Laney VC100


W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.589
Kekse
22.817
Hallo,

mein Mitgitarrist sucht gerade einen neuen Amp, und hat sich beim antesten spontan in den Marshall JVM405 verguckt. Der ist leider ausserhalb des Budgets, allerdings gibt es ja genügend Alternativen die in eine ähnliche Richtung gehen, sowohl aus dem Hause Marshall als auch von anderen Herstellern.

Momentan grase ich also Ebay und schwarze Bretter nach den üblichen Verdächtigen für britische Sounds ab, und bin so auch auf einen Laney VC100 gestossen.

Erstaunlicherweise finde ich zu der Kiste nur sehr wenig Informationen.

Ist es richtig, dass es sich dabei um die Combo-Version des VH100R handelt? Was war der Neupreis? Das Topteil VH100R kostet ja ca. 950 Euro, also vermute ich das die Combo so bei 1100 lag? Wie gut sind die Speaker die Laney da verbaut hat, bzw. in welche Klangrichtung tendieren sie?

Was wäre ein realistischer Preis für die Kiste?

Angetestet wird natürlich, aber man kann sich ja vorher schonmal Gedanken machen :)

Ich habe selber bisher den VH100 nur passiv erlebt (hat mal ein Mitgitarrist gespielt, ich hab es irgendwie verpasst da den Amp mal anzutesten), und kenne den GH100...

Alternativen gibt es eben auch viele...
 
Eigenschaft
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.091
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Vom VC100 hört man wirklich nicht viel.
Was ich aber zu bedenken geben will ist, dass dieser amp vermutlich einer der schwersten im universum sein wird.
Der VH wiegt alleine schon 27 kilo.
Man packe noch 2 speaker und ein größeres gehäuse dazu und du bist bestimmt bei über 40 kilo angelangt.
Da trägt sich ein topteil mit 212er box sicher besser.
Ich könnte mir vorstellen, dass das auch ein grund ist, wieso der VC100 nicht so viel anklang gefunden hat. Letztendlich ist er ja auch aus dem programm genommen.
Den gebrauchtpreis würde ich auf höhe des VH´s ansiedeln.
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.589
Kekse
22.817
Vom VC100 hört man wirklich nicht viel.
Was ich aber zu bedenken geben will ist, dass dieser amp vermutlich einer der schwersten im universum sein wird.
Der VH wiegt alleine schon 27 kilo.
Man packe noch 2 speaker und ein größeres gehäuse dazu und du bist bestimmt bei über 40 kilo angelangt.
Da trägt sich ein topteil mit 212er box sicher besser.

Gutes Argument... aber was macht man nicht alles wenn der Sound passt :)

Mein Kollege ist 1,94m und Spowi... zur Not muss er halt noch Muskelmasse aufbauen.
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.091
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Bei ebay war oder ist einer für knapp 1000 euro. Vielleicht meinst du den ja.
Ich finde den preis deutlich zu hoch. Mehr als 600 würde ich nicht ausgeben.
Ich habe vor jahren hier im flohmarkt einen vh mit 412er box für 650 gekauft.
Und auch sonst ist der VH nicht so teuer, dass der kombo über 900 euro wert wäre.
 
oschikowski
oschikowski
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.03.22
Registriert
15.02.07
Beiträge
298
Kekse
349
Ort
Honolulu
Also ich hab für meinen VC50 vor 2 Jahren 500 Tacken bezahlt. 1000 ist wirklich ein bischen überteuert.
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.589
Kekse
22.817
Bei ebay war oder ist einer für knapp 1000 euro. Vielleicht meinst du den ja.
Ich finde den preis deutlich zu hoch. Mehr als 600 würde ich nicht ausgeben.

Nein, 1000 Euro wäre mir dafür definitiv zu hoch.

Das Topteil kostet wie gesagt neu 930 Euro... für den Combo würde ich daher 1100 Euro ansetzen.


Das macht für den Gebrautpreis irgendwas zwischen 500-700 Euro. Ansonsten kann ich auch zu einem neuen AMp mit Garantie greifen.

Konkret ist das angebot auch 600 Euro... finde ich fair aber es steht eben die Überlegung im Raum ob man dann nicht gleich noch ein bischen was drauf legt und den Marshall JVM holt.

Ein JVM405 Combo ist letztens als B-Ware mit Garantie und Gewährleistung für 850 Euro inkl. Versand weggegangen.

Irgendwie habe ich daher auch bei 600 Euro für den Laney nicht den direkten Kaufimpuls, auch wenn der Preis fair ist.

Aber ich muss das auch nicht entscheiden ;)
 
mante
mante
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
3.091
Kekse
7.088
Ort
Berlin
Versteh ich sehr gut. Wenn ich ihn wirklich haben wollte, dann wäre 600 auch die schmerzgrenze.
Wenn man aber ausweichmöglichkeiten hat, kann man auch gern bei besseren angeboten zuschlagen.
Was hälst du denn von dem vorschlag eines VH tops mit 212er box darunter? Gefällt dir nicht?
Ich sehe eigentlich nur vorteile.
 
W
wary
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.21
Registriert
30.10.03
Beiträge
5.589
Kekse
22.817
Was hälst du denn von dem vorschlag eines VH tops mit 212er box darunter? Gefällt dir nicht?
Ich sehe eigentlich nur vorteile.

Wäre im Zweifelsfall auch eher meine Waffe der Wahl.

Ich denke aber dass wir dann ohnehinn noch weiter nach einem klassischen Marshall für ihn suchen.

Der VC100 stand halt gerade in der Nähe und wäre mit 10 Euro in der Spritkasse erreichbar gewesen. Halt das schöne Szenario antesten, Verhandeln und gleich mitnehmen.

Aber da er sich doch auf den klassischen Marshallsound eingeschossen zu haben scheint, denke ich das der Laney für ihn dann doch mehr ein Kompromiss wäre. Nicht weil er schlechter ist, sondern einfach weil er anders klingtl. Ich finde der VH100R klingt immer ne Spur weicher und fetter, lass mir da aber gerne von Leuten die mehr Erfahrung mit dem Amp haben widersprechen.

Und für einen Kompromiss ist das Angebot dann in meinen Augen nicht verlockend genug :)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben