Lauan=Plywood=Sperrholz?

von Fiddler, 02.12.05.

  1. Fiddler

    Fiddler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 02.12.05   #1
    Hallo,

    es geht um oben genanntes Lauan-Holz.

    Ich habe gelesen es dient auch als Ersatz für Mahagoni.

    Wie ist es qualitativ als Klangholz einzuschätzen?

    Wenn z.B. die Zargen einer Akustikgitarre aus selbigem Holz sind?

    thx

    Fabian
     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 04.12.05   #2
    Moin Fiddler!
    Laut Google:

    Lauan
    (Shorea polysperma)
    Vorkommen :Ausschliesslich philippinische InselnBaumstamm :Höhe bis 50 m, Durchmesser bis 2.0 m.Holzfarbe :Rötlichbraun Splint hellgrauMerkmale :Allgemein schlicht. Die Poren sind ziemlich gross und unregelmässig zerstreut, die Markstrahlen als dunkle Spiegelflecken auffällig. Im Längsschnitt nadelrissig.Eigenschaften :Das mässig harte Holz ist dauerhaft und witterungsfest. Es lässt sich leicht bearbeiten, gut messern und schälen, normal Leimen und polieren. Holzstaub verursacht Hautreizungen.Resistenz :Pilz mittel bis gross Insekten mittel bis grossVerwendung :Furnierholz in der Sperrholzindustrie, Fenster, Türen, Parkbänke und hochbeanspruchte Konstruktionen. Ersatzholz für Mahagoni.Kenngrössen :Raumgewicht :0.50 - 0.60Zugfestigkeit :100 - 135 N/mm2Druckfestigkeit :40 - 53 N/mm2Biegefestigkeit :80 - 100 N/mm2Härte n.Brinell 12% Feuchtigkeit :H BII = 47 - 52 ,H BI = 19 - 25 N/mm2​


    Ist mir als Tonholz nicht bekannt.
    Hast Du da eine Gitte mit so'nem Gemisch an der Hand?
     
  3. Fiddler

    Fiddler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.05
    Zuletzt hier:
    20.06.16
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    206
    Erstellt: 04.12.05   #3
    Hy,

    danke, aber das habe ich auch schon gefunden.

    Als Klangholz insofern, dass es bei billigen Gitarren als Plywood (Sperrholz?) ganz verwendet wird.

    Ich bin auf eine Gitarre gestoßen, die die Decke und den Boden aus Zeder und die Zargen aus Lauan hat.

    Nun würde mich eben interessieren, ob es Lauan auch als Massivholz gibt oder nur als Presspappe und das ein Händlertrick ist.

    Sonst würde ich nämlich die Kirkland Konzertgitarre Mod. 11 Cut. EQ Art.: 215065 nehmen, die ist vollständig aus Mahagoni.
     
Die Seite wird geladen...

mapping