Letzte Tipps zum Kauf Shellset

von Nero2, 02.11.08.

  1. Nero2

    Nero2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.08   #1
    Hallo,

    versucht mal bitte folgenden Gedankengang auseinander zu nehmen:

    Ich will modernen härteren Hardrock spielen, kein Gitarren Geschrammel sondern melodiös. Ziemlich tief und "punchig".

    - Holzart ist mir egal.

    - Sound soll wenig Obertöne haben (richtige Stimmung der Felle versteht sich, Empfehlungen für die Felle?)

    - Nicht zu laut sein für kleine Gigs (Kesselstärke nicht zu dick)

    - Nach Möglichkeit soll die Bassdrum so "punchig" hinzubekommen sein wie es ohne PA und Technik nur möglich ist. (Tipps zum Tuning und Dämpfung?)

    - Gute Hardware für häufigen Ab- und Aufbau.

    - Budget bis 2500-3000 Euro für das Shellset und Felle. Es darf GERNE auch günstiger sein wenn es ausreichend ist.
     
  2. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6.447
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 02.11.08   #2
    das allerwichtigste:

    budget?
     
  3. Nero2

    Nero2 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.05
    Zuletzt hier:
    7.08.09
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.11.08   #3
    Da gebe ich mir Mühe möglichst wenig Rückfragen zu provozieren und dann vergesse ich das Budget. :) Habe ich nachgetragen oben.
    - Budget bis 2500-3000 Euro für das Shellset und Felle. Es darf GERNE auch günstiger sein wenn es ausreichend ist.
     
  4. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.830
    Ort:
    Coburg
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 02.11.08   #4
    Klasse Budget, da stehen dir eigentlich (fast) alle Tore geöffnet.

    Geh in den Laden, teste einfach viele Sets und frag dann hier ob es Qualitativ gut ist, ect ...

    Bei 2500 - 3000 Euro kannst du mit guter Verarbeitung, Hardware, .. rechnen. Da nehmen sich die einzelnen Hersteller sehr wenig.
     
  5. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 03.11.08   #5
    Die Tiefe ist dann Set abhängig, je tiefer die Tom (bei gleicher Fellstimmung), desto tiefer der Klang. Natürlich ist auch mit die Stimmung dafür verantwortlich. *(zu Punchig kommt später noch etwas)

    Es ist auch. Denn die Unterschiede von Holz zu Holz sind kaum hörbar. Wichtiger sind Felle, Stimmung, Sticks, Raumakkustik. Sowie Kesselhardware, Kesseltiefe, Kesselgröße, Kesselgratung und Kesselart (Acryl, Holz etc...)

    Wenig obertöne, dann sind mehr lagige Felle a la EC2 von Evans oder Emperor, Pinstripe von REMO zu empfehlen oder sonstige Felle, evtl. schon mit Vordämpfung. Im ganz "schlimmen" Fall kannst du auch auf Ölfelle zurückgreifen (Evans Hydraulig) aber dort sind kaum Obertöne zu finden, deshalb auch kaum in Verwendung. Wenn du gedämpfte Klänge haben willst, dann ist es besser schon ein vorabgedämpftes Felle zu nehmen, denn beim Abkleben der Toms durch Kaffa, wird der Klang der Tom,Snare, Bass auch leiser und weniger dynamisch.
    Zu dem kann ich dir dann noch evtl. Coated (aufgeraute) Felle empfehlen. Sie sind schneller in der Ansprache, somit leiser auch besser spielbar. Sie haben einen warmen Klang und sind eher mittenbotent, statt obertonlasstig.

    Das hat mit der Kesseldicke nichts zu tun. Das kommt ganz allein auf dich und deine Spielweise an. Dünnere Kessel schwingen leichter, weil sie weniger steif und leichter sind. Sie haben mehr Kesselklang und klingen somit auch wärmer.

    *Das ist schwer. Denn Punch bedeutet ja eigentlich die Schlagkraft und das Durchsetzungsvermögen. Ohne PA wird die Bass natürlich nicht so viel Durchsetzungsvermögen haben. Du müsstest einfach mehr kraft in den Schlag legen, damit er punchiger wird.

    Dann musst du auf teure Markenhardware zurückgreifen. Also alle Oberklassehardware der bekannten Hersteller. Denn die Mittelklasse und Unterklasse ist oft mals nicht Routetauglich.

    Wie schon erwähnt wurde. Für das Geld bekommst du Einiges! Um nicht zu sagen, fast alles (u.a. gebraucht). Geh in den Laden und teste. Denn so wirst du am Besten finden, was dir gefällt. Vergiss nicht einen Stimmschlüssel mitzunehmen oder nach einem zu fragen. Denn viele Sets sind nicht so gesetimmt, wie du sie gerne haben willst.

    Viel Spaß beim Testen. :)
     
  6. DrummerinMR

    DrummerinMR Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    26.10.18
    Beiträge:
    6.447
    Kekse:
    12.888
    Erstellt: 03.11.08   #6
    mir würde jetzt spontan das starclassic b/b bzw. das mapex saturn einfallen. durch die zusatzschichten, einmal bubinga bei sc, beim saturn dann walnuss, bekommt der klang doch noch nen tacken mehr punch als bei einem reinen maple kessel.
    ein bekannter von mir bringt öfter mal zu treffen sein b/b mit und ich bin immerwieder davon begeistert :) das saturn wäre allerdings vom preis/leistungsverhältnis deutlich besser (ca 1000euro)
     
  7. Red-Guitar

    Red-Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.07
    Zuletzt hier:
    8.06.13
    Beiträge:
    2.492
    Kekse:
    4.102
    Erstellt: 03.11.08   #7
    Ich hab mal was gehört, dass Kessel mit einem Verstärkungsring weniger Obertöne hat, aber ich denke, da werden dir die Tipps von Mark wohl helfen, da der Kesselklang IMHO neben der Kesseltiefe und -Durchmesser nur durch felle und Stimmungen geprägt ist.
    Punch wirst du auch mit Fellen und Stimmung mehr bekommen. Es kommt natürlich auch auf die Kesselmaße an.
    Was stellst du dir da so vor?
    Wenns etwas spezielles ist, dann wird das mit dem Gebrauchtkauf wohl schwierig.
     
  8. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.558
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 03.11.08   #8
    Wenn dir die "Holzart" bzw. das Kesselmaterial egal ist, könnte man sogar über Acryl-Kessel nachdenken.
    Die klingen schön perkussiv und punchy. Und man hat dann noch den Eye-Catcher-Effekt auf seiner Seite.
    Die Firma Kirchhoff mach z. B. schöne Sets. Ich finde das Arctic Blue-Modell schon sau geil.
    http://www.kirchhoff-schlagwerk.de/arctic.htm#
     
  9. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.830
    Ort:
    Coburg
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 03.11.08   #9
    Das schrieb Nero2.

    Kirchhoff Acryl Sets haben allerdings mehr Obertöne als andere Sets.

    Aber probieren kann er sie auf jeden Fall mal ;)
     
  10. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    10.558
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 04.11.08   #10
    Das mit den Obertönen stimmt bei Acryl-Kesseln schon, aber man kann da ja fellmässig einiges machen.
    Wenn es eh mehr rockig sein soll, ist er mit doppellagigen Fellen gut beraten.
    Mit Emperor-Felle finde ich das Kirchhoff nicht zu obertonreich. Notfalls könnte man sogar Pinstripes oder Powerstroke 4 draufmachen.
     
  11. Nicooo

    Nicooo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.08
    Zuletzt hier:
    8.03.11
    Beiträge:
    1.830
    Ort:
    Coburg
    Kekse:
    1.686
    Erstellt: 04.11.08   #11
    Wenn ihm ein Kirchhoff optisch gut gefällt, kann er es auf jeden Fall in die engere Auswahl nehmen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping