Kritik erwünscht

von Orkschamane, 25.12.06.

  1. Orkschamane

    Orkschamane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    11.04.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.06   #1
    Hallo,

    ich bin Mangels musikalischer Mitstreiter ein Ein-Mann-Projekt und habe nun mal ein Lied von mir hochgeladen.
    Wäre schön wenn ihr mal reinhören könntet; ich freue mich über jede Kritik, da ich meine Musik bisher nicht allzuvielen Menschen zugänglich gemacht habe. Bin eher ein zurückhaltender Mensch mit vielen Selbstzweifeln. Ein scheiternder Künstler halt. ;)

    Rapidshare-Link


    P.S: Die Monotonie ist Stilmittel, daher auch die - für meine Begriffe und Art meiner Musik - Überlänge des Liedes. Ich überarbeite auch gerade mein komplettes Songmaterial (14-16 Stücke, je nachdem ob ich noch welche weglasse) aus der "Epoche", da mir vorallem bei den hohen Gitarrenlinien zu wenig echte Hooklines und zu viel Gedudel drin ist. Wenn Interesse besteht gibts auch noch mehr für die Ohren.
     
  2. Orkschamane

    Orkschamane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    11.04.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #2
  3. Orkschamane

    Orkschamane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    11.04.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #3
    Tja, schade irgendwie...
    Zum Glück bin ich das gewohnt.
     
  4. the raccoon

    the raccoon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    27.05.08
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #4
    Klingt meiner Meinung nach nicht schlecht.Komme zwar aus der Soul-Ecke muss aber sagen das der Song schon seine Qualitäten hatt.

    Erinnert mich irgendwie an Linkin Park wobei die Gitarren-Parts sehr viel ausgeklügelter sind als bei denen:-)

    Als Verbesserungsvorschlag:

    Ich würde mehr Gesang reinbringen.

    Dadurch dass "das Ganze"ja schon beabsichtigt monoton gehalten ist ,wäre mehr Gesang meiner Meinung nach wichtig um es nicht total zu kippen.Weisst du was ich meine?

    In diesem Sinne-"rock on"-
    Bye
     
  5. -Jo-hnN-y-

    -Jo-hnN-y- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    12.01.14
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Mendig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    60
    Erstellt: 15.01.07   #5
    jo hab mir den Song grad angehört
    Also ich muss sagen das mir der ganz gut gefällt. hat halt so diese "nixgehtabstimmung" ganz gut verkörpert und dargestellt. Nur ich denke das dieses Lied eine Gradwanderung ist und du aufpassen musst das diese stimmung nicht auch den zuhörer ergreift und sich denk "boah wie langweilig". auch wenn du diese monotomie als stilmittel verwendest fände ich ein bisl abwechslung nicht verkehrt denn ich denke es git nur wenige lieder die mit nur einer "Akkordfolge" auskommen. erinnert mich so en bisl an Oh! Sweet Nuthin' (early version) von the Velvet Underground.

    also zusammenfassend: Ansich ne gute sache aber pass auf das es nich zu monoton wird.
     
  6. Orkschamane

    Orkschamane Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    11.04.14
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.01.07   #6
    Hey!

    Danke für eure Beiträge und das ihr euch meine Musik mal angehört habt. :)
    Das freut mich wirklich sehr.

    6 Minuten sind schon ein langer Brocken für nur 2 Grundtöne... das stimmt. Ich habe aber für eine Neueinspielung des Liedes vor die letzten Minuten mit Umgebungsgeräuschen zu versehen - sind ja jetzt auch schon welche da - die, sofern mir dazu noch was gutes einfällt, bestenfalls noch eine kleine Geschichte erzählen. Das Lied ist Teil eines quasi-Konzeptalbums und das vorvorletzte. Eigentlich bereits der Ausklang vor dem Outro. Blöd zu erklären. Das Lied würde quasi an letzter Stelle stehen aber es kommt trotzdem noch was.
    Auch müssen die Gitarrenlinien abseits der 2 Grundtöne mehr diffizielere Stimmungen aufbauen, also nicht ganz so sehr improvisiert sein, und sich vorallem auch mal zurückhalten, mir scheint weniger ist manchmal mehr.

    Ich hab ja noch ein anderes hochgeladen, das ist wesentlich kürzer (s.o.), hat aber auch seine Ecken und Kanten.

    Ahoiahoi.
     
Die Seite wird geladen...

mapping