Leistungsregelbare Vollröhren Amps

von violence86, 07.02.08.

  1. violence86

    violence86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    60
    Erstellt: 07.02.08   #1
    Hey Leute!

    Ich suche n Vollröhrenamp (Combo oder Topteil + Box) der sich von der Leistung
    her regeln lässt. Hab den Mesa Boogie Express 5:25 angespielt und der hat mir
    recht gut gefallen. Weiß jemand zufällig ob man die Sounds per Fußschalter wechseln kann???
    Was für Alternativen kennt ihr noch??? Preisniveau sollte möglichst unter 2000€ bleiben!
    Der Rivera Knucklehead würde mir auch zusagen, allerdings noch viel zu teuer...
    Wäre nett wenn mir jemand helfen könnte... Danke
     
  2. Marco290991

    Marco290991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.15
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Weiden i.d.OPf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 07.02.08   #2
  3. rübchen

    rübchen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    441
    Erstellt: 07.02.08   #3
    Wenn der die Leistungsregelbarkeit benutzen will um bei erträglichen Lautstärken den Amp anfeuern zu können, ist das beim Tiny Terror zu wenig, die 7 Watt sind kaum leiser als die 15 Watt.
     
  4. gluecifer

    gluecifer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    20.11.12
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 07.02.08   #4
    Was eine Leistungshalbierung meines Wissens auch nicht tut.
    Ergaenzungsweise: Eine Verdoppelung der Leistung bringt einen reinen Lautstaerke-Anstieg von 3 Dezibel.
     
  5. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.234
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 07.02.08   #5
    Wollte auch noch mal nachfragen: also umschaltbare amps gibt es ja mehrere - gehts wirklich darum, dass der amp stufenlos regelbar sein soll?

    Und Röhre ist klar - wäre ja sonst auch kein Problem.

    Aber zwischen wie viel Watt denn? Von 100 auf 50 Watt schaltbar gibt´s ja auch mehrere.
    Eher so die Dimension 5-10 Watt für zu Hause und 30-100 Watt für Proberaum oder so?
     
  6. violence86

    violence86 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    60
    Erstellt: 07.02.08   #6
    Ich denke der Mesa Express 5:25 bzw. 5:50 wäre genial... mitn 5 Watt im Proberaum bzw. zu Hause und mitn 25 bzw. 50 auf Konzerten...
    Ich möchte halt ein Amp der für zu Hause und Proberaum/kleinere Konzerte geeignet ist... Stufenlos muss er im übrigen nicht sein... es reicht mir vollkommen wenn ichn von 5 (oder so) auf 25 schalten kann
     
  7. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 07.02.08   #7
    Hi, Bulldog Amps (in Deutschland handgefertigt) bieten dir diese Funktion der Leistungsumschaltung und noch einiges mehr - je nach Wunsch kann man sich noch einige Extras einbauen lassen.

    Die Amps interessieren mich schon eine ganze Weile, bin aber selber noch nicht zum Anspielen gekommen, aber direkt in der Nähe meines Arbeitsplatzes ist ein Musikgeschäft, dass die Teile führt - da sollte ich demnächst doch mal endlich vorbeischauen (oder auch nicht, weil ich z.Zt. eh knapp bei Kasse bin ;) )

    Internetseite (zur Zeit leider offline): http://www.bulldog-amps.com/

    such einfach mal ein wenig im Internet - evtl. gibt´s da ein paar Händler - kleines Video vom kleinsten Amp, den die führen auf youtube:

    http://youtube.com/watch?v=9Hhql-51cw0
     
  8. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 08.02.08   #8
    Schau dich auch mal bei Koch-Amps (v.a. der Twintone II, aber auch der Studiotone, dürfte von den Features her interessant sein) oder auch bei THD (evtl. der BiValve) um... :great:
     
  9. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 08.02.08   #9
    Suhr "Badger", 18 Watt Head wäre auch noch ne Möglichkeit
     
  10. Klartext

    Klartext Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.06
    Zuletzt hier:
    27.01.16
    Beiträge:
    6.272
    Ort:
    Steelport
    Zustimmungen:
    792
    Kekse:
    28.690
    Erstellt: 08.02.08   #10
    das schreit doch gerade nach dem ORANGE THUNDERVERB 200H
    der hat ne eingebaute PowerBrake wo du wirklich STUFENLOS die leistung regeln kannst.
    Sound ist von zart bis hart alles drinn und geht sogar bis zu Orangeuntypische HighGain Bereiche die sogar schwarzmetaller zufrieden stellt.

    der kostet zwar n Hunni mehr als du ausgeben wolltest, aber bei 2000€ machen 100€ den Braten auch nicht mehr fett... oder du fragst nach nem Vorführmodell, weil Garantie und Gewähleistungen beleiben die gleichen.

    Robi
     
  11. Fibs Bender

    Fibs Bender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.14
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Rhön
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.02.08   #11
    Hallo vl gefällt dir der Marshall 6100(Jubiläums-modell), lässt dich zwischen 25, 50 und 100 Watt entscheiden ist so um die 600-1000 je nach modell zu bekommen! Ansonsten kann man auch nen Powerbrake vorschalten (zwischen box und amp), viele (Hersteller) behaupten das ihre Produkte sogar klang-unabhängig, die Lautstärke stufenlos herunterdrehen können, ob das allerdings der Fall ist....
    Achja wenn dir der Marshall gefällt würde ich noch zu ner Orange Box raten, sind zwar schon fast so teuer wie Mesa stehen jenen aber auch sichlich in nichts nach!
     
