Lebensdauer

von Hussel, 02.06.06.

  1. Hussel

    Hussel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 02.06.06   #1
    Hi
    ich wollte einfach mal wissen wie lange so eine Mundharmonika hält (Damit meine ich eine Gute Harp,z.B. Hohner ab 25€, nicht die billigen). Habe nemlich gehört das sehr schnell die Stimmzungen abbrechen.:confused: Ich bin noch Anfänger in Sachen Harp habe aber keine Lust mir alle paar Monate eine neue Harp zu kaufen.:rolleyes:

    Gruß Hussel
     
  2. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 03.06.06   #2
    Naja, wenn du nich 8 Stunden am Tag laut bei 10°C Außentemperatur unvorgewärmt spielst, brechen die Stimmzungen nicht so schnell.
    Bei einem normalen Übungspensum von 1-2 Stunden am Tag mit ordentlicher Pflege und Aufwärmen(!) der Harp vor dem spielen in der Hand sollten auch moderne Harps schon locker 3-5 Jahre durchhalten. Früher hielten die Mundis noch länger, da warn die nach 15 Jahren regelmäßigem Spielbetrieb immer noch spielbar, auch wenn man sie vielleicht mal nachstellen musste.
     
  3. Hussel

    Hussel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    3.10.10
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 04.06.06   #3
    Danke für die Antwort
    aber wast heißt bei Ordentlicher Pflege. Gibt es etwa Pflegesets für Mundharmonikas ? Oder meinst du damit das aufwärmen, nicht runterschmeißen etc.

    Das die Stimmzungen locker 3-5 Jahre halten hätte ich nicht gedacht. (Wieder was gelernt)
     
  4. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 04.06.06   #4
    Ordentliche Pflege heißt vorher aufwärmen, nachher ausklopfen und ordentlich austrocknen lassen(auf das Mundstück stellen und n Bissle stehen lassen). Und natürlich nicht spielen, wenn's sehr kalt ist und nich runterfallen lassen ist auch klar.
    Und von Zeit zu Zeit(aller 3 monate reicht da eigentlich) vielleicht ma die Deckel abschrauben und falls nötig den Schmodder entfernen, der sich angesammelt hat.
    Achso und möglichst nicht kurz nach dem Essen spielen(vorher mit reichlich Wasser Mund ausspülen) wegen der Essensreste und am besten auch nicht nach dem Rauchen, das riecht irgendwann einfach eklig und ist kaum wieder wegzukriegen.
     
  5. TBell

    TBell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.06   #5
    Für's Gehäuse kannnst Du auch 70% Alkohol aus der Apotheke nehmen - nach dem Spielen mit einem Taschentuch die Harp abreiben. Wenn Du mit dem Fingernagel den 'Gunk' aus den Ritzen rauskratzen willst geht's mit Alohol leichter. Zur Not tut's auch mal Brennsprit - Du trinkst ihn ja nicht. Ein Uhrenmacher-Schraubendreher-Set (zum Abschrauben der Deckel) hat sich auch bewährt. Die wichtigsten Dinge hat Rudi schon erwähnt. Ansonsten hat's noch die Muha-Tips von Klaus Rohwer. Der hat sich sogar einen beheizbaren Koffer für seine Harps gebaut s. http://www.klausrohwer.de/privat/hobbies/muha/index.htm

    Gruss
    Tom
     
Die Seite wird geladen...

mapping