Leslie 3300 oder MS Pro 145 ???

von M_G, 05.10.06.

  1. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 05.10.06   #1
    Hallo liebe Orgel-Freunde,

    ich bin etwas hin- und hergerissen und dachte ich frage einfach mal ein paar Meinungen ab:

    Möchte mir gerne eines der beiden obigen Leslies zulegen und bin heftig am Grübeln, eigentlich fiel die Entscheidung schon zugunsten des Motionsound, da ich mit deren Geräte gute Erfahrungen gemacht habe (R3-147 und aktuell KBR-M).
    Jetzt lief mir das neue 3300 "über den Weg"......

    Für das 3300 spricht denke ich der 15er Bassrotor und der "echte" Hochtonrotor (2 Trompeten).
    Für das Pro145 das geringere Gewicht (vorallem wenn man sich noch ein Haubencase dazu denkt - Pro145 30kg, das 3300 immerhin 58kg). Das 3300 ist dennoch recht kompakt (ca. 73cm hoch - das Pro145 ca. 62cm in der Höhe).
    Die eingebauten Mikros sehe ich ebenfalls als Plus.

    Laut genug sind sie wohl beide (mein jetziger KBR-M ist mir manchmal etwas zu schwach auf der Brust, jedoch brettert mein ORT ganz ordentlich, allerdings nicht mehr ganz taufrisch...)

    Bleibt noch der Preis: Das 3300 wird wohl um die 800 Euro teurer sein als das 3300...

    Welches würdet Ihr denn bevorzugen und warum ???

    Gruss
    Markus
     
  2. hattrick

    hattrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    284
    Erstellt: 05.10.06   #2

    hallo markus

    ohne das 3300 gehört zu haben: für mich keine frage: 3300. das motion-sound teil ist schlicht zu klein, um den vollen sound zu bringen. grösster und m.e. sehr gewichtiger nachteil ist der 12 zoll bass rotor! ich hatte ein pro 145, weshalb ich mir auch das urteil erlaube...

    von wegen 2 trompeten (oder waren es jagdhörner??): da gibt's überhaupt keinen unterschied! beim leslie wird (wie bei allen anderen modellen) nur eines offen sein!!! das andere dient nur dem gleichgewicht. motion-sound hat das rein optisch etwas unvorteilhafter gelöst, indem man ein gegengewicht montiert hat.....

    von den eingebauten mikrofonen halte ich nicht sooooo viel und ein leslie mikrofonieren ist nicht eine riesen sache. ausserdem brauchts du es bei 300 watt leistung in kleineren clubs eh nicht abnehmen...

    von wegen preis bin ich mir nicht mal sicher, ob das leslie teurer sein wird. habe bei hammond.de angefragt, aber noch keine antwort bekommen. ich würde mir das teil eh aus den usa importieren... (bis jetzt 2195 $).

    gruss
    hattrick
     
  3. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 05.10.06   #3
    hallo hattrick,

    vielen dank für deine einschätzung. klingt plausibel.
    ich habe ja ein hohner ort100 das ja einen 12er drin hat,
    gerade beim solo-spiel (im band-gedöhns weniger) fehlt
    doch etwas der "wumms".....

    danke und gruss
    markus
     
  4. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 05.10.06   #4
    Habe 'zig Imitate mit 12" Bass mit der M-100 zerschossen...irgendwann brummen die, Schrauben lösen sich etc....
    15" ist einfach amtlich und erfüllt auch seinen Sinn!!!
     
  5. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 05.10.06   #5
    ? was hat das mit der grösse des Basses zu tun. Solche Tiefe Frequenzen das ich zwingend einen 15" oder größer benötige hat eine Hammond nicht. das frequenzband einer hammondorgel sollte eigentlich ein 12" nach unten hin auch wiedergeben können. Wenn es natürlich ein schlechter 12" ist, kann der natürlich nix herzaubern wo nix mehr ist, aber prinzipell gibt es auch schlechte 15", die die gewünschten frequenzen nicht wiedergeben können.

    Es ist ja auch entscheidend wieviele dieses Chassis zum Einsatz kommen. bzw die Bauform des Gehäuse und des Rotors.. Nicht umsonst haben viele mit 2 Leslies radau gemacht :rolleyes:

    Gruss
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 05.10.06   #6
    Bin kein Techniker, aber die 12" haben immer gezickt und seit dem 15" habe ich keine Probleme mehr...
     
  7. AdrWgl

    AdrWgl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.06
    Zuletzt hier:
    6.03.14
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Rheinzabern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 05.10.06   #7
    Das hängt dann aber sehr von dem Speaker ab. Hattest im Vergleich zu deinem 15" wohl schlechtere 12" im Einsatz. Egal eigentlich hauptsach der Sound stimmt, der hinten rauskommt :)

    Gruss
     
  8. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 05.10.06   #8
    Bin Vegetarier...der Sound hinten stimmt immer!!! :D
     
  9. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 05.10.06   #9
    Hallo Markus,

    ein Urteil erlaube ich mir jetzt nicht, da ich das 3300 noch nicht selber gehört habe (ausser in dem video und dem mp3 bei Hammond: 3300) .

    Ich habe mal kurz das MS PRO 145 in Verbindung mit dem XK-3 System gehört... klang nicht schlecht, aber doch irgendwie anders als mein 122er in Kombi mit der A-100... Was da genau gefehlt hat oder anders war, kann ich nicht sagen. Der Klang war halt einfach nicht so schön rund und satt... vielleicht lag es ja an dem deutlich kleineren Gehäuse - kann aber natürlich auch am Unterschied A-100 zu XK-3 liegen.

    Ich würde an Deiner Stelle jedoch keine Entscheidung fällen, ohne beide Kisten mal gründlich getestet zu haben.

    Schönen Gruß Martin
     
  10. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 05.10.06   #10
    Da habe ich mal ähnliches erlebt.
    Ich bin erst einen Golf gefahren, der war mit Super betankt; dann einen MG-Rover-Roadster dort war Shell-V-Power im Tank. Die fuhren sich irgendwie anders. Ich weiß jetzt nicht genau ob's am Auto oder am Kraftstoff lag.
    :rolleyes:
     
  11. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 05.10.06   #11
    *grins*
    Böhmorgler, da haste natürlich recht...

    Ich habe aber auch mal die XK-3 über ein 760N gehört, das klang in meinen Ohren wieder voller und satter als das MS 145 PRO. Ich hatte beim anspielen des MS keine Zeit an den einzelnen Reglern rumzubasteln, da lässt sich vielleicht nochwas rauskitzeln...

    Schönen Gruß Martin
     
  12. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 05.10.06   #12
    Das Problem beim Testen ist halt, daß man gleiche Bedingungen schaffen muß, um zu hören was "besser" ist.

    Gleicher Raum; gleicher Standort im Raum; gleiche Orgel dran; und das gleiche mit gleichen Einstellungen spielen.

    Aber was "besser" ist, ist ja m.E. vor allem Geschmackssache. Dem einen gefällt das eine besser, dem anderen das andere. Das hängt ja auch von der Musik ab, die man spielt.

    Ich glaube, es hilft nur das Selber-Testen.
    Kaufberatungen sind immer so eine Sache....
     
  13. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.10.06   #13
    Kann man das einrahmen und zu den FAQ reinstellen? :great:
     
  14. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 05.10.06   #14
    Ach, ja, Du bist ja auch hier?! Jetzt weiß ich auch wieder wieso mir der Nick "andi85" bekannt vorkam.

    Gruß
    Böhmorgler aka JuergenPB ;)


    Sorry, das war jetzt komplett Off-Topic!
     
  15. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.10.06   #15
    Genau :)
     
  16. m-brose

    m-brose Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    27.10.16
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.230
    Erstellt: 06.10.06   #16
    >> Ich würde an Deiner Stelle jedoch keine Entscheidung fällen, ohne beide
    >> Kisten mal gründlich getestet zu haben.

    Böhmorgler, daher auch mein oben angeführtes Resumée.... aber wer hat schon die Gelegengeit, verschiedene Leslies an einer Orgel, die der eigenen entspricht, (Stichwort: Jede Hammond klingt anders...) antesten zu können...
    Der ganze thread ist in meinen Augen reine Spekulation, da wohl bisher keiner das Leslie 3300 live und in Farbe gesehen, oder getestet hat......

    Von daher würde ich dem threadersteller nach wie vor raten: Selber anhören und dann entscheiden...... Bevor das Leslie 3300 nicht live gehört werden kann, ist eh alles nur Spekulation...

    Schönen Gruß Martin
     
  17. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 06.10.06   #17
    Hallo!
    Wie bereits im anderen Thread erwähnt, hatte ich die Mögl. das Leslie 3300 über eine New B3 P auf der Musikmesse anzutesten. Also der Sound gefiel mir recht gut und war auch schön wirbelig und so, er konnte mich aber nicht so "mitreißen" wie der des 122XB Ultimo, gespielt über eine XK-3. Wahrscheinlich lag das vorallem an der Lautstärke, jedoch fehlte mir beim 3300 irgendwie so die Wärme. Natürlich ist das alles subjektiv und ich habe das Leslie auch nicht in aller Ruhe und Zeit gespielt, aber das war nun mal mein erster Eindruck. Weiterhin empfand ich den Klang nicht so intensiv, weil das Leslie aufgrund der Größe nicht auf Köpf- sondern Kniehöhe war.
    Gibts denn nirgends ein Geschäft, wo man das mal anspielen kann?
    Gruß Johannes
     
  18. M_G

    M_G Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.154
    Zustimmungen:
    424
    Kekse:
    2.329
    Erstellt: 06.10.06   #18
    hallo johannes,

    das 3300 steht ab nächster woche in langenau bei hammond deitschland zum testen bereit, ab november im handel erhältlich.

    das 122xb ist ein "echtes" röhrenleslie, das 3300 hat "nur" einen röhrenpreamp, daher evtl. der unterschied.....

    ...wird bei mir wohl auf ein pro145 rauslaufen, die 55kg des 3300 kriege ich leider nicht alleine getragen und ins auto gewuchtet, das machen meine alten knochen nicht mehr mit, bis 40kg geht noch..... :-(

    gruss
    markus
     
Die Seite wird geladen...

mapping