw den Raumeindruck der Samples großen Einfluss. Bei den Syrincs wird es nicht anders sein.

    Hat man aber eine gute Verstärkerlösung kommt der SV01-Akustik-Sound gut. Die Rhodes sind eh erste Sahne. Viel Spass beim Spielen!

    Gruss aus Hessen
    Mark
     
Die Seite wird geladen...

mapping