  12. Boernest

    Boernest Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.08   #12
    Hallo zusammen,

    Ich habe eine Frage, die ein bisschen am Thema vorbeigeht, aber bestimmt schon so oft behandelt wurde, dass ich nicht nur dafür ein neues Thema eröffnen möchte. Die Suche habe ich bemüht, leider erfolglos. Auch google konnte mir nicht weiterhelfen, da ich gar nicht recht weiß, wonach ich suchen soll:o

    Gibt es eine Möglichkeit, solch einen Leistungs-Regler noch nachträglich in einen Verstärker (Kombo) zu integrieren? Oder ein Zusatzgerät?

    Ich habe (zugegebenermaßen ohne vorheriges Antesten) einen Edition-Tube 20th Aniversary erstanden, von dem ich begeistert bin - allerdings auch entsetzt: das Ding ist sch**** laut :eek::o

    Danke und liebe Grüße,
    Björn
     
  13. Flame-Blade

    Flame-Blade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.547
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    4.933
    Erstellt: 23.07.08   #13
    Such mal nach THD Hotplate oder anderen Powerbrakes...
     
  14. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 23.07.08   #14
    so, ich habe nichts zur Frage von Börnest, aber zur Ergänzung des Themas noch eine Amp-Marke, die auch eine ganze Stange regelbarer Amps bietet:

    http://www.dc-developments.com/

    Cornell Amps, schauen allesamt sehr interessant aus, aber auch nicht ganz billig - außerdem wohl, wie es mir scheint in Deutschland nur als Import zu bekommen...trotz allem :D "haben will"...aber als Erwachsener steht man da ja drüber und lässt auf keinen Fall den GAS-Anfall siegen ;)
     
  15. tim42

    tim42 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.08
    Zuletzt hier:
    6.07.15
    Beiträge:
    447
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    468
    Erstellt: 23.07.08   #15
    @ börnest: such mal nachm attenuator!
    zb hier: http://www.tedweber.com/atten.htm
    hab mir da letztens auch einen bestellt.. da wird die funktionsweise auch noch etwas erklärt :)
     
  16. Flöh  1

    Flöh 1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.07
    Zuletzt hier:
    5.08.12
    Beiträge:
    2.547
    Ort:
    Ahaus / Enschede
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    12.410
    Erstellt: 23.07.08   #16
    Sind die Lonestars nicht auch regelbar. Oder zumindest eine Serie davon?

    Gruß, Flo
     
  17. Iron Maiden Fan

    Iron Maiden Fan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.06
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    448
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.322
    Erstellt: 23.07.08   #17
    Hab gerade heute noch ne nen Artikel in der Gitarre und Bass (Ausgabe 7/08) gelesen und
    zwar über nen Boutique Verstärker der Marke Fargen (Vom Hersteller Ben Fargen aus
    Kalifornien). Das Teil ist komplett handverlötet bzw. handgebaut und ist von 0,5-12 Watt
    regelbar.
    Der Clou dabei is das die Schaltung, per Schalter auf der Bedienoberfläche, verändert werden
    kann. Somit sollen die Sounds des JTM-45, des Plexi JMP und des JCM800 "nachgebildet"
    werden können. Das darf man sich aber, laut Gitarre und Bass, nicht wie bei nem "popeligen"
    Modeller vorstellen, sondern wie oben schon erwähnt wird die Schaltung wirklich verändert.
    Desweiteren sind die Bias-Sockel so ausgestattet das zahlreiche Röhrentypen einfach
    (ohne die Bias-Einstellungen verändern zu müssen) draufgesteckt werden können.
    Den Amp gibts als Combo oder wahlweise auch als Top.

    Der Nachteil: Evtl. der (Listen-)preis von 1990 € für den Combo und evtl. (für dich) fehlender Headroom für größere Gigs.

    Also wenn ma genug Geld hat und auf die klassischen Marshallsounds auf
    Zimmerlautstärke steht hat bestimmt Spass mit dem Teil:great:

    Für weitere Informationen oder wenn i-jemand an dem Testbericht interessiert ist kann er
    sich den Artikel auf der Homepage von G&B runterladen für Geld (oder er schickt mir ne PM...)

    http://www.youtube.com/watch?v=g_euZJYNlaY (<--- Demo vom "Meister" persönlich)
    http://www.fargenamps.com/ampminiplex.html (<--- Mehr Infos und Demos)
     
  18. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 23.07.08   #18
    koch supernova... hehe, der hat so quasi alles, aus nen feature, dass du auf 0,5 watt reduzieren kannst!
     
  19. achim1

    achim1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    370
    Ort:
    Schwoba-Ländle
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    172
    Erstellt: 24.07.08   #19
    Carr "The Vincent" bzw. "The Viceroy" so wie er jetzt heißt. Umschaltbar von 33 auf 7 Watt. Wobei die 7 Watt mächtig laut sind und fürs proben oder Club-Gigs lockerst reichen.
     
  20. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 24.07.08   #20
    Oder, neben Powerbrake, Hotplate und den anderen üblichen Verdächtigen, gibt's, ebenfalls von Koch, noch die Loadbox II...
     
Die Seite wird geladen...

mapping