Laney L5 Studio (1x o. 2x12"Cab), vergleichbare Alternative/Combo - max. 900€?

Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
06.01.17
Beiträge
324
Kekse
697
Moin allerseits,

bin neu im Forum, habe mich auch durchaus schon eingelesen aber nichtsdetotrotz würde ich gerne noch eure Meinung dazu hören.

Ich habe untenstehend (offensichtlich) den Fragebogen ausgefüllt, jedoch möchte ich noch vorab 3-5 Worte verlieren, warum ich den Laney nehmen würde. Für weitere Vorschläge bin ich offen. Mein Ziel ist es 2-4 Amps/Heads zu haben, die ich dann gezielt beim Musicstore in Köln anspielen kann.

Ich spiele zwar seit langer Zeit (20 Jahre) Gitarre, da ich aber immer wieder Pausen einlege, bin ich weit davon entfernt gut zu sein. Meistens hab ich über Modeller gespielt und da mein PodXT und der Atomic Amp 112 defekt sind, würde ich jetzt gerne endlich den Schritt machen und mir einen kleinen Head mit dazugehöriger 1x12 oder 2x12 Box kaufen. Alternativ auch einen Combo, jedoch mag ich einfach die Head/Box Kombi (nicht verifizierbarer Grund, der nur in meinem Kopf existiert) und darüberhinaus ist man etwas flexibler.

Vorab habe ich so einige Seiten hier gelesen, mich durch die Seiten von Thomann, Musicstore und sonstwo durchgeklickt, sowie zig Youtubevideos angeschaut. Meine Wahl würde auf den bisherigen Infos basierend entweder auf einen Laney L5 Studio Head (Favorit) oder einen Bugera V22 Head. Als Combo würde ich nen Fender Blues Junior, den Bugera V22 oder auch einen AC10/15 nehmen. (Wie gesagt Combo nur dann, wenn es gute Gründe gibt keinen Head zu nehmen)
Der Amp soll für zu Hause sein, daher habe ich eher leistungsschwächere Systeme ausgewählt. Vom Sound her dürfte es durch meine Vorauswahl klar sein, wo es hingeht. Eher cleane bis bluesig/rockige Töne. Das bisschen an härterem Zeug was ich Dudel würde ich mir entweder verkneifen oder noch ein schönes Pedal dazu holen.

Was mir an dem Lane gefällt sind die Grundsounds (laut youtube), dass man ihn an den PC anschliessen kann, reamping, DI Signal, Aussehen und dass er über einen 0,5 Watt Ausgang verfügt.

Bugera V22. Günstig und ich mag den Sound (hab den mal vor einem Jahr oder so beim Musicstore angespielt) und den Reverb. (Gilt für Head und Combo)

Fender Blues Junior. Da gefällt mir einfach der Cleane Sound und das es ein Fender ist (nicht verifizierbarer Grund, der nur in meinem Kopf existiert). Den Hot Rod finde ich extrem geil (mal angespielt), aber fing erst bei Ohrenbetäubender Lautstärke an, wirklich Spass zu machen!

Vox AC10/15. Bin mir gar nicht so sicher bei den beiden, ob ich die haben will. Laut youtube mal so mal so, müsste ich mir Live anhören.

Preisliches Limit wäre ca. 900 Euro. Das würde so in etwa der Laney + Laney 2x12 Box kosten.

Was ich hier erhoffe? Entweder eine Bestätigung meiner Auswahl, ein Aufschrei das meine bisherige Auswahl total bescheiden ist und/oder weitere gute Kandidaten die es sich wirklich lohnt mal anzuspielen. Allerdings möchte ich natürlich ungerne mit einer Liste von 35 Amps/Heads beim Musicstore ankommen, dann kann ich da 3 Tage bleiben :D

1.) Spielerfahrung:

Ich bin...


[ ] Blutiger Anfänger (ohne jegliches Vorwissen)
[ ] Ambitionierter Anfänger
[x] Fortgeschrittener (mit Vorwissen)
[ ] Semi-Profi
[ ] Profi (mit speziellen Wünschen und Anforderungen)
[ ] Anderes (bitte angeben)


2.) Musikrichtung:

Ich spiele...


[x] Blues
[x] Rock
[ ] Metal
[ ] Funk
[ ] Soul
[ ] Jazz
[x] Cover/Top40
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


3.) Ist bereits anderes Equipment vorhanden?


[x] Nein (keine Verstärker/Pedals o.ä.)
[x] Ja, und zwar: Epiphone SG, Yamaha APX


4.) Bauform:

Ich suche...

[X] Topteil mit 2x12 oder 1x12 (ist das schon ein Halfstack??)
[X] Combo (Nur wenn besser als Top!)
[ ] Rack Preamp
[ ] Komplettes Halfstack


5.) Mein Budget:

[x] 150-300€
[x] 300-500€
[x] 500-750€
[x] 750-1000€
[ ] 1000-1500€
[ ] 1500-2000€
[ ] 2000-3000€
[ ] über 3000€


6.) Gebrauchtkauf:

[ ] Ja
[ ] Nein
[x] Egal
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


7.) Einsatzort:

Ich brauche ihn für...


[x] Zuhause
[ ] Proberaum
[ ] als Zweit-Amp
[ ] Bühne
[ ] Studio
[ ] Sonstiges: (bitte angeben)


8.) Technik:

Ich will...


[x] Röhre
[ ] Modeling
[ ] Transistor


9.) Klangliche Ausrichtung:

[ ] Britisch
[x] Amerikanisch
[x] Universal-Genie
[ ] Clean Amp (für Pedale)


10.) Erwünschte Features:


[x] Fussschaltbare Kanäle
[x] FX-Loop
[x] Reverb
[ ] Interne Effekte
[ ] Kopfhörer Anschluss
[ ] Line Out
[x] D.I./Recording Out (Wäre toll aber kein Muss)
[x] Power Soak (Wäre toll aber kein Muss)
[ ] Anschluss für externe Speaker
[x] Sonstiges: keine 2 Knöpfe Amps a la Orange Terror o.ä.


11.) Vorfeld

[ ] Ich habe mich im Vorfeld noch nicht erkundigt
[x] Ich habe mich im Vorfeld bereits erkundigt siehe meinen Text oben
[x] Ich habe die boardinterne, erweiterte Suchfunktion bereits nach verwandten Suchbegriffen abgefragt und nichts Vergleichbares gefunden.



Optional:

12.) Klangliche Ansprüche:


[ ] sollte halt zum Proben reichen
[x] sollte klingen
[x] sollte exzellent klingen (Bemerkung: gehobenes Budget vorausgesetzt!)


13.) Zukunftsfähigkeit:

[ ] wir wechseln eh ständig
[ ] mittelfristig sollts schon halten
[x] wir halten ewig!


Vielen Dank für Eure Zeit und die Mühen beim Antworten!

Viele Grüße

Kai
 
Eigenschaft
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Moin,

der Laney ist schon n cooles Gerät mit kaum Alternativen was Funktion angeht.

Wenn es die Aufnahme-Möglichkeiten sein sollen, schau Dir doch auch mal den Peavey Classic MH an.
Amerikanischer Klang, gutes Clean, rockige Zerre, Watt-Reduzierung, Homerecording-Möglichkeiten.

Top+Box oder Combo?
Reine Geschmacksache.
Wenn die Kiste nicht bewegt wird geht auf jeden Fall ein Combo, bei der Topteil-Variante ist man flexibler, was Boxen angeht.

Was ich Dir noch als Tipp mitgeben kann:
Spiele die Amps (vor allem die Topteile) auch mal über andere Boxen an, die machen am Klang genauso viel aus, wie der Amp an sich.
Ich wette, dass man grad beim Bugera da noch mal gut was raushauen kann, wenn da eine Box aus einer anderen Preisklasse dran hängt.
Aber auch die anderen können, wenn nicht unbedingt qualitativ, zumindestens geschmacklich noch in die richtige Richtung geschoben werden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
winterd
winterd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
11.02.13
Beiträge
4.641
Kekse
18.364
Ort
Franken ;-)
Ich hab´s an anderer Stelle im Forum letztens mal schonmal geschrieben: Seit ich meinen L5 habe, habe ich meine anderen Amps nicht mehr angeschlossen.

Klanglich würde ich ihn als Kombination zwischen cleanem Fender und verzerrtem Marshall einstufen. Und falls du doch mal "was härteres" spielen möchtest, reicht auch ein einfacher Tubescreamer.

Der einzige andere Amp bei dem ich dir raten würde ihn mal zu testen, wäre der IRT-Studio.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Enkin Fled
Enkin Fled
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
14.04.16
Beiträge
1.155
Kekse
2.748
Mir hat der L5 Studio wiederum nicht gefallen. Clean-Kanal viel zu leise und der Gain-Kanal viel zu dumpf und matchig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
winterd
winterd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
11.02.13
Beiträge
4.641
Kekse
18.364
Ort
Franken ;-)
Bei gleicher Einstellung der Volume-Regler ist bei mir der Clean-Kanal fast ein bisschen lauter als der Drive-Kanal. :gruebel:

Ist vielleicht auch eine frage wie man die Teile anschliesst.
Da ich nur Zuhause spiele, nutze ich den 0,5 Watt Ausgang. Und in den Amp gehe ich über den High-Eingang.

Und gegen das matschige hilft der Tone-Regler. Der ist bei mir zugegebenermaßen, mit Humbucker-bestückten Gitarren, fast voll offen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
06.01.17
Beiträge
324
Kekse
697
Danke erstmal für die bisherigen Antworten. Den Peavey schreib ich mal auf meine Liste.
 
shackenb
shackenb
Inaktiv
Zuletzt hier
12.10.21
Registriert
10.09.09
Beiträge
2.328
Kekse
13.145
Ort
Kempen
Also ich hab den Laney seit einiger Zeit auch und bin damit vollkommen glücklich. Ich hatte einige Amps und bin sowohl vom Funktionsumfang (hänge ihn auch gerne via DI an Cubase) als auch dem Sound sehr angetan. Er verträgt Pedale sehr gut, beide Kanäle sind brauchbar. Den 0,5 Eingang finde ich klanglich aber nicht so gut, daher nutze ich ihn auch nicht mehr... man sollte ihn auch nicht unterschätzen den er kann auch richtig laut....
 
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
06.01.17
Beiträge
324
Kekse
697
Nach einem Jahr voller Kosten die ich so vorher nicht absehen konnte, werd ich mir nun endlich den besagten Lionheart zulegen. Voraussichtlich am Samstag gehts zum Music Store und ich werde ihn (und den IRT Studio) ausgiebig testen.

Kann jemand einen vernünftigen aber nicht zu teuren Lautsprecher dazu empfehlen? Maximal würde ich gerne 250 ausgeben und maximal sollte es ein 2x12er (also sehr sehr gerne auch 1x12) werden. Der Lautsprecher sollte leises spielen unterstützen und ein bluesiger Grundsound wäre toll.

EDIT: Vorzugsweise auch einen Lautsprecher, den man evtl. auch beim Music Store finden kann zum Testen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
winterd
winterd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
11.02.13
Beiträge
4.641
Kekse
18.364
Ort
Franken ;-)
Ich würde die dazugehörigen 1x12er empfehlen. ;)
 
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
06.01.17
Beiträge
324
Kekse
697
Puh, die LT 112 sprengen eigentlich meinen finanziellen Rahmen. 250 zu 400 ist schon ne Hausnummer. Ich werde sie mir trotzdem mal anhören.

Gibt es noch weitere Empfehlungen für Lautsprecher?
 
Gast 2504
Gast 2504
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.18
Registriert
16.05.12
Beiträge
246
Kekse
466
Probier mal nen Greenback, ich liebe die........
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Palmer 112/212 mit G12M oder G12H oder entsprechenden WGS Klonen wäre bei der Preisklasse mein Tipp.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.767
Kekse
96.726
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
13.05.22
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Du meintest bestimmt "oder entsprechenden verbesserten Versionen von WGS", stimmts? ; )
Laut Deinem Link mein ich schon die Klone ;)
Es bleibt noch der WGS Invader. Klanglich ist er dem Greenback extrem nahe und bei einem Blindtest wird es sehr, sehr schwer beide Lautsprecher eindeutig zu identifizieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
06.01.17
Beiträge
324
Kekse
697
Also dem Link zu dem WGS Invader entnehme ich ebenfalls das er dem Greenback sehr sehr ähnlich ist. Ich möchte natürlich am Samstag "fertig" werden und soweit das geht mein dann gekauftes Zeug nach Hause schleppen, anschliessen und spielen. Da jetzt noch Lautsprecher aus blauem Dunst heraus zu bestellen (WGS hat Music Store wohl nicht), die ich dann wahrscheinlich nicht zurück senden kann wenn sie mir dann doch nicht gefallen find ich jetzt eher doof.

Der Greenback kommt mir jetzt finanziell auch entgegen im Palmer Fertiggehäuse :) Werde G12 H und M dann testen.

Danke für die Empfehlungen.

Danke auch für die Anpassung des Threadtitels.
 
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
06.01.17
Beiträge
324
Kekse
697
Herzlichen Dank für euren Input! Hat mir bei der Auswahl sehr geholfen.

Es ist jetzt ein Laney L5 Studio in Verbindung mit einer Fender SC 112 Box geworden. Da ich beim Music Store aber keinen Lautsprecher mit Greenback hören konnte, habe ich mir jetzt zusätzlich eine Palmer mit Greenback bei Thomann bestellt. Die vergleiche ich zu Hause und eine geht dann wieder weg.

27292617_10213087722900915_1912343469_n.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
winterd
winterd
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
11.02.13
Beiträge
4.641
Kekse
18.364
Ort
Franken ;-)
Hast du die dazugehörige Box zumindest mal getestet?
 
Commander_Stone
Commander_Stone
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.23
Registriert
06.01.17
Beiträge
324
Kekse
697
Leider war die dazugehörige Box nicht beim Music Store verfügbar. Sonst hätte ich sie mir angehört. Ich möchte jetzt aber ungerne eine bestellen, sonst hätte ich sie mir direkt alle nach Hause bestellen können :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Fischi
Fischi
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.382
Kekse
24.293
Selten zu bekommen, aber ich spiele meinen L5 Studio über die THC Sunset 2x12 Flexback. Durch das Herausnehmen eines Teils der Rückwand hat man eine Open-Back Box. Habe ich heute probiert und mich geärgert es nicht früher gemacht zu haben. Hammer-Sound.

Normalerweise habe ich zu jedem meiner Amps die passende Box - beim L5 nicht nötig...

20171020_180657.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben