KT Tunstall Effekte

von BernschB, 07.03.07.

  1. BernschB

    BernschB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.06
    Zuletzt hier:
    29.01.12
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #1
    HAllo weiß einer von euch welche effekte KT Tunstall so benützt?

    Ich weß nur dass sie nen [SIZE=-1]Akai E2 Headrush aber was hat sie denn sonst noch= in einigen vids kann man ein bosspeda erkennen!
    [/SIZE]
     
  2. züborch

    züborch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    23.02.16
    Beiträge:
    2.086
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    6.787
    Erstellt: 07.03.07   #2
    ich glaub für die loop geschichten benutzt sie noch den boss-bodentuner als ab-switch zum umschalten zwischen vocals und gitarre. anbei mal n photo, zu sehen ist n boss pedal in weiß und ohne viel knöppe. bild aus YouTube - KT Tunstall - Black Horse And The Cherry Tree
     

    Anhänge:

  3. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 28.07.09   #3
    Kann mir vll einer sagen wie das geht??
    Würde nämlich vocals gerne durch z.B. einen Cd Player oder Laptop austauschen um dann z.B Trompeten oder Saxophon Patterns zu loopen.
    Isr das möglich auf die Art wie Kt Tunstall es macht?
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.797
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.09   #4
    Der Headrush hat nur einen Eingang!
    Deshalb muss KT das Mikro und die Gitarre über einen kleinen Mixer o.ä. vor dem Headrush zusammenmischen.
    Der Boss Tuner dient dazu die Gitarre stumm zu schalten.
    Damit verhindert KT, dass versehentliche Geräusche (die am Gitarrenkorpus leicht entstehen) mit auf die Aufnahme kommen, wenn sie klatscht oder mit dem Schellenring Sachen einspielt.
    Hier noch ein Video, bei dem glaub mehr zu sehen ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=ulyoxdhHrIs&feature=related

    Wenn Du viele Istrumente verwenden willst, dann ist ein Mixer sowieso obligatortisch, auch bei größeren Loopern.
     
  5. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.587
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 28.07.09   #5
    Da gibt es auch ganz gute gitarrentaugliche Geräte. Ein kleines Mischpult ist da fast zuviel des guten, es gab aber z.B. von Boss so recht kleine Dinger (http://bossarea.com/other/bx400.asp) oder auch von nobels aktuell immer noch so ganz kleine (http://www.nobels.com/de/index.htm) die man auch problemlos auf nem Effektboard unterkriegt.
     
  6. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 28.07.09   #6
    Welches von Nobels is das?
    Seh das nicht auf der Seite...bin wieder zu blind.
    aaahh gefunden^^
    Kann mir einer vll genau erklären wie das dann mit sonem Mixer funktioniert?
    Verstehs nich so wirklich.
     
  7. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.587
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 28.07.09   #7
    du hast 4 inputs die in der lautstärke regelbar, also zusammenmischbar sind und einen output mit einem mastervolume. Oft haben die eingänge schalter, um die empfindlichkeit für line/mic-pegel anzupassen (mic braucht einen empfindlicheren input)
     
  8. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.797
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 28.07.09   #8
    Du misch dort 2 oder mehrere Signale zusammen, passt ggf. die Lautsärke aneinander an und die gehen dann gemeinsam in den Looper und vom Looper dann in den Verstärker/PA.

    Geloopt wird dann ja nur, wer jeweils spielt.
    Wenn Gefahr durch Störgeschäusche besteht, dann muss halt vor dem Mixer das jeweilige Instrument ausgeschaltet werden können.
    KT macht das vermutlich mit dem Tuner, der schaltet ja das Signal stumm, wenn auf Stimmen geschaltet wird.

    ... ähh .. war wohl zu langsam
     
  9. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 30.07.09   #9
    Muss der Looper dann direkt am Mixer hängen?
    Oh Gott wenns "kompliziert" wird versteh ich nur Bahnhof.
    Also bisher hab ich das Headrush ganz normal inner Effektkette.
    Gitarre-->Tuner-->Headrush-->Wah-->...-->Amp
    Bisher Loope ich aber auch nur Gitarrensachen damit.
    Wenn ich jetz zum Beispiel noch andere Sachen nebenher samplen will muss ich das Headrush vorm Mixer plazieren?
     
  10. el_Banano

    el_Banano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.08
    Zuletzt hier:
    25.08.16
    Beiträge:
    554
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    20
    Kekse:
    1.747
    Erstellt: 30.07.09   #10
    willst du jetzt zum beispiel noch stimme aufnehmen, dann musst du zwei Signalwege bauen.

    dazu kann man z.B. eine AB-Box* nehmen: A ist Gitarre mit Tuner, B ist das Mikro.

    Der Tuner ist nun dafür da:

    wenn katie singt und gleichzeitig irgendwas mit den händen macht, könnte es sein, das sie irgendwie die gitarre trifft, und dadurch nicht gewollte sounds durchs mikro auf die aufnahme kommen. darum tritt sie vorher den tuner, so kommt von der gitarre nichts durch.

    das ist jetzt beispielhaft, ein mikro in eine gitarren-ab-box wird nicht besonders klingen. darum brauchst du eben einen mischer, um das mikrosignal an das gitarrensignal anzupassen, usw...

    das headrush muss immer nach dem mixer sein, es soll ja schliesslich das gemixte signal aufnehmen!
     
  11. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 30.07.09   #11
    ja aber ich dachte das Headrush hat nur einen input...oder ist das quasi so:
     

    Anhänge:

    • mixer.JPG
      Dateigröße:
      24,4 KB
      Aufrufe:
      49
  12. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    16.797
    Zustimmungen:
    3.576
    Kekse:
    49.837
    Erstellt: 30.07.09   #12
    Bingo! fast ...

    KT hat glaub sonst keine Effekte ...
    Hätte sie welche und es wären Gitarreneffekte, dann säßen die wohl zwischen Gitarre und Mixer.
    Hinter den Headrush kannst Du nur einen Effekt setzen, der Gitarre und Stimme/Percussion gleichermaßen betrifft.
    So etwas ginge höchstens mit einem Hall o.ä.

    Mit Mixer ist natürlich ein kleines Gerät gemeint, das u.U. auch auf dem Boden liegen kann.
    Der Tuner steckt noch zwischen Gitarre und Mixer, damit sich die "Klampfe" stumm schalten lässt - wurde ja schon besprochen ...
     
  13. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 30.07.09   #13
    ja aber ich will ja auch nicht unbedingt Vokals samplen sondern Patterns die auf cd gespeichert sind.
    Ersetz ich Vokals quasi nur durch nen z.b cd player der anne Pa angeschlossen ist oder?
    Und hat vll einer nen Vorschlag für nen billigen Mixer??
    https://www.thomann.de/de/nobels_split4.htm
    Is das sowas und wenn ja geht das noch billiger?:D
    Mache eh eher Lo-Fi Mukke damit da kommt nich so auf "high-end" an :D
     
  14. sebhala

    sebhala Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.06.08
    Zuletzt hier:
    31.07.16
    Beiträge:
    1.587
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    99
    Kekse:
    3.295
    Erstellt: 30.07.09   #14
    Also, du willst eigentlich nur vorher zusammengesuchte patterns von cd loopen?
    Dann wäre vielleicht eine Akai MPC oder ähnliche Sampler was für dich. Ansonsten könnte ich dir auch noch erzählen, das z.B. die Boss RC-20XL sowohl einen Micro als auch einen Instrumenten-Input hat, die auch gleichzeitig benutzbar sind und unabhängig in der Lautstärke einstellbar sind. CD-Input hat das Ding auch, damit kenne ich mich aber nicht so aus, hab dein Input noch nie benutzt.
    Wäre vielleicht fast sinnvoller, in eine Loop Station als in Mischpult zu investieren...
    Die Splitbox ist kein Mixer, sondern funktioniert umgekehrt: Sie verteilt ein Eingangssignal auf 4 Outputs.

    Grüße
     
  15. Kimme

    Kimme Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.07
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    1.760
    Zustimmungen:
    124
    Kekse:
    3.311
    Erstellt: 30.07.09   #15
    Ja wie gesagt hab das Akai und bin auch zufrieden wird halt nur für live loops benutzt eig nichts abgespeichertes.
    Will halt nur mal sehn was damit möglich ist,wenn ichs doch schon habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping