Lemonoil für Ahornhälse?

von deXta, 02.02.07.

  1. deXta

    deXta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 02.02.07   #1
    Hallo allerseits,

    ich hab mir das Dunlop Care kit gekauft wo auch ein Lemonoil enthalten ist.
    Es steht allerdings drauf das man es nicht auf Ahornhälsen verwenden sollte.
    Kann mir jemand einen triftigen grund dafür nennen?
    Gilt dies nur für lackierte Ahornhälse oder für lackiert und unlackiert?
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 02.02.07   #2
    Ahorn ist idR lackiert, somit kann das öl nicht in das Holz einziehen, somit hat es keinen schützenden Effekt und macht zudem einen fiesen Schmierfilm.

    Sollte dein Griffbrett aus Ahorn sein und tatsächlich unlackiert, dann kannst du das Öl nutzen. Evt. könnte es sein dass das Ahorn etwas schneller nachdunkelt, aber das tut es ja sowieso.
     
  3. deXta

    deXta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 02.02.07   #3
    also mein hals macht auf mich einen sehr unlackierten eindruck, ich probiers einfach mal aus, merke ja wenn es nicht einzieht
     
  4. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.02.07   #4
    Willst du´s auf der Gilbert versuchen???

    Der IST lackiert!
     
  5. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 03.02.07   #5
    bist du dir sicher?
    als ich die letzte woche in der hand hatte, hätte ich schwören können, dass der unlackiert ist.
     
  6. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 03.02.07   #6
    Ist wahrscheinlich satin.

    Unlackierte Ahornhälse und -griffbretter gibt es ganz wenige.

    Wenn es ein nagelneues Griffbrett ist, wirds nix schaden, aber auch nix nützen. Ist halt, als ob du das Öl über den lackierten Body kippen würdest. Wenn du drüberwischst, ist alles weg.

    Ist das Griffbrett allerdings schon etwas älter, so dass der Lack schon am Rand bröckelt, dann ist das richtig scheisse. Dann gibt das so ne Schmiere, die an den Rändern und anderen offenen Stellen unter den Lack kriecht.

    Lass es einfach. Ahorngriffbretter reinigt man einfach mit nem feuchten Tuch oder, wenns denn sein muss, mit nem normalen Guitarpolish wie auch für lackierte Bodies.
     
  7. deXta

    deXta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.040
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    128
    Kekse:
    1.613
    Erstellt: 03.02.07   #7
    okay, dann werd ichs einfach lassen.

    Danke für die Hilfe :great:
     
  8. Angus

    Angus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    4.03.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    57
    Erstellt: 05.02.07   #8
    Ich würde kein Lemon oil bei Ahorn verwenden, da ich schon des öfteren gehört habe dass das Holz dadurch aufquellen kann. Dunlop schreiben sicher nicht zum Spaß auf die Flasche "(Note: not for use on maple fretboards.)"
     
  9. Dark Path

    Dark Path Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    9.08.13
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.07   #9
    Moment mal, unlackiert ist doch, wenn keine Farbe drauf ist, oder? Wie z.B. die Rückseite des Halses der Kirk Hammet-Gitarre KH-2, oder?
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 05.02.07   #10
    Lack ungleich Farbe. Klassischer Klarlack (hochglänzend durchsichtig) und der heute viel verwendete Satinlack (matt durchsichtig) sind auch Lack und schützen die Oberfläche.

    Unlackierte Ahornhälse gibt es sehr wenige. Musicman und Peavy haben sowas z.B. im Programm.

    Wenn die Leute von unlackiert reden, meinen sie in 99 von 100 Fällen Satinlacke.
     
Die Seite wird geladen...

mapping