[Kurzreview:] Boss MT-2

von Flöh 1, 02.12.07.

  1. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 02.12.07   #1
    So nun Nummer 3 in meiner Serie :D

    Vorgeschichte

    Naja Metal war zwar nie mein Zuhause, aber als Anfänger damals, da stand man halt auf die harten Sounds. Und deswegen hab ich mir das Mt-2 von Boss besorgt. Eine Zerre, der etwas härteren Sorte. Aber erst in den letzen Wochen hab ich erkannt, was das Ding alles kann. Viel meh als ich dachte

    Aufbau

    - stabiles Metallgehäuse
    - Level, EQ Low/High und Distortion regelbar
    - Batterie- und Netzteilbetrieb möglich
    - 3 Band Klangregelung inklusive quasiparametrischem Mittenregler

    Soundeigenschaften

    Der MT-2 hat weitaus mehr drauf als nur einen wäzenden Metalsound, bei dem die Riffs fast wie von selber flutschen. Viel mehr ist er ein Allrounder und mit etwas Gefühl holt man aus ihm vom Ac/Dc Style Sounds, über Fuzz Tones, Overdrive, Rock N Roll und British Rock alles raus. Desweiteren ist er auch im Lowgainbereich, bei hoher Leveleinstellung ein guter Kanalbooster. Die Sound kommen durch die Bank weg durchsetzungsfähig und realistisch aus der kleinen schwarzen Kiste heraus und lassen einen in dem Glauben man hätte einen echten 4x12er unter seinem Laney stehen.
    Besonders im High Gain Bereich macht ihm so schnell keiner was vor. Die Töne kommen nicht matschig rüber sondern bieten zusammen eine gewaltige Tonwand, so wie es der MEtal verlangt.

    Fazit

    Diese Kiste kann alles was man von einem Distortionpedal verlangt. Es kann sogar bedingt noch die Sound wie mein BAd Monkey erreichen, wenn man es richtig einstellt. Aber mal ehrlich wer will den aus so einem Teil einen Bluessound haben?

    gruß, und danke fürs lesen, flo
     
  2. screamer04

    screamer04 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.06
    Zuletzt hier:
    27.10.15
    Beiträge:
    2.973
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.836
    Erstellt: 02.12.07   #2
    Schöne Reviews, auch wenn ich diesem hier überhaupt nicht zustimmen kann :o.
     
  3. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 02.12.07   #3
    das mit dem matschen is schon sehr relativ. es kommt extrem auf den amp an. mit der vielseitigkeit hast du allerdings recht, etwas vom geilsten an dem teil find ich, dass man einfach den distortion-regler ein wenig runterdrehen kann und man hat den schönsten crunchsound :great:
     
  4. Flöh  1

    Flöh 1 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 02.12.07   #4
    Naja :p ich denk mal son teil ist auch immer eine frage des geschmacks. Also ich glaub auch nicht, dass jeder der gern metal spielt damit zufrieden ist, da er ganz andere vorstellung von seinem sound hat. meist haben die sich mit sounds in diesem genre mehr auseinandergesetzt und wissen genau was die wollen. :D
    is bei mir und blues genauso...mein freund spilet ne menge metal und nie blues...und Bie musik-produktib hat er ein behringer overdrive gespielt das echt übel war und er meinte das hätt einen tollen bluessound :D

    gruß, flo^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping