Kurzfristige Absage eines Gigs

von BumTac, 15.10.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 15.10.07   #1
    Hallo zusammen,
    ich möchte mir mal ein paar Meinungen einholen zu folgendem Sachverhalt:
    Wir (7-köpfige Cover-Rockband inkl. 1 x männl. und 1 x weibl. Gesang) haben Ende November einen - für uns sehr wichtigen - Gig, der seit ca. einem halben Jahr fest gebucht ist. Im Zuge der Vorbereitungen haben wir bereits hohen AUfwand bzgl. Technik, Werbung, Support Band usw. getrieben und freuen uns wie Schnitzel auf den Gig.
    Es ist bei weitem nicht der erste, aber ein wichtiger, u.a. deshalb, weil sich einige Menschen angesagt haben, die uns evtl. für größere Veranstaltungen buchen wollen.

    Nun hat sich unsere Sängerin, die niveaumäßig deutlich herausragt und das eigentliche Highlight unserer Show ist, kurzfristig von diesem Auftritt distanziert. Sie zieht es vor, am selben Tag mit einer anderen Band zu spielen, die im Vergleich klar professioneller arbeitet als wir. Die Umstände und das Verhalten stehen hier jetzt gar nicht zur Debatte, das ist ein ganz und gar separates Thema.

    Wichtiger ist, daß unsere Sängerin für einen qualitativ min. ebenbürtigen Ersatz sorgen kann, eine professionelle Sängerin, die unser Repertoire beherrscht und mit ein oder zwei Proben gut genug vorbereitet wäre, um den Gig zu spielen.

    Mein (Unser) Problem ist nun, daß wir einerseits diesen Gig unbedingt retten wollen (s.o.), andererseits aber so idealistisch sind, daß wir eigentlich nicht mit "fremden" Personal auftreten wollen, selbst wenn dieses sehr gut ist.
    Eigentlich möchten wir UNS präsentieren, im Sinne einer harmonierenden und funktionierenden Gemeinschaft, andererseits aber nicht die Chancen riskieren, die sich uns mit diesem Gig auftun.

    Wie würdet Ihr agieren? Any statements welcome!

    Gruß
    BumTac
     
  2. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 15.10.07   #2
    Ich würde wegen der Wichtigkeit des Gigs diesen jetzt mit der Ersatz-Sängerin durchziehen, mich aber andererseits für die Zukunft von dem WIR-Gefühl verabschieden, was die Sängerin angeht. Offenbar sieht sie euch ja nicht als 'ihre' Band und ihre Intention ist eher die eines Rennfahrers, der zu dem Stall geht, der ihm die besten Chancen und die größte Marktwertsteigerung verspricht. Da wird es immer wieder zu diesen Problemen kommen.
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 15.10.07   #3
    Ich denke die Antwort hast Du dir damit doch schon selber gegeben. Wenn sich durch den Gig Chancen auftun könnten, solltet ihr das auch nutzen.

    Hmmm.. auch wenn ich das nachvollziehen kann, muss ich doch anmerken das dies scheinbar nicht mit dem Standpunkt der Sängerin zusammenpasst.

    Scheinbar sieht die Sängerin sich eben nicht als Teil einer harmonischen und eng verschworenen Gemeinschaft, sondern arbeitet vorrangig an ihrer eigenen musikalischen Karriere. Das sie immerhin für adequaten Ersatz gesorgt hat, zeugt wohl eher von einer gewissen Professionalität als von einer besonderen Bindung euch gegenüber (?)
     
  4. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.514
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.842
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 15.10.07   #4
    Hy BumTac,

    ich tu mir ehrlich gesagt schwer, Eure Überlegungen nachzuvollziehen. Wenn ihr tatsächlich eine harmonierenden und funktionierenden Gemeinschaft wärt, die gemeinsam und geschlossen in die gleiche Richtung marschiert, stündet ihr nun nicht vor dieser Situation. Ich stelle nicht die „Harmonie“ in Frage ... aber ihr habt unterschiedliche Wertigkeiten und Prioritäten, was bei einem herausragenden Talent unter Euch einfach als gegeben akzeptiert werden muss.

    Ich würde den Gefühlen des Bedauerns nicht nachhängen, sondern von diesem Angebot eines ebenbürtigen Ersatzes Gebrauch machen und mich dahinter klemmen, aus dem Gig das Best herauszuholen. Das Beste, das ihr angesichts dieser Situation liefern könnt. Und: wenn ihr Schritt für Schritt das beste zu tun bereit seid, werdet ihr Euch auch entsprechend entwickeln. Vom Absagen und Daheimbleiben entwickelt sich niemand! :confused:

    Wenn das im Moment Eure beste Option ist, eine gute Show zu liefern, dann nützt sie! :great:

    Greetz relact

    PS: Musiker, die in verschiedenen Formationen mitwirken, haben in der Regel Verständnis, was sich auch in der Bereitschaft, einen gleichwertigen Ersatz zu organisieren, ausdrückt. Ihr tut niemandem weh ... außer Euch selbst. ;)
     
  5. BumTac

    BumTac Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 15.10.07   #5
    Hmmm, ja, da sind einige Wahrheiten drin. Wir sind alle ein wenig älteren Semesters und betreiben die Musik als "versierte Amateure" mit dem Anspruch, unseren Fans und uns maximal möglichen Spaß zu bereiten. Die besagte Sängerin ist deutlich jünger als wir und singt in unzähligen Bands und Projekten, das war uns auch immer bekannt. Niemals aber hat sie uns bisher im Stich gelassen. Es war uns auch immer klar, daß sie sich von uns verabschieden würde, wenn sie die Möglichkeit bekommt, einen großen Schritt nach vorne zu tun, das haben wir akzeptiert und niemals in Frage gestellt.
    Wir wollen im Rahmen unserer Möglichkeiten ein Stückchen weiterkommen, ohne aber hierbei in semiprofessionelle oder gar professionelle Lager eintauchen zu wollen, denn das würde weder beruflich noch privat bei uns hinhauen.

    Vielleicht betreiben wir unser Hobby etwas zu idealistisch?
     
  6. think.funny

    think.funny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    1.227
    Ort:
    wo's am schönsten ist ;)
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    3.013
    Erstellt: 15.10.07   #6
    Hi BumTac,
    dieses Problem hatten wir letztes Jahr auch. Eine Hochzeit im Aug. war im Febr. fest zugesagt und 3 Wochen vor dem Gig, wollte uns der Gitarrist und Sänger versetzen. Er meinte, wir sollten das absagen. (Wie peinlich!!)
    Ich redete mit Engelszungen auf ihn ein, dass wir einen Vertrag (mündich) gemacht hätten, von dem wir nicht so kurzfristig Abstand nehmen könnten. Außerdem ruiniert man sich den Ruf der Band...
    Das verstand er und es ging dann plötzlich doch.

    Probiert es doch nochmal mit Überzeugungsarbeit...

    Allerdings schließe ich mich der Meinung meiner Vorredner an. Solche Züge zeugen nicht gerade von Teamgeist und Zuverlässigkeit und das geht auf Dauer nicht gut.

    think
     
  7. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.514
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.842
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 15.10.07   #7
    Euer Anspruch ist exakt der richtige ... in meinen Augen. :great:

    Nur der Blickwinkel ist der Verkehrte: aus Sicht Eures Publikums wirkt ihr mit der eigenen oder einen fremden Sängern um keinen Deut mehr oder weniger "ONE" ... das ist Eure eigene Sichtweise, die nur wenige im Publikum so sehen würden. Denn das Publikum will unterhalten werden und eine super Show ... und eine sympathische Truppe on Stage ... die könnt ihr mit Ersatz genauso sein.

    Idealistisch? Ich würde sagen: Selbsteinschätzung und Fremdeinschätzung sind nicht ganz stimmig! ;)
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 15.10.07   #8
    wenn sie selber angeboten hat fuer adequaten ersatz zu sorgen, wuerd ich persoenlich die show mit dem ersatz durchziehen. wenn die ersatz-dame wirklich gut ist, vllt. ist sie ja dann auch in zukunft bei evtl. wieder so auftretenden situationen bereit, wieder einzuspringen. wie die sache mit der saengerin aussieht, seit ihr uebrigen eben die gemeinschaft und sie der bonus, warum dann nicht ersetzen, wenn es in dem fall geht.
    ich wuerd auf keinen fall auf eine gegebene chance verzichten an eurer stelle :)
     
  9. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 15.10.07   #9
    Ich würde das gar nicht bewerten, welcher Anspruch bzw. welche Sichtweise jetzt die Richtige ist, sowas ist immer subjektiv. Entscheidend ist imho die Tatsache, daß ihr in der Band nicht alle die gleiche Sichtweise habt, bzw der Stellenwert des Hobbies unterschiedlich gesehen wird.

    Ihr 'Alten' macht das hobbymäßig, niemand von euch glaubt wirklich (noch) an die große Karriere oder will das überhaupt, da die Weichen der eigenen Lebensplanung längst gestellt sind. Bei extrem unterschiedlichen Altersgruppen kann da aber eine ganz andere Sichtweise sein, was man von vorne herein einkalkulieren muß. Wahrscheinlich wußtet ihr das auch im Grunde euren Band-Herzens, aber wenn dann so ein Fall wirklich eintritt, will man es doch nicht so recht wahrhaben. Ich weiß da ein bißchen, wovon ich rede, unsere Gelegenheits-Keyboarderin/Sängerin ist über 30 Jahre jünger als wir, weshalb wir ein komplettes Parallel-Repertoire für Auftritte ohne sie haben. Schön, wenn sie einen Gig mitmacht, wenn nicht, auch gut. Hat eine etwas andere Qualität, macht aber genauso viel Spaß, weil wir es von vorne herein einplanen.
     
  10. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 15.10.07   #10
    Na kommt schon! So sehr muss man jetzt auch nicht über die Sängerin herziehen.

    @ BumTac: Du schreibst, dass die Umstände und das Verhalten hier nicht Thema sein sollen. In Ordnung. Ich selbst würde es halt grade an den Punkten bewerten. Hat die Sängern sich euch gegenüber mies und verständnislos verhalten, ist vielleicht mal eine intensive Besprechung mit ihr angesagt. Wenn nicht, weißt sie einfach mal freundlich drauf hin, dass ihr gerne etwas früher Bescheid hättet, wenn sie so was noch mal vorhat.
    In jedem Fall muss die Dame früher oder später Prioritäten setzen. Tut sie das mit eurem Wissen bzw erzählt euch auch schon vorher, in welche Richtung sie tendiert - dann kann sie irgendwann mit einem tollen Abschiedsgig und band-interner Feier "entlassen" werden und ihr freut euch mit ihr an ihrem weiteren Erfolg. Gastauftritte nicht ausgeschlossen. :)
    Sollte sie euch kurzfristig mitteilen, dass sie ab sofort nicht mehr da ist - tja, dann könnt ihr ihr ihre Untaten verzeihen oder ihr in den Briefkasten pinkeln oder was weiß ich was, aber mehr wahrscheinlich nicht dagegen tun.

    Ich habe selbst auch ab und zu das Problem, dass ich eigentlich "auf zwei (oder sogar mehreren) Hochzeiten tanzen" soll. In so ner Situation versuche ich immer, mich so bald wie möglich zu entscheiden. Wo ist es am wichtigsten / sinnvollsten, dass ich dabei bin? (Allerdings ist es bei mir nicht wie bei eurere Sängerin, dass ich mein Talent fördern will. Ich "darf" hier nach Gesichtspunkten der verschiedenen Gruppen entscheiden). Und ich versuche, offen mit den verschiedenen Verantwortlichen zu sprechen.
    Habe inzwischen bemerkt, dass der "Rest" der im Stich gelassenen Gruppe, vor allem der Dirigent oder so, das oft etwas mehr zu Herzen nehmen als man selbst. Ich geh jetzt mal davon aus, dass die Sängerin euch nichts böses will, du schreibst ja auch von einer harmonierenden Gemeinschaft. Versucht also lieber, ihr zu erklären, was ihr Verlust für dieses Konzert für euch Bedeuten würde. Eure Ansicht finde ich übrigens auch richtig - möglichst homogen auftreten zu wollen. Wer weiß - vielleicht kann sie ihren Ersatz ja in die andere Band schicken oder so... (ist eben von den Umständen abhängig, die ich nicht kenne)

    Wünsche euch viel Erfolg beim Konzert und eine für alle gute Lösung!
    Habe gestern ne schöne User-Signatur gesehen: "It's nice to be important but it's more important to be nice!" :great:

    MfG, livebox
     
  11. Uli

    Uli Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    06.12.05
    Beiträge:
    7.809
    Zustimmungen:
    1.308
    Kekse:
    111.246
    Erstellt: 15.10.07   #11
    :confused: Gibts da irgendwelche geheimen Beiträge, die ich nicht sehen kann oder wo 'zieht da jemand so sehr' über die Sängerin her :confused:
     
  12. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 15.10.07   #12
    wenn die Sängerin euch den Termin fest !!! zugesagt hat, dann ist es sehr schlechter Stil kurzfristig mit einer anderen Band zu spielen.
    Termin ist Termin und Zusage ist Zusage, die hält man ein. Für sie ist es dann dumm gelaufen und logischerweise muß ihr Sub mit der anderen Band spielen.

