Lâg Roxane, Fragen und Anregungen... Antworten?

  • Ersteller delayLLama
  • Erstellt am

Was findet ihr besser? Matt oder Hochglanz ...finish?


  • Umfrageteilnehmer
    29
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
Hallo,
ist eben nicht ganz leicht gefallen, mit diesen kurzen Wörtern habe ich beim suchen so meine Probleme, auch mit der Googlesuche :redface:
Zumal das mit dem accent auch so ne Sache ist, den musste ich mir reinkopieren :D

Ich habe dann einfacherweise nach Roxane gesucht, aber es waren nur eine handvoll Zeilen...

Wundert mich ein wenig :confused:
Deswegen habe ich den thread aufgemacht, ich gehe mal davon aus, dass es so etwas noch nicht gibt.

Wer hat denn eine Gitarre von dieser Firma?

Oder besser, eine Roxane?
Es gibt ja mehrere Modelle von ihr, von günstig - bis richtig heftig :eek:
In den verschiedensten Finishes und Hardware.

http://www.musik-service.de/lag-roxane-matt-design-200-pwh-prx395758707de.aspx

Im speziellen jetzt um die 200er Serie, Farbe ist ja mal egal.....

Bei der Gitarre, die im Angebot dargestellt ist wundere ich mich auch über die Fotos, den die Inlays sehen in Wirklichkeit anders aus.

Ist das neu, oder hat man da aufgewertet?

Mich würde die Meinung der Besitzer, wie auch Meinungen überhaupt interessieren.

Stichpunktartig:

- PL-Verhältnis
- Optik
- Verarbeitung
- Bespielbarkeit
- Pickups und Schaltungsmöglichkeiten
- Hardware
- Hölzer

...naja, eigentlich recht viel, wenn nicht alles. Irgendwie scheinen diese LAG-Gitarren noch ein Schattendasein zu führen? Ja, oder doch nicht.

Es gibt ja auch noch andere Modelle, ich habe mal eine Jet angespielt und habe ausser dieser hier noch eine Akustik und hatte eine weitere Akustik (Lag 200D).

Will jemand darüber reden?
 
Running Wild

Running Wild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
02.10.05
Beiträge
1.929
Kekse
20.965
Hi Mad,

ich habe im Moment eine feine Arkane 1000 in Orange Blossom, also der Spagat zwischen den günstigeren Serien und den teuren Mastershop-Modellen
Die Ausstattung kannst hier nachlesen:
http://www.lagguitars.de/arkane1000standard0.html
Von den Specs her bekommt man also schon viel geboten. Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll, es gibt einfach so viel darüber zu erzählen.
Die 100er-500er Serien werden, meines Wissen nach, in China gefertigt, die 1000er in Korea und alles darüber in Frankreich.

Die Arkane 1000 hinterlässt optisch einen ausgezeichneten Eindruck. Auf dem Mahagoni-Korpus befindet sich eine schöne Ahorndecke (kein Furnier!), sowohl den Korpusrand und Headstock, als auch den Hals ziert ein Naturbinding. Das Griffbrett besteht aus Ebenholz, in das "Mother Of Pearl"-Inlays eingelassen sind. Also wirklich ein toller Hingucker.

Sound und Beschaltung lassen eigentlich wenig Wünsche offen. Unplugged merkt man förmlich, wie die Gitarre mitschwingt und im Ampbetrieb zeigt sie sich durch 2 Humbucker + 1 Singlecoil als sehr flexibel. Zusätzlich ist der Tonepoti ein Push-Pull-Poti, womit der Hals-PU nochmal zusätzlich splitten lässt (den Steg-PU leider nicht, weswegen ich diesen eventuell tauschen werde).

Der Hals ist wirklich super bespielbar. Am ersten Bund ist er eher noch wie ein dünnes C-Profil, welcher sich bis zum Korpus hin, immer mehr zu einem flachen D Entwickelt. Der Hals-Korpus-Übergang ist Bolt-On, welcher ähnlich wie bei Ibanez gelöst ist. Laut der Homepage hat sie zwar Jumbobünde, aber sie fühlen sich kleiner an, als bei meinen alten Ibanez, Jackson, Edwards, was der Bespielbarkeit aber keinen Abbruch tut. Mich hat der Hals ziemlich süchtig gemacht.

Von der Verarbeitung bin ich teilweise enttäuscht. Zum einen ist das Binding an manchen Stellen nicht 100%ig sauber gemacht und zum anderen hat der PU-Wahlschalter in der Singlecoil-Position einen Wackelkontakt (ist wahrscheinlich einfach nur ne kalte Lötstelle, welche ich ausbessern werde). Am Sattel hat wohl jemand zu viel Holz weggefräst, da unter der Lockingnut der hohen E-, und H-Saite eine kleines Metallplättchen zu finden ist und minimal herraussteht. Die Potiknöpche waren zu tief eingelassen, die musste ich etwas herausnehmen, damit diese nicht auf dem Holz schleifen.
Mancher mag mich da nun für kleinlich halten, aber ich finde, bei einer Gitarre mit einem Straßenpreis von 1200€ muss/darf das einfach nicht passieren (Bilder liefere ich nach, sobald ich eine gescheite Cam hier habe).

Jedenfalls konnte ich über die Verarbeitung hinwegsehen, da ich von der Ausstattung, vom Sound und der Bespielbarkeit richtig richtig angetan bin. Weiterhin hat sich der deutsche Lag-Vertrieb, Korg&More, als sehr hilfsbereit und schnell entpuppt. Auf Fragen bekam ich immer schleunigst Antworten. Sie haben mir sogar extra Bilder gemacht, nachdem ich danach gefragt habe, dass nenne ich einen super service :great:

Ich hatte mich für Lag entschieden, weil ich diesmal keinen Einheitsbrei ala Ibanez, Jackson, Fender, Esp, Dean, etc. spielen wollte und lieber eine unbekanntere Marke unterstützen wollte :)

Hier noch ein paar Bilder mim Handy:
ucyhp1236345638.jpg

ewpfd1236345620.jpg

uwxuo1236345598.jpg


(Bilder der Arkane 1000 in lila/purple haze befinden sich im userthread:
https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/277737-l-g-userthread.html)

Das ganze hilft dir jetzt zwar nicht direkt mit der Roxane weiter, aber du wolltest ja ein paar Erfahrungen hören :p
Von den 200ern kenne ich lediglich die alte Version der Arkane und Roxane. Da Lag die Serien und Produktion aber umgestellt hatte, kann ich dir leider nicht sagen, wie das bei den aktuellen Modellen Serien aussieht :redface:
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
Guten Morgen Running Wild!

Erstmal einen herzlichen Dank für die Mühe und die wirklich interessanten Informationen.
Das freut mich wirklich sehr!
Klar, die Gitarren sind grundverschieden - aber das macht überhaupt nix, solange sie den gleichen Familiennamen tragen :D

Ich werde mir deine Gitarre auch noch genauer anschauen, mus da erst mal Infos sameln, dann kann ich auch konkreter was sagen.
Aber da mit der Verareitung sollte wirklich nicht sein :(
Gut, man kann sich an alles gewöhnen, aber du sagtest es ja richtig....

Es war ja auch nicht geplant, es hat sich zufällig so ergeben.
Ausschlaggebend für mich waren der Preis und der Gegenwert. UND natürlich die Optik und die Bespielbarkeit, natürlich auch der Klang - eigentlich an erster Stelle, gepaart mit den Möglichkeiten beide PUs zu splitten.

Durch den eingeleimten Hals und die sehr gute Erreichbarkeit wirklich sehr interessant. Mattschwarz sollte sie nicht sein. Verarbeitung ist bis auf Kleinigkeiten absolut OK.

Die Gitarre muss man sehen, ich finde sie hervorragend, im Sinne von auffällig - und das nicht im negativen Sinn ;)

All zu viel will und kann ich noch nicht sagen, freue mich natürlich auch, wenn jemand über LAG E-Gitarren was sagen kann.

Vorab mal erste Fotos, bessere folgen bestimmt.
 
Running Wild

Running Wild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
02.10.05
Beiträge
1.929
Kekse
20.965
Achso, du hast die Gitarre etwa schon ? Dann hab ich das falsch verstanden :D
Mir kommt wahrscheinlich noch eine Westerngitarre von Lag ins Haus, konnte schon ein paar anspielen (mein ex-Keyboarder hat sich eine gekauft) und diese haben mir ebenfalls sehr zugesagt.

Achja, da es nicht auf der Lag Homepage steht...meine war mit Dunlop Straplocks ausgestattet:
https://www.thomann.de/de/dunlop_straplok.htm

Aber da mit der Verareitung sollte wirklich nicht sein :(
Gut, man kann sich an alles gewöhnen, aber du sagtest es ja richtig....

Es beeinflusst das Handling halt ein keiner Weise, von daher stört es mich nicht wirklich.
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
jaja, habs schon.

Trotzdem komisch, irgendwie fehlen die typischen emg PU Kappen, dafür hat sie aufwendige inlays anstelle der dot inlays... so gibt es sie im Netz nirgends.

Pass auf das ist ne verkappte 1000er mir falschen PUs :D
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
..und ich sehs grad jetzt erst so richtig, irgendein schlaer Mensch hat die Schrauben an der Bridge beschädigt, diese ist ja durch die Madenschrauben in der horizontalen Position fixierbar, wer nun die Brücke in der Höhe verstellen will oder muss, muss natürlich diese Schrauben vorher lösen :(

Wer das nicht tut, beschädigt schnell was.... mal sehn, was ich da machen kann - ist nicht so schlimm, aber unschön.
Und das binding am Ende des Griffbretts ist nicht richtig fest.... jaja, soundland...

Keiner da, der so ne Roxane hat? Traut euch :D
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
uuups 3 post nacheinander... schande. Verzeiht.

Aber ich habe die frage zugefügt, da sich das finish eh durch die Benutzung ändert und sie dann stellenweise glänzig wird, wäre es vll. eine Frage sie gleich auf Hochglanz umzurüsten.
Sieht bestimmt auch gut aus.

Deswegen die Frage, hat nix mit dem Thema zu tun, es geht rein um die Geschmacksfrage, evtl. kann man sich ja mal im Allgemeinen zu matten finishes äussern?

Vielen Dank bei der Entscheidungsfindung im Voraus!!

edit: toll derzeit 50/50 :D
 
Zuletzt bearbeitet:
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
So Nummer 4 nacheinander - nennt man Monolog :D

Erstmal vieln Dank für die zahlreichen Umfrageantworten ;)

Na da hab ich aber ein megamäßiges Nischenprodukt erwischt... sollten sie wohl von ROXANE in ROCKSAHNE umtaufen...

...für erste Sahne-Rocker :)
 
Running Wild

Running Wild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
02.10.05
Beiträge
1.929
Kekse
20.965
Ja, wir stehen irgendwie ziemlich alleine da :D
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
...ich werd wohl ein Review schreiben müssen und die Gute ins rechte Licht rücken, also nette Fotos machen - aber zuvor muss isch noch nen Bug fixen, das binding am Ende des Griffbretts zum PU hin (dieses kurze Stück) ist nicht so richtig fest.

Griffbrett ölen und halt das ganze gedöns....

thx auch, mein Freund!! ;)
 
Running Wild

Running Wild

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
02.10.05
Beiträge
1.929
Kekse
20.965
Ich werd ebenfalls ein Review schreiben, gerade weil Lag recht unbekannt ist, allerdings will ich damit noch 3 Wochen warten, um objektiver darüber schreiben zu können.
 
jesses

jesses

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.04.21
Mitglied seit
06.10.05
Beiträge
2.128
Kekse
12.032
Ort
Schwerin
arg.. sieht echt aus wie ne 1000er mit HZs anstatt den DiMarzios.. !! cool. Ist imho eine der am besten bespielbaren Klampfen, die ich in Händen hatte (MM06)
 
musikuss

musikuss

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
27.06.07
Beiträge
11.367
Kekse
33.489
Wenn ich die so genauer betrachte krieg ich grad wieder GAS :evil:
 
Yvo93

Yvo93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
04.04.07
Beiträge
2.694
Kekse
6.250
Ort
Mainz
oh mann du bist echt krass mad.... ^^
soviele gitarren ,
und jetzt noch ne neue xD
viel spaß damit
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
Zuletzt bearbeitet:
Yvo93

Yvo93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
04.04.07
Beiträge
2.694
Kekse
6.250
Ort
Mainz
naja ist nicht so mein fall .... da würd ich andere gitarren von dir bevorzugen ^^
die lp's oder so .... >< ^^
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Mitglied seit
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
naja ist nicht so mein fall .... da würd ich andere gitarren von dir bevorzugen ^^
die lp's oder so .... >< ^^

musikuss war gemeint...

Ansonsten, ist sicher eine Geschmackfrage, aber vieles relativiert sich, wenn man die Klampfe in echt sieht und sie mal 2 Tage daheim rumsteht und einen Tag gespielt wurde :D

Sie fühlt sich super lässig an und spielt sich gut, rockt.

Aber natürlich schwärme ich für die Klassiker, Les Pauls finde ich auch am schönsten und auch wenn es nur ein 200€ Teil ist, die neue Richwood finde ich nur edel, fantastische Decke - auch sie ein toller player, ich muss da nix dran ändern, mittlerweile weis ich was ich an ihr habe...

Aber die LAG liegt wirklich komfortabel und der Hals ist echt ne wahre Wonne.
Gibts auch in schwarz - und in anderen Farben und Austattungen (mind. 10 versch. Modelle) - zum antesten echt mal empfohlen.

Klanglich gehts schon in Richtung Les Paul. Sie ist von der Konstruktion ja ähnlich - Mahagonie.
 
Yvo93

Yvo93

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.04.21
Mitglied seit
04.04.07
Beiträge
2.694
Kekse
6.250
Ort
Mainz
di form hat ja schon was,
aber dieses weiß... ich weiß es nicht ^^
mir würde sie in der schwarzen variante + emg'S mit abdeckkappen,
und sonst der rest wie rosso es gepostet hat .... :D

Mfg Yves
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben