Laney Ironheart lauter machen

von Julian1609, 07.07.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Julian1609

    Julian1609 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 07.07.16   #1
    Moin liebes Musiker-Board

    Ich hab mir vor ner gewissen Zeit einen Laney Ironheart Studio gekauft (den hier: https://www.thomann.de/de/laney_irtstudio.htm?ref=search_rslt_laney+Ironheart_305321_5) Den finde ich auch toll, habe jedoch ein Problem mit dem Teil.

    Bei keine meiner Bands ist das Ding laut genug, weder über ne 4x12 er Marshall 1939 Lead, noch über ne Harley Benton Vintage 212. Egal wie der Amp im Raum positioniert wird, egal wie gut die Settings sind, egal wie hoch er steht etc.

    Der Drummer übertont mich in beiden Bands immer, auch wenn er softer spielt ^^


    Also habe ich eine Frage.

    Was würde passieren, wenn ich einfach den FX Send in eine externe Endstufe wie zb. die Palmer Macht 402 (https://www.thomann.de/de/palmer_macht_402.htm?ref=search_rslt_palmer+macht_363106_0) stecke und diese als Endstufe nehme ?

    Würde mein Amp deutlich lauter sein weil größere Endstufe oder würde das garnicht funktionieren ?

    Gruß Julian
     
  2. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Berlin Wedding
    Zustimmungen:
    2.064
    Kekse:
    8.708
    Erstellt: 07.07.16   #2
    Klar entweder Endstufe + Gitarrenbox benutzen oder testweise mal einen anderen Amp mit FX Loop testen.
    U.U. bekommst du aber Probleme mit Brummen o.ä ..........??

    Alternativ müsste der Drummer mal auf normaler Probelautstärke spielen (softer ist ja relativ) !! :engel:
     
  3. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    9.11.18
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    592
    Kekse:
    5.866
    Erstellt: 07.07.16   #3
    15W sind sehr grenzwertig um gegen einen Drummer ankommen zu müssen - auch bei einem Röhrenamp. Also soweit alles normal.
    Ich hatte meinen IRT Studio auch mit einer Peavey Classic 50/50 per FX-Send erweitert. Bei Gigs, wo die Gitarren mikrophoniert wurden und mit über die PA liefen, brauchte ich nur den leichten IRT Studio mitnehmen. Ohne PA-Abnahme und im Proberaum hab ich dann mit der Endstufe für die nötige Lautstärke gesucht. Das ergibt also ein sehr flexibles Setup.

    Bei den Kleinanzeigen steht übrigens gerade eine Peavey Classic 50/50 für 295 Euro drin. Sehr gute Röhrenendstufe für wenig Geld, die vor allem auf 100W mono brückbar ist.
     
  4. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    10.11.18
    Beiträge:
    15.643
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.188
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 07.07.16   #4
    Das kommt auf den Amp an, würde ich sagen.
    Wenn der eine intelligente Schaltung hat wie z.B. der Engl Ironball, bei dem extra die ganz tiefen Frequenzen beschnitten werden, um nicht unnötig viel Leistung zu verbraten, oder der Amp einfach aufgrund der Trafos wirklich laut wird, wie z.B. ein JCA22H, dann sehe ich da nicht so ein Problem.
    Es ist halt auch nicht immer das drin, was draufsteht... von wegen "15 Watt".

    Schwierig wird es natürlich, wenn man ganz tief runterstimmt, dann würde ich auch immer lieber was Größeres benutzen. Schon auch deshalb, weil z.B. eine 6L6 Endstufe in der Regel nicht so "sloppy" ist wie eine EL84 Endstufe.
     
  5. siebass

    siebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    1.908
    Zustimmungen:
    541
    Kekse:
    3.136
    Erstellt: 07.07.16   #5
    naja, das kommt wohl auf die definition von 'soft' an :-)
    zur frage: ich hab die palmer endstufe bei mir hinter einem bodentreter laufen. an einer 2x12 vintage 30 box macht das ding ziemlichen lärm (gebrückt) und hat nicht den schrillen sound der digitalen endstufen nachgesagt wird. ob's dir reicht und paßt, kannst du nur selber probieren.
    (bei dem lärm stört dann auch der lüfter nicht mehr)
    horst
     
  6. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.191
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.688
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 07.07.16   #6
    Teste mal das Laney IRT-X System. Damit bekommst du richtig Power und dein Sound bleibt. Ich habe es diese Woche testen können und werde es mir kaufen, wenn auch aus anderen Gründen. Aber für dein Problem ist das eine gute Lösung.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. winterd

    winterd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.13
    Beiträge:
    4.469
    Ort:
    Franken ;-)
    Zustimmungen:
    4.490
    Kekse:
    17.049
    Erstellt: 07.07.16   #7
    Das selbe würde ich auch empfehlen.
     