    Hat sie sich eueren Termin offengehalten (über dieses Verhalten müßt ihr euch dann insgesamt mal Gedanken machen, ob ihr das wollt oder nicht), dann zeigt sie hochprofessionelles Verhalten indem sie einen geeigneten Ersatz organisiert hat. Genauso funktioniert es bei den Profis!

    Menschen die von Musik leben, haben immer mehrere Bands/Projekte/etc. da kommt es ständig vor, daß man nicht alle Termine wahrnehmen kann und man mit 1-2 Subs zusammenarbeitet. Profi sein heißt aber auch, den ersten zugesagten Termin einzuhalten und die weiteren fremdzubesetzen - Ausnahmen sind einvernehmliche !! andere Lösungen.
     
  13. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 15.10.07   #13
    Letztendlich liegt es nun nicht an Eurer Sängerin, wenn der Job nicht stattfinden sollte. Sie hat immerhin einen Ersatz parat, der ohne großen Zeiteinsatz eingearbeitet werden kann.

    Ich finde die Vorgehensweise Eurer Sängerin OK und auch nicht unprofessionell, solange sie einen triftigen Grund hat, mit der anderen Band zu spielen. Ein akzeptabler Grund könnte zum Beispiel sein, dass es für die andere Band keinen passenden Sub für den Gig gibt. Unter Umständen würde ich auch eine drastisch bessere Bezahlung gelten lassen - aber natürlich nur unter der Bedingung, dass ein Ersatz da ist.

    Wir haben in unserer Amateurband einen Berufstrommler, der die gesamte Band richtig weit nach vorne gebracht hat. Er hat uns noch nie im Stich gelassen, wohl aber schonmal kurzfristig einen Sub besorgt. Von so Gedanken wie "der hat die anderen lieber als uns" oder "entscheide Dich, die oder wir" muss man sich verabschieden, wenn man mit deutlich besseren Musikern zusammenarbeitet. Zumal das ja auch völliger Unsinn ist, denn er hat schon seine Gründe, mit uns zusammen zu spielen.
     
  14. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 15.10.07   #14
    Ne, so direkt jetzt nicht, aber ich hatte ein bisschen so den Eindruck beim Durchlesen, weil eigenlich (fast?) nur negative Dinge über sie geschrieben wurden.
    Naja, war eigentlich nur als Nebensatz gemeint; auch wenn er jetzt ganz am Anfang steht.

    On Topic: Ich denke, France hat hier nen ziemlich guten Beitrag gebracht.

    MfG, livebox
     
  15. BumTac

    BumTac Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.089
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 15.10.07   #15
    Yepp, das hat Sie, der Termin steht seit April diesen Jahres fest! Wie gesagt, das Ganze ist in meinen Augen stillos und bandschädigend, aber diese Diskussion möchte ich hier gar nicht führen. Das da erheblicher Klärungsbedarf besteht, versteht sich von selbst!

    Ich selber bin "Gefühlsmusiker", will sagen, ich muß mich in der Mannschaft wohlfühlen, um gute Leistungen erbringen zu können. Eine frremde Person, sei Sie auch noch so gut, empfinde ich erstmal als Fremdkörper. Ich kennen Sie nicht, weiß nicht, wie sie worauf reagiert, kennen Ihre Macken und Stärken nicht usw. Daher habe ich vor so etwas Respekt. Es fehlt mir hier eindeutig der professionelle Ansatz. Vielleicht sollte ich mich damit anfreunden oder zumindestens arrangieren.
     
  16. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.855
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    966
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 15.10.07   #16
    Zu Eurer Stammsaengerin sag ich jetzt mal nix. Der Ersatz - Gib ihr und Euch ne Chance. Wenn sie gut ist und passt, findet sie sich bei Euch schnell ein. Wer weiss, vielleicht passt sie ja fuer laenger ;)
     
  17. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 16.10.07   #17
    Das ist erst recht schlechter Stil - der Sub sammelt nicht die Jobs von seinem Auftraggeber!
    Einvernehmliche Regelung unter allen Beteiligten möchte ich natürlich nicht grundsätzlich ausschließen. Aber dieser Vorschlag kann nur von der regulären Sängerin kommen.

    Musik funktioniert nicht, wenn das Vertrauen zwischen Erstbesetzung und Subs nicht stimmt - die Subs werden vielseitig eingesetzt, wenn ich jedesmal Angst haben müßte, daß hinterher immer mein Job weg ist, ist das eine sehr schlechte Basis für Zusammenarbeit.
    Hier gehts ja in der Regel um Geld.
     
  18. relact

    relact Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.05
    Beiträge:
    3.514
    Ort:
    Cielo e Terra
    Zustimmungen:
    1.842
    Kekse:
    62.097
    Erstellt: 16.10.07   #18
    Hy BumTac,

    Ich noch mal … ;) ... diese Gefühle kann ich jetzt gut nachempfinden. Ich denke, dass das ziemlich normal ist, wie es Dir da geht. Viele Menschen wollen Eingesessenes, Bewährtes und Vertrautes nicht verändert wissen, oder durch die Unsicherheit von Neuem gar gefährden.

    Wenn man sich dann in diesen Gefühlen festfährt, schafft man es nur schwer, dem Neuen auch seine guten Seiten abzugewinnen. Und ich kann aus eigener Erfahrung nur sagen, dass die (auch nur vorübergehende) Zusammenarbeit mit neuen Musikern fast immer eine Bereicherung war. Und wie Du es beschreibst, ist sie auch gut. Ich kann Dir nur empfehlen, es als Chance zu sehen, Neues kennen zu lernen und den eigenen Horizont zu erweitern. (Und wenn es nur das Gefühl ist, dass Du im Nachhinein mit gutem Gefühl weißt, dass Dich solche Situationen nicht mehr so aus der Bahn werfen können, wie im Moment.)

    Davon abgesehen bin ich der Meinung, dass eine Absage für Euch insgesamt nicht gut wäre. Wenn ihr jetzt absagt, dann entstehen Spannungen und Vorwürfe, an denen ihr noch länger zu beißen hättet. Davor würde ich fast sogar warnen. Das könnte sonst der Anfang von einem Knick in Eurer Harmonie sein, die Dir ganz offensichtlich wichtig ist. (Denk Dich einfach in die Situation rein, wie die Stimmung nach einer Absage wäre ...)

    Ein Tipp zum Versuch: triff Dich oder trefft Euch doch mal mit der anderen Sänger auf einen Kennenlernplausch in gemütlicher Atmosphäre. Einfach um ein Gefühl zu bekommen, ob die Chemie stimmt und der Funke überspringt!

    Greetz relact
     
  19. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 16.10.07   #19
    Hallo Bumtac,

    klar ist es nicht korrekt von Eurer Sängerin einen festen Termin einfach abzusagen.

    Ich singe öfters mit wechsenden Bandmitgliedern. Wir veranstalten nämlich unter anderem jedes Jahr ein Projekt und bilden dazu auch Projektbands zur Begleitung. Ganz schnell merkt man ob man zusammen kann oder nicht. Wenn man zusammen kann - prima. Wenn nicht, ein Versuch wars dann wert.
    Aktuelles Beispiel, unser Projektpianist. Mit dem 1. hats überhaupt nicht geklappt. Der 2. war dann 1. Sahne.

    Fazit:
    Probiers aus mit der anderen Sängerin. Nach 2 ... 3 Proben weisst Du was Sache ist. Vielleicht kommst Du mit Ihr ja sogar noch besser zurrecht alls mit Eurer ursprünglichen Sängerin?

    Ich Arbeite übrigens neben meinem festen Stamm gerne auch mit wechselnden Musikern. Da kann man noch einiges voneinander lernen!

    gruss + kopf hoch

    Fish
     
  20. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.912
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    486
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 16.10.07   #20
    Gut gemeint - aber BumTac schreibt in seinem Eingangspost, das der Sub eine Profi-Sängerin ist. Also, wer bezahlt ihr für einen "Kennenlernplausch" die Anreise und die Zeit...?!
    Menschen, die von der Musik leben, die leben nunmal davon...
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.