  8. minoruse

    minoruse Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.12
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Laaber
    Zustimmungen:
    340
    Kekse:
    3.879
    Erstellt: 08.07.16   #8
    +1 für den IRT-X. Mit dem sparst du dir auf kleinen Bühnen sogar noch die Gitarrenbox.
     
  9. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.191
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.688
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 08.07.16   #9
    So, drei Leute sind sich einig. Also kaufen :D:D
     
  10. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    13.111
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.534
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 08.07.16   #10
    Sollte es unbedingt eine klassische Gitarrenbox sein, könnte man mit Eminence Wizards experimentieren, aber auch die machen den Amp nicht so viel lauter, dass er dann sicher hörbar ist.

    Ansonsten ist die IRT-X ja genau dafür konzipiert.
     
  11. Myxin

    Myxin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.04
    Zuletzt hier:
    10.11.18
    Beiträge:
    15.643
    Ort:
    münchen
    Zustimmungen:
    7.188
    Kekse:
    47.314
    Erstellt: 08.07.16   #11
    Wäre es nicht sinnvoller, sich einfach einen leistungsstärkeren Amp zu kaufen? Z.B. den IRT-30, wenn es ein IRT bleiben soll, statt jetzt einen zusätzlichen Monitor (IRT-X)?
     
  12. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.191
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.688
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 08.07.16   #12
    Naja, sinnvolle Alternativen gibt es bestimmt einige. Da er aber den Sound wohl mag finde ich, sollte er die IRT-X ruhig mal testen. Ob es ihm zusagt ist eine andere Frage. Das IRT-X ist aber nicht nur als Monitor zu gebrauchen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind sehr flexibel.Ein Leistungsstärkerer Amp ist natürlich auch eine Möglichkeit.
     
  13. Julian1609

    Julian1609 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.11
    Zuletzt hier:
    12.11.18
    Beiträge:
    637
    Ort:
    Bad Homburg v.D. Höhe/ Frankfurt A.M.
    Zustimmungen:
    269
    Kekse:
    3.092
    Erstellt: 08.07.16   #13
    Die Antwort auf größerer Amp: Wozu wenn ne Endstufe billiger ist und die ganzen größeren Laneys kaum besser sind und sogar weniger Features haben ? :D

    Das Laney IRT-X Teil sieht vielversprechend aus, kostet halt auch wieder 450€ und bei dem Ding kann man die Speaker nicht tauschen^^
    Ich persönlich spiele wahlweise über 1 oder 2 2x12 er Boxen von daher will ich die Teile auch net gegen was kleineres austauschen, kommt nicht so geil mit der Laney IRT-X auf der Bühne zu kuscheln und die Gitarre daran zu reiben damit es schöne feedbacks gibt xDD (Showeffekt bei uns)

    Werd ich trotzdem mal antesten, wenn irgendein Musikladen das Teil mal hätte (außer T).

    Ansonsten werd ich die Endstufe natürlich einmal testen und ebenfalls ein sogenannter Marshall 8008 Poweramp von meinem Bandkollegen von daher mal schauen.

    Am kostengünstigten und für mich effektivsten ist halt echt ne Endstufe da ich meinen Amp auch nicht verkaufen will und kein 20kg teil Rumschleppen will (Blu-Guitar Amp zählt nicht :p)

    Ich denke mal ich informiere euch dann mal was es dann wird.

    Grüße Julian :)
     
  14. crazy-iwan

    crazy-iwan Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    13.11.18
    Beiträge:
    13.111
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    8.534
    Kekse:
    24.281
    Erstellt: 09.07.16   #14
    Kannst die 2x12 ja zusätzlich anschließen, der IRT-X soll ja "nur" der lautmacher sein.
     
  15. Markusaldrich

    Markusaldrich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.13
    Beiträge:
    3.191
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2.688
    Kekse:
    11.586
    Erstellt: 09.07.16   #15
    Richtig, deine 2x12 er bleibt in dem Setup integriert. Ich habe es bei mir so vor, das ich mit dem IRT-X ein Wet/ Dry/ Wet System zu machen. Wie gesagt, ich konnte das diese Woche testen und das ist Hammergeil. In deinem Fall würde ja eine IRT-X reichen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping